Pokémon GO: Cheaterwarnung nach Update – Grund zur Sorge?

In den letzten Stunden häufen sich die Meldungen mit unerwünschten Aktivitäten bei Pokémon GO-Accounts nach dem neusten Update. Was steckt dahinter?

Cheaten und das Nutzen von nicht autorisierter Software verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von Pokémon GO. Diese Information bekommen seit gestern viele Trainer im Spiel durch ein ein Pop-Up angezeigt. Wieso taucht diese Meldung bei Euch auf und was kann man tun, um sein Konto zu schützen?

Cheater oder unschuldig?

In den sozialen Netzwerken häufen sich die Meldungen angeblich unschuldiger Spieler, die folgende Meldung in Ihrem Spiel finden: „Wir haben Aktivitäten unter deinem Konto festgestellt, die andeuten, dass du oder eine andere Person, die auf dein Konto zugreift, modifizierte Client-Software oder nicht autorisierte Software einer Drittpartei nutzt, die auf Pokémon GO in einer Weise zugreift, welche gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt. Bitte beachte, dass die Nutzung einer solchen Software zum Verlust deines Kontos führen kann. Solltest du eine solche Software genutzt haben, raten wir dir, die Nutzung dieser einzustellen.“

Bestätigen müssen Spieler diese Meldung dann mit dem Button „Alles klar!“

Pokémon GO Cheater Warnung

Wie solltet Ihr auf die neue Cheater-Warnung bei Pokémon GO reagieren?

Wenn Ihr diese Meldung bekommt, Euch aber sicher seid, dass Ihr keine Cheats nutzt, dann solltet Ihr nun unbedingt Euer Passwort im Pokémon Trainer Club oder bei Eurem Google-Konto ändern. Außerdem solltet Ihr sicherstellen, dass keine unautorisierte App Zugriff auf Euren Google-Account hat.

Ihr könnt in Eurem Google-Konto einsehen, welche Apps auf Eure Daten zugreifen können. Sortiert dort die Programme aus, denen Ihr nicht traut. Apps, die mit Eurem Google-Konto verknüpft sind, findet Ihr hier auf myaccount.google.com

Falls Ihr Drittanbieter-Software für Eure Pokémon GO-Abenteuer nutzt, solltet Ihr diese möglicherweise deinstallieren, um Euren Account zu schützen. Hier findet Ihr die Pokémon GO-Nutzungsbedingungen auf Nianticlabs.com 

Alte Software und IV-Rechner können Probleme verursachen

Es ist möglich, dass Ihr nicht autorisierter Software Zugriff auf Euren Account gegeben habt. Manche Drittanbieter-Apps wie IV-Rechner oder bestimmte Pokémon Maps brauchen Zugriff auf Euren Account, was zu der aktuellen Warnung führen kann.

Pokémon GO

Vielleicht habt Ihr auch in der Anfangszeit mal einen IV-Rechner oder andere Dienste ausprobiert, die Ihr jetzt nicht mehr nutzt. Wenn Ihr dort Eure Login-Daten eingegeben habt oder diese Apps autorisiert habt, könnten diese jetzt immer noch Eure Accounts für unerwünschte Aktivitäten ausnutzen.

Geht also auf Nummer sicher und kontrolliert Euren Google-Account und ändert Euer Passwort, um das Risiko für einen Bann zu reduzieren.


Die seltensten Pokémon in Pokémon GO findet Ihr hier

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Matthias

Sehr seltsam, mein Sohn bekommt auch diese Meldung seit heute morgen. Und ich bin mir sicher das er keine verbotenen Apps oder sonstiges nutzt. Er wird am Freitag 8 Jahre und hat nur Internet über meinen Hotspot. Waren in den letzten Monaten sehr viel unterwegs um Pokemon für Ihn zu fangen oft auch viele Stunden in einen Park und haben sehr viel entwickelt um weit aufzusteigen. Unglaublich das er so eine Nachricht bekommt und andere Spieler die wir kennengelernt haben die auch auf Level 35 und weiter sind und dann noch nicht mal 50 Km gelaufen sind ungestraft davon kommen obwohl diese zugeben zu Cheaten. Von wegen Cheater bestrafen. Hoffe es liegt daran das wir in den Urlaub gefahren sind und er wird jetzt nicht auch noch gesperrt nachdem ich auch noch einiges an Geld investiert habe. Echt traurig das sowas passiert.

Bogdan

Ich hatte auch immerwieder diese Meldung und seit heute wurde mein lvl 26 Account gesperrt. Naja, nicht tragisch, ist ja nur ein Spiel.

Florian Kipping

https://uploads.disquscdn.c… Abmahnung bekommen…

…weil Niantic sich mehr für ‚meine‘ Google-Daten interessiert als sich auf ihre permanent angekündigten und versprochenen Spiel-Updates zu konzentrieren. 
Also bin ich jetzt ein Mogel-Bruder; jemand der den Stempel ‚Falschspieler‘ aufgedrückt bekommen hat, weil er die App eines Drittanbieters (Poké-Map) mit seinem Google-Account autorisiert hat …die anzeigt ob sich die Jagd auf Taschenmonster heute vor der Haustür lohnt oder nicht.

Mal von der momentan herrschenden Empörung über die Abmahnung (und die nervige Erinnerung an mein Vergehen bei jedem Start des Spiels) hinweggeblickt: Pokémon GO macht an sonnigen Tagen noch immer sehr viel Spaß, besonders an Stellen und Plätzen wo man die virtuellen Viecher nicht vermutet, man aber doch mal ‚just for fun‘ die App startet und zur Belohnung ein nicht alltägliches Kulleraugen-Monster fängt.

An Regentagen ist Pokémon GO …naja, halt nicht so gut. Wenn man keine Arena vor dem Küchenfenster hat oder der nächste Poké-Stop zu weit entfernt ist, dann ist die App mehr unnütz als spielbar. Es muss dringend eine ‚Player-zu-Player‘ Funktion her! Seit 1996 gehörten Spieler-Kämpfe und Pokémon-Tauschgeschäfte mit zu den Grundfunktionen. Wo sind diese abgeblieben? Selbst im Ankündigungs-Trailer vor über einem Jahr wurden diese mehr opulent als zurückhaltend beworben …und jetzt: Pustekuchen …aber Pikachu mit Partyhut im Einkaufszentrum zum Abschuss freigeben. Brave new World!

Fazit: Drei (3) Sterne. Die Rede war mal von: „Bis jetzt hat das Spiel erst 10% seines Potentials ausgeschöpft.” Dem kann ich nicht widersprechen, aber wenn die Fehler im Spiel sich mal ’nur‘ um 10% reduzieren würden, fände ich das schon klasse. Niantic ist seinen Spielern gegenüber in der Bringschuld und sollte vor dem ersten Geburtstag der App endlich mal die Bombe platzen lassen und ein innovatives Feuerwerk zünden.

Robert Emmen

Wie lange kommt diese Meldung? Bei mir kommt das jetzt nach jedem Login…

Triky313

Diese Meldung ist nicht neu, gab es schon vor einem halben Jahr.

DasOlli91

Nope.

MakoRacko

Bleibt diese Meldung bestehen oder wird man nach einiger Zeit gesperrt?

KristallFire

Keine Macht den Cheatern!
Es gibt bestimmt viele User, die bescheissen, ohne zu wissen, dass sie bescheissen. Gut, dass Niantic den Usern endlich deutlich klar macht, was sie dürfen und was nicht und welche Konsequenzen folgen bei nicht-Beachtung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x