Was wissen wir über den neuen „Star Wars“-Shooter? Alle Infos und Hintergründe

Was wissen wir über den neuen „Star Wars“-Shooter? Alle Infos und Hintergründe

EA hat angekündigt, gleich 3 neue Spiele im “Star Wars“-Universum zu entwickeln. Bei allen ist Respawn Entertainment verantwortlich. Auch ein Shooter wurde angekündigt. MeinMMO erklärt euch, was das bedeutet, und warum Fans von Shootern und Star Wars gleichermaßen Grund zur Freude haben könnten.

Am 25. Januar kündigte EA an, dass Respawn Entertainment gleich für 3 neue “Star Wars”-Spiele verantwortlich sein wird:

  • Der Nachfolger zu dem Singleplayer-Action-Adventure Jedi Fallen Order kommt. 
  • Ein Strategie-Spiel wird von dem neuen Studio Bit Reactor entwickelt, in Zusammenarbeit mit Respawn.
  • Peter Hirschmann leitet die Entwicklung von einem First-Person-Shooter.

Doch wer ist Peter Hirschmann überhaupt? Und was verrät uns das über die mögliche Richtung des Spiels? Ist das der geleakte Singleplayer-Shooter, oder ist das angekündigte FPS ein anderes Spiel?

Wir erklären euch, wieso Respawn Entertainment ein wichtiger Name im Shooter-Genre ist und wer die namentlich genannten Entwickler sind. Aus diesen Informationen versuchen wir herauszufinden, wie der Shooter im “Star Wars”-Universum aussehen könnte – und warum ihr sogar mit gleich 2 Shooter rechnen solltet.

Das wissen wir bereits über den “Star Wars”-Shooter

In der Ankündigung von EA, dass an einem “Star Wars”-Shooter gearbeitet wird, gibt es wenige Informationen. Allerdings geben sie bereits viele Hinweise darauf, was wir von dem neuen Spiel erwarten können. In der Ankündigung wurde Folgendes über den angekündigten Shooter gesagt:

Die Entwicklungsleitung von Respawns komplett neuem Star Wars First-Person-Shooter übernimmt Peter Hirschmann, Game Director bei Respawn, der bereits eine lange und erfolgreiche Geschichte mit der “Star Wars”-Franchise hat. […]

“Mit Lucasfilm Games an einem neuen FPS in der Star-Wars-Galaxie zu arbeiten ist für mich ein wahr gewordener Traum, weil das eine Geschichte ist, die ich schon immer erzählen wollte”, sagte Peter Hirrschman, Game Director bei Respawn. Peter arbeitete als Vize-Präsident der Entwicklung bei LucasArts, und war der Executive Producer der ursprünglichen “Star Wars Battlefront”-Spiele. Hirschmann und sein Team bei Respawn haben mit der Entwicklung eben begonnen.

EA in der offiziellen Mitteilung

Aus diesen Sätzen lassen sich bereits einige Informationen herauslesen.

  • Respawn Entertainment selbst übernimmt die Entwicklung eines Star-Wars-Shooters.
  • Dieser Shooter wird in der First-Person-Perspektive gespielt.
  • Peter Hirschmann übernimmt die Entwicklung und hat bereits “Star Wars”-Shooter entwickelt
  • Der Shooter erzählt wohl eine neue Geschichte, hat also womöglich eine Kampagne
  • Eine neue Geschichte impliziert auch, dass es keine Neuerzählung von und kein (direkter) Nachfolger zu bekannten “Star Wars”-Geschichten ist.
  • Die Entwicklung des Spiels hat erst begonnen, bis zum Release wird also noch viel Zeit vergehen.

Dass die Battlefront-Spiele separat erwähnt werden, ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich nicht um Star Wars Battlefront 3 handelt. Das Spiel war auch nie in der Entwicklung, sagt Journalist Jeff Grubb auf Twitter.

Weiterhin soll es sich nicht um ein VR-Spiel handeln (via Twitter). Diese Gerüchte kamen auf, weil das letzte Projekt von Hirschmann und seinem Team bei Respawn das VR-FPS Medal of Honor: Above and Beyond war. 

Dem aktuellen Informationsstand nach zu urteilen ist davon auszugehen, dass der neue Shooter einen Multiplayer-Modus bieten wird. Dafür spricht nicht nur die Expertise von Hirschmann und Respawn im Bereich von Multiplayer-Shootern. Angeblich ist auch ein weiteres Shooter-Projekt im Star-Wars-Universum bei Respawn in Entwicklung, was einen Singleplayer-Fokus hat.

Respawn arbeitet angeblich sogar an gleich 2 “Star Wars”-Shootern

Journalist Jeff Grubb berichtete am 13. Januar 2022, dass Respawn an einem Singleplayer-Shooter arbeite, der im Star-Wars-Universum spielt. Dieser Shooter soll viel Wert auf “Beweglichkeit“ und “Style“ legen und nicht vor 2024 oder 2025 erscheinen (via VentureBeat).

Nach den neuen Ankündigungen stellte er auf Twitter klar, dass der angekündigte Shooter ein anderes Projekt ist, als das von ihm beschriebene.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Fans von Shootern und Star Wars können sich also wohl auf gleich 2 neue Shooter freuen – auch wenn beide wohl erst in einigen Jahren erscheinen werden. 

Das Entwicklerstudio Respawn, dass für beide Shooter verantwortlich sein soll, hat bereits viel Erfahrungen in dem Genre. Sie sind nämlich für die größten Shooter auf dem Markt verantwortlich.

“Star Wars”-Shooter kommt von Entwicklern hinter Apex Legends und Call of Duty 

Wer sind die Entwickler? Respawn Entertainment kennt man im Jahr 2022 vor allem dank Apex Legends. Das F2P-”Battle Royale” feiert im Februar sein 3-jähriges Jubiläum und gehört zu den aktuell beliebtesten Shootern auf dem Markt. Auf Steam gehört es zu den meistgespielten Spielen. Auch auf Twitch ist das Game ein großer Hit.

Obwohl Apex Legends der erste große Erfolg des Entwicklerstudios ist, hatten sie schon davor eine kleine, aber treue Fanbase. Respawn ist auch verantwortlich für die Titanfall-Spiele. Insbesondere Titanfall 2 ist dank beliebter Kampagne und rasantem Multiplayer bei Shooter-Fans ein absoluter Geheimtipp. Erfolg hatte Respawn mit Titanfall aber nie – es war ein Kritiker-Liebling, der seinerzeit zu wenig Beachtung fand.

Die Shooter-Expertise, die die Entwickler mit Apex Legends und Titanfall bewiesen haben, kam auch nicht aus heiterem Himmel. Die meisten Entwickler von Respawn Entertainment, inklusive der Begründer, waren ursprünglich der Kern des Entwicklerstudios Infinity Ward. 

Wichtiger Mitarbeiter verlässt Battlefield 2042 – Jetzt soll der Chef von EAs Goldesel ran

Respawn-Gründer haben Call of Duty erfunden: Als Infinity Ward waren die heutigen Entwickler von Respawn verantwortlich für die ersten “Call of Duty”-Spiele. Nach Call of Duty: Modern Warfare 2 gab es einen ebenso öffentlichen wie hässlichen Streit zwischen Activision und den ‘Vätern von Call of Duty’, Vince Zampella und Jason West (via gamestar). 

Zampella und West wurden 2010 entlassen, gründeten daraufhin mit vielen weiteren damaligen Kollegen Respawn Entertainment. Das Infinity Ward, was für Activision unter anderem 2019 das neue CoD Modern Warfare entwickelte, tat das unter altem Namen und mit vielen neuen Entwicklern. 

Diese “Star Wars”-Shooter gab es bereits

Seit 1983 gibt es Videospiele im “Star Wars”-Universum, gleich das erste davon war ein First-Person-Shooter. In Star Wars Arcade durften Gamer in Spielhallen Luke Skywalker’s Angriff auf den Todesstern in Episode 4 nachspielen. Im Cockpit des X-Wing bewegten die Spieler ein Fadenkreuz und ballerten in aus heutiger Sicht primitiver Grafik auf die Bösen.

So sah das in Bewegung aus: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

In den fast 40 Jahren seit dem Arcade-Spiel gab es viele weitere “Star Wars”-Videospiele. Erstaunlich wenige davon waren aber Shooter. Neben Spielen, die ebenfalls im Cockpit eines Star-Fighters stattgefunden haben, gab es vor allem 2 Spielereihen und einen separaten Titel, die Star Wars und Shooter miteinander vereint haben: Die Jedi-Knight-Reihe, die Battlefront-Spiele und Republic Commando.

Die Jedi-Knight-Reihe

Zunächst ist die “Jedi Knight“-Reihe zu nennen, dank dem gemeinsamen Protagonisten auch bekannt als die “Kyle Katarn“-Spiele. 4 Spiele wurden in dieser Spielereihe veröffentlicht. Bis heute gehören sie zu den Lieblingsspielen der Star-Wars-Fans. Das erste davon war Star Wars: Dark Forces aus 1995, das bisher letzte Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy aus 2003. 

Die „Jedi Knight“-Spiele wurden mit der Zeit immer weniger FPS

Wo Dark Forces noch ein FPS durch und durch war, wurde die Reihe mit der Zeit immer bekannter für das beliebte Lichtschwert-Gameplay. Jedi Knight II, paradoxerweise der dritte Teil der Reihe, war nur noch zur Hälfte ein FPS. Der bisher letzte Teil, Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy, war fast ausschließlich ein Action-Adventure mit Lichtschwertern.

Die Battlefront-Spiele

Ebenfalls nennenswert ist Star Wars Battlefront. Davon gibt es 4 Spiele, die aus heutiger Sicht auch seltsam benannt wurden. Es gab nämlich Star Wars Battlefront und Star Wars Battlefront 2 vom Entwickler Pandemic Studios (erschienen 2004 und 2005), ebenso wie Star Wars Battlefront und Star Wars Battlefront II von DICE (erschienen 2015 und 2017).

Star-Wars-Battlefront-Waffe
Die Battlefront-Spiele setzten auf große Multiplayer-Schlachten

Diese Shooter orientierten sich stark an die Battlefield-Spiele, legten also viel Wert auf gigantische Multiplayer-Matches mit vielen Spielern. Infanterie-Kämpfe waren ebenso vertreten wie Raumschiff-Schlachten, auch berühmte Helden aus dem Universum waren zu spielen.

Republic Commando

Ein oft vergessener Star-Wars-Shooter ist Star Wars Republic Commando, was 2005 erschienen ist. In diesem Singleplayer-FPS spielte man einen Trupp vom Klon-Soldaten, in dem man dem Team Befehle geben konnte. Somit hatte der Shooter eine strategische Ebene, die bis heute nicht viele andere Shooter kopiert haben. 

Auch aus dem Grund hat Republic Commando einen Kultstatus, insbesondere bei den Star-Wars-Fans. Denn trotz durchschnittlicher Bewertungen und wenigen Käufern konnte das Spiel bei ihnen mit dem Gameplay punkten.

Star Wars Republic Commando ist unter Fans ein Kult-Klassiker

Das sind die Shooter, die bereits im “Star Wars”-Universum erschienen sind. Ob die neuen Shooter direkt an einem dieser Spiele anknüpfen werden, ist aber zu bezweifeln.

Wir wissen mit großer Wahrscheinlichkeit schon, dass die neuen Shooter nicht Battlefront 3 sein werden. Dass mit dem angekündigten Shooter eine neue Geschichte erzählt werden soll, lässt auch vermuten, dass es nicht mit Jedi Knight oder Republic Commando zusammenhängen wird. Das sind allerdings nur Spekulationen.

Was sagt ihr zu den Ankündigungen? Auf welches “Star Wars”-Spiel freut ihr euch am meisten? Und was wünscht ihr euch von den kommenden “Star Wars”-Shootern? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Am selben Tag wie die EA-Ankündigungen hat auch Blizzard ein neues Spiel vorgestellt. Es handelt sich um ein Survival-Game, was noch früh in der Entwicklung ist. MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus hat da spitzfindig einige Details entdeckt, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

5 Details zum neuen Survival-Game von Blizzard, die ihr übersehen habt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x