Zur Aloy-Krise: Warum müssen wir 2021 noch über das Aussehen von Heldinnen in Games diskutieren?

Die jüngste Diskussion im Internet, ob die Heldin Aloy aus dem neuen Spiel Horizon Forbidden West angemessen „weiblich“ und „schön“ sein soll, hat unseren Autoren Jürgen Horn echt wütend gemacht. Er fragt sich: Warum müssen wir diese Diskussion 2021 immer noch führen?

Was ist passiert? Zum kommenden Action-Rollenspiel Horizon Forbidden West gab es jüngst eine Präsentation von Gameplay-Szenen und Cut-Scenes. Und das löste sogleich eine kontroverse Diskussion aus.

Grund war aber nicht etwa das gezeigte Gameplay oder die Grafik, sondern vor allem das Aussehen der Heldin Aloy. Die sei absichtlich „hässlicher“ und „fetter“ geworden und überhaupt unweiblich.

Ein User hat sogar auf Twitter (mittlerweile nicht mehr öffentlich zugänglich) eine Fan-Art einer geschminkten und strahlend lächelnden Aloy einem Bild aus der Cut-Scene gegenübergestellt und behaupte:

Bin es nur ich oder macht Sony ihre weiblichen Hauptcharaktere total männlich … Fast keine Kurven oder nur grobe nicht-weibliche Gesichtszüge. Im Gegensatz zu durchschnittlichen Frauen. […] Bild aus dem Spiel links, Fan-gemachtes Bild rechts. Heuert eure Fans an lol

horizon firbidden west kontroverse
Dieses Bild war der Auslöser der Debatte.

Double-Standards sind einfach nur zum Kotzen!

Als ich die News zum Thema Aloy und Weiblichkeit sah, kam mir die kalte Wut:

  • Warum, zum Teufel, müssen wir denn auch 2021 immer noch diese leidige Diskussion über weibliche Charaktere in Medien und vor allem Spielen führen?
  • Warum ist es manchen Leuten immer noch so wichtig, dass völlig unrealistische Schönheitsideale konsequent bei sämtlichen Frauen-Figuren umgesetzt werden müssen?

Gerade das Bild der „schönen“ Aloy sieht halt aus wie die perfekt gestylten (und oft nur mit Photoshop realisierbaren) Profilbilder von Instagram-Modellen und passt überhaupt nicht zu der zähen Heldin eines post-apokalyptischen Action-RPGs.

Wo soll sich denn Aloy überhaupt in der Endzeit die Schminke und die anderen Beauty-Artikel besorgen? Die kriecht durch die Dschungel der fernen Zukunft und versteckt sich vor Dino-Maschinen in dreckigen Büschen. Da würde ich ihr das Hochglanz-Aussehen null abnehmen und die Immersion des Settings wäre nachhaltig gestört.

Das Gleiche gilt auch für andere Games. Nichts nervt mich mehr, als wenn Kriegerinnen statt schwerer Rüstungen absurde „Kettenhemd-Bikinis“ oder extra detailliert herausgearbeiteten „Booby-Armour“ tragen. Oder völlig unpraktische Plattenstiefel mit Stiletto-Absätzen. Die Liste von Modesünden bei Kriegerinnen ist lang … Das fällt umso mehr auf, wenn man im Gegensatz die männlichen Helden in denselben Games gegenüberstellt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Dieses Satire-Video trifft es auf den Punkt.

Deshalb haben männliche Helden diese Probleme nicht: Männer in Videospielen haben durchaus Rüstungen und Klamotten, mit denen man guten Gewissens epische Kämpfe bestreiten könnte. Außerdem gibt es bei männlichen Protagonisten viel mehr Vielfalt bei den Körperformen. Da gibt’s den starken, edlen Athleten ebenso wie flinke Schurken, dürre Magier-Bubis und übergewichtige Haudraufs.

Die weiblichen Helden sind jedoch meist vom Typ Supermodel und sollen vor allem mit Attraktivität überzeugen. Oder wann habt ihr zuletzt eine große, kräftige Frau, am besten auch noch mit Übergewicht, als spielbare Heldin irgendwo gesehen? Mir fällt spontan keine ein!

Gerade in Spielen aus Asien ist dieser Trend zu übermäßig sexualisierten und nur auf ihr Aussehen reduzierten Heldinnen noch weit verbreitet, während er im Westen langsam seinem Ende entgegengeht.

Darum hat die ganze Diskussion am Ende doch was Gutes: Grund für diese Entwicklung ist am Ende wohl doch die Diskussion, die in ihrer aktuellen Inkarnation gerade um Aloy und Horizon Forbidden West tobt. Denn so leidig das Thema auch ist: Je mehr wir darüber reden, desto mehr fällt auf, wie ungerecht und dumm die einseitigen Ideale und Darstellungen von Frauen in Games doch sind.

Denn während in den 90ern auch im Westen noch die weiblichen Charaktere vor allem „schön“ und „sexy“ gewesen sind, hat mittlerweile ein Umdenken eingesetzt. So fällt bei der neuen Lara Croft nicht gleich die Oberweite als herausragendstes Merkmal auf.

Spiele wie Apex Legends, For Honor und ESO verzichten bewusst auf einseitige, sexualisierte Darstellung von Frauen und fallen vor allem durch Diversität und originelle, nachvollziehbare und passende Designs auf.

Auch wenn wir diese Diskussion wahrscheinlich noch ein paar Jahre führen müssen: Es wird besser!

For Honor Titelbild Boss
For Honor hat es nicht nötig, Frauen in “Boob-Armour” zu packen.

Zum Thema der unterschiedlichen Darstellung von Frauen und Männern in Games gibt es übrigens auch einen lesenswerten Kommentar von unserer Schwesternseite GameStar.

Dort hat unser Kollege Heiko Klinge eine ähnliche Meinung und behauptet sogar: Wer Aloys Aussehen kritisiert, hat Spiele nie wirklich geliebt! Heikos Artikel findet ihr unter dem Link auf der GameStar-Seite. Viel Spaß beim Lesen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bienenvogel

Da bin ich wieder froh nicht auf Twitter rumzukrauchen, denn ich hab davon garnichts mitbekommen. ?

Ebenso ist mir auch die angebliche Veränderung von Aloy nicht wirklich aufgefallen, als ich mir das Gameplay angesehen habe. Sie sah für mich aus wie immer, nur mit anderer Kluft. ?

Das Bild mit dem Make-Up ist dann halt.. naja. Klar ist das vielleicht ansehnlich, aber es passt halt null ins Spiel rein, wenn die Heldin jetzt wie ein Topmodel rumläuft. ? Außerdem wäre das ja auch ne Veränderung ihres Charakters im Vergleich zu Zero Dawn, nur halt in die andere Richtung.

Phoesias

@Redaktion

TUN wir nicht – IHR habt darüber berichtet, sonst hätte es kein Schwein interessiert, lasst uns doch mal ehrlich sein hier und mal Horizon zuletzt als Beispiel nehmen konkret.

Ich bin tagtäglich auf unzähligen Seiten und Foren unterwegs – deutsch wie englisch sprachig, nirgends hat sich jemand um das aussehen gekümmert.

Ihr beschäftigt Euch mit einer diskussion – die nirgends geführt wird abseits von ein paar irrläufern irgendwo irgendwann, aber die gibt es immer.

Ihr habt der völig irrelevanten Phantomdislussion ein paar Einzelner auf dieser großen Seite ins Rampenlicht gestellt und zu mehr Aufmerksamkeit verholfen als jede andere Seite im Netz und suggeriert es gäbe in der community ein breit gefächertes Feedback weil der redakteur 3 Twitter posts aufgreift und zu viel auf reddit abhängt und sich da einen einzelnen thread herauspickt über den morgen schon sowieso niemand mehr geredet hätte.

Nachdem Ihr dies also getan habt und eigens für die Diskussion hier gesorgt habt die nie einer führte – kröhnt ihr das Ganze wiederum in dem ihr nun in einem
zweiten Artikel den eigens ins Rampeblicht gestellte Schwachsinn einer hand voll leute in Frage stellt.

Das ist schon aberwitzig Leute

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Phoesias
Leya Jankowski

Einmal vorweg: Es sind nicht einzelne Redakteure, die hier alleine darüber entscheiden welche Artikel auf der Seite erscheinen. Wir besprechen im Team, welche Artikel wir veröffentlichen und mit welcher Aufmachung. In letzter Instanz liegt die Entscheidung sowieso immer bei der Chefredaktion.

Ich bitte darum, dir Seitenhiebe auf einzelne Team-Mitglieder zu sparen, dass “jemand zu viel auf reddit” abhänge. Das steht auch so in unseren Kommentarregeln. Bei Feedback den Artikel zentral halten und nicht die Person, die ihn verfasst hat.

Wir waren nicht die einzige Seite, die das Thema aufgegriffen haben:

Das Thema, der Tweet und Aloy waren an dem Tag der größte Gaming-Trend auf Twitter. Dann gucken wir schonmal genauer hin, über was sich die Leute da genau austauschen. Der originale Tweet wurde über 24.000 mal zitiert. Das sind nach meiner Rechnung mehr als 3 Twitter-Posts. Es hat also viele im Gaming bewegt.

Es ist ein Thema, das immer wieder hochkommt. Sei es noch kürzlich bei The Last of Us, als es auch riesige Diskussionen um die Figur von der sehr muskulösen Abby gab. Diese Diskussionen sind da. Es ist außerdem spannend zu verfolgen, wie sich das in den letzten Jahren gewandelt hat, von Bikini-Rüstungen zu Figuren wie Aloy.

Wir haben uns heute nochmal drüber unterhalten und es ist nichts Ungewöhnliches eine News nochmal aufzugreifen und daraus eine Meinung oder Analyse zu machen. Das passiert öfter bei uns auf der Seite. Das ist hier keine Ausnahme.

Du siehst außerdem, dass sich die Leute hier noch rege über das Thema austauschen. Es scheint also genug zu interessieren, dass sie Lust haben sich an der Diskussion zu beteiligen.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Leya Jankowski
Max Mustermann

Scheint dich alles ganz schön mitzunehmen! Hoffentlich geht es dir bald wieder besser.

Bauernschlau

Oder wann habt ihr zuletzt eine große, kräftige Frau, am besten auch noch mit Übergewicht, als spielbare Heldin irgendwo gesehen? Mir fällt spontan keine ein!”

Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Aussehen von Aloy, aber übergewichtige oder gar adipöse Charaktere möchte ich grundsätzlich nicht als spielbaren Charakter sehen. Wenn man sich mal anschaut wie weit verbreitet Übergewicht und Fettleibigkeit ist, plus die gigantischen Kosten die in unserem Gesundheitssystem anfallen um die Folgeerkrankungen zu behandeln, muss diese krankhafte körperliche Veränderung nicht durch spielbare Charaktere unterstützt werden. Außer im Spiel wird auf die gesundheitlichen Probleme hingewiesen, dann kann das sogar abschreckend und hilfreich sein.

MrBearfoot

Also dein Kommentar schlägt ja schon fast in die selbe Kerbe (nur noch etwas widerwärtiger). Du sagst quasi du willst, in deinen Augen, Kranke, von schicksal Gebeutelte oder andere die sich nicht in dein optischen und physischen Idealzustand befinden nicht sehen… Diggah. Gibt es da noch verschiedene Stufen von geht gar nicht bis gerade so ok? Als ob jede:r adipöse Person sich das ausgesucht hat. Oder generell Kranke. Vielleicht gehst du nochmal in dich und denkst darüber nach was für eine widerliche Einstellung das gegenüber deiner Mitmenschen ist.

Phinphin

Zumal mit der gleichen Argumentation auch Darstellung von Gewalt, Drogenkonsum oder Verstöße gegen die Verkehrsregeln und weitere gesellschaftliche problematische Themen aus den Spielen entfernt werden müssten. Oder es müsste vor jedem Spiel ein großer Warnhinweis eingeblendet werden. Mir fallen jedenfalls nur wenige Spiele ein, bei denen man nicht zig kritische Themen entdecken könnte.

Exesua

Recht hat er aber denoch. Fettleibigkeit ist ein immer größeres Problem was auch daran liegt das schon Kinder viel zu viel Zucker in sich stopfen. Statt aber dagegen etwas zu unternehmen verkauft man Fett sein als etwas tolles oder stellt es so dar das man krank wäre.

MrBearfoot

Klar kann/ist Adipositas ein Problem für Betroffene (sein). Nur das betrifft die jeweilige Person und nicht die Gesellschaft. Bzgl. der Kosten der Krankenkassen: so ist das nun Mal in einen Soldaritätsgesellschaft. Die Sozialversicherung ist für alle Mitglieder da (zumindest in der Theorie), ungeachtet der individuellen Leiden und das ist auch gut so.

Niemand

Ich denke das hat viel weniger mit “nicht weiblich genug” als mit unpassend für den Spielcharacter zu tun. Aloy ist eine total athletische Jägerin, von kleinauf trainiert um gegen übermächtige Maschinen mit einer Beweglichkeit zu bestehen, die einer Weltklasse Turnerin alle ehre machen würde.

Wie genau passen dazu Pausbäckchen wie bei jemandem der regelmäßig zuviel Kuchen isst? Das sticht einfach sofort als unglaubwürdig und deplaziert hervor, und hat nichts mit “nicht weiblich genug” zu tun. Wegen mir kann sie ruhig ugly und trotzdem eindrucksvoll sein wie Brienne von Tarth, aber es muss zum Character und zur Story passen.

Ich bin z.B. ein großer Fan von Gina Carano als Aktion Heldin, aber würde die etwa in der Rolle einer Aloy leichtfüßig wie eine Gemse um Maschinenmonster hüpfend eine glaubwürdige Figur abgeben? Ich glaube eher nein.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Niemand
Nexus258

Wir müssen scheinbar drüber reden weil die ganzen pubertären Kinder, am besten große Brüste, scharfe Kurven wollen und ein Gesicht wie ein Popstar oder sonst was. Echt lächerlich und Traurig das sowas Thema sein muss. Die Zukunft wird so aussehen wie bei “Gamer” dem Film

Mr. Killpool

Ich weiß ja nicht was diese Leute als Fett und hässlich sehen, aloy ist es jedenfalls nicht. Die drei Sumpfhexen aus Witcher 3 sind hässlich.
Die Menschheit sollte sich Mal am Kopf fassen und einsehen das Menschen keine maschinell hergestellten Puppen sind.

Lorion

Oder wann habt ihr zuletzt eine große, kräftige Frau, am besten auch noch mit Übergewicht, als spielbare Heldin irgendwo gesehen? Mir fällt spontan keine ein!

Last of Us 2 nicht gespielt? Die, meiner Meinung nach, eigentliche Heldin des Spiels entspricht genau dem. Abzüglich “Übergewicht”.

Und als Gegenfrage: wann hast du das letzte Mal einen fetten, unattraktiven Helden als “Posterboy” eines AAA-Spiels gesehen?

Ist mir mal wieder viel zu einseitig, diese Empörungskolumne hier.

Mithrandir

Zumal sich hier dasselbe Problem stellt, wie auch im Pen&Paper.

Ich respektiere, wenn jemand sagt: “Ich möchte MICH in einem Spiel repräsentiert sehen”. Aber das ist eben nicht die einzig gangbare Lösung. Wenn “Eskapismus” oder “In der echten Welt ist manches Kacke, deswegen will ich dem für ein paar Stunden entfliehen und jemand anderss ein” wichtige Bestandteile der Hobbywahrnehmung sind, ist es nicht wichtig, dass ich MICH optisch repräsentiert sehe in der Figur.

Und mir wird seit einer Weile zu sehr die “Nur die Repräsentations-Wahrnehmung ist richtig” gemacht. Ist sie halt nicht. Sie ist auch nicht falsch, aber nur eine Art, das ganze zu machen/sehen.

Der_Frek

Ich habe immer das Empfinden, dass die breite Masse überhaupt keinen Anstoß an sowas findet…. Der geneigte Gamer möchte einfach nur eine gute Immersion haben und in das Spiel eintauchen können. Da muss der spielbare Char halt einfach passen. Sowohl optisch, als auch charakterlich.

An der Stelle sei mal die Frage in den Raum geworfen, ob es denn sinnvoll ist jedes Mal auf solche geistigen Granaten einzugehen und so zu tun, als würde dies nun 95% der männlichen Gamer betreffen.

Phinphin

Das sehe ich auch so. Gerade in den sozialen Medien sind einige wenige damit beschäftigt jeden Tag eine andere “Sau durchs Dorf zu treiben”.

Deswegen schenk ich solchen Kommentaren kaum Beachtung. Wichtig ist es meiner Meinung nach ohnehin weniger gegen solche Meinungen vorzugehen als vielmehr gegen die Strukturen die dahinter stehen. Und noch wichtiger finde ich es, sich konstruktiv damit auseinanderzusetzen als selbst zu den Fackeln und Mistgabeln zu greifen.

Vallo

Das Aussehen sollte absolut kein Interesse spielen. Das einzige was zählt ist wie die Story sein wird. Wie die Heldin oder der Held aussieht kann mir doch egal sein. Nur wenn es zur Story stimmig sein sollte, dann achte ich auf das Aussehen. Z.B. würde eine übergewichtige bzw. Moppelige Person in kein Endzeitszenario passen wo es ne knappheit an Lebensmittel herrscht (als Beispiel, da gibt es noch ne Menge andere). Ansonsten ist es mir doch so egal

Scardust

Vorsicht, wenn das Schule macht spielt man in Zukunft nur noch nen schwarzen Balken ?

Ruiner

Bei der Diskussion würds mich mal interessieren wenn Lara croft in nem tomb raider so pummeling daher gekommen wäre. Überhaupt wie kann die so zulegen, das Szenario wirkt ja von Robotern überlaufen, knabbert die am Altmetall rum?

Scardust

Metalle können sich durchaus im Körper ablagern. Vielleicht hat sie nen Freund und ist weniger unterwegs und hat dadurch zugelegt? Vielleicht ist sie ja krank? Sie könnte auch durch das was sie geleistet hat von den Stämmen verwöhnt worden sein…. wer weiß wer weiß. Man kann sich vorab auch so dermaßen das Hirn zerknittern und wird doch keine logische Schlussfolgerung finden weil einfach Informationen fehlen.

Vielleicht geht sie auch durch eine Massephase um diese in noch mehr Muskeln umzutrainieren?

Knusby

And Zarya like: “In Russia, game plays you!” ?

Mike

So wie Ihr euch daran stört, dass es bauchfreie Rüstungen gibt, so beschwert sich der Typ halt über das Aussehen. Jeder hat halt seine Erwartungen, Vorstellungen und Vorlieben. Für dich ist es Immersion wenn es dreckig, abgenutzt, realistisch ist, für jemand anderen ist das egal und er will eye candy beim Zocken.
Ich finde es eher bendeklich, dass man sich heutzutage das Recht herausnimmt über andere zu urteilen weil sie nicht die eigene Meinung teilen oder nicht modern genug sind.
Ich habe auch nicht mitbekommen, dass er jetzt mit seinem Post jemanden beleidigt hat. Im Gegenzug waren Kommentare an Ihn schon oft unter der Gürtellinie.
Also einfach mal akzeptieren, dass die Welt nicht schwarz weiss ist und es auch andere Meinungen abseits der Eigenen gibt. Man muss es ja nicht unbedingt mögen bzw. teilen.

Stephan

Meiner persönlichen Einschätzung nach hat kaum einer Probleme mit sexualisierten Charakteren. Die meisten sagen “is mir egal” oder “hübsch? warum nicht”. Es wird nur als Problem angesehen weil eben die Minderheit die wirklich was dagegen haben am lautesten schreien… auch dank der modernen sozialen Medien wo sich Minderheiten zusammen finden. Und wenn du dich dann äußerst: “Eigentlich finde ich ja hübsche Charaktere ganz nett” wirste schnell von dieser intolleranten Menge beleidigt und mundtot gemacht. Und so machen wir nach und nach Zugeständnisse, geben kleine Freuden auf, damit sich niemand auf den Schlipps getreten fühlt.

Mithrandir

Gedanken dazu:

“Aloy soll sexyer aussehen!” – uff, Unsinn und tendentiell Sexismus-Problem, absolut.
“Ich finde es nicht schön, wenn eine Figur in Teil 2 deutlich anders aussieht als in Teil 1” – Okay, meiner Ansicht nach. Ich finde ihr Gesicht auf den Screenshots auch eher “meh” bisher. Das hat aber nichts mit “Sexyness” oder “Weiblichkeit” zu tun. Sondern mit “in 1 wars irgendwie anders, why change?” – Aber ich warte ab, bis wir mehr Gameplay sehen. Das kann erstmal auch Mass-Effect:Andromeda-mäßig einfach aufgrund von Technik oder Aufnahme unglücklich aussehen grade 😉

“Kettenhemdbikini” als “beste Rüstung für Frauen”. – meistens uff. (kann aber auch okay sein, wenn beispielsweise auch Männer-Rüstung Schönheitsidealen entspricht. Die sind bei Männern halt heutzutage nur schlicht andere als bei Frauen.)
“Boob-Armor” per se verdammen: Auch Unsinn. Gibt inzwischen genug Fachleute, die auch belegen, warum ab einem gewissen Brustumfang ein gewisses Maß an “Boob” sogar notwendig ist, damit die Rüstung a) funktioniert und b) nicht unanggenehm/abquetschend zu tragen ist. 
(Und Nebeninfo: Breite Schultern, stilisierte Brustmuskeln, Korsett- bzw. V-Optik bei manchen Rüstungen und in bestimmten Jahrhunderten absurd große Schamkapseln an der Kleidung/Rüstung zeigen: Doch auch bei Männern wurden bestimmte Dinge modisch hervorgehoben 😉 Die generelle Annahme: “in einer Welt, in der Frauen ganz normal Rüstung tragen wird die stellenweise sowohl funktional als auch ästhetisch angepasst sein” halte ich für plausibel)
“Eso ist hier viel toller in den Rüstungen” – Finde ich seit Eso-Release ein komisches Argument. Wenn “Körperbetonung” schlecht ist, dann ist auch “hauteng anliegende Lederrüstung” schlecht. Und davon gibts in Eso doch auch ein paar. Ich finde jetzt “bauchfreie Rüstung für ein agiles Klassendesign” nicht besser oder schlechter wie “Hautenges Leder”.

Das Frauen immer “Sexy” sein MÜSSEN und Rüstung immer “sexualisiert” sein MUSS ist sicher Unsinn. Aber das sie es mal sein KANN, daran sehe ich nichts verwerfliches. Wenn “Frauen werden aufs körperliche reduziert” bekämpft werden soll (was erstmal gut ist) kann die Lösung halt nicht sein “Jede körperbetonte Figur steht unter Pauschalverdacht”, auch wenns gut gemeint ist.

Damian

Jürgen, Du sprichst mir dermaßen aus der Seele. Diese ätzenden Double Standards sind zum kotzen. Wenn männliche Chars auch nur annähernd so sexistisch dargestellt würden, wie weibliche, gäb es vermutlich ebenfalls toxische Kommentare wie “schwul” alle Helden aussehen würden…
Ich frage mich immer, wie blind und dumpf man sein, muss um nicht wahrzunehmen, wie unterschiedlich männliches und weibliches Aussehen beurteilt wird und wie stark dabei mit zweierlei Maß gemessen wird.
Man konnte gerade erst bei den Kommentaren zu Annalena Baerbocks Kanzler-Kandidatur beobachten, wie unglaublich sexualisierend, toxisch und völlig unsachlich auf sie eingedroschen wurde. Selbst Fake-Nackt-Fotos sind direkt überall gepostet worden. Keiner würde etwas ähnliches mit Laschet oder Scholz machen, selbst Robert Habeck hätte als Kanzler-Kandidat nicht plätzlich überall Fake-Nacktfotos von sich gesehen…
Mir kommt bei so einem sexistischen Scheiß echt die Kotze hoch…

Hugo

Keine Ahnung was dieses Bild rechts eig. soll. Arbeitet Aloy nun als Influencerin bei Instagram?

JennyH

Tatsächlich war das anscheinend in der Richting Satyrisch gedacht laut Künstler.

Hugo

Satirisch*
Denk nicht so viel an Satyrn😀

Stephan

Deshalb haben männliche Helden haben diese Probleme nicht: Männer in Videospielen haben durchaus Rüstungen und Klamotten, mit denen man guten Gewissens epische Kämpfe bestreiten könnte. Außerdem gibt es bei männlichen Protagonisten viel mehr Vielfalt bei den Körperformen. Da gibt’s den starken, edlen Athleten ebenso wie flinke Schurken, dürre Magier-Bubis und übergewichtige Haudraufs.

Commander John Shepard, Geralt von Riva, Die Dudes von der Assassins Creed Reihe, usw… Männer wie du und ich #Doublestandarts

Belpherus

Also mir fallen auch nur Zarya aus Overwatch und Hildryn aus Warframe, und beide sind im Prinzip der selbe Charakter nur in anderen Spielen, einer davon ist auch nur ne Frau in Anführungszeichen.

Naja was soll man dazu sagen? Ich finde ja wir sollten einfach generell Entwickler, Filmproduzenten und Autoren machen lassen was sie wollen. Ich find es verdammt respektlos anderen vorzuschreiben, wie ihre Charaktere Aussehen sollen.

Stephan

Ob die Menschen die sich über sexualisierte Charaktere beschweren auch bewusst sind, das es auch Menschen gibt die das genießen können?

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Stephan
JennyH

Es ist nichts falsches daran, dass man einem schönen character spielen will, denn immerhin ist gaming ein Entzug aus der Realität und rein in die Fantasie, es ist Kunst und das vergisst man bei solchen Diskussionen schnell.

Ich bin mir sicher die Abneigung geht eher in Richtung der SJW’s. Nie negativität rührt sicher daher, dass man oft auch zu recht eine Änderung damit verbindet einer Gruppe zu gefallen.

Ein anderes nicht weibliches Beispiel wäre da Red/Rot, der erste Protagonist aus Pokemon. Der wurde auch gefühlt mit jeder Generation Hässlicher und verlor das Geheimnissvolle. Auch da hatte man seine Gründe gefallen tuts vielen trotzdem nicht.

Was ich damit sagen will ist, ich muss dem nicht zustimmen was über Aloy gesagt wird, verstehen tu ich es aber wenn einem das ändern eines bestehenden Chars nicht gefällt.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von JennyH
Kite5662

Was für den für ne Hackfresse? Aloy sieht ganz normal aus in Zero Dawn. Im Forbidden West Gameplay Trailer schaut sie halt ein wenig grimmig, weil Eren gequält wird. Außerdem altert sie auch und der Ganze Krieg und das Leid das sie ertragen musste, spiegelt sich auch in ihrem Habitus wieder, was ich sehr gelungen finde.

BertBrot

Gerade im Jahr 2021 muss darüber diskutiert werden. Wir leben jetzt in der Zeit wo selbst Lego Figuren “divers” sein müssen, oder Straßenverkehrsschielder geändert werden von “Radfahrer bitte absteigen” zu “Radfahrer*innen bitte absteigen”. Was uns Gamer nie wirklich gejuckt hat, hält auch Einzug in unser liebstes Hobby. Kann jeder selbst entscheiden ob er das ok findet oder nicht.

Drahn

Grundsätzlich gibt es kein Problem. Jeder hat seine eigenen Vorzüge und Vorstellungen, nicht mehr, nicht weniger.

In Monster Hunter World oder in Outriders sehen die Frauen auch fülliger oder maskuliner aus, als in anderen Spielen. Und das völlig ok, da es zu der Spielwelt passt.

Im Gegensatz dazu gibt es etliche koreanische oder chinesische Spiele, in denen die Männer sehr weibliche Züge besitzen oder teilweise sogar als Frauen verwechselt werden könnten. Und auch das ist völlig in Ordnung.

Man muss ja nicht gleich jedem Spieler auf der Welt nen Wunsch erfüllen.

Das Einzige, was ich hier jedoch bemängeln würde, ist das Gesicht von Alloy. Entweder sind die Bilder einfach etwas unvorteilhaft oder die Entwickler haben zu oft den Film “Megamind” geschaut. Natürlich soll Alloy keine Schminke tragen, aber vielleicht könnte man die Frisur einen kleinen Tick ändern, sodass sie ihrem Real Life Vorbild mehr entsprechen würde. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x