Neue VR-Technik lässt euch eklige Krabbeltiere spüren – „Spinnen haben mir gerade noch gefehlt!“

Neue VR-Technik lässt euch eklige Krabbeltiere spüren – „Spinnen haben mir gerade noch gefehlt!“

VR-Technik soll für eine besondere Gaming-Erfahrung sorgen. Wissenschaftler haben nun ein neues Projekt vorgestellt. Plötzlich werden Spinnen auch beim Zocken zu richtig unangenehmen Zeitgenossen.

VR-Technik (Virtual Reality) soll dafür sorgen, dass ihr stärker ins Spiel eintauchen könnt. Man spricht hier von Immersion. Wie gefragt VR und passende Spiele sind, zeigt das erste VR-MMORPG Zenith. Denn das erste VR-MMORPG wurde zum Start völlig überrannt und war von seinem eigenen Erfolg überrascht

Wissenschaftler und Techniker wollen die Erfahrung mit VR immer realistischer und besser gestalten. Jetzt hat ein Forscherteam aus den USA ein VR-Gerät mit Ultraschall-Wandlern ausgestattet. Und das Ergebnis ist faszinierend und gruselig zugleich.

Wissenschaftler erweitern VR-Gerät mit Ultraschall-Sensoren

Was wurde genau gemacht? Eine Gruppe von Wissenschaftler der Future Interfaces Group der Carnegie Mellon University hat das bekannte VR-Gerät Oculus Quest 2 mit neuer Technik erweitert.

So hat das Team das VR-Gerät mit Ultraschall-Wandlern ausgestattet, die Ultraschallenergie erzeugen können. Dieser Bereich ist direkt vor dem Visier des Oculus Quest 2 montiert und ist auf die Mundpartien des Trägers gerichtet.

Die auf den Mund gerichtete Energie erzeugt Empfindungen, die pulsieren, über die Lippen streichen oder in unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Intensitäten vibrieren können. Damit soll der User dann bestimmte reale Gefühle nachempfinden können. So soll man etwa wahrnehmen können, wenn der Wind an den Lippen entlang streicht oder man Wasser im Gesicht spürt.

Lost Ark zeigt neuen VR-Modus und der ist genau das, was das MMORPG braucht

Wie sieht das in der Praxis aus? Das erweiterte Gerät durfte eine junge Frau im Labor ausprobieren. Dabei musste sie durch einen dunklen Wald laufen und sich durch Spinnennetze kämpfen. Am Ende wird sie von einer Spinne angesprungen und sie kann spüren, wie die Beine der Spinne versuchen, in den Mund der Person zu kommen. Am Ende zerplatzt eine Spinne und sie kann den virtuellen Spinnenschleim an ihren Lippen bemerken. Die Teilnehmerin zeigt, dass sie das sichtlich unangenehm findet.

Es gibt aber auch positive Dinge. So kann die Probandin auch eine Wasserfontäne an den Lippen spüren oder wie sie etwa eine Tasse Kaffee trinkt. Die Technik könnte daher noch viel Spielraum für einige Experimente bieten. Das gesamte Video könnt ihr euch auf YouTube ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Das Video der Forscher mit Ultraschall-Wandlern.

„Käfer und Spinnenschleim auf meinen Lippen ist genau das, was ich in VR vermisse!“

In den Kommentaren zeigen sich die User sowohl beeindruckt als auch angewidert. So erklärt ein User unter dem Video sarkastisch, dass ihm solche Erfahrungen in VR gerade noch gefehlt haben.

Ein anderer zeigt sich schwer beeindruckt und sieht darin eine Verbesserung der bisherigen VR-Erfahrung: „Fantastisch. Wir kommen einem vollständig immersiven Metaverse immer näher.“

Ein Dritter erklärt, dass solche Technik in Zukunft noch ganz anderen Personen helfen könnte. So könnte man damit etwa Einsamkeit bekämpfen und Menschen ein Gefühl geben, wenn sie geküsst werden:

Das Einzige, was wir wirklich brauchen, ist das Gefühl, geküsst zu werden. Kombiniert mit realistischen Grafiken, die vom echten Leben nicht zu unterscheiden sind, wird die VR-Simulation der Zukunft vielleicht den Milliarden von einsamen Menschen auf der Welt ermöglichen, Liebe und Zuneigung zu erfahren, wann immer sie es brauchen.

Was denkt ihr? Sind das Erfahrungen und Verbesserungen, die ihr euch für VR wünscht oder könnt ihr auf Krabbeltiere und Spinnenschleim gern verzichten? Oder reizt es euch, nach einem Kampf in einer Spinnenhöhle die Eingeweide der Spinnen noch an euch zu spüren? Erzählt es uns in den Kommentaren.

Wie gut bereits simple Technik sein kann, zeigt ein User auf YouTube. Denn der Experte hat im wahrsten Sinne einen Aimbot gebaut, der so gut ist, dass er sogar viele Shooter-Profis besiegen kann:

Tüftler baut einen echten Aimbot, der besser zielt als Profis

Quelle(n): figlab.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ElPolloDiablo

Ich weiß ja nicht. Wenn ich einen Schaden fürs Leben haben will weil Spinnen versuchen meine orale jungfräulichkeit zu beflecken dann ziehe ich nach Australien… Wenn die psychos im weißen Kittel das mit mir gemacht hätten wäre ich samt dem Ding gerade durchs nächste Fenster spaziert

Zavarius

Ganz leise erklingt das SAO Opening in der Ferne… Haha. Wenn die Ultraschallsensoren funktionieren, folgt das sicherlich für die Griffe. Das ist eine interessante Sache!

N0ma

VR ist doch immer noch im Bastelstadium.

Don77

Hoffe irgendwann in naher Zukunft kommt sowas wie bei Yugioh, das man sich in eine Körpergröße Virtual Box oder so reinlegen kann und dann ist man mit dem ganzen Körper in einer anderen Fantasy Welt und alles fühlt sich echt an, bis auf Schmerzen die sollte man dann ausschalten können ^^

One Of Them

Wünsche mir so Etwas fürs Altersheim. Hoffe in 50 Jahren ist es so weit 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x