PES 2022 greift FIFA 22 bei den Lizenzen an – Wird es nach einem Jahr Pause zur Alternative?

Geradezu traditionell stehen die Fußball-Reihen FIFA und Pro Evolution Soccer in Konkurrenz zueinander. Während FIFA 22 so langsam näher kommt, stellt sich die Frage: Was plant PES in diesem Jahr?

Das ist die Situation bei PES: Die vergangene Ausgabe von Pro Evolution Soccer war ein Sonderfall. Es gab kein “richtiges” neues Spiel, sondern nur eine Version namens “eFootball PES 2021 Update”. Das Gameplay entsprach der Vorversion, in erster Linie wurden ein paar Daten auf den aktuellen Stand gebracht. Das Spiel kam dann auch zu einem vergünstigten Preis.

Allerdings war die Ankündigung damals im Sommer 2020 mit einer Vorschau auf den kommenden Next-Gen-Titel der Reihe verbunden. Ein Teaser-Trailer namens “Taking PES to a Whole New Level” mit Messi und einem Verweis auf die Unreal Engine wurde gezeigt, der grafisch durchaus beeindruckend war.

Dazu gab es folgende Beschreibung:

“Dieser Titel wird mit einer aktualisierten Engine entwickelt, die es uns ermöglichen wird, Sie mit atemberaubenden Verbesserungen in allen Bereichen des Spiels zu überwältigen. Erwarten Sie realistischere Spielermodelle und Animationen, verbesserte Physik, fotorealistische Grafik und vieles mehr. […]

Der schiere Umfang all dessen, was wir für unser Next-Gen-Debüt anstreben, hat es jedoch notwendig gemacht, unsere Bemühungen in anderen Bereichen der Entwicklung zurückzuschrauben. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, das diesjährige PES in Form eines “Saison-Updates” zu veröffentlichen.

via YouTube / Übersetzt aus dem Englischen

Den Trailer aus dem Sommer 2020 mit Messi und mehreren Detailaufnahmen seht ihr hier:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Des Weiteren wurde damals angekündigt, dass Mitte 2021 mit ersten Tests des Next-Gen-Titels begonnen werden soll und ein Release später im Jahr geplant sei. Wie sieht es also aktuell bei Pro Evolution Soccer aus?

PES arbeitet an den Lizenzen

Darum sind Lizenzen wichtig: Eine der größten Stärken der FIFA-Reihe war im Duell mit PES klassischerweise die Lizenzierung. Normalerweise galt: Willst du dein Lieblingsteam spielen, muss man FIFA gegenüber PES wählen.

Auch heute liegt FIFA in Sachen Lizenzen vorne, allerdings ist PES dabei, daran zu arbeiten. Bereits 2019 hatte sich Konami die Exklusiv-Rechte am italienischen Verein Juventus Turin gesichert, wo unter anderem Cristiano Ronaldo spielt. Ronaldo ist in FIFA 21 zwar immer noch spielbar, aber eben bei einer Fantasie-Variante des Clubs, der Piemonte Calcio heißt und weder über Original-Wappen noch Trikots verfügt.

In der italienischen Liga machte PES danach weiter, holte sich auch die Rechte für die Clubs aus Rom sowie Atalanta Bergamo. Die Partnerschaft mit Atalanta greift dabei ab der kommenden Saison – also bereits für ein mögliches PES 2022. Außerdem ist Konami eine Partnerschaft mit dem SSC Neapel eingegangen, die ab 2023 greifen soll. Damit hat sich PES einige der wichtigsten Clubs in Italien gesichert.

Auch mit dem FC Bayern München, Manchester United oder dem FC Barcelona verbindet die PES-Reihe Partnerschaften. Die offizielle Lizenz der UEFA Euro 2020, also der aktuell im Jahr 2021 stattfindenden Europameisterschaft, liegt ebenfalls bei Pro Evolution Soccer. Ein Europameisterschafts-Modus fehlt derweil bei FIFA 21, obwohl der grad echt gut passen würde.

Insgesamt ist FIFA, wie erwähnt, noch im Vorteil bei den Lizenzen. Doch sollte sich PES weitere Lizenzen der Größenordnung Juventus Turin sichern können, könnte es interessant werden – vor allem, wenn das angekündigte “Next-Gen-PES” überzeugen kann. Und hier hat nun offenbar die Testphase begonnen.

Konami startet offene Beta und kündigt eine Ankündigung an

Das ist gerade los: Überraschend startete Konami eine offene Beta, die zwischen dem 24. Juni und dem 08. Juli 2021 läuft. Die nennt sich aber nicht etwa “Pro Evolution Soccer 2022 Beta”, sondern schlicht “New Football Game Online Performance Test”.

In der Beta kann man entweder den FC Bayern, Manchester United, Juventus Turin oder den FC Barcelona wählen und Online-Matches gegen andere spielen. Die Beta soll dabei nicht als Demo fungieren, sondern dient der Bewertung der Verbindungsqualität und Stabilität der Server, sowie des Matchmakings. Konami weist darauf hin, dass alle Gameplay-Elemente sowie Grafiken vorläufig sind und sich sämtliche Elemente noch verändern und verbessern werden.

Interessant ist allerdings, dass sowohl im Spiel als auch in der Beschreibung wortwörtlich eine Ankündigung angekündigt wird: Am 21. Juli sollen neue Informationen zum kommenden Fußballspiel von Konami kommen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird es also voraussichtlich einen näheren Einblick in die neue Generation von Pro Evolution Soccer geben. Genau einen Tag später, am 22. Juli, findet übrigens die EA Play statt – das Event, bei dem im letzten Jahr FIFA 21 vorgestellt wurde.

Gut möglich also, dass sich bereits zu diesem Zeitpunkt ein erster Vergleich ziehen lassen wird, der aufzeigt, wie das Duell zwischen PES und FIFA in diesem Jahr laufen könnte. Alles, was bisher zum FIFA 22 Release bekannt ist, erfahrt ihr hier.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nico

PES muss einfach mal in sachen proclub vorranschreiten, dann würde es aufjedenfall nicht grad wenig Spieler rüberziehen.

SmeyK82

Hoffentlich wird das Gameplay und die Steuerung direkter, dann kann PES für mich zu einer echten Alternative werden. Bislang nervts mich, dass sich das Gameplay bei PES so verzögert anfühlt.

Ich hoffe wirklich, dass PES FIFA endlich vom Thron stoßen kann. Wird Zeit, dass EA mal einen Denkzettel verpasst bekommt.

Klabauter

Was mich an Fifa stört ist das ich so viel Zeit investieren muss wenn ich kein Geld investieren möchte. Ich hab in diesem Jahr viel mehr Zeit in allen Möglichen Events verbracht als Rivals zu spielen. Dazu noch Weekend League. Das wurde mir einfach irgendwann zu viel. Und Geld investieren bringt ja nichts weil man es nicht zielgerichtet einsetzen kann. Selbst wenn ich mir Packs für 100 Euro kaufen würde ist die Chance groß das ich nur minderwertigen Schrott dabei habe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x