Monster Hunter World: Witcher-Event-Guide – So bekommt ihr alle Belohnungen

Die beliebte Crossover-Quest mit Witcher 3 kehrt immer wieder zu Monster Hunter: World zurück. Das Event gibt es für PS4, Xbox One und PC. Wir verraten euch wie ihr das beste Ending bekommt.

Worum geht es in der Event-Quest? MHW ist dafür bekannt, dass es viele Kollaborationen mit anderen Spielen veranstaltet. Eines davon ist das Crossover-Event mit Witcher 3, dem beliebten RPG von CD Projekt Red.

Die Jäger begeben sich darin auf die Jagd nach dem gefürchteten Monster Waldschrat und können dabei verschiedene Belohnungen abstauben.

monster hunter world geralt
Geralt wurde durch ein Portal in die Welt von Monster Hunter: World verschlagen

Der Trick dabei ist, dass dieses Event einige Side-Quests enthält, die versteckt sind und den Ausgang des Events beeinflussen. Wir erklären euch wie diese Event-Quest funktioniert und wie ihr zu dem besten Ergebnis gelangt.

Wo gibt es die Quest?

  • Name: Geist des Waldes
  • Ort: Uralter Wald
  • Stufe: 9 Sterne
  • Anforderungen: Jägerrang 50 oder höher
  • Erfolgsbedingungen: Töte den Uralten Waldschrat

Wie funktioniert die Quest? Während dieser Quest spielt ihr den Hexer Geralt von Riva mit seiner eigenen Ausrüstung und seinen Fähigkeiten. Auch einige Gameplay-Elemente aus dem Witcher-Spiel wurden für die Quest in MHW übernommen.

So startet ihr die Quest: Zu Beginn der Quest müsst ihr im Uralten Wald den Chefbotaniker und die Einheimische-Wese-Forscherin finden:

  • Die Forscherin befindet sich im Gebiet 3 und ihre Dialogoptionen werden euch ins Gebiet 1 führen
  • Im Gebiet 11 findet ihr das Notizbuch des Chefbotanikers. Folgt der Spur, um mehr Bücher und schließlich den Botaniker selbst zu finden.

Damit die Quest weitergeht, müsst ihr die Dialogoptionen mit den beiden NPCs ausschöpfen. Ab jetzt könnt ihr die beiden kurzen Nebenquests angehen, die für die Eventquest nötig sind.

Monster hunter world geralt aptonoth
Geralt und die Forscherin neben dem Kadaver eines Aptonoth

So schafft ihr die Side-Quests

Das müsst ihr für die Nebenquest „Unerwartete Gefährten“ tun: In der Nähe des Ortes, an dem ihr den Botaniker gefunden habt im Gebiet 8 findet ihr noch mehr von den seltsamen Wurzeln. Sie halten ein lebendiges Pukei Pukei gefangen.

Befreit den Pukei mit der Hilfe des Igni-Zeichens und er wird wegfliegen.

Das müsst ihr für die Nebenquest „Das Häuptlingsproblem“ tun: Um diese Quest starten zu können, müsst ihr die Gajalaka-Forschungsquest abgeschlossen und alle Palico-Gadgets freigeschaltet haben. In unserem Guider erklären wir, wie ihr alle Palico-Gadgets freischaltet.

Begebt euch zum Camp 11. In der Umgebung außerhalb des Camps findet ihr viele Markierungen. Untersucht sie und auf eurer Karte wird ein Lynianer-Forscher mit einem Ausrufezeichen markiert.

Er wird euch in den oberen Bereich des Waldes schicken ins Gebiet 16, wo man normalerweise den Rathalos findet, um mit den Gajalakas zu reden.

monster hunter world geralt gajalakas

Besiegt sie und schöpft alle Dialogoptionen aus. Sie werden euch wieder runter zur Wildexpertin schicken. Sobald auch ihre Dialogoptionen ausgeschöpft sind, werde ihr erfahren wo sich der Gajalaka-Häuptling befindet.

Besiegt den Häuptling und seine zwei Begleiter im Gebiet 13 und schließt damit diese Nebenquest ab.

So geht es weiter mit der Hauptquest: Kehrt zurück ins Gebiet 12 und zerstört das Totem des Waldschrats, um den Kampf gegen ihn auszulösen.

  • Er beschwört überwiegend Baumwurzeln, um euch anzugreifen
  • Er beschwört manchmal einen Schwarm aus Krähen um sich herum, die ihr mit Igni wegbrennen müsst
  • Er kann sich teleportieren, indem er sich in einen Krähenschwarm auflöst
  • Nach zwei Teleports wird er einen Rudel Jagras beschwören
  • Ihr könnt die Umgebung nutzen, um den Waldschrat zu mounten und viel Schaden anzurichten

Nach dem der Waldschrat zum vierten und letzten Mal geflüchtet ist, wird Pukei Pukei euch zur Hilfe kommen. Ihr werdet erneut gegen einen Rudel Jagras kämpfen müssen.

monster hunter world waldschrat
Das Monster Waldschrat erscheint, sobald ihr sein Totem zerstört habt

Erledigt sie schnell bevor sie es schaffen den Pukei zu töten. Wenn seine HP zu niedrig fallen, könnt ihr ihn mit dem Lebenspulver heilen, das ihr in eurem Inventar findet.

Das sind die Belohnungen

Welche Rewards gibt es? Für den Abschluss des Witcher-Events mit allen Nebenquests bekommt ihr:

  • Garantierter Angriff-Juwel
  • Titel „Wilde Jagd“ für die Gildenkarte
  • Neuer Hintergrund für die Gildenkarte
  • Geralts Geste

Mit den Materialien vom Waldschrat könnt ihr außerdem folgende Dinge schmieden:

  • Rüstung „Geralt Alpha“
  • Waffe „Verfluchter Stab Alpha“
  • Waffe „Hexers Silberschwert“

Nekker fangen – So geht’s

So könnt ihr Nekker für die Palico-Rüstung finden: Es ist außerdem möglich euren Palico mit einem Event-Outfit, wie einen Nekker aussehen zu lassen. Um das Set schmieden zu können, müsst ihr vorher aber erst eines dieser Viecher während eines Beutezugs fangen.

Holt in der Ressourcen-Zentrale den Kritischen Beutezug „Forschugshilfe: Kreaturenfang“ ab, bei dem ihr einen Nekker fangen müsst. Der Rang spielt keine Rolle.

monster hunter world palico nekker

Geht dafür nachts auf eine Expedition in den Uralten Wald. Stellt dabei sicher, dass sich ein Groß-Jagras im Gebiet befindet. Startet die Expedition sonst neu. Geht danach wie folgt vor:

  • Geht zum Lager 1 und nutzt den Ghillie-Mantel
  • Legt euch auf die Lauer in der Nähe einer Aptonoth-Herde und wartet bis der Groß-Jagras sie angreift
  • Folgt dem Groß-Jagras mit etwas Abstand
  • Jagras geht zu seinem Nest zurück und spuckt seine Beute dort aus

Mit etwas Glück wird jetzt der Nekker erscheinen, den ihr ganz einfach mit dem Netz einfangen könnt.

Mehr zum Thema
Darum sind Witcher-Fans vom Event in Monster Hunter World so begeistert
Autor(in)
Quelle(n): Fextralife
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.