Knapp 2 von 3 Frauen verschleiern ihr Geschlecht in Games – Aus Angst vor Belästigung

Viele Frauen wollen online nicht sagen, dass sie Frauen sind. Das hat sich in letzter Zeit kaum geändert. Die Angst vor Diskriminierung ist groß.

In vielen Köpfen passen „Frauen“ und „Videospiele“ noch immer nicht zusammen in einen Satz. Zumindest dann, wenn es nicht gerade um „Die Sims“, „Farmville“ oder „Animal Crossing“ geht. Noch immer sind Frauen häufig Opfer von sexistischen Anfeindungen in Videospielen, wenn ihr Geschlecht offenbart wird.

Das führt dazu, dass knapp 60 % der Frauen ihr Geschlecht online verschleiern. Zu dem Ergebnis kam eine Umfrage, die rund 1.000 Fragen in den USA, China und Deutschland befragt hat (via reach3insightstop3.com).

Worum ging es bei der Umfrage? Die Umfrage hat sich mit Frauen beschäftigt, die Videospiele zu ihren Hobbys zählen. Dabei wurden eine Menge Details abgefragt. So ging es etwa darum, wie oft Frauen aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert werden, aber auch um die Spiel-Vorlieben oder die Wahrnehmung, wie gut Frauen in der Videospiel-Branche repräsentiert werden.

Was sind die Ergebnisse? Das traurige Ergebnis der Umfrage: 59 % aller Frauen verschleiern online ihr reales Geschlecht. Gründe dafür gibt es eine ganze Reihe und die meisten haben mit Beleidigungen, Anfeindungen oder blankem Sexismus zu tun. So geben 77 % der Spielerinnen an, dass sie schon Opfer von Geschlechts-spezifischer Diskriminierung wurden, wie etwa:

  • Beleidigungen
  • Unangebrachte Nachrichten mit sexuellem Inhalt
  • Unaufgeforderte Fragen in Bezug auf die Beziehung
  • Männer, die das Spiel verlassen haben, weil sie herausfanden, dass ein Mitspieler eine Frau ist
  • Gatekeeping (Das Ausschließen von Personen, weil sie der eigenen Ansicht nach nicht „dazugehören“)
  • Herablassende Kommentare
  • Doppelmoral in Bezug auf das Können oder der Umstand, härter kritisiert zu werden als Männer
„Welche Farbe hat dein String?“ – Twitch-Streamerin reagiert perfekt

Was spielen die Frauen so? Die befragten Frauen sollten auch angeben, in welchen Genres sie vor allem ihre Freizeit verbringen und welche Art von Spielen vornehmlich gezockt werden. Dabei kam heraus:

  • 88 % der Befragten spielen kompetitive Games (MOBAs, First-Person-Shooter, Battle-Royale-Shooter, Sportspiele, Kampfspiele, Sammelkartenspiele)
  • 75 % der Frauen spielen Action- oder Survival-Spiele
  • 66 % spielen Shooter (First-Person oder Battle-Royale)

Die ganze Umfrage mit sämtlichen Ergebnissen findet ihr in unseren Quellen.

Wie handhaben das die Frauen der MeinMMO-Community?

Die Umfrage nehmen wir zum Anlass, um selbst einmal in unsere Community hineinzuhorchen. Wenn ihr eine Frau seid, nehmt doch an der untenstehenden Umfrage teil und lasst uns wissen, wie ihr mit eurem Real-Life-Geschlecht online umgeht.

Wenn ihr eure Antwort noch ein bisschen ausführen wollt, dann lasst gerne einen Kommentar da und erklärt, wie es euch damit bisher ergangen ist.

Dass immer mehr Frauen inzwischen auch Videospiele spielen, liegt laut dem PlayStation-Chef daran, dass Frauen in den Spielen selbst eine wichtigere Rolle eingenommen haben.

Quelle(n): reach3insightstop3.com (Umfrageergebnis), pastemagazine.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Joker#22737
  • Männer Kleine Jungs die das Spiel verlassen haben, weil sie herausfanden, dass ein Mitspieler eine Frau ist.
Vallo

Ich kann es da gut verstehen. Mein erstes MMORPG war Fiesta Online und das war mehr ein Dating-Simulator als ein Spiel. Jede Hochzeit die man da durchgeführt hat ähnelte einer Zusage zu einer RL Beziehung (was absolut nicht der Fall war, aber bei vielen den Anschein machte). Hat eine Frau sich da zu erkennen gegeben ging es im Chat auch direkt los. Das war rückblickend sehr schrecklich… Naja, darf mich da leider nicht Freisprechen. Wie alt war ich da, 16? Da war man halt eher weniger reflektiert und machte da auch mal mit. In FF14 ist ne recht gute Freundschaft zu einer Nachbargilde kaputt gegangen, weil Gerüchte gestreut wurden, die nicht stimmten, weil man sich mit einer Frau gut verstand.

Zum Glück ist sowas jetzt Jahre her und mir kommt es zumindest so vor das es egal ist ob jemand ne Frau oder ein Mann ist. Zumindest erkenne und sehe ich keine Unteschiede im Verhalten von mir und den anderen Personen. Ich war seit Jahren auch kein Zeuge von komischen Verhaltensweisen anderer Personen, weil eine Frau in der Gruppe oder in Discord war (Vielleicht auch, weil bei uns eh alle in einer Beziehung oder verheiratet sind). Ich selber sehe da auch kein Grund darin. Verstehe aber das es auch jetzt noch der Fall ist und viele aus dem Grund dies nicht preisgeben möchten. Könnte auch der Grund sein wieso einige auch mal ablehnen ins Discord zu kommen, um ihr Geschlecht nicht preiszugeben.

Find den Gedanken dann schon hart wie sehr man sich im Spielerlebnis beschneiden lassen muss aus so einem Grund.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Vallo
Sanco

100% von den Frauen mit denen ich spiele tun das nicht. Aber die Marketingagentur, die diese “Studie” gemacht ist bestimmt mega seriös und so. Wird schon alles so stimmen. 😂

Mr.Tarnigel

Kann ich nicht glauben, dass 2 von 3 Frauen das verschleiern. Alle weiblichen Spielerinnen die ich kenne zeigen das auch.

Swoobat

Als weiblicher Spieler ist der größte Teil meiner Erfahrungen mit anderen Spielern positiv. Entsprechend mache ich zumeist kein Geheimnis daraus – wenn das Geschlecht denn je zur Sprache kommt. Die schöne Tatsache ist, dass es die meisten wirklich nicht interessiert.

Einmal allerdings habe ich eine wirklich ekelerregende Erfahrung machen müssen.
Ich war erst 13 oder 14 Jahre alt und hatte sehr gerne Guild Wars gespielt. Nach einem gescheiterten Unterwelt-Run hat mich ein anderer, mir unbekannter Spieler aus der Gruppe angeschrieben und wir haben noch etwas gechattet. Allein meines Schreibstils wegen war ich schnell als weiblich zu identifizieren (bei manchen liest man es einfach heraus :D).
Es dauerte nicht lange, bis sich das anfänglich nette Gespräch dahin entwickelt hatte, dass er mich über intime Dinge ausfragte. Ob ich von dieser und jener sexuellen Praktik bereits gehört hätte oder ob ich das mal ausprobieren wollte. Wenn ich so darüber nachdenke, glaube ich, mein Alter erwähnt zu haben, was das ganze Gespräch noch ekelerregender macht…

Der gesunde Menschenverstand sagt, dass es für genau solche Leute die Möglichkeit gibt, andere zu blockieren. Ich für meinen Teil war allerdings einfach nur überfordert bis verstört. Ich hatte bis dato ja nur sehr netten Kontakt mit anderen Spielern und wusste nicht einzuordnen, wieso man einen wildfremden Menschen auf so eine Art und Weise belästigt.

Ich habe ihn letztlich zwar schnell blockiert, aber den Spaß am Spiel hat es mir fürs erste doch genommen. Das lag auch daran, dass er mich zwei Tage später über einen anderen Account anschrieb. Ja, den konnte ich auch einfach blockieren und “gut ist”. Aber: mit einem Mal fühlte ich mich nicht mehr sonderlich wohl im Spiel. Nicht sonderlich sicher, was zum großen Teil sicher auch an meiner altersgeschuldeten Unbedarftheit lag.

Ich denke, nicht mal heute – einige Jahre später – würde ich wesentlich selbstsicherer reagieren. Entsprechend kann ich schon nachvollziehen, wenn die eine oder andere schon von Angst spricht.

Es ist ein schwieriges Thema. Als grundsätzlich falsch empfinde ich es allerdings, bei so etwas umgehend mit “aber Frauen sind oftmals auch nicht besser!!!1111” zu reagieren. Damit ist niemanden geholfen.

Es muss nicht an der männlichen Ehre kratzen, wenn darüber geredet wird, wie sich einige (prozentual gesehen eher sehr wenige) daneben benehmen. Ich bin auch nicht beleidigt, wenn jemand über Frauen herzieht, die sich durch ihr Geschlecht irgendwelche Vorteile erschnorren wollen. Das kotzt mich selber an. Ehrlich. Ich bin erst dann angefressen, wenn alle über einen Kamm geschert werden.

Man muss nicht zugleich beteuern, dass sich das ja so gar nicht mit der eigenen Erfahrung deckt. Es gibt seeeehr viele Probleme auf der Welt, mit denen ich als Mensch, der rein von den “Start-Voraussetzungen” her eher Glück hatte, nie in Berührung komme und gekommen bin. Macht es diese Probleme weniger existent?

Es gibt mehr als die eigene Blase in der man lebt – positives, wie negatives.

Ron

Ehrlich gesagt, mich wundert es nicht. Problematisch finde ich keineswegs die Damen, mit denen man in einer Gruppe landet, sondern eher das Verhalten einiger Typen. Nicht selten entsprach das ein wenig dem Klischee: Sobald eine Frau dabei war hat man gemerkt, wie sich einige Verhaltensweisen änderten und plötzlich der Destiny Raid, die Runde in Overwatch, der Kampf in Battle Royale eher nebensächlich wurden und der Chat und die Gespräche zum Flirtportal mutierten, frei nach dem Motto:

“OHA, eine Frau zockt mein Lieblingsspiel?! Das könnte meine Traumfrau werden! Ich muss herausfinden was sie sonst so spielt, ich muss die auf alle Plattformen adden, ich muss ihr dringend im Spiel helfen oder ihr Items schenken” usw.
Nicht selten war auch zu beobachten, wie einige Kerle ihre Dominanz im Spiel dann besonders zum Ausdruck bringen mussten und total dämliche Manöver starteten, die dann zum Wipe führten.

Ich habe hierzu keine Statistik geführt, aber Himmel Herrgott, das kam wirklich sooooo häufig vor, dass es wirklich lächerlich wurde. Hinzu kommt natürlich, dass die meisten Frauen auch einfach nur ne Runde zocken wollen und nicht jedes Mal Bock haben ihren Lebenslauf zu thematisieren.

Ellie Williams

Naja, ich weiß ja nicht mit was für Simps du spielst, meine Erfahrung sind da überhaupt nicht deckungsgleich. Es waren eher die Frauen die Unruhe ins Spiel gebracht haben, weil sie sich nicht auf das objective konzentrieren konnten und somit kurzerhand aus dem Trupp geworfen wurden.

Ron

Kann ich dir auch nicht sagen, waren in der Regel bunt gemischte Randoms, die man ne Stunde vor bspw. Raidbeginn angefragt hat. In den Kommentaren weiter unten kannst du ja auch mehrere Damen lesen, die von einer ähnlichen “Extrabehandlung” berichten.

Ich kann dir nur aus meinem Freundeskreis sagen, dass ich hier und da auch ein, zwei Freunde habe, deren Leidenschaft Videospiele sind und die nicht so viele Erfahrungen mit Beziehungen etc. gemacht haben. Das löst bei denen schon eine kleine Faszination aus, wenn die dann mitbekommen, dass eine Frau sich für dieses Hobby interessiert. Ich glaube so verrückt ist das nicht, kenne auch Leute, die bevorzugt Frauen attraktiv finden, die sich für das gleiche Hobby interessieren: Autos, Fußball, Fitness, eine bestimmte Musikrichtung usw. Es ist halt immer die Frage, wie man dann mit der Situation umgeht und da habe ich doch eher den Eindruck, dass im Videospielbereich blöde Situationen bei entstehen, weil man sich halt nur virtuell sieht.

Todesklinge

Ich spiele auch in vielen Bereichen und habe bisher selber kaum etwas davon gelesen odee mitbekommen das eine Frau wegen ihres Geschlechts beleidigt wurde. Das kenne ich nur aus diversen Nachrichten etwa wie bei MeinMMO oder anderes.

Ist das vielleicht so eine Art Medien-Trommel?
So wie fast alles automatisch eine Sexismus Debatte Auslöst?

Hingegen habe ich schon 2 Frauen gehört die sich richtig daneben benommen haben. Aber ich glaube das hat mehr mit der Persönlichkeit zutun als mit dem Geschlecht. Das gleiche gibt es auch bei Männern.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Todesklinge
quick.n.dirty

Ich bin 36 und habe jetzt schon einige Jahre spielen auf dem Buckel. Aktuelle spiele ich Overwatch täglich seit mehreren Jahren und Ich habe NOCH NIE mitbekommen, dass eine Frau beleidigt wird. Ganz im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass alle immer extra freundlich sind, sobald es im Voice erkennbar wird.
Die Gamerinnen werden das wohl am besten wissen, aber meiner Erfahrung nach ist hier Angst unangebrecht.

Ron

da gebe ich dir recht, also hate habe ich auch in ca. 25 Jahren Gaming nie mitbekommen, aber dafür umso mehr diese übertriebene und fast schon lächerliche Freundlichkeit, sobald eine weibliche Stimme zu hören war 😀

RagingSasuke

Kann ich mich nur anschliessen. Ich zocke seit ich mich erinnern kann und auch wenn es mit randoms war. Wenn ich was verkackt habe, gab’s ma hin und wieder motze. Wenn ne Frau in der Gruppe was verkackt hat dann hatten alle immer Verständnis.
Meine Ehefrau spielt selber und hat mit mir Destiny 1 und 2 und Overwatch (die 3 games am meisten) gespielt.
Wir haben in randoms auch keinem unter die Nase gehalten das wir zusammen oder verheiratet sind. Ich muss ja randoms nicht meine Familie erklären.
Und meine Frau ist in einer Gruppe im raid (oryx raid in D1) sehr sehr nervös und hat absolut Angst was falsch zu machen.
Sie hat 4 mal ihren Oger nicht platt gekriegt weil sie zu der Zeit noch garnicht mit ner sniper hantieren konnte.
Niemand hatte ein Problem damit, ganz im Gegenteil, man hat ihr dann geholfen und gesagt das es kein Problem sei.
Wenn ich mit meinen eigenen kumpels spiele und einer verkackt was, wird man freundschaftlich fertig gemacht xDD

Lorion

Naja, wenn ich mir die Genre so angucken, wundert mich das nicht, da herrscht doch grundsätzlich ein asozialer Umgang. Als Frau gibts sexistische Beleidigungen, als Deutscher über die Nazischiene, als Homosexueller homophobe Beleidigungen, als nicht-weißer rassistische usw.. Da liegts an den Betreibern strikt gegen vorzugehen und solches Verhalten entsprechend drastisch abzustrafen, passiert aber viel zu selten, weswegen sich da kjurzfristig auch leider nichts dran ändern wird. Daher spiele ich solche Spiele auch schon lange nicht mehr online, da mich das zu sehr aufregt, wenn mich da irgendein Lappen aus der Sicherheit seiner vier Wände beleidigt.

Bei MMO(RPG)s kann ich das, so aus meiner persönlichen Erfahrungsblase, jedenfalls nicht bestätigen. Da herrschte in den Gilden, in denen ich war, jedenfalls grundsätzlich ein respektvoller Umgang untereinander. Allerdings such ich mir auch immer solche raus in denen der Fokus ganz klar auf Spaß am gemeinsamen spielen liegt. Und da war der Frauenanteil auch immer ziemlich hoch.

Jona

Mich würde interessieren wie die Umfrage aufgebaut war.

N0ma

So, das genau das rauskam was man hören wollte.

Das ganze deckt sich 0 mit meinen Erfahrungen.Sicherlich gibts die ganzen beschriebenen Sachen nur nicht in dem Umfang. Kenne wirklich keinen Fall aus allen meinen Gilden wo eine Frau versucht hat ihr Geschlecht zu verheimlichen. Natürlich schreibt keiner in einer Random Gruppe seinen gesamten Lebenslauf in den Chat. Machen Männer auch nicht. Insofern könnte man auch mal fragen welche Sachen Männer verheimlichen. Das wäre schonmal ein Bias für die Statistik.

N0ma

Ich habe nicht bestritten das die Sachen vorkommen, im Gegenteil. Die Auswüchse sollte man auch bekämpfen. Ich sage nur die Relation passt nicht. 2 von 3 klingt als wäre das Internetgaming ein Hort der Auswüchse. Ich spiele MMO seit ca 15 Jahren, war in etlichen Gilden und kenne keinen Fall. Ich spiele oft weibliche Chars, die schonmal einige Leute verwechseln mit weiblicher Spieler, aber auch da gabs nichts. Mag aber sein das es in Gilden mit vorwiegend Spielern unter 18 eher mal Vorfälle gibt.

Jona

Wie N0ma schon sagte, die Relation stimmt nicht.

Umfrage an alle Frauen hier. Verschweigt ihr bewusst dass ihr Frauen seid ?

Und was mich persönlich am meisten stört ist diese “Opferrolle” Ihr tut so als würden nur Frauen so behandelt. Wenn ihr sagt 2 von 3 Frauen werden schlecht behandelt behaupte ich dass 8 von 10 Männern ebenfalls schlecht behandelt werden. Und ob ihr es glaubt oder nicht, meine Behauptung trifft die Realität eher.

ImInHornyJail

Ich habe ein unfassbares Glück, dass ich 8 Frauen kenne, die sich auch als Frau zu erkennen geben. Also habe ich immer die dritte erwischt. Wahnsinn!

Wahrscheinlich war die Ausschreibung: Wir suchen Frauen, die negative Erfahrungen im Internet gesammelt haben.

Und eine Frage war dann: Verschleiern Sie ihr Geschlecht?

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von ImInHornyJail
Orbec

2 von 3?

Das sieht man ja aktuell täglich auf Twitch… die ganzen Hot-Tub Spielerinnen (ja, sie spielen während sie im Pool hocken) haben wirklich schreckliche Angst sich als Frau zu outen… wurden diese auch in der Befragung berücksichtigt oder wer wurde da befragt?

Das hier ist nichts anderes als das Thema mal wieder anzusprechen, nachdem sich alles wieder etwas beruhigt hat, nachdem es 2020 anfing das Jeder irgendwas gefunden / erfunden hat, damit er was zum Weinen hat.
Schaut euch die Instagram Accounts an… oder die Onlyfans Accounts… aber ja, Frauen haben panische Angst sich als Frau im Internet zu outen.

Ich spiele schon etliche Jahre Onlinegames und genau das Gegenteil ist der Fall. Gerade, weil sie sich outen haben sie immer und überall kleine Vorteile… was ja auch absolut ok ist.

Klar wird auch mal eine Frau beschimpft oder sogar beleidigt… das werden Männer aber ebenso. Liest man irgendwo da etwas darüber? Auch Frauen beleidigen Männer… das ist beim Gaming heutzutage so und gehört (leider) einfach dazu… solange es natürlich im Rahmen bleibt. Gamern ist egal welches Geschlecht der Mitspieler/in oder der Gegenspieler/in hat… wir alle sind einfach Gamer… ohne Geschlecht.

Die Umfrage ist eher was für die Bildzeitung… alleine China verzerrt die ganze Statistik, denn dort haben Frauen halt leider immer noch nicht wirklich etwas zu melden bzw werden nicht gleichberechtigt behandelt… auch wenn sie seit Jahren an dieser Misslage arbeiten.

Das wäre so, als ob man zu McDonalds geht und dann eine Statistik veröffentlicht, wo es heißt, 8 von 10 Menschen sind übergewichtig und nehmen Fastfood zu sich.

Ich fahre hier öfters mal tagsüber mit dem Bus… es sind sicherlich 8 von 10 Fahrgästen Migranten, haben wir deswegen einen Migrantenanteil von 80% in Deutschland?

Ich hoffe man versteht, was ich sagen will… und wenn nicht, ist es mir in 2 von 3 Fällen egal 😉

Belpherus

Es ist ein typisches Denken, das wenn das Gegenteil existiert, dh wie du genannt hast weibliche Streamer und andere Sozial Media Nutzerinnen, das diese Umfrage die Realität nicht darstellt. Leider ist das nicht so einfach. Deine Beispiele beziehen sich nicht auf 0815 Nutzern und Gamern, sondern Frauen die aktiv Kapital aus ihrem Geschlecht ziehen. Für die Menge an Menschen, die Gamer sind, sind diese Frauen eine verschwindent geringer Teil der Bevölkerung.

Frauen sind in Gaming eine Minderheit. Vor allem in Kompetetiven Games, wo toxisches Verhalten deutlich öfter auftritt. Und toxisches Verhalten und Sexismus gehen Hand in Hand. Das Frauen da ihr Geschlecht geheim halten ist ehrlich gesagt wenig überraschend, denn es spielt entweder keine Rolle, oder ist ein Angriffspunkt für toxische Spieler.

Das Männer Sexismus abbekommen ist in der Tat in den letzten Jahren drastisch gestiegen, vor allem in der Filmbranche, wo es fast schon illegal zu sein schein einen Penis zu haben und einen kompetenten und interessanten Charakter zu spielen.

Mr.Tarnigel

Frauen sind in der Gaming Welt eine Minderheit? Hä bist aus der Vergangenheit 1999 gereist? Frauen sind schon lange keine Minderheit mehr im Gaming nicht mal ansatzweise sind sie es. Und dein Beispiel mit der Filmbranche oh man das kommentiere ich garnicht. Bist ja aus dem Jahr 1999. Erhole dich erstmal nach deiner anstrengenden Zeitreise.

Willkommen im Jahr 2021.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Mr.Tarnigel
Belpherus

Weil extrem grobe Daten sagen, das die Verteilung um die 50/50, liegt der Teufel in Detail. Die Demographie ist von Plattform zu Plattform und von Spiel zu Spiel stark unterschiedlich. Fakt ist das Frauen in sehr vielen Spielen eine Minderheit sind, vor allem in spielen mit hohem kompetetiven Anteil.

Und was an meinem Filmbranchen Kommentar veraltet sein soll versteh ich nun wirklich nicht.

OldSchoolMagicTheGathering

Bei MMORPGs sehe ich wenig Frauenfeindliche Aktionen. Mich würde da als Frau nur die besondere Aufmerksamkeit stören. In Gilden ist man ja immer froh, wenn man wieder eine neue Mitspielerin findet.
MMORPG Spieler sind wenn es um Mitspielerinnen geht oft ziemlich aufdringlich. Denen scheint vermutlich oft der weibliche Kontakt im Reallife zu fehlen ^^ Die sind aber oft harmlos. 😂

NahYou

nice, einmal schön belästigung verharmlost.

Jona

Die kumulierte Erfahrung aus 16 Jahren Beziehung in einem Satz…..”Du hast recht!” 😂

OldSchoolMagicTheGathering

Ich rede hier sicher nicht von Belästigungen. Oder was ist bei dir schon eine Belästigung?

Hamurator

Gerade bei kompetitiven Spielen ist der Ruf doch eh schon mies. Dass da dann Frauen aufs Frausein runtergesetzt werden, verwundert mich wenig. In die Flame-Hölle wage ich mich nicht mal mehr als Mann mit dem kleinen Zeh hinein.

In meiner aktiven WoW-Zeit konnte ich in meiner Blase kein Frauen-Bashing finden. Gerade im Raid waren einige Schlüsselpositionen von Frauen besetzt. War aber vielleicht auch nur wieder so ein RP-Server-Ding…

Nico

Aber Gatekeeping ist glaub kein Problem was nur Frauen haben, das ist ein allgemeines Ding und Gildenabhängig.
Ein Spiel verlassen weil man herausgefunden hatte das jemand ne Frau ist? 0o noch nie von sowas gehört bzw gesehen. Vieleicht hat sie da auch überreagiert und derjenige ist wegen sonste was raus ^^

Frauen die verschweigen das sie eine sind, bzw kaum was sagen weil sie etwas Angst haben oder so. sollten einfach mal auch ihre Meinung zu jemanden sagen wenn sie was stört. Das ich geb mich als Mann aus, oder sag wenig und fall nicht auf ist doch eher aufgeschoben als gelöst. Alternativ dann wenigstens bei der Gildenleitung seine Meinung sagen damit die ihre Spieler rügt bzw kickt je nach schwere was Vorgefallen ist.

Bodicore

Kann ich nicht nachvollzihen.

Ich bekomme immer Stress mit den Frauen in meiner Gilde.
weil ich die wie Männer behandle.

Drachenfreundin

Als ich damals im zarten Alter von 14 Jahren mit WoW angefangen habe, wurde mir schnell klar, dass man tatsächlich anders behandelt wird, wenn man sich als Frau bzw. Mädchen outet. Spätestens dann, wenn ich während eines Raids etwas im Teamspeak gesagt habe, hatte ich schon mindestens 2 Whsipernachrichten von Leuten, die mich gefragt haben, wie alt ich wäre, wie ich heißen würde und so weiter.
Aber ehrlich gesagt kann ich es den Leuten auch nicht verübeln. In der Zeit war es unüblich, dass Frauen überhaupt Interesse an Games hatten – von einem MMO(RPG) ganz zu schweigen. Anfeindungen oder Beleidigungen aufgrund meines Geschlechts habe ich allerdings nicht erlebt. Vielleicht hatte ich aber aufgrund meines Alters auch eine Art “Welpenschutz” oder ich habe mir die richtigen Leute gesucht, mit denen ich gespielt habe. Auch später in Gw2 hatte ich nie Probleme damit. Falls mal jemand rumgepöbelt hat, dann waren es universell anwendbare Beleidigungen wie “Du sch*** Noob” oder ähnliches 😀

Jona

Ne die damaligen WoW Spieler waren alle MMORPG nerdige Gentlemanspieler.
Ehrlicherweise kann ich mir gut vorstellen dass Frauen in der heutigen Zeit mehr wie Männer behandelt werden. Soll heissen es wird kein Blatt vor den Mund genommen und Angriffspunkte schamlos ausgenutzt. Die Entwicklung war abzusehen aber ich will hier keine Feministendebatte vom Zaun brechen.

Aber ich bin generell nicht mit dem oft vorherrschenden Tonfall einverstanden. Egal ob gegen Männlein oder Weiblein.

Alex

Leider immer noch ein Problem, einige Idioten gibt es halt immer und nirgends gibt’s mehr Idioten mit fehlenden sozialkompetenzen als im Gaming Bereich, dafür ist mir das aber als Beobachter Verhältnismäßig Selten untergekommen, meistens waren die jenigen halt wirklich Kids und einfach nur dämlich oder aber hatten generell ein sehr naja offenes Ohr für das weibliche Geschlecht.
Wer hatte nicht den einen in der Gilde der immer plötzlich total redseelig war wenn ein neues “weibchen” ins TS oder Discord gekommen ist? Solange die jetzt nicht übermäßig kreepy/aufdringlich waren fand ich das nicht mal sooo schlimm, ich selbst hab mehrere Beziehungen aus Online/gaming bekanntschaften gehabt, der Ton macht halt immer die Musik.
Auch ist es da denke ich etwas anderes als in Spielen wie Mobas oder shootern wo eh eher eine hitzige Situation herrscht und man auch als Mann sehr gern geflamed wird, wäre da nur verwunderlich wenn es halt Frauen nicht auch betrifft.
Ich hab aber einige Freundinnen mit denen ich zusammen spiele und klar kommt das mal vor und ist unschön, aber Alltag ist das doch sehr selten.
Gab da auch mal so eine Funk Doku zu dem Thema die einen ziemlichen backlash bekommen hat, weil sie halt unbedingt das Frauenfeindliche Bild in der Gaming Szene hoch halten wollten und am Ende mussten sie eine solche beleidigende Situation faken, weil nichts zustande gekommen ist, wo sich sogar die Leute im Chat positiv eingemischt hatten das aber als “zu wenig” dargestellt wurde, ohne dabei zu begreifen das nur das eigene Team den Chat mitbekommt, richtig peinliche Nummer.
Ich finde es aber faszinierend das in meiner gesammten Spiel Laufzeit bei festen und langwierigen Gruppen Konstellationen es oft Frauen waren die sich gegenseitig irgendwann bekriegen. Gerade in MMOrpgs hab ich das an die 10 mal erlebt das irgendwann die Frauen auf einander losgegangen sind, da würde mich jetzt mal an der Stelle die Erfahrungen der Weiblichen Community hier interessieren und fragen ob es da Thesen gibt warum das der Fall ist und immer wieder problematisch wird?

Ally13

Ich habe in Destiny während Partys nie verheimlicht, dass ich eine Frau bin. Damit hatte ich nie wirklich Probleme. In meinem ersten Clan wurde ich normal und einfach als Raid-Anfänger behandelt.
Als ich in Destiny 2 mit einem Trupp aus Männern ein paar für mich neue Raids spielte, bekam ich als Anfänger natürlich sehr viel Aufmerksamkeit. Sie gingen rücksichtsvoll mit mir um. Unter ihnen gab es lediglich ab und zu ein scherzhaftes “buhlen” um mich, wer denn jetzt mit mir auf welche Seite geht und mich anleitet. Sie zogen sich gegenseitig auch ein bisschen mit “der Anwesenheit einer Frau” auf, aber ohne, dass es für mich unangenehm war. Männer halt 😉
Ich hatte aber auch schon einen Fall, in dem ich Kosenamen bekam, als wäre ich die feste Freundin. Ich bat den Mann, das zu unterlassen und als er es nicht gelassen hat, habe ich ihn blockiert und gelöscht. Ich muss mich nicht mit Männern abgeben, die in ihrer Entwicklung noch in der Steinzeit hängen.

Und ich glaube auch, dass dieses Denken noch lange in der Gesellschaft verankert sein wird. Immerhin wird auch nichts gegen Geschlechterklischees getan. Ich rede von “Mädchen – rosa / Jungs – blau” und “Mädchen – Puppen / Jungs – Autos”. Schon mit der Geburt. Da sollte man mMn zuerst ansetzen.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Ally13
Ardyn

In wirklichkeit ist Rosa – Jungs & Blau – Mädchen ^^
Bis glaub 40er war es das Jungs eher das Rosa mochten & durch die Diskriminierung, Schwulenhetze etc. wurde es anders rum…
Mit Farben ist es wie Worten sobald eine Jugend diese Farben/Worte “Missbraucht” wird es in Zukunft immer weiter gegeben (Ja auch Worte wurden Missbraucht & als Beleidigung dargestellt usw.) aber diese werde ich jetzt mal nicht sagen weil öffentlich & vor allem kommt dann die “mimimi” Seite an ^^
Und um zurück zum Thema zu kommen mir egal ob Frau/Mann, Jung/Alt, Behindert/Nicht Behindert ich behandle alle gleich für mich ist eine Bevorzugung schon eine Diskriminierung egal ob es um Hautfarbe, Körperliche Beeinträchtigung oder Geschlecht geht (Geistliche Beeinträchtigung mal ausgeschlossen die behandle ich zwar auch Normal ABER würde die zb. nicht ärgern o.s. da da das jeder von den anders trifft die einen merken das es Spaß ist andere wieder rum nimmt das uebelst mit)

jolux

Als Mann wollte ich auch mal meinen Senf dazu geben:

In den MMOs die ich so spiele (Destiny 2, ESO) habe ich auch schon mal einen weiblichen Spielcharakter und mein Username ist geschlechtsneutral. Man könnte mich also auch für eine Frau halten. Aber auch mein attraktiver weiblicher Warlock ist eigentlich noch nie geschlechtsspezifisch belästigt worden. Vielleicht nimmt man das als Mann aber auch anders wahr.

Vielleicht ist das auch altersspezifisch? Ich treibe mich eher in “erwachsenen” Clans und Gilden rum und nicht in pubertierenden Teenie-Gruppen. 😉

Leyaa

Bei mir kommt es auf die Community an. Grundsätzlich gebe ich mein Geschlecht erst einmal nicht an. Und auch allgemein gebe ich persönliche Informationen anfangs nicht preis. Wenn ich länger unter einer Community bin und mir sicher bin, dass die Leute dort “vernünftig ticken”, öffne ich mich auch mehr.
Aufgrund meines Namens und Avatars wird aber eh meist davon ausgegangen, dass ich weiblich bin.

Ich hatte schon positive und negative Erfahrungen aufgrund meines Geschlechts. Gefühlt sind andere Spieler freundlicher, wenn angenommen wird, dass man weiblich ist. Ich hatte aber auch schon Situationen, wo man mich mit “Sweetie” angesprochen hat oder ich im TS Anmachsprüche über mich ergehen lassen musste. Heutzutage schiebe ich diesem schnell den Riegel vor. Aber gerade für Jüngere und Unerfahrenere ist das schon unangenehm und man steht schnell vor einer Situation, bei der man erst einmal nicht weiß, wie man darauf reagieren soll.

Namma

Das ist schon verzwickt mit den Frauen.
Lese öfter so etwas, als Mann der Frauen gleich behandelt sieht die Realität eher anders aus.

Egal in welchem Spiel, ist es eher selten dass eine Frau ohne Spezial Aufmerksamkeit, länger in der Gilde oder Stammgruppe bleibt.
Auch bei Kritik oder Verbesserungen sind sie gleich eingeschnappt, oder es kommt sowas wie “dafür bin ich süß”
Sollten sich zu viele dieser Art Frauen in einer Gilde sammeln und die eine Frau, die von allen Seiten extra Würstchen bekommt, sollte Konkurenz bekommen, dauert es bis zum Zickenkrieg meist nicht lange.
Um so irritierter sind sie dann wenn beide raus fliegen, da ich alle gleich behandle und sowas in einem Spiel nichts zu suchen hat. (Dies kam bis jetzt 2 mal vor)

Allerdings gibt es natürlich auch Frauen die einfach nur spielen wollen und die sind auch noch da in unserer Gilde.
Sollte es in eine Art Belästigung, Nötigung oder Vulkärem Verhalten kommen fliegt hier der Mann genauso rau, dafür gibt es andere Möglichkeiten wenn man es unbedingt nötig hat.

Leyaa

Dem schließe ich mich an…

Jona

Er sagte doch dass es auch normale Frauen gibt 🙂

Namma

Ich weiss schon, es bezieht sich ja nicht auf alle 🙂
Gibt auch genug Männer die sich im Gegenzug daneben benehmen, aber ebend auch nicht alle 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

45
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x