Im neuen Anime-MMORPG kann man echtes Geld verdienen, nun wird es trotz Kritik überrannt

Im neuen Anime-MMORPG kann man echtes Geld verdienen, nun wird es trotz Kritik überrannt

Das MMORPG Ni no Kuni: Cross Worlds wird von Bots belagert, die die Ingame-Währung Territe farmen und die Login-Schlangen in Tausende treiben. Um die Schlangen umgehen zu können, müssen normale Spieler zur Kreditkarte greifen.

Darum wird Ni no Kuni überrannt: Der Launch vom MMORPG Ni no Kuni: Cross Worlds im Westen stand unter keinem guten Stern. Die starke Pay2Win-Monetarisierung des Spiels und die Ankündigung von Kryptowährung und NFTs sorgten für einen Shitstorm.

Doch es sind genau diese viel kritisierten Features, die jetzt dafür sorgen, dass die Server des MMORPGs aus allen Nähten platzen. Spieler von Ni no Kuni berichten aktuell von extrem langen Schlangen und stundenlangen Wartezeiten, weil das Spiel von Bots überrannt wird.

ni no kuni bot armee
Botarmeen von Ni no Kuni (Bild-Quelle: YouTuber Doctor Diggs)

Die Bots fluten die Server des Spiels, um die Ingame-Währung Territe zu schürfen, die in Ni no Kuni: Cross Worlds abgebaut werden kann. Durch einen mehrstufigen Umwandlungsprozess kann es dann erst in „Territe Tokens“, in MARBLEX Tokens und anschließend in Kryptowährungen umgewandelt werden.

Da Netmarble einen solchen Ansturm an Bots wohl nicht erwartet hat, können die Server die Menge gleichzeitiger Logins nicht bearbeiten und es bilden sich lange Warteschlangen.

ni no kuni kryptowährung umtausch
Eine Übersicht von Netmarble zeigt die Umwandlungsschritte von Territe sowie den aktuellen Wechselkurs.

„Ich hab den ganzen Tag gewartet und konnte nicht spielen“

So können Spieler das Problem umgehen: Von den langen Warteschlangen sind vor allem die Free2Play-Spieler betroffen und so mancher ärger sich sehr darüber. Denn wie fast jedes MMORPG hat auch Ni no Kuni: Cross Worlds seine Dailys und regelmäßige Aufgaben, die erledigt werden müssen, um Belohnungen zu kassieren.

Um die Schlange zu überspringen, können die Spieler aber zur Kreditkarte greifen und den Daily Adventurer’s Pass kaufen, der sie nur $7.99 kostet. Für so manchen wird das Angebot verlockend klingen, denn die Wartezeiten pendeln laut User-Berichten zwischen 30 Minuten und vielen Stunden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Spieler müssen mehrere Stunden warten, um ins Spiel zu kommen

Der „Daily Adventurer’s Pass“ ist allerdings nicht ganz das, wonach es klingt. Spieler müssen nicht täglich $7.99 blechen, um die Schlangen zu überspringen. Stattdessen handelt es sich um ein monatliches Premium-Abo, das neben dem Login-Skip auch weitere Vorteile mit sich bringt wie Login-Boni.

Außerdem wurde der Pass nicht erst nach der Entstehung des Bot-Problems von Netmarble herausgebracht, sondern ist seit dem Release im Spiel.

Diese Reaktionen gibt es: Dennoch sind viele Spieler nicht glücklich über diese Entwicklung, auch wenn der Login-Skip keine neue Erfindung ist, um aus dem Bot-Problem noch mehr Profit zu schlagen. Auf reddit, Social Media und in den offiziellen Foren beschweren sich die Spieler über das Bot-Problem:

  • „Ihr macht Werbung für Pets, während richtige Spieler das Spiel verlassen, weil es von Bots komplett übernommen wurde.“ – Jan Michael Ting auf Facebook.
  • „Sie [Netmarble] wurden gierig und haben das globale Spiel innerhalb eines Monats getötet.“ – Edde0425 auf YouTube
  • „Ich habe das Gefühl, dass ich aktuell mehr Bots sehe als richtige Spieler.“ – UselessRyu in den offiziellen Foren.

Um den Andrang zu bekämpfen, hat Netmarble zunächst angekündigt, dass auf den betroffenen Servern keine weiteren Charaktere erstellt werden können. Das wird zumindest die Erstellung neuer Bots vorerst stoppen, betrifft allerdings auch richtige Spieler.

Was haltet ihr von der Situation in Ni no Kuni: Cross Worlds? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Wenn ihr nach anderen MMOs und Multiplayer-Games im Anime-Look sucht, haben wir hier eine Liste für euch:

Die 7 besten Anime-MMORPGs im Jahr 2022

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
xeboxe

Eigentlich schade an sich, ist die Story und drumherum gut außer auto-bots ist sehr toll gemacht es kommt Musik aus den Ni No Kuni Spiele und Feeling auch die Welt, wie man sie aus der No No Kuni Spiele Reihe kennt, aber diese Pay to win und andere verdächtige Systeme dahinter die mit Echtgeld zu tun haben, sind furchtbar und machen das Spiel kaputt dazu kommt der Handy to PC Port und Registrierung.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von xeboxe
Leyaa

Ni No Kuni’s MMO ist wirklich… ein Griff ins Klo. Wirklich schade drum.
Da hätten die Entwickler (Level-5), die Lizenz besser an jemand besseren gegeben. Dann wäre vielleicht ein gutes Spiel draus geworden. Square Enix oder Capcom fällt mir da spontan ein. Wobei der CEO von Square Enix ja auch voll auf diese NFT-Schiene abfährt…

Das Bots ein NFT Spiel überrennen, ist ja nichts Neues. Wenn sie dafür Lost Ark in Ruhe lassen solls mir recht sein…^^ Aber das ist leider nur Wunschdenken.

Was mich stört ist, dass dieser Crypto-Müll nur in der westlichen Version enthalten ist. In der Version aus Korea/Japan/Taiwan gibt es das alles ja gar nicht.
Aber selbst ohne Crypto ist das, was ich von Cross Worlds gesehen habe eher mittelmäßig. Schon wieder ein Anime-MMO, dass verhunzt wird…

Veoh

Ja toll…

Dann macht es ja jetzt um so mehr spaß das auf dem Server 90% nur Bots rum rennen von allen spielern, weil man hier wieder die Chance und das schlechte in Menschen sieht, Geld zu scheffeln…

Ich lass von solchen Mist die Finger weg.
Nur Schade das auf dem Weg die Spiele am leben gehalten werden.
______
Manchmal finde ich es müsste Weltweit so ein Gesetz geben wie Belgien oder den Niederlanden, wo ohnehin solche Art Spielbetreibung verboten ist.
Dann würde nämlich die ganze Abzocke endlich mal aussterben.
Man wird ohnehin schon genug von allem anderen abgezockt!

Andy

Ich spiele die Remastered Version des 1.Teil und habe keine Login Probleme 🤪

Daus Kieter

Bin ein riesen Fan der Hauptspiele.
Aber DAS Spiel hat nicht mal ein wenig von der „Magie“ die Ni no Kuni ausmacht.

An dem Spiel gibt es nichts bei dem man sagen könnte, oh dafür spiele ich es.

Außer natürlich man ist Bot User oder Bot Betreiber.

CRolly

Ich bezweifel das sich das lohnt.

  1. man bekommt auf den Chaosfeldern ca. 4 Territ pro Stunde – also 100 pro Tag + zusätzlich 50 für die Tagesquest
  2. um die Territ in die Kryptowährung NKT umzuwandeln benötigt man Schwarze Diamanten – aktuell bezahlt man umgerechnet ca. 20 Cent um einen NKT zu erzeugen

Da man vor ca. einer Woche noch 67 Cent bezahlt hat um einen NKT zu erzeugen scheint das Interesse an der Erzeugung eher gering zu sein sonst wäre der Umrechnungskurs in die Höhe gegangen.

Der einzige Gewinner ist hier Netmarble, welche die schwarzen Diamten verkaufen.

Zaxcel

Es ist nicht verwunderlich dass sich die Spieler, in nem Spiel welches die Möglichkeit bietet real Geld zu verdienen, dies auch so effizient wie möglich ausnutzen werden. Logischerweise mit Bots. Gibt aber ja zum Glück genug bessere Spiele ^^

Misterpanda

Ok, ich spiele sehr casual und f2p (ne Stunde am Tag) und ignoriere das alles komplett aber… ich verstehe warum es bots gibt.

Territ durch tägliche Aktivitäten ist limitiert. Danach kann man es nur noch farmen bei Monstern, mit seeeehr geringer dropchance. Dh die bots haben den PC 24/7 am laufen und müssen online sein und afk farmen. (Man kann automatisch kämpfen ohne zu steuern, das ist ein Feature im Spiel)

Für mich als Spieler allerdings…ich versuche Mal das zu verstehen:

Ich bekomme als f2p Spieler ungefähr 100 Territ am Tag. (Ingame Material) Zur Zeit kann man (am PC) 300 Territ gegen ein Territ Token tauschen. Das kann man dann in seinem verknüpften Wallet gegen MBX Währung eintauschen (Die Netmarble Währung). Ein Territ Token ist zur Zeit 0,14 MBX wert. Ein volles MBX ist zur Zeit 8,65€ wert. Ich bräuchte also 7 Tage für ein MBX.

Jetzt kann ich also überlegen, eine Woche mein Territ zu sammeln und dann 8,65€ zu verdienen. Wow, ich bin reich. Das ist die Zukunft.

Ne danke. Ich benutze das Territ lieber, um im Spiel jeden Tag meine Ausrüstung etwas upzugraden und habe Spaß.

Ich mag das Spiel wirklich aber diese Krypto/NFT Aspekte sind echt bescheuert. o/

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Misterpanda
T.M.P.

Von den 8,65€ musst du ja noch Energiekosten, Verschleiss des PC usw abziehen.
Aber der Developer hofft ja eh dass du nie dein Geld abziehst. Und wenn die Leute wirklich anfangen sich auszahlen zu lassen bricht der Wert ganz schnell ein und das Game ist Geschichte.
Finanziell gesehen ein Schuss ins Knie, aber wenn dir das Spiel selbst Spass macht ist ja soweit alles gut =)

Schlachtenhorn

Mal sehen wie lange es dauert bis Wellnice auftaucht und allen belehren will warum das trotzdem die glorreiche Zukunft ist. 😄
Ich habe das schon erwartet dass das Spiel so enden wird, ähnlich wie bei MIR4, sobald Geld verdienen möglich ist, werden ehrliche Spieler aus dem Spiel gedrückt um den Gewinn zu maximieren.

N0ma

Ein Game nur für Bots, endlich.
Ist leider ziemlich schnell tot weil Bots keine Werte einbringen. Der Entwickler zahlt dann nur aus. Wenn sie Glück haben geht die Kryptowährung gegen Null, dann wirds selbst für Bots uninteressant.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx