In Pokémon GO ist cheaten verboten – Würdet ihr es tun, wenn man euch nicht erwischen könnte?

In Pokémon GO ist cheaten verboten – Würdet ihr es tun, wenn man euch nicht erwischen könnte?

In Pokémon GO setzen die Entwickler auf eine ehrliche Spielweise und auch in der Community sind Spoofer nicht immer gern gesehen. Wir von MeinMMO wollen von euch wissen, wir ihr zu diesem Thema steht und ob ihr cheaten würdet, wenn ihr sicher sein könntet, dass ihr nicht erwischt werdet.

Was sind Spoofer? Neben den Trainern, die Pokémon GO auf ganz ehrliche Weise spielen, gibt es auch eine Reihe von Spielern, die sich durch schummeln einen Vorteil sichern wollen, sogenannte Spoofer. Sie verändern mit Hilfe von spezieller Software ihren GPS-Standort und können so ganz bequem vom Sofa aus, durch die ganze Welt reisen.

Das ist von den Spiel-Entwicklern und der Community aber nicht unbedingt gern gesehen, weshalb Niantic immer wieder hart gegen die Spoofer vorgeht und somit auch den einen oder anderen Trainer davon abhält, das selbst zu tun. Doch wie wäre es, wenn man wüsste, dass man nicht erwischt wird? Das wollen wir in diesem Beitrag von euch wissen.

Kommt Spoofen für euch in Frage?

Das Schummeln in Pokémon GO ist nicht erlaubt und deshalb gehen die Entwickler auch immer wieder gegen diese Trainer vor. Um diese Regelung durchzusetzen, macht Niantic die entsprechenden Spoofer in unregelmäßigen Abständen ausfindig und belegt sie mit einem Bann. Zunächst erst für wenige Stunden, dann Tage und schließlich auch für immer. Es ist also mit einem gewissen Risiko verbunden.

Doch was wäre, wenn die Entwickler euch dabei nicht erwischen können? Würdet ihr dann cheaten? Nehmt gern anonym an der nachfolgenden Umfrage teil oder erzählt uns offen in den Kommentaren, wieso ihr euch so entschieden habt:

Vorteile beim Spoofing und ihre Auswirkungen auf andere

Wer in Pokémon GO schummelt und mit seinem Account durch die Gegend spooft, kann sich so den ein oder anderen Vorteil sichern. Welche das sein können und welche Konsequenzen das unter Umständen auch für andere Trainer hat, haben wir euch nachfolgend zusammengefasst.

Regionale Pokémon: Durch das Manipulieren des GPS-Standorts kann ein Spoofer verhältnismäßig schnell seinen Ort im Spiel wechseln. So kann er auf Monster treffen, die man sonst im Spiel nicht unbedingt so einfach finden kann. Allen voran auf Pokémon, die es nur in bestimmten Regionen zu fangen gibt, die einem aber zum Vervollständigen des PokéDex noch fehlen.

Wer diese auf ehrliche Weise fangen möchte, muss sich nämlich erst auf weite Reise in andere Länder begeben oder sich alternativ gedulden, dass es sie zu irgendeinem Event auch in Deutschland zu fangen gibt. Das kann also entsprechend mühselig und langwierig sein.

Hier zeigen wir euch, welche regionalen Pokémon es gibt und wo ihr sie findet.

Monster mit hoher IV: Darüber hinaus bieten die schnellen Ortswechsel auch die Chance, sich Monster mit einer hohen IV zu sichern. So existieren besonders in größeren Städten durch die Community geführte Maps, in denen Begegnungen mit Monstern eingetragen werden können, die eine perfekte IV von 100 % haben. Normalerweise hat man nur ein kurzes Zeitfenster, sich dieses Pokémon dann auch zu sichern, aber für Spoofer ist das ein Klacks.

Mit wenigen Klicks sind sie am genannten Ort. Das kann zur Folge haben, dass sie sich deutlich mehr starke Monster sichern können als ehrliche Spieler. Was im Raid durchaus eine gute Unterstützung für alle Teilnehmer sein kann, kann wiederum in der GO-Kampfliga auch schnell Nachteile mit sich bringen. So sind diese Trainer anderen dadurch auch schnell überlegen, was schließlich die Spielfreude nimmt.

Münzen sammeln: Eine weitere Möglichkeit, die man als Spoofer viel einfacher nutzen kann, ist das Sammeln von Münzen. Diese erhält man bekanntlich nur durch das Besetzen von Arenen. Doch oftmals herrscht um diese ein harter Kampf und man wird schnell wieder herausgeworfen. Durch die Veränderung des GPS-Standorts können die Cheater immer wieder die Arenen bekämpfen und diese besetzen.

Immer wieder allerdings auch zum Leidwesen anderer Trainer. Denn es gibt auch Spoofer, die die Arenen auch über die Anzahl der maximalen Tagesmünzen für sich beanspruchen und die Arenen somit immer wieder leeren. Dann können andere Spieler sich keine Münzen sichern, was für Frust sorgt. Wie genau ihr Münzen in Pokémon GO verdienen könnt, zeigen wir euch im nachfolgenden Beitrag:

Münzen verdienen in Pokémon GO – So funktioniert das Münzsystem 2023

Glückstausch: In den letzten Jahren haben außerdem die Anzahl der Trainer-Freunde aus dem Ausland zugenommen, spätestens, seitdem man Postkarten aus verschiedenen Regionen sammeln muss, um die unterschiedlichen Formen von Vivillon zu sammeln.

Wer fleißig im Freundschaftslevel gestiegen ist und nun einen Glückfreund aus dem Ausland hat, kann den begehrten Tausch häufig nicht durchführen. Durch das Cheaten, ist es den Spielern möglich, sich virtuell mit diesen Trainern zu treffen, den Glückstausch durchzuführen und sich so ein garantiertes Glücks-Pokémon zu sichern.

Das Spoofen bietet im Gegensatz zum normalen Spiel also eine Menge Anreize, dennoch gibt es dadurch auch gewissen Auswirkungen auf das Spielerlebnis anderer Trainer. Oftmals kann es auch hierbei zu Vorteilen kommen, wie bei der Unterstützung im Raid oder einem gemeinsamen Glückstausch, von dem andere ebenfalls profitieren.

An anderen Stellen werden die ehrlichen Trainer dabei aber auch negativ beeinflusst, nämlich dann, wenn sie dadurch beispielsweise keine Münzen bekommen.

Wie ist eure Meinung zum Thema spoofen? Habt ihr es schon einmal ausprobiert? Oder würdet ihr es machen, wenn ihr keine Konsequenzen zu befürchten hättet? Wenn ja, was wären eure Gründe dafür? Lasst es uns gern hier auf MeinMMO in den Kommentaren wissen.

Auch ich habe mich mit dem Thema “Cheaten” auseinandergesetzt und finde: “Spoofen ist gar nicht so schlimm, wie viele sagen”. Wieso ich dieser Meinung bin, lest ihr in meinem Beitrag.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HIOBtheDragon

Hab eben noch eine Sache vergessen; ich hab mich tatsächlich (neugierig wie ich bin 😅) umgeguckt wie und wo man solche App’s eigentlich laden kann und war sehr negativ überrascht! Brauchte auf Google tatsächlich nur nach “Pokemon Go walking app” suchen und hatte massenweise ganz offizielle treffer und Downloadseiten auf denen teilweise sogar damit geworben wird das mann “bei der nutzung dieser app NICHT GEBANNT werden kann”. Ich bin gelinde gesagt zutiefst erschüttert! Grade hier auch die abstimmung übers cheaten gesehen und kann eigentlich gar nicht glauben das es tatsächlich so viele menschen gibt die anscheinend nicht über das geringste bisschen Ehrgefühl verfügen! Ich bin sehr schwer enttäuscht von der Gamergemeinschaft heutzutage!

Mfg

HIOBtheDragon

LadyH

Die “Walking Apps” sind auch eine Grauzone, sind nicht in den Nutzungsbedingen als “Cheaten” erwähnt da sie ja nicht die Pokemon Go App manipulieren sondern zb. Googlefit . Da gab es schon massenhaft Diskussionen .

Ivan

Das stimmt so nicht. In den Nutzungsbedingungen steht ganz klar das apps von drittanbietern benutzt werden dürfen schritte zu generieren.

LadyH

Wo steht das ? Vielleich habe ich das überlesen 🤔, eigentlich ist nur GoogleFit & Apple(wie auch immer) für den AbenteuerSync gemeint, da die ja die Daten dafür zur Verfügung stellen.

HIOBtheDragon

Suchst du regellücken zum cheaten?

HIOBtheDragon

Hi Zusammen, ich bin definitiv gegen’s spoofen oder cheaten im allgemeinen (Hab mal bei einem gesehen das er beim spoofen sogar schon auf dem hauptbildschirm angezeigt bekommt welches pokemon shiny ist). Beim spoofen würde ich für z.b. für behinderte oder dauerhaft kranke, will sagen für menschen die es aus einem der oben genannten oder anderen grunden gar nicht wirklich möglich ist “normal” zu zocken aber auf jeden fall Ausnahmen machen. Keiner sollte Aufgrund von behinderung etc. von sowas ausgeschlossen werden; egal ob mit oder ohne Absicht.

Zu den “Spoofern”; Man wird es nicht wegbekommen so lange Niantic solche Sachen komplett ignoriert. Habe teilweise sogar mit einer flut von bildern wie ich komplett alleine auf dem feld stehe und trotzdem mehrmals hintereinander nach etwa 10-20sek aus der Arena geschmissen wurde (Von direkt 2 Leuten) Niantic angeschrieben und diese beiden gamer auch mehrfach gemeldet. Und trotzdem laufen die beiden immer noch mit ihrer GPS-APP rum. Das heisst das Niantic selbst mit klaren Beweisen untermauerte Beschwerden komplett ignoriert.
Glaub um ehrlich zu sein das das damit zusammenhängt wieviel Geld man monatlich in Niantic pumpt. Sehr viele dieser Cheater (also so ist meine Erfahrung bis jetzt) sind nebenbei auch Pay-to-Win-Gamer. Will sagen: Ich glaube wenn man monatlich min.50€ in Niantic pumpt kann man cheaten bis der Arzt kommt! Ich würde auch keinem raten sich darüber beim support zu beschweren, seid ich das gemacht hab, hab ich komischerweise kein shiny mehr an normalen tagen gefangen! (Obwohl es schon fast 5000 gefangene Pokemon her ist). Die Leute mit denen ich zocke haben definitiv schon Angst davor den Support anzuschreiben.

Mfg

HIOBtheDragon

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von HIOBtheDragon
panpod

Mich persönlich stört das nicht, ich komme jeden Tag auf meine 50 Coins.

Bei manchen Fernraidkämpfen steht am Ende des Kampfes ab und zu wie viele km jemand gestern gelaufen ist, und da frage ich mich wie manche dann auf 120km kommen können?!

Ich meine ich schaffe am Tag vielleicht 10km, das wars. Es wird ja nur die Geschwindigkeit von 10kmh berücksichtigt für diese Messung. Sprich für 120km müsste man 12h laufen..
Ist das auch durch spoofen machbar? Dachte das ist immer nur wie ein Teleport…

LadyH

Gibt zwei Möglichkeiten auf die 120 Km zu kommen entweder Spoofen mit Bot oder ein App was zum Beispiel Googlefit-Daten manipuliert .

Ivan

Oder eine Schaukel benutzen

Pokehunter0815

Niantic hat doch mit der Entscheidung, regionale Pokemon und Events zu implementieren geradezu darum gebettelt, das gespooft wird. Ich selber spoofe nicht, bin aber froh, einen Freund zu haben, der es tut. Der macht nichts anderes als regionale zu sammeln, um sie dann an Freunde abzugeben. Wie zur Hölle soll man seinem Pokedex voll bekommen, wenn man keine Weltreisen machen kann und auch niemand kennt, der das kann? Würde man z.B. wenigstens mit Bestfriends weltweit tauschen könnte, was für einen Grund gäbe es dann für Leute, die nur ihren Pokedex voll bekommen wollen, noch zu spoofen? Dazu müsste eben auch eine einfache Chatfunktion (die über Campfire geht ja nur, wenn alle Campfire benutzen würden, und wirklich gut ist die Funktion dort auch nicht) direkt im Spiel sein. Kämpfen weltweit geht doch auch? Warum nicht die gleiche Logik bei Tausch inkl. dem aufpoppenden Fenster “Trainer xxx will mit dir tauschen…”, das fände ich cool. Dazu ne Wunschliste, welche Pokemon man gerne hätte und welche man gerne abgeben würde,, das wäre perfekt.

erzi222

es gibt aber immer wieder events wo die regionalen auch mal bei uns sind 🙂 !

erzi222

ich habs mal gemacht aber auch wieder aufgehört. ich hab auch nur im umkreis gespoofed um arenen auf gold zu bekommen und dort raids zu machen anstatt immer jedesmal mit rad und öffentlichen dahin zu fahren. hab genug arenen auf gold bekommen und mich so gut wie zu 96% nur in arenen gesetzt und seltenst gedreht.
und trotzdem bin ich die woche immer 50-70 kilometer gelaufen. warum? weil das laufen und die bewegung einfach spaß machen, ob alleine oder mit freunden. ohne diesen aspekt würde ich das spiel garnicht spielen. das spoofen war nur kurzweiliger zeit vertreib für abends und auch ganz nett um beeren zu investieren.
spoofen war auch gut um ruhe hier im ort zu bekommen, wenn ein beklopptes päärchen meint alle arenen mit mehreren accounts besetzen zu müssen in ihren farben und andere nichts haben dürfen (obwohl ich hier mehrere arenen und stops erschaffen habe) kann ich sagen war dass das beste was durch diese app möglich war, endlich ist frieden im ort und JEDER kann spaß haben und seine münzen bekommen 🙂 ! einfach den idioten den spiegel vorhalten und sie hören auf andere zu ärgern! (traurige leute halt die keinem die 50 coins am tag gönnen)

Glubenza

Puh, ist mir einfach egal. Ich habe immer noch alles bekommen, bei manchen Regionalen dauert es länger, aber ich bin global vernetzt und daher hat das immer geklappt. Abgesehen davon kommt irgendwann jedes Pokémon in einem Event.

Spoofer, die irgendwo herumlungern, also Gyms besetzen fliegen bei uns in der Regel innerhalb der nächsten Minuten. Gyms sind bei uns klar verteilt und werden verteidigt. In Raids spielen sie für mich keine Rolle, es werden auch lokal nur private Gruppen gespielt.

Wer er es nicht abwarten kann, der soll es tun. Wer sein Raubgut dann an andere verkauft, dem wird auch nicht viel passieren, aber der sollte sich nicht blicken lassen. Deswegen spielen Spoofer in unserer Community auch keine Rolle. Jeder kennt aber den einen oder anderen.

Luke

Wenn es legal wäre würde ich es ausprobieren. Solange pokemon go das nicht ändert das man in einen kleinen Dorf keine Möglichkeit hat zu spielen und da keinerlei Möglichkeit da ist ein pokestop zu erstellen. Niantic müsste allen Spielern die selbe Chance geben und nicht das man mehrere Kilometer fahren muss das man zumindest drehen könnte. Niantic zwingt praktisch die ehrlichen Spieler dazu um überhaupt einigermaßen normal spielen zu können. Die pokestops müssten viel öfters vorhanden sein und die vorrausetzungen für Einrichtungen müssten erleichtert werden das jeder die Möglichkeit hat einen stop zu erstellen auch wenn in der Gegend kein Standort ist der die Bedingungen erfüllt.

chefe24

naja ich finde jeder sollte so spielen wie er will und wenn ich höre das Spoofer das Spiel kaputt machen sage ich eher sorry das Gegenteil ich kenne Leute die sowas machen und bin den eher dankbar weil sie mir zb Raideinladungen schicken und ich so chance habe manche Raids zu machen und die Pokis zu kriegen die ich so vielleicht nicht bekommen würde den wenn man in einer Gegend wohnt wo nichts los ist da ist Hilfe schon mal was schönes

Xpiya

Klar soll jeder so spielen wie er will… deshalb spielen auch manche beim Fußball mit 15 Feldspielern… ich mein solang die nicht gegen mich spielen ist das doch egal oder?

Glubenza

Der war wirklich gut. Ich finde es immer noch herrlich, daß seichte Gemüter immer noch die Mär vom raidbringenden Spoofer erzählen. Es ist 2023 und wer raiden will kann dies tun: Campfire, WA, Signal, Reddit, FB, Telegram, Discord, Apps etc.

Xpiya

Ich mein, wenn man das raus gehen von Pokémon Go weg nimmt, ist es ein unfassbar schlechtes Spiel… ist es auch allgemein, nur der Umstand das man es nebenher mal hier mal da am Smartphone spielt macht es interessant.

Wer will denn so ein Spiel wie es PoGo ist wirklich aktiv regelmäßig von der Couch spielen? Dagegen ist ja sogar ein Zahnarztbesuch ein Spaß.

Also bevor ich anfange in PoGo zu spoofen, würd ich mir einfach ein Switch, oder älteres Pokémon Spiel kaufen(so ich denn Bock auf die Marke Pokémon habe) und hätte dann ein wirklich gutes Spiel.

PoGo lebt halt allein davon das man es täglich mal hier mal da aber meist nur 5-10min. spielt.

GedoensPuni

Ja würde ich machen. Für die Regionale und Schillernde und für die letzten Geschenke für Vivillon. Das Spiel wird jetzt schon immer langweiliger vorallen wenn man alles hat,lvl 50 ist.🙁

MaMu

NEIN – ich würde nicht cheaten. Dann wäre es wie bei jedem anderen Spiel, wo man direkt Cheats eingeben kann (z.Bsp. über Konsolen-Kommandos o.ä.) – innerhalb kürzester Zeit hätte man alles, was es zu holen gibt und das Spiel wäre ab diesem Zeitpunkt nicht mehr spielenswert.

Wenn ich innerhalb weniger Tage alle Pokémon registriert habe, warum sollte ich dann noch weiter spielen?

Klar gibt es überall ‘n paar verrückte Typen, die dann jedes als schillerndes, perfektes, Glücks,… haben wollen – das sind aber sehr wenige, denn selbst mit Cheats bräuchten die dann eine sehr lange Zeit und unendliche “Spiel”-Stunden.

Solange ich das noch spielen will, werde ich also nicht “spoofen”.

Tim12345

Die meisten Spoofer lassen doch die Leute in Ruhe und schaden keinem. Sie jagen ihre Shinys, 100% Pokemon und regionale Pokemon.

Wenn die überall hin spoofen können suchen die sich ne Arena wo die Ruhe haben. XD

Mark

Wenn das bei Dir so ist dann freut es jeden. In anderen Gegenden siehts aber anders aus. Es gibt genug Einzelpersonen die sogar mehr als “nur” zwei Accounts haben und damit spoofen. Kann ja auch eine Einnahmequelle sein. Hier schaden sie einzelnen Spielern massiv indem gerade junge Trainer mit festen schlafenszeiten gar nicht in die Arenen kommen lassen. Positiv ist aber das die shiny rate mit ansteigender Anzahl der Spieler auch steigt. Wiegt aber die Nachteile nicht auf.
Wer meint nicht erwischt zu werden, es gibt einzelne Formierungen von nicht schummlern die sich auch hinsetzen und frei einsehbare Arenen beobachten, keine Person trotz Angriff ist schonmal ein Meldegrund. Aber Vorsicht, wirklich frei einsehbar ist alles im Rafius 80m ohne Gebäude und bei Gebäuden sollte man die Bewohner wenigstens kennen bevor man auswertet.
Beim Melden bekommt man kein Feedback leider.

HIOBtheDragon

Tja, man bekommt leider kein feedback weil niantic nichts unternimmt! Habe erst vor 2H wieder die beiden cheater, die ich wie oben erwähnt in den letzten wochen mehrfach gemeldet habe, in mehreren arenen gesehen. Es wird dahingehend auch nichts passieren, da diese ganzen cheater niantic anscheinend ne menge geld einbringen. Ich merk mir solche Leute aber und baller sie instant raus sobald ich sie sehe.

Mfg

HIOBtheDragon

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx