Dieses Haus in ESO ist so groß wie eine Instanz & kostet über 100 Euro!

The Elder Scrolls Online (PC, PS4, Xbox One) bietet euch im Dezember etwas ganz Besonderes! Wenn ihr bereit seid, wirklich tief in eure Brieftasche zu greifen, könnt ihr ein episches Anwesen erwerben.

ESO-Duelle

The Elder Scrolls Online (ESO) hat seit Anfang 2017 mit dem Update Homestead ein großes Housing-Feature. Dort könnt ihr euch massenweise Häuser besorgen und mit gekauften oder selbst gebauten Möbeln und Dekorationen einrichten. Die verfügbaren Domizile reichen von einem abgeranzten Zimmer im Wirtshaus bis zu prachtvollen Villen und versteckten Schatzhöhlen.

Doch das bis dato krasseste und teuerste Haus gibt’s im Dezember für kurze Zeit im Kronen-Shop!

Ein riesiges Ork-Anwesen im Gebirge!

Der „Gipfel des Ausgestoßenen“ klingt erstmal nicht nach einem angenehmen Ort. Doch dabei handelt es sich um das gewaltige Anwesen des längst vergangenen Ork-Fürsten Baloth Bluthauer. Da Orks in The Elder Scrolls Online auf wuchtigen Prunk stehen, ist das Anwesen wirklich gigantisch.

Es umfasst eine ganze Bergflanke und enthält riesige Hallen, eine Galerie mit wunderbarer Aussicht und majestätische Wasserfälle. Überzeugt euch selbst im Video hier:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Laut einigen Spielern ist die Butze so groß wie eine kleine Abenteuer-Instanz in ESO und einfach traumhaft. Eher albtraumhaft ist jedoch der Preis! Denn wie in ESO bei solchen Premium-Häusern üblich, gibt’s die Butze nur gegen Kronen, die Echtgeldwährung von ESO. Es gibt dabei zwei Angebote:

  • Der Gipfel der Ausgestoßenen ohne Möbel: 13.000 Kronen = 78,9 Euro
  • Der Gipfel der Ausgestoßenen mit Möbeln: 16.250 Kronen = 104,97 Euro

Wer also wie ein echter Ork-König hausen will, muss ordentlich latzen! Wenn ihr es trotzdem wollt, solltet ihr schnell das nötige Kleingeld zusammenkratzen, denn das Angebot endet bereits am 2. Januar 2018! Ihr könnt das „Haus“ aber kostenlos via die Vorschaufunktion im Kronen-Shop besichtigen.

Hausen wie ein echter Ork!

ESO-Ork-Deko

Als Alternative könnt ihr euch aber das Möbel- und Deko-Paket „Malacaths Auserwählte“ holen. Darin habt ihr dann typisch orkische Möbel wie einen wuchtigen Steinthron, einen massiven Tisch, der selbst massive Schläge mit Bierhumpen aushält und ein stabiles Bett, in dem ihr euren Rausch ausschlafen könnt.

Die Ork-Einrichtung aus dem Paket kostet 4.000 Kronen. Das entspricht etwa 25 Euro. Dieses Paket gibt es ebenfalls nur bis zum 2. Januar 2018.


Das neue DLC-Addon „Clockwork City” lässt euch in die Tiefen der Steampunk-Welt der Uhrwerkstadt hinabsteigen!

Quelle(n): Zenimax, MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

34
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Spitfire
Spitfire
2 Jahre zuvor

Derzeit gibt es die Kronen ja im Angebot,habe da gleich mal zugeschlagen und nun über 24k Kronen.Diesen riesen Haus bekommt man derzeit also auch für weit unter 100€.

Bin daher am überlegen ob ich die Chance nicht nutze.

Schuschu
Schuschu
2 Jahre zuvor

Was bringt ein Haus, wenn es auch drinnen schneit grin

Culus
Culus
2 Jahre zuvor

Was bringt ein Haus, wenn die Welt steril und leblos ist.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

Der Preis ist einfach maßlos übertieben!

100 Euro – dafür kannst du dir 2 neue Vollpreistitel kaufen. Klar es ist nur eine Housing Fläche die keinerlei spielerische Vorteile bietet. Aber rechtfertigt das den Preis? NEIN!

Man muss aber dazu sagen, dass ESO schon seit längerem diese übertriebene Preispolitik verfolgt. Ich erinnere da nur an das Elch Mount vom letzten Jahr (fast 40 Euro). Dazu noch die RNG Lootboxen die exklusive Mounts uvm. enthalten.

Wundert mich das es bis jetzt kein Shitstorm gab den ESO mit der Strategie die sie momentan fahren durchaus verdient hätte.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die Leute haben ja Kronen durch das Premium-Abo – hat ja vorhin einer richtig gesagt: Die Leute haben Kronen und suchen Möglichkeiten, die auszugeben.

Ich hatte einmal deutlich das Gefühl „Es liegt Ärger in der Luft“, als die Spieler Morrowind dazukaufen mussten, weil das kein „DLC“ war, sondern ein „Kapitel.“ Das war eigentlich gegen den unausgesprochenen Deal. Da haben sich viele drüber aufgeregt, aber das hat sich dann auch gelegt – zumindest so, wie ich das mitbekommen habe.

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Ja der ärger über die kapitel besteht so wie ich die stimmung ab&an aufnehme immer noch. Ich hingegen habe in TESO ein abo, kaufe ab&an kronen -kisten, mache direktkäufe im shop und freue mich auf jedes kapitel das noch kommt, selbst wenn es extra kostet.

Wieso? Weil ich sehe das sich das spiel stark entwickelt.Da ist es mir dann auch wert, mehr auszugeben.

Aber das sehen tatsächlich so einige spieler anders.

Gruß.

Spitfire
Spitfire
2 Jahre zuvor

Übertriebene Preispolitik kann man nicht wirklich sagen,die Preise sind nicht unbedingt anders als bei anderen MMOs.

Dinge wie dieses Haus oder das Mount letztes Jahr sind nun mal Luxusobjekte.
Gibt auch in der Autoindustrie Fahrzeuge die hunderttausende Euro kosten,das sind dann die Luxuswagen die irgendwo zu den reichen Scheichs in die Arabischen Emirate exportiert werden,die kann und will sich auch nicht jeder leisten,ist nun mal so.

Ich habe mir den Elch letztes Jahr z.B. zu Weihnachten gekauft,war zwar teurer als andere Mounts,mir war das Vieh aber das Geld wert,muss jeder selbst entscheiden.

Wenn man das nun mit SWTOR vergleicht,da gibt es mittlerweile viele optisch gute Rüstungen und Waffen nur noch in den Lootboxen im Markt und die Chance z.B. Dinge wie so ein instabiles Lichtschwert zu bekommen sind ziemlich gering.Wenn man eine bestimmte Rüstung haben will aus der Box wird es noch schlimmer um da alle Teile zu bekommen hat man nur 2 Möglichkeiten,entweder man ist bereit unter Umstände mehrere hundert Euro auszugeben für die Boxen bis man alle Teile hat oder man muss im GHM gaaaanz tief in die Tasche greifen und Millionen Credits ausgeben.
Ich habe das 2 mal mitgemacht,damals für den Varactyl und und ein Rüstungsset und habe viel Geld ausgeben und KEIN Glück gehabt,seit dem gebe ich keinen Cent mehr für diese bescheuerten Boxen aus.

Anders sieht es aus wenn Gegenstände direkt verkauft werden,wie z.B. vor einiger Zeit das Rüstungsset des Sith Einsiedlers,da bekomme ich dann auch definitiv das wofür ich Geld ausgebe.

Bei TESO hat man mit den Boxen noch den Vorteil die Gegenstände gegen Diamanten zu tauschen und sich somit über den Weg irgendein Mount oder so zu kaufen.
Bei SWTOR hat man nur die Möglichkeit z.B. doppelte Gegenstände im GHM zu verkaufen oder an irgendein NPC Händler und im GHM wird man die vielleicht gar nicht oder nicht zu dem erhofften Preis los.

Bei WoW kann man auch streiten,man zahlt monatlich Abo und muss sich trotzdem noch etwa alle 2 Jahre ein neues Vollpreis-Addon kaufen,die Inhalte die in der Zwischenzeit kommen kann man mehr als Teil der Addons betrachten und nicht wie bei anderen Entwicklern wo es auch so zwischendurch mal eine neue Instanz gibt oder sonst was.

Direwolf
Direwolf
2 Jahre zuvor

Warum sollte es einen Shitstorm geben? Sind Premiumobjekte.
Bei GTA Online jammert auch kaum jemand über die perverse Preispolitik und die finde ich bei weitem schlimmer.

Seal
Seal
2 Jahre zuvor

Die Preise bei GTA V sind zwar auch nach meinem Gfühl höher, aber wenn ich mciht nciht täusche allesamt via ingame-Währung erhältlich wohingegen ESO zwischen Kronen udn ingame-Währung und den komischen Kronen-Währungen unterscheidet wovon ich die letzten beiden nur durch ehtgeld erhalte. Objekte die nur auf diesem Wege erhältlich sind kann ich ohne Geld reinzupumpen nie kriegen.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Jahre zuvor

Dazu kommt noch, dass man als Premiummitglied reg. Kronen geschenkt bekommt….

Hogak
Hogak
2 Jahre zuvor

Kann das nur einer kaufen, oder ist es instanziert ?

Spitfire
Spitfire
2 Jahre zuvor

Häuser stehen alle Charaktere zu die man mit dem Account erstellt (kaufst du also ein Haus im Spiel hast du mit jedem deiner Charaktere Zugriff darauf) und man kann einstellen wer die Festung betreten kann,z.B. bestimmte Spieler in der Freundesliste usw.

Ilias
Ilias
2 Jahre zuvor

Ja, es ist instanziert.

beami
beami
2 Jahre zuvor

Als langjähriger Abospieler kann man sich das locker leisten, ich weiss eh nicht wohin mit den 1500 Kronen die man jeden Monat zusätzlich erhält. Aktuell habe ich 22k auf dem Konto….

Ergo ist es nicht etwas das man zusätzlich dazukaufen muss, sondern kann es so nebenbei mal einfach mitnehmen^^

Ich denke ZOS ist das „Problem“ bewusst, es gibt sehr viele Spieler mit grossen Werten an Kronen auf dem Konto und versuchen nun z.b durch Häuser Kronen aus dem Umlauf zu nehmen.

Tut keinem weh und ist deutlich besser als irgendwelche Lootboxen oder Gear.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Seh da auch kein Problem. Apropo hast du die Addons trotzdem gekauft?

Spitfire
Spitfire
2 Jahre zuvor

Finde das auch nicht schlimm.
Über den Preis kann man immer streiten,gibt auch Leute die meinen die Mounts im Shop sind zu teuer,ist aber bei jedem Spiel mit dem System so.

Hier weiß man aber ja genau was man bekommt,wofür man bezahlt,ist also keine Abzocke.
Und wie du ja schreibst,Abo-Spieler die ihre Kronen nicht für alles wegwerfen können da ein gutes Schnäppchen machen.

So lange das keine notwendigen Inhalte sind die man haben MUSS um im Spiel vorwärts zu kommen finde ich das nicht weiter schlimm.
Ich habe auch schon oft auf Mounts verzichtet die ich zwar gerne als Sammler gehabt hätte,aber wo mir der Preis zu der Zeit zu hoch war,war zwar schade aber kein Weltuntergang.

@N0ma ich z.B. kaufe die Addons meist auch wenn ich mit Abo spiele,weil ich sie dann durchgehend habe und mir keine Gedanken machen muss wenn das Abo ausläuft.
TESO ist unter den MMOs auch mein absoluter Favorit und ich finde das ZOS das echt gute Arbeit macht,auch wenn es mal Box gibt,jeden Cent den ich also in das Spiel stecke sehe ich als Unterstützung für die Entwicklung,

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Hatte letztens das Glutkamel in einer kostenlosen Box smile

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Aber lootboxen gibt es ja auch — Kronenkisten ^^

Gruß.

Spitfire
Spitfire
2 Jahre zuvor

Ja das stimmt schon,aber bei den Lootboxen besteht ja die Möglichkeit Gegenstände die man nicht haben will einzutauschen und somt am Ende trotzdem an das zu kommen was man sich erhofft hat.Bei den SWTOR Lootboxen kann man nur auf gut Glück hoffen.

Aber wie ich ja meinte,ich für mein Teil bevorzuge eigentlich nur noch den Direktverkauf in Shops,mit Lootboxen habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Das is der einzige positive aspekt an den lootboxen in TESO. Der einzige grund wieso ich mir ab & an mal nen schuib kronen-kisten leiste.

Gruß.

Longard
Longard
2 Jahre zuvor

Pay2Win!!!!!!1111

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
2 Jahre zuvor

Was ist an einem Haus Pay2Win?

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Junge junge, war die mehr als offensichtliche Ironie so schwer raus zu lesen?..

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
2 Jahre zuvor

Das war nocht ironisch…eher trollig.

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Da eine muss nicht zwangsläufig das andere ausschließen smile

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Manche verstehen sowas nur wenn 3 Smilies drankleben.

Starthilfer
Starthilfer
2 Jahre zuvor

Hoffentlich sind nicht alle deine Kommis so unqualifiziert.

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Muhaha und gerad hatten wir ESO noch als tolles Gegenbeispiel im Rift-Thread!

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Zurecht. Daran ändert diese 100€ Hütte nichts.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
2 Jahre zuvor

Es ist aber ein Unterschied ob du bewußt etwas kaufst oder an einer Lotterie ( Boxen ) teilnimmst.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Apropo das ESO mit Abo gleich Premium Währung spendiert wäre auch bei Rift ne gute Idee (gewesen)

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Bei TESO ist es so, vom f2p/shop -konzept loten sie genauso wie viele andere die grenzen der zahlenden kundschaft aus — keine frage.
Allerdings hat man aus meiner sicht auch den eindruck, das ins spiel selber stark investiert wird.
Mir ist kein MMORPG bekannt, welches das ruder nochmal so rumgerissen hat wie TESO und dabei auch noch beständig zu einem größeren und besseren spiel geworden ist. Der vierteljährliche contentplan wird eingehalten mit DLCs die alle frei sind für abonennten, man bekommt für ein abgeschlossenes abonement 1500 kronen monatlich was umgerechnet genau 12.99,- euro sind was das abo kostet .. insofern bin ich mit dem anbieter im reinen, man merkt sie melken nicht nur, sie geben auch zurück.

Kurz gesagt, der anbieter ist kein wohltäter, aber man liefert richtig was, es besteht nicht der eindruck, das ein spiel hier am abgrund steht und nurnoch wenige fans ausgequetscht werden sollen.

Beste grüße.

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

„Mir ist kein MMORPG bekannt, welches das ruder nochmal so rumgerissen hat wie TESO und dabei auch noch beständig zu einem größeren und besseren spiel geworden ist.“

Zwar nicht F2P aber FF XIV ARR hat da eine viel größere Meisterleistung hervorgebracht.

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Stimmt da wurde das spiel auch nochmal komplett umgekrempelt und neu releast.

Was es bei TESO so besonders macht für mich ist, das der komplette umbau im live betrieb passiert, während nebenher DLCs usw. entwickelt wurden.

Gruß.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.