7 Gaming-Monitore, um das Beste aus PS5 und Xbox Series X herauszuholen

Die Xbox Series X und die PS5 unterstützen 4K und außerdem 120 Hz in niedrigeren Auflösungen. Doch wer das auskosten will, der braucht einen passenden Monitor. Was ihr beim Kauf beachten müsst und welche Bildschirme infrage kommen, stellt MeinMMO hier vor.

Die neuen Next-Gen-Konsolen bietet deutlich mehr Leistung als die bisherigen Konsolen, die Xbox One und die PlayStation 4. Dadurch könnt ihr nicht nur auf deutlich höheren Auflösungen spielen, sondern genießt ebenfalls deutlich höhere Frameraten.

Vor allem für Gamer ist eine hohe Bildwiederholungsrate wichtig. Denn bei höheren Wiederholungsraten laufen Spiele flüssiger. Die Latenz verringert sich ebenfalls, wodurch Gamer vor allem im kompetitiven Gaming einen Vorteil haben.

Zuerst erklären wir euch, was ihr beim Kauf eines Monitors oder Fernsehers beachten müsst. Interessieren euch die Erklärungen nicht, dann geht es direkt zu den vorgestellten Monitoren.

Das müsst ihr beim Kauf eines Monitors beachten

Gaming-Monitore und HDMI-2.1: Viele Gaming-Monitore unterstützen (noch) kein HMDI-2.1. Viele Hersteller wie Acer, Asus oder Samsung haben aber bereits Geräte angekündigt, die ab 2021 ebenfalls HDMI 2.1 bieten werden.

Was bietet HDMI-2.1? HDMI 2.1 bietet vor allem deutlich höhere Datenraten und verschiedene Funktionen, die für Gamer interessant sind. Dazu gehören höhere, variable Frameraten oder geringe Latenzen, welche für Gamer wichtig sind.

Was HDMI 2.1 für Next-Gen-Konsolen bedeutet, haben wir euch hier ausführlich erläutert:

PS5 setzt auf HDMI 2.1 – Was ihr beachten müsst

HDMI 2.0 und Gaming: Mit HDMI-2.0 könnt ihr auch bei 1440p auf 120 Hz zocken, bei 4K könnt ihr nur 60 Hz verwenden. Viele moderne Titel wie Assassin’s Creed Valhalla werden aber zum Start ohnehin kein 120 Hz auf 4K anbieten.

Assassin’s Creed Valhalla unterstützt derzeit in 4K-Auflösung nur 60 FPS auf Xbox Series X und hochskaliertes 4K mit 60 FPS auf der PS5 (via 4players.de). Auch Watch Dogs: Legion wird nur mit 60 FPS bei 4K auf den Next-Gen-Konsolen laufen (via wccftech.com). Der MMO-Shooter Destiny 2 bietet euch in 4K auch nur 60 FPS.

Was ist DisplayHDR? DispayHDR ist eine Zertifizierung, die angibt, wie hoch die Leuchtdichte des Bildschirms ist. Dieses Siegel soll Käufern zeigen, dass das jeweilige Gerät auch HDR-Inhalte darstellen kann. Derzeit gibt es mit DisplayHDR 400, DisplayHDR 600 und DisplayHDR 1000 drei Stufen.

Was ist VRR? Variable Refresh Rate oder VRR ist eine Funktion, die HDMI 2.1 bietet und von FreeSync und G-Sync ebenfalls angeboten wird. Damit kann die Konsole die Bildfrequenz zwischen 30 Hz und 144 Hz frei einstellen und kann so Störungen vermeiden, die wir auch als Screen-Tearing kennen. Bei Screen-Tearing kommt es zum „Zerreißen des Bildes“, weil das Signal des Geräts nicht mit der Frequenz des Ausgabegeräts übereinstimmt.

Gaming-Monitor für Xbox oder PS5 mit 4K kaufen: Wer einen Gaming-Monitor kaufen will, der hat drei Möglichkeiten:

  • Entweder man wartet auf Gaming-Monitore, die HDMI-2.1 unterstützen, das wird noch bis 2021 dauern.
  • Oder man kauft sich einen 4K-Monitor, der zumindest HDMI-2.0 unterstützt und kann dann entweder nativ 4K mit 60 FPS oder niedrigere Auflösungen mit entsprechend höheren FPS spielen. Denn mit HDMI-2.0 könnt ihr Spiele in 1440p auch mit hohen Frameraten bis zu 120 Hz genießen.
  • Alternativ greift man direkt zum TV-Gerät, wo einige Geräte mittlerweile den neusten Standard unterstützen.

Empfehlenswerte 4K Gaming-Monitore für PS5 / Xbox Series X

Was stellen wir euch vor? Im Folgenden werden wir euch mehrere Gaming-Monitore vorstellen, die 4K unterstützen und außerdem mindestens HDMI-2.0 unterstützen. Damit könnt ihr auf hohen Einstellungen zocken und könnt zumindest in Full-HD und WQHD mit 120 Hz zocken.

Sobald erste Gaming-Monitore mit HDMI-2.1 veröffentlicht werden, aktualisieren wir unseren Artikel für euch.

Asus ROG Strix XG438Q (43 Zoll)

Asus ROG Strix Gaming-Monitor 43 Zoll

Das bietet der Monitor: Der ROG Strix XG438Q ist ein 43-Zoll-Gerät, welches euch 4K und 120 Hz bietet. FreeSync ist für die Synchronisierung der Bildrate zuständig. Der Bildschirm bietet jedoch nur HDMI-2.0. Wer auf geringeren Auflösungen als 4K spielt, kann hier aber dennoch 120 Hz verwenden.

Der Gaming-Monitor bietet jede Menge Funktionen, die ihr als Gamer braucht. Dazu gehören FreeSync, welches Bildstörungen vermeidet, ShadowBoost, womit ihr einzelne Bildbereiche aufhellen könnt, um Gegner zu sehen oder GameFast, womit die Latenzen auf ein Minimum reduziert werden sollen. Die Bildqualität ist ebenfalls gelungen. Die Ausleuchtung ist etwas schwach.

PCMag schreibt in seinem Fazit: „Wem ein Fernseher oder ein Nvidia ‚Big Format Gaming Display‘ zu groß für seine Spiele, aber ein normaler Monitor zu klein ist, für den ist der 43-Zoll Asus ROG Strix XG438Q eine begehrenswerte Alternative für ernsthafte Spieler. Er ist nicht billig, aber sein Panel ist wendig und auffällig.“

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

LG 27UK650-W (27 Zoll)

LG-4K-Monitor

Das bietet der Monitor: Das Gerät bietet euch hohe Kontraste und einen RGB-Farbraum mit HDR 10. Hinzu kommt eine schnelle Reaktionszeit, die für Gamer interessant ist.

Der Monitor bietet zwar „nur“ 60 Hz, wer aber durchgängig auf 4K spielt, für den dürften 60 Hz ausreichend sein. Denn in 4K eine Framerate stabil zu halten, ist ebenfalls eine Leistung.

Der Bildschirm unterstützt FreeSync, ist aber ebenfalls G-Sync kompatibel. Wer also eine Nvidia-Grafikkarte (GTX 10-Serie oder neuer) verwendet, kann den Monitor ebenfalls nutzen. Die HDR-Leistung ist laut Rtings.com aber nur mittelmäßig. Die Tester geben dem Gerät eine Gaming-Wertung von 7,8/10.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Empfehlenswerte WQHD-Monitore für die Xbox Series X|S

Die Xbox Series X|S unterstützt im Gegensatz zur PlayStation 5 auch WQHD-Auflösungen. MeinMMO stellt euch den ASUS TUF VG27AQ, den Samsung Odyssey G7 und den LG 32GK650F-B vor.

Alle vorgestellten Geräte bieten euch eine WQHD-Auflösung, eine schnelle Wiederholungsrate von mindestens 120 Hz, gute Reaktionszeiten und weitere Vorteile wie zum Beispiel Unterstützung von FreeSync oder G-Sync.

ASUS TUF VG27AQ

Asus TUF Gaming-Monitor

Das bietet der Monitor: Der Monitor von Asus bietet euch eine geringe Reaktionszeit (1ms), gute Sichtachsen und eine angenehme Größe. Laut Techspot handelt es sich um einen „guten Monitor, mit einigen exzellenten Features und anderen Fähigkeiten.“ Dazu gehört die hauseigene Extreme-Low-Motion-Blur-Sync-Technologie (ELMB-Sync) von Asus, die euch besonders schnelle Reaktionszeiten bietet.

Der Nachteil ist, dass sich die Helligkeit des Bildschirms nicht besonders hoch einstellen lässt und tiefes Schwarz nicht gut auf dem Gerät wirkt.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Samsung Odyssey G7

Samsung Odyssey G7 Monitor

Das bietet der Monitor: Der Samsung Odyssey G7 gehört laut Rtings.com zu den besten Gaming-Monitoren, die ihr für die Xbox Series X bei einer Auflösung von 1440p bekommen könnt.

Das liegt neben Größe von 32 Zoll auch an der schnellen Wiederholungsrate von 240 Hz. Die Bildqualität ist ebenfalls hoch und bietet einen angenehmen Kontrast. Das Gerät bietet eine starke Gaming-Performance mit geringer Reaktionszeit (1ms) und bietet sowohl G-Sync- als auch FreeSync-Unterstützung.

Weniger überzeugen kann laut Rtings.com die HDR-Leistung und die Sichtachsen des Geräts, sobald ihr schräg auf den Bildschirm schaut.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

LG 32GK650F-B (31,5 Zoll)

LG-QHD-Monitor

Das bietet der Monitor: Der LG 32GK650F-B ist ein Gaming-Monitor und bietet ein VA-Panel mit tiefen, schwarzen Farben. Er liefert vor allem in dunklen Räumen eine starke Performance und ist gut gegen Reflexionen gefeit. Daneben unterstützt der Monitor FreeSync, welches VRR bietet.

So schreibt Techspot in seinem Fazit: „Für den Preis bringt LG keine eklatanten Fehler und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für 1440p-Gaming. Der 32GK650F ist leicht zu empfehlen.“

Von Nachteil sind die schlechten Sichtachsen des Bildschirms. Je nachdem, wie man auf das Display schaut, ist das Bild etwas schlechter.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bester 4K-TV für PS5 und Xbox Series X: LG CX OLED

LG OLED-Fernseher

Das bietet das TV-Gerät: Die CX-OLED-Serie vom Hersteller LG bietet umfangreiche Funktionen und eine hervorragende Bildqualität – ganz gleich, ob ihr mit dem Fernseher zockt oder Filme schauen wollt. Lichtreflexionen, die auf den Bildschirm treffen, fallen kaum auf.

Dank FreeSync- und G-Sync-Unterstützung und einer 120-Hz-Wiederholungsrate, bekommen auch Gamer ein flüssiges und reaktionsschnelles Bild. Die Tester von Rtings.com geben dem TV-Gerät eine sehr gute Bewertung für Filme (9,3/10) und Gaming (9,1/10).

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Alternative: Bester LED-4K-TV mit HDMI 2.1: Samsung Q80T

Das bietet das TV-Gerät: Ähnlich wie der LG CX bietet euch auch das TV-Gerät von Samsung hervorragende Kontraste und HDR-Farben. Über die 120-Hz-Wiederholungsrate und den Support von Variable Refresh Rate (VRR) dürfen sich vor allem Gamer freuen. Damit kann eure Konsole die Bildwiederholungsrate im Zusammenspiel mit dem Monitor selbst steuern, was einem flüssigeren Bild zugutekommt.

Das Gerät unterstützt außerdem HDMI 2.1. Einige Tester kritisieren, dass das Gerät an den Rändern recht dunkel wirkt.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Samsung Q80T ab 1.250 Euro ebenfalls.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Gaming-Monitore 2021: Das bietet die Zukunft

Einige Hersteller bereiten mittlerweile auch Gaming-Monitore für 4K-Auflösungen vor. Dazu gehören unter anderem

  • Philips Momentum 328M1R: Der Monitor soll Anfang 2021 kommen und bietet DisplayHDR-600 (Helligkeit), ein integriertes Soundsystem und eine Reaktionszeit von 4 ms. Mit dabei ist HDMI-2.1- und FreeSync-Unterstützung.
  • Acer Predator XB323QK: Der Monitor soll Ende 2020/Anfang 2021 in den Handel kommen und soll mit „RGB LightSense“ dynamische Beleuchtungseffekte bieten. Daneben bietet das Gerät G-Sync, mehrere HDMI-Eingänge, einen USB-C-Port und einen USB-3.0-Hub.
  • Viewsonic Elite XG320U: Der Monitor bietet 32 Zoll mit 144 Hz und ist mit DisplayHDR 600 zertifiziert. Außerdem wird FreeSync unterstützt. Des Weiteren bietet das Gerät HDMI 2.1. Der Elite XG230U soll Anfang für 2021 bei einem Preis von knapp 1.000 Euro starten.
  • Acer XV282K: Acer hat einen Monitor vorgestellt, der HDMI 2.1, 144 Hz und 4K-Auflösung bietet. Das IPS-Panel bietet DisplayHDR 600 und eingebaute Lautsprecher. Der Monitor ist offiziell ab Januar 2021 erhältlich. Daneben unterstützt das Gerät eine variable Refreshrate (VRR) von 48 bis 144 Hz.
  • ASUS ROG „HDMI-2.1-Monitore“: Asus hat Ende August ebenfalls neue Gaming-Monitore mit HDMI-2.1-Zertifizierung vorgestellt. Diese sollen HDMI-2.1 bieten, 4K mit bis zu 120 Hz bieten und ebenfalls Ende 2020 oder Anfang 2021 erscheinen.

Damit gibt es in Zukunft einige neue und leistungsfähige Geräte am Markt, die dann auch entsprechende Auflösungen stemmen können.

Beste TV-Fernseher für Xbox und PS5: Wollt ihr mehr Tipps und Hinweise zu TV-Bildschirmen haben, dann schaut in die Kaufberatung rund um TV-Bildschirme für Next-Gen.

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt Ihr MeinMMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tim

Wie sieht das denn aus wenn ich mir einen 34zoll WQHD Monitor für die ps5 zulege. Habe ich dann ein schlechteres Bild als mit einem FullHd Monitor ?

Uxus

schlechter als fullhd auf keinen fall. nativer wqhd support könnte laut sony auch kommen falls die nachfrage entsprechend groß wird.

Tim

Bedeutet also ich bekomme nicht die Qualität die WQHD eigentlich könnte aber es ist trotzdem besser als FullHd ?

Dawid Hallmann

Laut einigen Meinungen ist es schon eine größere Beeinträchtigung und wohl kaum besser als natives Full HD: https://www.pcgamer.com/ps5-1440p-support/

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x