Kein MMO, kein Free2Play mehr: Frontiers kommt als Torchlight 3 auf Steam

Echtra Games hat Torchlight Frontiers (PC) den neuen Namen Torchlight 3 gegeben und verändert das Spielprinzip, um zurück zu den Wurzeln zu gehen. So wird das Spiel kein MMO mehr sein und auch das Free2Play-Modell ist vom Tisch.

Was sollte Torchlight Frontiers ursprünglich werden? Designer Max Schaefer erklärte 2018 in einem neuen Video, dass Torchlight Frontiers definitiv ein MMO wird.

Ihr solltet in einer persistenten Onlinewelt unterwegs sein, euch mit anderen Spielern zusammenschließen und gemeinsam gegen Monster kämpfen. Zudem war geplant, dass sich die Welt stetig entwickelt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Aus einem MMO wird ein Action-RPG

Was wurde jetzt angekündigt? Wie Max Schafer bekannt gab, heißt Torchlight Frontiers jetzt Torchlight 3. Der neue Name soll verdeutlichen, in welche Richtung man mit dem Spiel jetzt geht. Zurück zu den Wurzeln lautet die Devise.

Als wir mit der Entwicklung von Torchlight Frontiers angefangen haben, konzentrierten wir uns auf die Erstellung einer gemeinsamen Welt. Während der Entwicklung entdeckt man oft, welche Art von Spiel man entwickeln will, und wir haben erkannt, dass Torchlight Frontiers ein wahrer Nachfolger von Torchlight I & II sein sollte. Basierend auf dieser Erkenntnis und dem zahlreichen Feedback unserer Alpha-Tester haben wir beschlossen, dass Spiel zurück zu seinen Wurzeln zu bringen und es nach den klassischen Torchlight-Spielen zu gestalten, die so beliebt bei ARPG-Fans geworden sind. Wir möchten uns bei unserer engagierten Spielergemeinschaft für ihre Unterstützung und ihr konstruktives Feedback in der frühen Entwicklungsphase bedanken.

Max Schaefer, CEO von Echtra Games und Co-Gründer des Torchlight-Franchises
Torchlight-Frontiers-Kampf
Torchlight Frontiers heißt jetzt Torchlight 3.

So soll das neue Torchlight 3 werden

Was genau ändert sich? Es gibt eine ganze Reihe von Änderungen, die vom Spielprinzip bis zum Bezahlmodell reichen.

  • Die MMO-Elemente treten in den Hintergrund. Die meisten Spielgebiete sind jetzt standardmäßig auf Privat gestellt. Ihr trefft dort keine anderen Spielern mehr.
  • Mitspieler könnt ihr aber in den Städten für eure Missionen rekrutieren.
  • Das gesamte Charakterfortschritts-System wird verändert. Es gibt keine horizontale Entwicklung mehr. Ihr verbessert euren Helden ähnlich wie in Torchlight 1 und Torchlight 2 linear.
  • Begleiter wie in den Vorgängern unterstützen euch, darunter ein Alpaka, eine Eule und ein Hund.
  • Ihr folgt der Story im Spiel nun anhand einer klassischen Akte-Struktur.
  • Ihr wählt bei Charakter-Erschaffung zwischen einem Online- und einem Offline-Modus. Ein Offline-Held kann aber nicht online spielen.
  • Es gibt keinen Ingame-Store mehr, in dem ihr mit Echtgeld einkaufen könnt.
  • Das Spiel erscheint nicht mehr mit Free2Play-Modell, sondern als Buy2Play-Titel über Steam.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Eine etwas kontroverse Umstellung

Wie reagieren die Spieler auf die Umstellung? Die Meinungen sind etwas gespalten. Manche hatten sich auf ein MMO im Torchlight-Universum gefreut und sind nun enttäuscht, andere begrüßen die Umstellung.

  • Urza1234 schreibt auf reddit: „Wenn ich ein klassisches ARPG spielen wollte, hätte ich Grim Dawn, Wolcen, Last Epoch, Pagan oder eine der anderen Indie-Optionen wählen können. Ich habe auf Torchlight Frontiers gewartet, weil das Modell eine gewisse Langlebigkeit hatte, aber ich vermute, ich werde es dann eben nicht spielen.“
  • 🎅🏽 johnny 🎅🏽‏ meint auf Twitter: „Das scheint ein großer Schritt in die richtige Richtung zu sein und ich freue mich darauf, das „neue“ Spiel auszuprobieren.“

Torchlight 3: Release Sommer 2020 auf Steam

Wann erfolgt der Release? Der Release von Torchlight Frontiers war eigentlich 2019 geplant, woraus aber nichts wurde.

Torchlight 3 soll nun in diesem Sommer auf Steam veröffentlicht werden. Ein genaues Datum gibt es noch nicht.

Allerdings könnt ihr ab dem 29. Januar in einer Closed Alpha mitmachen.

Was meint ihr zu dieser doch ziemlich großen Veränderung bei Torchlight Frontiers, respektive Torchlight 3? Hättet ihr lieber die MMO-Variante spielen wollen oder freut es euch, dass wir nun ein eher klassisches Hack ’n Slay bekommen?

Wie geht’s eigentlich dem MMORPG Torchlight Frontiers, das 2019 erscheinen sollte?
Quelle(n): Website von Torchlight 3, Kotaku, Polygon, Dual Shockers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daniel

Zu schade. Das Konzept tat mal gut, abseits der sturren farmerei. Es spielte sich auch gut in der Alpha und hatte, für das Genre erfrischend kleine Ideen.
Aber ist der Schritt tatsächlich wegen Diablo 4 und PoE 2.0 gemacht worden, so geht Torchlight 3 komplett unter, sobald die Spiele draußen sind. Damit tun die sich keinen gefallen. Es wird woher rauskommen, aber sobald die erwarteten Spiele kommen, ist Torchlight vergessen.

AgeofHockA

So lange der Workshop drinne ist werd ichs mir kaufen, das war der Hauptgrund weshalb ich mir damals TLII gekauft hab.
Keines der Aktuellen ARPG´s untertützt Mods deshalb wird TLIII darin scheinen.

F N

Hätte mich eher auf die Multiplayer Variante gefreut, Mal was anderes und hätte bei dem Franchise interessante Möglichkeiten geboten.
Heißt also jetzt keine Berichterstattung mehr über Torchlight 3? ;D

Scardust

Ich finds gut, hoffe es kommt auch für Konsole.

SapiusDC

Ich denke mal es ist besser sie wechseln auf ein Nicht-MMO wenn sie der Meinung sind dass es Sinn macht, vielleicht war die Qualität des MMO Anteils zu gering oder doch nicht zufrieden stellend umsetzbar… Außerdem hätte es als MMO vermutlich starke Konkurrenz durch Project TL und Lost Ark gehabt…

Tronic48

Ich finde das sehr schade, habe mich auf ein MMO, wo man mit anderen Spielern zusammen kommt, und gemeinsam Spielt, gefreut, das heißt für mich, keine Vorbestellung, abwarten und schauen wie es dann ist, und dann werde ich weitersehen.

Jona

Gute Entscheidung. Mich konnte das Spiel im jetzigen Zustand nie abholen.

Zyronerus

Ich finde es schade. War letztes Jahr in zwei Techniktests aktiv und fand‘ das Gewusel um mich herum, durch die anderen Spieler, total toll.

Spielen werde ich es trotzdem, bedrückend finde ich es dennoch.

Bockwurst

Wird doch weiterhin einen Online Modus geben 😀

Zyronerus

MMO ist nicht gleich Online Modus. MMO heißt für mich, dass ich in einer Online Welt jederzeit auf Spieler treffen kann. Und so wurde das Spiel auch ursprünglich beworben. Und so wurde es auch getestet.

Bockwurst

Wer sagt dass es im Online Modus nicht so sein wird?

Phinphin

Die Entwickler. Die haben schon angekündigt, dass lediglich die Städte öffentlich sind. Alle anderen Bereichen sind nur für Gruppen zugänglich.

Sha

Ob Diablo 3 , The Division 2 oder Destiny 2 …. alle versuchten das Rad neuzuerfinden und gingen oder gehen zurück zu den Wurzeln…

Die neue Richtung wird ihnen gut tun .

Leyaa

Interessant. Nach Magic:Legends nun schon das 2. Spiel, dass von MMO auf klassisches Action-RPG wechselt. Da mich der Grafikstil bei Torchlight Frontier eh nicht angesprochen hat, ist mir das nun mal relativ egal, aber dennoch eine interessante Entwicklung. „MMO“ wird immer mehr zum Buhmann hab ich das Gefühl.

Dawid Hallmann

Na ja, New World ist aggressiv auf MMO gewechselt und hat in der Aufmerksamkeit deutlich dazu gewinnen können.

Magic Legends ist von MMORPG auf MMO-ARPG gewechselt. Die werben noch aktiv damit überall.

Leyaa

Soweit ich die Diskussion mitbekommen habe, ist New World schon immer als MMO konzipiert worden, Die haben einfach von Survival-PvP-MMO auf MMO für PvP und PvE gewechselt.

Bei Magic:Legends kann man in meinen Augen keineswegs mehr von MMO sprechen, wenn man nur mit maximal 3 Leuten gleichzeitig spielen kann. Marketing hin oder her.

Dawid Hallmann

Ja, es ist aber in dem Fall kein „Buhmann“, sondern im Gegenteil: Sie werben weiterhin stark mit MMO und teils sogar stärker damit (New World geht jetzt halt noch breiter), weil sie wissen, wie groß die Zielgruppe ist. Da hängen aber auch große Erwartungen dran, das ist dann meistens das Risiko dabei.

Stimme aus dem Off

Bei Path of Exile (2) und kommend Diablo 4 als Konkurrenz würde ich mir auch ins Hemd scheißen in die Richtung was zu releasen…. Die haben halt einfach gesehen das sie da nicht anstinken können. Verdammt Diablo 4 muss sich ja shcon RICHTIG Mühe geben um gegen Path of Exile anzukommen.

Leyaa

Da weder Diablo 4 noch Path of Exile (2) auf MMO getrimmt sind, *sind* es echte Konkurrenten von Torchlight mit ihrer neuen Ausrichtung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x