Spieler fürchten: Path of Exile wird wie Diablo 3 – Einfach zu casual

Das vermeintlich ultraharte und komplexe Action-RPG Path of Exile hat eine neue Erweiterung namens Legion. Dort hat nach knapp einer Woche schon ein Spieler das neue Max-Level erreicht. Ist das Spiel mittlerweile zu einfach und casual geworden?

Was war passiert? Die neue Erweiterung Legion für Path of Exiles kam am 11. Juni 2019 heraus. Nur wenige Tage später hatte ein engagierter Spieler schon das neue Maximallevel von 100 erreicht. Und das im Hardcore-Modus, wo Permadeath herrscht und nach dem Tod alles futsch ist.

Dazu kam noch, dass SSF (Solo Self Found) gilt. Man kann dort nichts handeln und muss alles, was man nutzt, selbst besorgen.

Es war also nicht möglich, sich ideales Gear von anderen Spieler zu handeln.

path of exile ps4 1

Es galten also die denkbar schwersten Bedingungen und dennoch wurde wenige Tage nach Release von Legion das neue Höchstlevel erreicht.

Wird Path of Exile zu leicht oder sind die Spieler zu gut?

Ist das Spiel jetzt nicht mehr hardcore genug? Angesichts der Tatsache, dass man nach einigen Tagen schon das Maximallevel erreicht, sind einige Spieler langsam skeptisch, ob Path of Exile nicht zu einfach wird.

Immerhin sollten solche Leistungen doch viele Wochen und Monate in Anspruch nehmen. Wie kann es also sein, dass es so schnell ging? Geht die einst so hochgelobte, ultraschwere Action-RPG-Alternative jetzt auch den Weg von Diablo 3, also das Spiel, das viele PoE-Spieler wegen seiner vermeintlichen Casual-Lastigkeit vehement ablehnen?

Darum war der Spieler so erfolgreich: Allerdings war der glückliche Meister des Maximallevels nicht irgend ein Casual-Bob, sondern Steelmage202 von Method.

Method sind die Typen, die in WoW regelmäßig die härtesten neuen Raids weltweit zuerst durchrocken.

path-of-exile-ps (1)

Dieser Ehrgeiz war wohl auch in Path of Exile am Werk und Steelmage202 hat mit großer Hingabe stundenlang gemetzelt und dabei einen besonders effektiven Build benutzt.

Er verwendet hauptsächlich Schaden-über-Zeit-Effekte, die er auf massig Gegner verteilt, die dann nach und nach elend verenden und dabei ihre Kameraden weiter beschädigen. Damit grindet er sich durch hochlevelige Instanzen.

Er killt einfach wie am Fließband und hält sich nicht groß mit Looting und anderen Ablenkungen auf. So verdient er rasend schnell XP und kann so immer weiter aufleveln.

Rank 1 SSFHC – Do or Die Final Push :^) !ascendancy !pantheon !mana !atlas !build !ladder von Steelmage202 auf www.twitch.tv ansehen

Darum ist Path of Exile vermeintlich einfacher geworden: Das Spiel selbst scheint wohl immer noch recht deftig zu sein, es handelte sich einfach um einen extrem starken, ehrgeizigen Spieler. Dennoch ist es mittlerweile weniger schwer, sich in Path of Exile auszutoben.

Denn die Entwickler nerfen überlegene Builds nicht mehr so stark wie früher, es gibt von League zu League besser Items und der allgemeine Skill der Spieler nimmt stetig zu. Wer schon lange dabei ist, kennt die Systeme und kann sich schneller einstellen, als früher.

Es liegt also weniger an der vermeintlichen Laschheit des Spiels, sondern an dem steigenden Skill und der besseren Ausrüstung der Spieler, dass Path of Exile manchen nun zu leicht vorkommt.

Die aktuelle Liga in Path of Exile endet – Spieler: „Endlich ist es vorbei“
Autor(in)
Quelle(n): MMORPG.pl
Deine Meinung?
Level Up (24) Kommentieren (15)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.