Wie kam die Beta von Monster Hunter World bei den Testern an?

Wie kam die Demo von Monster Hunter World (PS4, Xbox, PC) unter den Beta-Testern an? Unsere Autorin Leya hat sich umgeschaut und die Stimmen der Spieler eingefangen.

Die zweite exklusive PS4-Beta von Monster Hunter World ist vorbei und der weltweite Release im Januar 2018 steht kurz bevor. Wir haben uns in unterschiedlichen Portalen für Monster Hunter Wolrd umgeschaut und Meinungen über die Beta eingefangen.

Im „Monster Hunter“-Reddit oder auch bei uns auf Mein-MMO erntete die Demo viel Lob und vor allem die Monsterkämpfe kamen gut an. Es gab aber auch Punkte, die Spieler als störend empfanden oder die unklar waren. Darunter befand sich der Quest-Timer.

Monster-Hunter-World

Resonanz der „Monster Hunter World“-Beta zusammengefasst

Im Folgenden ist aufgelistet, was bei den Beta-Testern gut oder schlecht ankam und was für einige Spieler unklar war. Manchmal unterschieden sich die Meinungen der Veteranen und der Spieler, die mit World zum ersten Mal einen „Monster Hunter“-Teil spielten.

Das kam bei den Beta-Testern gut an:

  • Die Monster-Kämpfe: Wer in Monster Hunter World gegen ein großes Monster antritt, wird sich schnell an einen MMORPG-Bosskampf erinnert fühlen. Die Tiere haben Phasen und bestimmte Angriffsmuster, die es zu lernen gilt. Die Monster kamen bei den meisten Spielern gut an und boten reichlich Abwechslung. Unser Leser Zaiba: „Alleine schon die unzähligen Raptoren versprechen auf einige Anfangsbosse.“
  • Die Maps und Umgebung: Die Umgebung kam vor allem deshalb gut an, da Monster Hunter World eine ziemlich „realistische“ Flora und Fauna bietet. Besonders gefielen den Spielern die kleinen, liebevollen Details, die in den Maps steckten. Unser Leser Mormegril90: „Ich fand es auch z.b. lustig und cool, dass man einen Mistkäfer, der gerade seine Kugel rollt, weg treten kann und man dann die Kugel als Dungbombe aufnehmen kann“
  • Die Waffen: In der Beta konnten die Spieler alle 14 Waffen-Klassen in Monster Hunter World testen. Die kamen sowohl bei Veteranen, als auch bei neuen Spielern gut an. Einigen Veteranen fiel auf, dass viele Waffen wie der Hammer neue Angriffs-Kombinationen und Move-Sets in World bekamen. Neulingen hat es einfach Spaß gemacht, mit den unterschiedlichen Nah- und Fernkampfwaffen zu experimentieren.
  • Palicos: Die Katzen-Begleiter waren für die Meisten wohl ein echtes Highlight. Unser Leser John Wayne Cleaver: „Die Grafik ist on Point und die Palicos sind mega süß. Man geht in einen See und der kleine Katzenhelfer bekommt ein Schlauchboot dazu. “ Sie lockern die Stimmung während des Spielens auf und haben ein paar praktische Tricks auf Lager. Manchmal freunden sich die Palicos etwa mit kleinen Monstern an, die darauf für einen kämpfen. Palicos sind einfach die heimlichen Stars in Monster Hunter World.
Monster-Hunter-World-Palico

Das kam bei den Beta-Testern schlecht an:

  • Träge Bewegungen und seltsame Steuerung: Dieser Punkt störte vor allem Spieler, die mit World zum ersten mal einen „Monster Hunter“-Teil spielten. Veteranen haben sich schon längst an die Trägheit und Steuerung gewöhnt und für sie gehört das einfach mit dazu. Neulinge hatten oft Schwierigkeiten, die Monster mit den riesigen und langsamen Waffen überhaupt zu treffen. Das kam einigen vor allem seltsam vor, da man aus modernen Titeln oft nur extrem agile Bewegungen kennt. Unser Leser BigFreeze25: „Die Figuren erscheinen mir manchmal etwas träge, aber liegt vllt auch daran, dass ich derweil Horizon durchspiele…Aloy ist halt doch wesentlich agiler unterwegs.“
  • Die Beta war zu einfach: Hier waren es vor allem Veteranen, die Monster Hunter World in der Demo als zu einfach und „casual“ empfanden. Aber auch einigen Neulingen, erschien es zu einfach, die Monster zu erschlagen. Dabei gibt es aber zu bedenken, dass die Demo nur einen Auszug gezeigt hat und jeder Spieler bereits mit „Late Game“-Ausrüstung herumgelaufen ist.
monster-hunter-world-anjanath

Diese Dinge waren für Spieler undeutlich

Die folgenden Punkte, waren für viele Spieler unklar und sie begegneten mir häufig als Frage.

  • Gibt es immer einen Timer? In der Beta gab es ein Zeit-Limit von 20 Minuten, um Quests erfolgreich abschließen zu können. Viele fragten sich, ob es den Timer nur gab, weil es sich um eine Demo-Version des Spiels handelte. Den wird es auch in der Vollversion von Monster Hunter World geben. Das war schon in jedem Teil der Franchise so. Nur wird das Zeit-Limit in der Vollversion 50 Minuten pro Quest betragen. Es wird aber auch eine Funktion geben, die Maps frei erkunden zu können und sich jede Ecke ohne Timer anzuschauen.
  • Ist Monster Hunter World nun Open-World oder nicht? Capcom warb damit, dass es in Monster Hunter World Open-World-Maps geben würde. Darunter sollte man sich aber keine Open-World vorstellen, wie in einem Sandbox-Game. Die Karten haben eine Begrenzung, sind aber viel umfrangreicher als in seinen Vorgängern. Es wird nun nahtlose Übergänge geben, weswegen die Karten-Abschnitte NICHT mehr durch einen Lade-Bildschirm getrennt werden. Das ist für Veteranen eine riesige Veränderung, die ein Open-World-Gefühl hervorbringt. Neuen Spieler erscheint dies aber vermutlich als normal.
  • Gibt es nur die 14 Waffen der Beta? Bei den Waffen handelt es sich eher um Waffen-Klassen. Von diesen können verschiedene Variationen hergestellt werden, wenn die entsprechnenden Rohstoffe gefarmt werden. Das können Körperteile von Monstern sein oder auch Erz.
Monster-Hunter-World-Flauschige-Fledermaus

Bei den oben genannten Punkten handelt es um einen Auszug der Kritiken, die Monster Hunter World während und nach der Beta erhielt. Dies sind die Anmerkungen, die mir am häufigsten in den verschiedenen Communities begegneten.

Am 5. Januar 2018 kommt der letzte Live-Stream zu Monster Hunter World

Am 5. Januar 2018 kommt übrigens der letzte Live-Stream zu Monster Hunter World. Der Stream beginnt um 11:30 Uhr deutscher Zeit und ist auf YouTube zu sehen. Der Produzent Ryozo Tsujimoto und Geschäftsführer Kaname Fujioka werden als Moderatoren dabei sein.

Diese Streams nutzte Capcom in den letzten Wochen, um neue Infos über Monster Hunter World zu verbreiten und neues Gameplay zu zeigen. Es könnte sein, dass wir hier ein letztes mal neue Infos zu Monster Hunter World erhalten, bevor der Release im späten Januar ansteht.

Mit Tsujimoto und Fujioka führten wir ein exklusives Interview, aus dem folgende Artikel entstanden:

Der Live-Stream im Januar wird den Titel „Monster Hunter World – Special Public Broadcast Winter 2018“ tragen.

Was ist Euer Urteil nach den zwei Betas? Was hat Euch gut gefallen und was schreckt Euch ab?

Autor(in)
Quelle(n): ps4 redditGamestar
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

24
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bandun
Bandun
2 Jahre zuvor

Ich finde die hier viel bemängelte Steuerung super und sie macht auch einen gewissen reiz aus die Bewegungen der Monster zu studieren und sich Öffnungen zu suchen wo man zuschlagen kann.

Muss dazu sagen ich habe vorher noch nie ein MH gespielt. Aber die Beta hat mich überzeugt wenn auch nicht lang motiviert da einfach das Looten und killen in der Beta nichts bringt…

Lamthy
Lamthy
2 Jahre zuvor

Tatsächlich kommt noch eine beta vom 19-22.01 diesmal sogar mit nergigante ^-^
Und Deviljho wird im ersten add on dabei sein grin

Wildwood
Wildwood
2 Jahre zuvor

Bin ich der einzige der die Grafik madig findet? Alle loben sie, ich find sie einfach schlecht.
Ok, ich hab keine PRO und auch kein 4k TV. Aber verglichen mit anderen Games…. Die alten Teile hatten für mich nichts zu bemängeln aber World sieht irgendwie“matschig“ aus. Oder unscharf?

Naja, mal Release abwarten und dann paar Streams schauen. Nach Destiny2 wird kein Game mehr vorbestellt oder gar blind gekauft. Danke @Bungi werd wohl kein Game mehr zum ersten mal Zuhause selbst erleben :'(

Laurits
Laurits
2 Jahre zuvor

Also ich fand die Grafik sehr schön als ich das mal kurz bei meiner Schwester anspielen konnte. Kann gut sein, dass andere aktuelle Spiele da leicht voraus sind, was aber nicht sein kann, ist, dass die alten Teile nichts zu bemängeln hatten. Das war doch grafisch der größte ****, den ich in den letzten Jahren gesehen habe.

Nichtsdestotrotz klasse Spiele. Und die Grafik sollte eh nicht das entscheidende Argument sein, gerade bei so kleinen Unterschieden. Habe deine Meinung auch gerade zum ersten Mal so gehört.

Kyuukei
Kyuukei
2 Jahre zuvor

Meine Meinung auch wenn diese eventuell unbeliebt ist
Bin fan seit freedom1 auf der PSP. Von schwierigen Anfangszeiten mit Fernkampfwaffen, Frustrationen und unzähligen Spielstunden konnte ich das Spiel mehr oder weniger lernen und liebe mittlerweile diese Spielreihe. Bereits mehrere tausend Spielstunden liegen hinter mir, aber diese beta? Ich fand diese echt schlecht, es konnte mich einfach nicht fesseln. Die Änderungen am Rüstungsystem z.B. mit den Skills und Rüstungstypen, Tränke beim laufen zu nehmen, damage Zahlen (freu mich jetzt schon auf die “oh guck mein super elite dmg triple charge an!!!1“ threads in spieleforen), die suchkäfer, critical range für Fernwaffen Indikator und und und. Natürlich muss das Spiel eine breite Masse fassen und g-rank ist nicht anspielbar und ja , Spiele müssen sich weiter entwickeln aber NEIN, diese Änderungen machen mir als alten fan einfach keinen Spaß. Viele Dinge wo man früher Stundenlang dran gesessen hat um festzustellen was man wie am besten machen kann, wie man eine Waffe am besten handeln kann und CO wird mir da einfach weggenommen. Mit SA discharge am Kopf festhalten?Wenn sich der Gegner beim discharge wegbewegt dann hab ich Mist gebaut und ich will dafür nicht belohnt werden nach den Motto “ja, scheiße aber hier für deine Mühe“. Von den framedrops auf der alten ps4 fang ich nichtmal an.Ich habe bei der beta nach 2 Stunden keinen bock mehr gehabt und hab wieder zu 4ultimate zurück gegriffen. Naja mal schauen,die meisten loben das Spiel hoch in den Himmel nur weil es zurück zur PS kommt, obwohl selbst das grafisch kein Wunder mehr ist. Wäre mit der PSP grafik glücklicher wenn der Rest dann stimmt. Also: alte Teile juhu, monster hunter world buh

Laurits
Laurits
2 Jahre zuvor

Grundsätzlich stimme ich dir schon zu, geht mir genauso (habe mit MHFU angefangen). Man ist als Veteran natürlich an diese Kompliziertheit gewöhnt und hat sie liebgewonnen. Finde aber, dass so ein paar „quality of life“ Änderungen wie Tränke im Laufen schlucken, Suchkäfer (ich liebe die, auch wenn ich die Farbbälle vermissen werde) und z.B. der Fernkampfwaffen Indikator gar nicht so schlecht sind.

Von den Tränken war ich am Anfang auch kein großer Fan und das Argument mit den Zonen ohne Ladezeiten fand ich sinnlos. Aber beim ersten Anspielen ist mir aufgefallen, dass die flüssigen Monsterbewegungen das ziemlich ausgleichen. Habe zwar nur knappe 40 Minuten spielen können (keine eigene PS4), habe dabei kein einziges klassisches „Durchschnaufen“ der Monster bemerkt, bei dem man sonst alles mögliche hätte machen können.

Bei den Schadenszahlen und stark vereinfachten Rüstung/Waffenfähigkeiten (habe es so verstanden, dass jede Instanz der Fähigkeit einer Stufe entspricht, also einzelne Punkte komplett weg sind) stimme ich dir aber eindeutig zu. Auch das Fehlen von Blut (diese komischen Steine mag ich nicht, die stattdessen immer erscheinen) gefällt mir nicht wirklich.

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

bin eigentlich ein freund von grinden aber so eine träge steuerung hasse ich wie die pest. auf mein geld müssen sie leider verzichten smile

Laurits
Laurits
2 Jahre zuvor

Finde persönlich das eher realistisch, wenn man nicht permanent durch die Gegend gleitet. Bin aber auch dran gewöhnt. Schätze mal sowas wie Dark Souls reizt dich auch nicht.

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

man muss ja nicht gleiten, aber wenn sich jemand wie ein 100 jähriger bewegt is mir das einfach zu dumm. dark souls sieht genauso aus, da schläft man ja ein während man darauf wartet bis er endlich den schlag ausführt. sogar witcher 3 war mir zu träge

Laurits
Laurits
2 Jahre zuvor

Ja ok, die sind ja eigentlich recht ähnlich auch wenn ich in Witcher die ballerinaartigen Bewegungen um die Gegner herum mochte. In Monster Hunter könnten dir höchstens Doppelklingen gefallen, oder die Insektengleve. Sonst ist aber alles schon recht träge

Darf ich fragen, welche Kampfsysteme dir denn nicht zu träge sind grin

Mormegril90
Mormegril90
2 Jahre zuvor

Uuhh, ich werde im Artikel erwähnt ???? *freude* ????????

Ich persönlich kann es echt kaum erwarten mir neuen anderen Welten / maps ausgiebig anzuschauen. Gerade wenn es ihn zeitbegrenzung geht, wie damals die Patrouillen in MH tri und 3u.

Klar das gameplay mit den verschiedenen Waffen ist schon gewöhngsbedürftig. Aber wie schon von anderen gesagt wäre es (noch) unrealistischer wenn man ein 3m langes, fast 1/2m breites und zig Kilo schweres Schwert so schnell schwingt wie ein normales Schwert und entsprechend das gleiche bei hammer, axt und co.
Wäre vom damage dann auch zu op grin

Aber Geschmäcker sind verschieden und so kann ich verstehen wenn man wegen teilweise trägen movement Abstand vom Spiel nimmt.
Ich als ‚Veteran‘ werde es (vermutlich) trotzdem feiern, so viele andere MH-infizierte auch ????

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Abwarten und Tee trinken.

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Bei mir ist es eigentlich ins Gegenteil umgeschlagen. Ist nichts für mich. Die zweite Beta hat mir das deutlich gezeigt. Konnte mich nicht wirklich motivieren da dran zu bleiben. Wenn ich es überhaupt hole dann warte ich noch das Jahr oder anderhaltb ab und hole es mir für den PC. Wahrscheinlicher ist es aber das ich das Spiel auslasse.

Aber hey dafür bin ich frischer Star Citizen Backer smile

BigFreeze25
BigFreeze25
2 Jahre zuvor

Seit meinem damaligen Kommentar (Vergleich zu Horizon) habe ich nochmals einige Stunden gespielt und mich inzwischen an die Steuerung gewöhnt. Ja: das Spiel ist diesbezüglich nicht ganz auf der Höhe der Zeit, aber ich hatte alleine durch das ausprobieren der einzelnen Waffentypen jede Menge Spaß und freu mich jetzt riesig auf den Release.
Ich schätze die Entwickler mussten irgendwo auch einen Kompromiss finden: trägt man eine Waffe, die sehr hohen Schaden austeilt, muss das ja zwangsläufig einen Nachteil in der Mobilität mit sich bringen, andernfalls wäre diese Kombo viel zu stark.

Lamthy
Lamthy
2 Jahre zuvor

Klar ^-^ wenn man bedenkt das das Großschwert mal mit einem Schlag rund 250 schaden raushaut grin

Laurits
Laurits
2 Jahre zuvor

Ich sage da nur Realismus. (wenigstens so einigermaßen :D, die Waffen sind ja eh übergroß) Aber wäre ja komisch, wenn man mit Großschwert genausoschnell unterwegs wäre wie mit den Doppelklingen.

UnleashedPride
UnleashedPride
2 Jahre zuvor

Die Beta war, (ist) Super. Definitiv ein Spiel, was mich Langzeit motivieren kann.
Für die Leute, die damals auf Psp gespielt haben,ist der Einstieg in die Steuerung natürlich sehr einfach. Das beste hat man in der Beta ja nicht Testen können und zwar das Craft System. Daran kann ich mich Stundenlang fesseln :3 Spiel ist vorbestellt und wird sehnsüchtig erwartet grin

MrTriggahigga
MrTriggahigga
2 Jahre zuvor

Für mich gibt es bzgl. Gameplay nichts negatives zu sagen. Einfach Top und macht Spaß. Keine Ahnung wie oft ich z. B. Jagras mit jeder Waffe gekillt hab um einfach mit dem dps der Waffen zu experimentieren ????
Ich finde es sehr gut das Capcom mit World einen neuen Weg gehn will. Hab zwar die letzten Teile auch alle mehrere hundert Stunden gespielt, aber ich hasse den 3DS und MH musste dringend weg von dieser Plattform.
Einen Kritikpunkt hab ich bei World trotzdem. Leider eine sehr wichtige Sache..
Die Anzahl der Monster muss sich noch mindestens verdoppeln, sonst seh ich bzgl. Langzeitmotivation schwarz.
Der Vorgänger legt die Latte natürlich etwas hoch mit insgesamt 129 Monstern, davon 93 große Monster.

RandyMcPandy
RandyMcPandy
2 Jahre zuvor

Die Steuerung war nicht träge sondern beschissen und nicht mehr zeitgemäß. Hat mich in unguter Art und Weise an Lost Planet und Konsorten erinnert.

Da hätte man vielleicht einen Kompromiss finden können. Muss ja nicht extrem schnell und agil rüberkommen aber man hatte schlicht nicht das Gefühl die Kontrolle über das Geschehen zu haben.

Philipp Brandstätter
Philipp Brandstätter
2 Jahre zuvor

Für dich vl, aber so spielen sich monster hunter games schon seit anfang an und das macht auch einen gewissen charme aus, für den viele “alte hasen“ immer wieder zurück kommen
Aber versteh definitiv was du meinst, ist sehr gewöhnungsbedürftig
Hoffe du kannst dich vl doch noch damit anfreunden, das game wird sicher grandios
Lg ^^

Dunarii
Dunarii
2 Jahre zuvor

Mir gefällt die Steuerung auch nicht, werde es deswegen nicht kaufen. Aber ändern der Steuerung würde die vergraulen die das franchise schon ewig lieben. Deshalb so lassen der Erfolg gibt ihnen schließlich recht.

Spike_Gaming
Spike_Gaming
2 Jahre zuvor

Ich find’s gut das es so langsam ist es währe auch sehr unlogisch wenn man mit dem Großschwert/Jagdhorn/Hammer etc. So schnell zu schlägt wie bei Devil may cry oder anderen games.Aber Es gibt ja noch die dualblades wenn man es schneller haben will^^

Lamthy
Lamthy
2 Jahre zuvor

Naja beschissen ist die Steuerung nicht. Ist im Gegensatz zu den meisten spielen auch kein Spiel das einfach runter gerattert werden kann sondern man muss sich eben in die Waffen einarbeiten und die Move Sets von Monstern lernen und dann hat man auch schon wieder die Kontrolle über die kämpfe zurück ^^
Nein, Spaß beiseite, aber als Anfänger kann das Kampfsystem ( ähnlich wie bei der Soulsborne Reihe) ziemlich abschreckend und komisch rüberkommen, aber man gewöhnt sich doch recht schnell daran smile

TheLightningYu
TheLightningYu
2 Jahre zuvor

Ich kann ja verstehen, wenn man das Spielgefühl nicht mag, aber die Steuerung an sich ist perfekt so wie sie ist. Anders als Spiele wie Nier Automata und Co, wo man regelrecht über den Boden gleitet, hat man bei Monster Hunter (World) wirklich das Gefühl, man hat hier einen Mensch mit einer Rüstung/Waffe und aus Fleisch und Blut, welches eine realistische Form von Masse vermittelt,spielt. Daher ist die Bewegung nicht „Beschissen“ sondern schlichtweg authentisch und realistisch. Ob man das mag ist eine andere Sache, es gibt auch Leute die mögen wegen solcher Ansätze kein Arma und greifen lieber zu Call of Duty.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.