Guild Wars 2: Der Schrecken des Mega-Server

Das riesen April-Update für Guild Wars 2 brachte in der vergangenen Woche jede Menge frischen Wind in das Online-Rollenspiel – und riesen Ärger! Die Idee der Mega-Server ist im Grunde super, jedoch haperte es an der Umsetzung.

Bald könnt ihr ganz einfach jede PvE-Karte mit euren Freunden zusammen spielen, und zwar unabhängig von der Heimatwelt! Durch die Neuordnung der Beziehung zwischen Spieler und Welt können wir euch mit den Leuten verbinden, die euch im PvE das beste soziale Erlebnis bieten. […]

Was bedeutet das genau? Zur technischen Seite kommen wir sofort. Aber ganz grundsätzlich bedeutet dies, dass ihr auf jeder Karte die ihr spielt mehr Freunde, Gildenkameraden, Leute, die eure Sprache sprechen und insgesamt öfter die gleichen Spieler treffen werdet. Es bedeutet auch, dass auf allen Karten mehr Spieler auf Abenteuer aus sind und wir euch so das bestmögliche PvE-Erlebnis bieten können.

Klingt erstmal wie eine gute Idee, oder? Doch bereits wenige Stunden nach dem Update hagelte es Kritik an dem neuen System. Im offiziellen Forum wurden Screenshots mit Ausschnitten aus den Chatverläufen gepostet. Von drei Sprachen in nur wenigen Zeilen eines „Gespräches“, bis hin zu wüsten Beleidigungen war alles dabei. Wer nicht gerade vorhatte, sein Schimpfwort-Repertoire in Fremdsprachen aufzufrischen, war sehr schnell sehr angenervt.

Guild Wars 2

Leider war dies nicht das einzige Problem. Das System nimmt genauso wenig Rücksicht auf Faktoren wie Freunde und Gilden – was eben ausschlaggebende Gründe waren, dieses System überhaupt zu starten. So berichteten Gildenmitglieder, dass es bis jetzt nicht möglich ist, sich zum Beispiel in der Hauptstadt zum Rollenspiel zu versammeln oder überhaupt zu sehen. Ein No-Go! Doch die gute Nachricht:

ArenaNet hat reagiert

Inzwischen wurde ein Hotfix aufgespielt, der diesem Schrecken optional ein Ende setzt. In den Chat-Optionen könnt ihr auswählen, dass nur die Nachrichten von Spielern angezeigt werden, die im Client dieselbe Sprache eingestellt haben. Das lindert erstmal den größten Schmerz, in dem man fremdsprachige Nachrichten nicht mehr angezeigt werden. Doch daraus ergeben sich weitere/ neue Probleme:

  • Was ist mit den Spielern, die in Englisch spielen, aber mit ihren deutschen Freunden spielen?
  • Wie werden sich Gildenmitglieder und Freunde wieder in Hauptstädten treffen können? Wie sollen Gilden überhaupt gemeinsame Aktionen starten, wenn jeder irgendwelchen Maps zugeordnet wird?
  • Wie sollen WvW Raids organisiert werden, wenn der Feind mithört?
  • Wie umgeht man die Gefahr, dass man während man auf ein Event wartet und noch eben in die Hauptstadt portet, um Verbündete zu suchen, auf einer völlig anderen Karte landet – und am Event nicht mehr teilnehmen kann?

Schade, dass ArenaNet nicht aus den Problemen in Rift gelernt, wo sich immer wieder Spieler auf Schlachtfeldern an die Gurgel gehen, weil die einen die Sprache des anderen nicht beherrschen oder nicht sprechen wollen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, wie es mit den Mega-Servern in Guild Wars 2 weitergeht!

Quelle(n): Update Notes zum Spiel - Update, Megaserver-System: Die Konsequenzen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x