PixARK: Minecraft trifft ARK – Jetzt neu auf PC und Xbox One

Mit PixArk erwartet Fans des Survival-MMORPGs Ark eine neuartige Spielerfahrung, welche ein wenig Minecraft-Feeling mit sich bringt.

Snail Games erklärte schon bei der Ankündigung, dass PixArk stark von Ark: Survival Evolved inspiriert ist. Ihr befindet euch in einer Pixelwelt voller Dinosaurier, die ihr zähmen könnt, errichtet eine Basis und erkundet viele Biome, in denen ihr zufällig generierte Quests erledigt.

PixArk 2

Ark und Pixel, geht das?

Mit PixArk erwartet euch eine interessante Spielerfahrung in einem besonderen Gewand:

  • Single Player und Online Multiplayer Modi
    • Multiplayer ist zunächst nur in der Steam-Version verfügbar und wird in etwa zwei Wochen für die Xbox-One-Version nachgereicht
  • Sammelt Rohstoffe, craftet Items und errichtet Basen
  • Zähmt, trainiert und reitet mehr als 100 Dinosaurier und andere Kreaturen
  • Charakterentwicklung und Individualisierung
  • Prozedural generierten Welten, bei der keine der anderen gleicht
  • Kreativ-Modus lässt euch alles erschaffen, was ihr euch vorstellt
  • Über acht Biome wie Wüsten, Dschungel, Höhlen und mehr
  • Prozedural generierte Quests bieten euch viele Aktivitäten

Möchtet ihr euch das MMORPG PixArk ansehen, dann könnt ihr das ab sofort über die Early-Access-Version auf Steam oder das “Xbox Game Preview”-Programm tun.

PixArk könnte man als eine Kombination aus Ark und Minecraft ansehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): MassivelyOP, MMORPG.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gerd Schuhmann

Ich denke an Ark kommen die Seiten schwer ran. Das ist so eine eingeschworenes, kleines Team, das ihr Ding macht.

Mit ARK beschäftigen sich auch wenige Journalisten, weil das ein Riesen-Ding für sich ist und man hunderte Stunden braucht, um reinzukommen. ARK ist auch für uns im Nachhinein eine verpasste Chance – da hätten wir als Seite 2015/2016 schon einen Experten für holen und voll einsteigen müssen. Wir wollten dann vorm Launch jemanden aus der Community rekrutieren, doch das hat sich dann im letzten Moment zerschlagen leider. Aber gut … ist halt so.

Die Gaming-Medien – wenn da Stories kommen, dann ist das oft so: “In einem riesigen Studio von EA/Activison/Ubisoft” arbeiten 400 Leute und 8 sind unzufrieden und reden mit einem Journalisten und der hat dann seinen Leak: “Oh, BioWare macht sich Sorgen, ob sie Anthem schaffen oder ob EA sie killt.”

So kommt mir das vor. Ich glaub nicht, dass die “unter einer Decke” stecken – sondern es setzt sich keiner hin und investiert hunderte Stunden, um ARK-Experte zu werden und da wirklich mitreden zu können.

Erzkanzler

Mich würde interessieren ob Menschen diesen Pixel-Look mögen, die wie ich die Anfänge der Games-Entwicklung miterlebt haben oder ob dieser Pseudo-Retro-Mindcraft-Look nur jene anspricht, die diese Zeit nicht erlebt haben.

Ich habe jeden grafischen Fortschritt in Spielen bejubelt und tue es heute immer noch. Mich vorsätzlich mit Rückschritten zu “quälen” bringe ich nicht übers Herz.

Bevor jetzt Fackeln und Mistgabeln hervorgeholt werden: NATÜRLICH ist Gameplay wichtiger als Grafik, aber das ist keinerlei Begründung gutes Gameplay schlecht zu verpacken. Diese beiden Punkte stehen nicht in Beziehung zueinander.

kriZzPi

Das kommt drauf an wie du gute Grafik definierst … pixark sieht ziemlich hübsch aus und nutzen halt nur einen anderen grafikstil … Die Texturen sind aber dennoch hochauflösender als bei alten games … Das selbe gilt für viele pixelArt spiele . Wenn du dich darauf einlässt und mal mit beschäftigst siehst du auch da eine Riesen Entwicklung ..Wo früher noch 16×16 oder 32×32 üblich war ist heute oftmals 64×64 und mehr üblich ..Sachen wie lichteffekte und Schatten sowie die Möglichkeit dank mehr Leistung mehr Animationen als früher laufen zu lassen hat sich durch jeden grafikstil gezogen ..Ein anderes gutes Beispiel ist Sea of thieves. Viele halten den comicstil für rückständig und dennoch hab ich noch nie ein schöneres Wasser gesehen … Einfach zu sagen man findet sowas als rückständig finde ich einfach schwer zu sagen. Dazu kommt manchmal das man sich mit einem gewissen grafikstil auch in der Art des Spiels limitiert ( damit meine ich Leistungsbezogen ).

TimTaylor

Ich hab es schon gekauft gehabt und etwas gespielt, ist wirklich lustig 🙂 Macht irgendwie sogar mehr Spass wie Ark selber momentan 🙂

Spiels aber auch alleine gerade so zur Entspannung am Abend 😀

Gerd Schuhmann

Jo, der Gag war, dass sie den Deal wohl nur gemacht haben, weil der Chef-Designer von ARK noch vertraglich an eine andere Firma gebunden war, dann seine Beteiligung an ARK verschleiert hat und als das rauskam auf Millionen Dollar verklagt wurde –

Und um aus der Sache rauszukommen und um die andere Firma auszuhalen, haben sie wohl Teile der Firma an Snailgames verkauft.

Man weiß nicht, ob es so gelaufen ist, aber – irgendwie so muss es passiert sein. 🙂 Das ist eine Geschichte, zu der ich zu gerne mal alle Details hätte.

War großartig. Der Chef-Entwickler ist über Nacht von “ja, ich hab mit dem Spiel nichts zu tun, ich berate nur ein bisschen” zu “Klar, entwickle ich das seit x Jahren und bin der führende Kopf” aufgestiegen.

Aber wie gesagt: Die großen “Enthüllungs-Outlets” haben das alles ignoriert. Finde ich seit Jahren komisch. 🙂

Oger

War das nicht sogar die Geschichte, wo der Entwickler seine Frau als hauptbeteiligte angab, obwohl diese eigentlich ne Bäckerei hatte und überhaupt nichts mit Spieleentwicklung am Hut hatte?

Gerd Schuhmann

Ja. Das war das.

Gerd Schuhmann

Die Geschichte ist noch viel geiler, als da geschildert. 🙂

Aber ist alles afaik in Hinterzimmern und mit Verschwiegenheitsklauseln passiert.

Das wundert mich bis heute, dass da noch kein großer “Behind the scenes”-Enthüllungsreport bei Kotaku oder Polygon erschienen ist. 🙂

Ruski

Ich liebe ja solche Pixel look grafik 😀
Aber eines frag ich mich grade. Ist Snail Games ein Unternehmen von Studio Wildcard? Oder haben die die Erlaubnis so ein Spiel zu machen^^?

Weil nicht das ich z.B mir das game nacher kaufe und plötzlich gibts rechtstreit 😀

Visterface

Hab ein bisschen gegoogelt. Die zwei gehören zusammen.
https://mein-mmo.de/ark-sur

Edit: Link hinzugefügt

Gerd Schuhmann

Die haben die Lizenz.

Snail Games entwickelt gleich 4 verschiedene “ARK”-Spiele, nachdem sie sich in das Studio eingekauft haben:
Pix ARK – ist das hier
Dinosaur GO – ist Pokemon GO mit Dinosauriern
ARK Park – ist Jurassic Park mit ARK
und sie bringen noch ARK selbst für den asiatischen Markt als Free2Play-Spiel raus.

Also … die holen da aus ihrem Investment das Maximum raus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x