Die besten Gaming-Headsets, die ihr 2020 kaufen könnt

Was sind die besten Headsets für PC, PS4 und Xbox One und welches eignet sich für Shooter oder MMOs? Wir stellen euch unser Ranking für die besten Headsets 2020 vor.

Gaming-Headsets sind wichtige Werkzeuge für jeden Gamer. Spieler können zum einen mit ihren Mitspielern kommunizieren, zum anderen Geräusche und Sound wahrnehmen.

Was ist der Vorteil eines guten Headsets? Kommunikation oder Sound klingt sehr banal, kann aber in entscheidenden Augenblicken wichtig sein: Wer seinen Gegner durch die Akustik genau verorten kann, der hat einen klaren Vorteil.

Wer schon einmal einen Shooter ohne Sound gespielt hat, der wird sofort den Unterschied merken.

In diesem Artikel stellen wir euch daher die besten Headsets vor, die wir euch mit besten Gewissen empfehlen können. Dabei

  • erklären wir, worauf man achten muss, wenn man ein Headset kauft und erläutern Begriffe wie ANC und CVC.
  • Anschließend stellen wir euch die besten Gaming-Headsets 2020 vor.

Wer sich für die Erläuterungen nicht interessiert, sondern gleich wissen will, welches Headset sich für ihn am ehesten eignet, der kann auch über das Inhaltsverzeichnis direkt zu den Empfehlungen springen.

Vermisst ihr ein Headset? Dann nennt sie uns in den Kommentaren und schreibt, warum es euch fehlt, dann schauen wir uns eure Headset-Empfehlung gerne an.

Was muss ich beim Kauf eines Headsets beachten?

Was sollte ich beim Kauf grundsätzlich beachten? Die folgenden Schritte sollte man vor dem Kauf eines Headsets durchgehen:

  • Wireless oder kabelgebunden: Zuerst sollte man sich überlegen, ob man ein kabelloses (wireless) oder ein kabelgebundenes Headset haben möchte.
  • Das Budget kalkulieren: Wie viel Geld will man investieren? In unserem Überblick haben wir daher verschiedene Preis-Kategorien aufgestellt, die euch die Auswahl erleichtern sollen.
  • Welche Features sind beim Kauf wichtig? Komfort, Klangqualität oder auch ein gutes Mikrofon können hier wichtige Entscheidungshilfen sein. Kommunikation ist in vielen Spielen entscheidend.
Darum ist der Voice-Chat in Multiplayer-Spielen so verdammt wichtig

Was ist der Unterschied zwischen wireless und kabelgebunden?

Beide Systeme, sowohl kabellose als auch kabelgebundene Headsets, haben ihre Freunde gefunden.

  • Wirless-Modelle haben den großen Vorteil der Flexiblität. Man braucht kein Kabel, muss dafür aber sein Gerät regelmäßig aufladen. Geräte, die Bluetooth verwenden und keine proprietäre Technik wie bei beispielsweise Logitech oder SteelSeries, sind meistens auch mit Smartphones kompatibel. Wer neben dem Zocken viel in der Wohnung herumläuft, für den ist Wireless ratsam.
  • Kabelgebundene Modelle sind meistens universellere Anschlüsse und sind nicht so störanfällig wie Bluetooth und Co. Das Kabel kann beim Zocken aber dennoch stören und im Weg liegen. Viele Profispieler setzen auf kabelgebundene Geräte, weil jeder Computer über USB- und Klinke-Anschlüsse verfügt. Den Unterschied zwischen USB und Klinke-Anschluss erklären wir Euch im nächsten Schritt.

Was ist der Unterschied zwischen USB und Klinke?

Klinke und USB
Die beiden gängigsten Verbindungen: Klinke (links) und USB (rechts).

Die meisten Headsets kommen mit unterschiedlichen Anschlüssen daher. Neben USB, Klinke und Bluetooth gibt es auch eigene proprietäre Lösungen, die von den Herstellern selbst stammen. Doch wo liegt nun der Unterschied zwischen Klinke und USB?

Headset mit Klinke-Anschluss:

  • Der Klinke-Anschlusses ist bei elektronischen Geräten noch am weitesten verbreitet, dadurch sind die Headset mit vielen Geräten kompatibel
  • Headsets mit Klinke sind meistens günstiger als USB-Geräte

Headset mit USB-Anschluss:

  • USB-Headsets haben häufig eine zusätzliche Soundkarte integriert, weswegen der Preis auch häufig höher liegt. Dafür bieten USB-Headsets häufig Surround-Sound oder andere Spielereien, für die man mit einem Klinke-Headset wieder eine zusätzliche Soundkarte braucht
  • Für ein USB-Headset braucht man einen freien USB-Anschluss und nicht alle Geräte unterstützten USB-Headsets. Smartphones beispielsweise unterstützen keine oder nur selten USB-Geräte. Ausnahmen stellen Headsets dar, die neben USB auch auf Bluetooth setzen.

Klinke oder USB? Für welche Art soll ich mich entscheiden?

Es kommt ganz darauf an, was euch wichtig ist:

  • Klinke: Wer flexibel sein will und sein Headset nicht nur am PC oder an der Konsole verwenden will, sondern beispielsweise am Handy zum Musik hören, der sollte auf Klinke oder auf echtes Bluetooth setzen. Manche Hersteller wie Logitech setzen auf proprietäre Funkstandards, welche von Android oder iOS nicht unterstützt werden.
  • USB: Wer auf besonders wuchtigen Sound, Surround-Sound oder andere Spezialeffekte setzt, der sollt auf USB setzen. Soundkarten oder Chips liefern über USB noch einmal ganz andere Möglichkeiten als ein Klinke-Anschluss. Soundkarten können aber durchaus auch mit Klinke-Headsets funktionieren, müssen dann aber extern geschaltet werden.

Was ist eigentlich ANC und CVC bei Headsets?

Wie funktioniert Active Noise Cancelling - ANC
So funktioniert Active Noise Cancelling: Der Antischall (Anti Noise) überlagert bzw. gleicht die Lärmquelle (Noise Source) aus. Bildquelle: Wikipedia.org

Das ist ANC: ANC oder Active Noise Cancelling ist eine Hardwarelösung in Kopfhörern und Headsets. Meistens ist dafür ein Chip verbaut. Dieser Chip im Kopfhörer nimmt mit Mikrofonen Geräusche von außen wahr und blockiert diese mit Antischall. Antischall muss man sich so vorstellen: Steht man an einer lauten Straße berechnet der Kopfhörer einen negativen Wert, um Geräusche von außen zu überdecken. Das ist sehr einfach ausgedrückt, erklärt aber ANC sehr gut.

  • Wer in lauten Umgebungen spielt oder Musik hört, für den kann ANC durchaus ein Kaufgrund sein.
  • Wer ohnehin in einem ruhigen Raum sitzt, für den ist ANC weniger relevant.

Was ist CVC? CVC wird gerne mit ANC verwechselt. CVC steht für „Clear Voice Capture“ und ist eine Technik von Qualcomm, die die Sprachqualität von Mikrofonen verbessern soll. Viele Experten schätzen die Wirkung aber eher für gering ein. CVC entfernt also keine störenden Geräusche für den Benutzer wie ANC, sondern wirkt sich nur auf das Mikrofon aus.

Was steckt hinter Dolby Atmos, DTS und Co?

Hinter diesen Abkürzungen verbergen sich sogenannte 3D-Tonformate oder auch sogenannte objektbasierte Tonformate:

  • Die digitalen Informationen des Sounds werden vorher schon in einem virtuellen dreidimensionalen Raum verteilt.
  • Läuft dann der Film oder das Spiel, werden die Informationen direkt an das Headset oder die Boxen gesendet, damit diese den Sound im entsprechenden Bereich abspielen können
  • Dolby Atmos und DTS (Digital Theater Systems) komprimieren Tondaten, DTS hat hier beim Sound die Nase vorn, die Tonhöhen sind insgesamt klarer als bei Dolby Atmos.

Im Folgenden stellen wir euch nun die besten Headsets vor, die ihr 2020 kaufen könnt.

Bestes Headset unter 30 Euro – Beexcellent Gaming Headset

Wireless: Nein | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: LED-Beleuchtung über USB, fest verbautes Mikrofon | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): |21- 29 Euro

Beexcellent Gaming Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer auf der Suche nach einem günstigen Einstieg in die Gamingwelt ist und nicht mehr als 30 Euro für vernünftigen Klang und Mikrofon ausgeben will, der liegt beim Beexcellent Gaming Headset richtig.

Das bietet das Beexcellent Gaming Headset: Cool ist die LED-Beleuchtung an den Seiten des Headsets. Darum hat das Headset sowohl einen 3,5-mm-Anschluss als auch einen USB-Anschluss, da die Beleuchtung nur über USB mit Strom versorgt wird. Ebenfalls positiv ist hier das mit 2,1m sehr lange USB-Kabel.

Wer das Headset auch an seiner Xbox One verwenden will, der braucht übrigens den passenden Adapter von Microsoft dafür, der im Lieferumfang nicht enthalten ist. Am Kabel selbst kann man die Lautstärke regulieren oder das Mikrofon muten.

Weniger überzeugen können das Mikrofon, dass relativ dumpf klingt und die Höhenlagen der Soundwiedergabe, was bei dem geringen Preis aber auch nicht anders zu erwarten ist.

Pro
  • günstiger Preis
  • sehr kraftvolle Bässe
  • komfortabel und angenehm zu tragen
Contra
  • dumpfes Mikrofon
  • keine Software
  • mäßiger Höhen- und Mittelbereich

Das sagen die User: Das Headset wird auf Amazon mit 4,5 von 5 Sternen bei 1829 Kritiken bewertet. Besonders gelobt wird das Preis-Leistungs-Verhältnis des Gaming-Headsets von Beexcellent und das unkomplizierte Anschließen des Headset am PC oder Laptop. Einige kritisieren, dass es unter dem Headset schnell warm wird und dass das Mikrofon nur mäßig gut sei.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Headset unter 50 Euro – OneOdio Kopfhörer Over Ear

Wireless: Ja | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: Sowohl Wireless als auch Kabelgebunden möglich, Mikrofon mit Klinkenkabel verbunden, Xbox-Support nur mit Microsoft-Adapter | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): 37- 39 Euro |

OneOdio-Gaming-Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer nach einen guten Einsteiger-Headset unter 50 Euro sucht und einen ordentlichen Tragekomfort für lange Sessions erwartet, der sollte sich das OneOdio Headset ansehen

Das bietet das OneOdio Headst: OneOdio bietet eine hübsche rote oder schwarze Optik aus Plastik und Kunstleder. Das Headset umschließt die Ohren komplett und ist dank metallischer Gelenke sehr flexibel und kann gut auf Reisen in der Tasche verstaut werden.

Das Headset bietet sowohl ein internes Mikrofon, das jedoch nicht so überzeugend ist, als auch ein externes Mirkofon, dass mitsamt Klinke-Kabel an den Kopfhörer angeschlossen werden kann. Software oder ähnliches bietet das OneOdio nicht, dafür aber ein umfangreiches Zubehör. Die Bluetooth-Verbindung kann ebenfalls überzeugen, genauso die Akkulaufzeit, die der Hersteller auf rund 30 Stunden ansetzt.

Pro
  • hoher Tragekomfort, dank einstellbarer Ohrmuscheln
  • abnehm- und austauschbares Mikrofon
  • abnehmbares Kabel dank Bluetooth
  • viel Zubehör
  • gute, stabile Bluetooth-Verbindung
Contra
  • hohe Klanglagen sehr dünn
  • empfindliches Mikrofon
  • nur Stereo, kein Surround
  • im Bluetooth-Modus nur komprimierter Audio-Codec
  • kein ANC, kein aptX

In unserem Test hatten wir das direkte Vorgängermodell getestet. Uns hatten damals im Test vor allem der tolle Tragekomfort (auch für Brillenträger) als auch die umfangreiche Ausstattung gut gefallen, ebenso das austauschbare Mikrofon. Als weniger gelungen befanden wir die Soundqualität in hohen Lagen und die mäßige Mikrofon-Qualität vor allem bei Bluetooth-Betrieb.

Auch mittlerweile, nach mehreren Monaten aktiver Nutzung, kann das Headset von OneOdio weiterhin überzeugen. Der Akku des Headsets hält locker auch mal für eine gute Woche mit mehreren Stunden Betrieb am Tag.

Mittlerweile bietet OneOdio ein neues, überarbeitetes Modell an. Der Hauptunterschied zum alten Modell ist aber nur die Art, wie das Mikrofon an die Kopfhörer anschließt: Mikrofon und Klinke-Kabel sind direkt miteinander verbunden und können nicht voneinander getrennt werden. Ansonsten bleiben Verarbeitung, Aufbau und Qualität die Gleiche. Die Verbindung von Mikrofon und Klinke-Kabel ist eine merkwürdige Design-Entscheidung, klappt aber in der Praxis dennoch vernünftig, auch wenn uns der einzelne Anschluss jeweils des Klinkekabels als auch des Mikrofons besser gefallen hat.

Das sagen die User: Auf Amazon bewerten 157 Kritiken das Headset mit 4,9 von 5 Sternen. Die User zeigen sich vor allem vom Komfort und dem Preis-Leistungs-Verhätlnis sehr angetan, manche stören sich an dem vielen Plastik.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Alternative bis 50 Euro: Logitech G332 Gaming-Kopfhörer

Wireless: Nein | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: Einklappbares Mikrofon | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): 39 – 73 Euro

Logitech G335 Gaming Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer nach einer Alternative zum OneOdio sucht, das wir oben vorgestellt hatten, der kann auch zum G332 des bekannteren Herstellers Logitech greifen. Das bietet für unter 50 Euro ebenfalls einen guten Einstieg in den Gaming-Bereich.

Das bietet das Logitech G332: Das Headset von Logitech bietet eine Kunstlederoptik mit viel Plastik. Das Mikrofon ist nicht abnehmbar, dafür kann es aber eingeklappt und stumm geschaltet werden. Das Headset setzt auf einen Klinke-Anschluss, mit dem es an den PC oder an die Konsole angeschlossen wird. Die 50mm großen Lautsprecher sollen für einen optimalen Klang sorgen.

Pro
  • guter Gesamtklang
  • hoher Tragekomfort dank ausrichtbarer Ohrmuscheln
  • stabile Verarbeitung trotz des vielen Plastiks
Contra
  • schlechte Ausstattung
  • keine Software vorhanden
  • schwache Bässe
  • durchschnittliches Mikrofon

Das sagen die User: Das Headset wird bei 1073 Bewertungen mit 4,1 von 5 Sternen bewertet. Gelobt wird die Tonqualität und die Möglichkeit, den Ton direkt am Headset anpassen zu können.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes kabelgebundenes Headset unter 60 Euro – SteelSeries Arctis 1

Wireless: Nein | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: abnehmbares Mikrofon, Windows Sonic Support (Surround-Simulation) | Kompatibilität: PC, PS4 | Preisspanne (laut Geizhals): 46 – 176 Euro (kabelgebunden); 117 – 196 Euro (wireless)

SteelSeries Arctis 1 Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer auf eine Wirless-Verbindung verzichten kann und sonst auf gute Klangqualität und hohen Komfort setzt, der wird beim Arctis 1 von SteelSeries fündig. Das SteelSeries Arctis 1 gibt es auch noch in einer Wireless-Variante.

Das bietet das SteelSeries Arctis 1: Das Headset von SteelSeries bietet für rund 60 Euro ein betont schlichtes Design ohne viel Schnickschnack, wirkt aber durch das viele Plastik nicht so wertig wie die Konkurrenz. Dafür bietet das Arctis 1 durch die Polsterung aus Air-Weave-Stoff (kein Kunstleder) einen angenehmen Sitz auf dem Kopf. Das Mikrofon kann in diesem Preisbereich leider weniger überzeugen.

Pro
  • Hoher Komfort
  • schlichtes, aber elegantes Design
  • Wireless-Variante bietet gute Akkulaufzeit
  • guter Gesamtklang
Contra
  • viel Plastik, wodurch das Headset nicht sehr wertig wirkt
  • mäßige Mikrofonqualität
  • Gerätekompatiblität zu Android ist von schwankender Qualität

Das sagen die User: 68 User haben die kabelgebundene Variante mit 4,3 von 5 Sternen bewertet. Gelobt wird vor allem die Tonqualität und die guten Gaming-Qualitäten: Mit 4,7 Sternen wird das Arctis 1 in der Funktion Gaming sehr gut bewertet. Einige beklagen sich über das schlechte Mikrofon, das an der Nintendo Switch außerdem nicht kompatibel sein soll.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Headset unter 100 Euro – Razer Nari Essential

Wireless: Ja (proprietäre Technik) | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: RGB Chroma Technologie; fest verbautes Mikrofon | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch | Preisspanne (laut Geizhals): 89 – 119 Euro

Razer Nairi Essential Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Für Knapp 100 Euro bietet das Nari Essential von Razer eine gute Verarbeitung und ein ordentliches Mikrofon. Wie für Razer üblich, bietet auch das Nari Essential wieder die Razer Synapse Software. Wer sich damit auskennt oder schon Razer-Produkte sein Eigen nennt, dem wird das Headset zusagen.

Das bietet das Razer Nari Essential: Das Nari Essential setzt auf eine zurückhaltende, aber wertige Optik. Power Button, ein Micro-USB-Port zum Laden und ein Lautstärkeregler finden sich direkt an der Ohrmuschel. Das Mikrofon ist fest verbaut, liefert aber eine ordentliche und störfreie Qualität ohne nerviges Rauschen.

Die Soundqualität des Headsets selbst ist sehr gut, nur die Bässe sind zum Teil sehr kraftvoll, das lässt sich aber mit der Software von Razer nachjustieren. Mit der Software Razer Synapse lässt sich nicht nur der Ton anpassen, auch das Logo des Herstellers lässt sich frei beleuchten.

Pro
  • hoher Komfort
  • wertige Optik
  • Logo des Herstellers beleuchtbar
  • Razer Synapse 3 bietet Konfiguration des Sounds
  • störfreie Qualität des Mikrofons
Contra
  • sehr schwere Bässe,
  • 7.1 Surround nur am PC nutzbar und setzt Synapse-Software voraus
  • hoher Preis

Das sagen die User: Das Headset wird auf Amazon von insgesamt 936 Usern mit insgesamt 3,8 von 5 Sternen bewertet. Gelobt wird vor allem der Komfort und die gute Tonqualität. Einige kritisieren die umständliche Bedienung der Razer Software und die mangelhafte Haltbarkeit des Headsets.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Razer Nari Essential – Wireless Gaming Headset (Kabellose Kopfhörer, Tragekomfort ohne Kompromisse, 16 Stunden Akku-Laufzeit, THX Spatial Audio & RGB Chroma Beleuchtung für PC, Xbox One, PS4 & Switch) Razer Nari Essential – Wireless Gaming Headset (Kabellose Kopfhörer, Tragekomfort ohne... 1.537 Bewertungen 99,99 EUR 96,99 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Headset für MMOs – HyperX Cloud Flight

Wireless: Ja | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 100Hz-7KHz | Besonderheiten: Abnehmbares Mikrophon mit Rauschunterdrückung, LED-Lichteffekte an den Ohrmuscheln | Kompatibilität: PC, PS4 | Preisspanne (laut Geizhals): 105 – 240 Euro

Hyperx Cloud Flight Gaming Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Ihr sucht nach einem Headset, das mit langer Akkulaufzeit und guter Vearbeitung punktet und von dem auch unserer Kollegen von der Gamestar überzeugt sind? Dann schaut euch das HyperX Cloud Flight an, denn das bietet eine hohe Flexiblität dank hoher Reichweite sondern auch eine sehr gute Verortung des Gegners im Spiel.

Das HyperX Cloud bietet zwar nur ein mittelmäßiges aber durchaus noch ordentliches Mikrofon und eine Klangqualität, mit der ihr Mitspieler gut verstehen könnt. Optimal für lange Sessions mit mehreren Spielern, mit denen ihr euch verständigen wollt. Für Streaming ist es jedoch nicht geeignet.

Das bietet das HyperX Cloud Flight: Das HyperX Cloud setzt auf einen Corpus aus Plastik und auf ein schlichtes Design mit statischer Beleuchtung.

Der Umfang ist mit USB-Ladekabel, ansteckbaren Mikrofon und Wirless-Stick recht üppig und reicht für die sofortige Inbetriebnahme des Headsets. Trotz des vielen Plastiks bietet das HyperX Cloud Flight eine ordentliche Verarbeitung.

Der Klang ist sowohl für Gaming als auch für Musik gut. Schade ist dennoch, dass das Headset nur einen Frequenzbereich von 100Hz bis 7000Hz unterstützt. Ebenfalls schade ist, dass im Kabelmodus weder das Mikrofon noch die Bedienelemente am Headset unterstützt werden.

Pro
  • guter Klang
  • gute Verarbeitung
  • wichtige Bedienelemente im Headset integriert
  • hohe Akkulaufzeit mit rund 30 Stunden
  • hohe Reichweite
Contra
  • Mikrofon okay, reicht aber nicht für Streaming
  • vergleichsweise kleiner Frequenzbereich
  • Mikrofon und Bedienelemente am Headset im Kabelmodus nicht unterstützt

Das sagen die User: Bei Amazon bewerten 1979 User das Headset mit 4,1 von 5 Sternen. Gelobt wird vor allem der ordentliche Klang, der angenehme Komfort des Headsets und die stabile Verarbeitung. Einige klagen über zu laute Höhen und die schwache Software, mit der man bloß den Akkustand und die Beleuchtung einstellen kann.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Wireless-Gaming-Headset – SteelSeries Arctis 7

Wireless: Ja (Proprietäre Technik) | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: Software SteelSeries Engine für das Headset, einziehbares Mikrophon, Ski-Goggle-Kopfband für optimale Haltung | Kompatibilität: PC, PS4, Nintendo Switch | Preisspanne (laut Geizhals): 145 – 212 Euro

SteelSeries Arctis 7 Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer ein Headset sucht, das nicht nur mit gutem Komfort sondern auch mit sehr guten Wireless-Qualitäten und einem starken Akku punktet, der sollte sich das Headset von SteelSeries ansehen.

Das bietet das Steelseries Arctis 7: Das Headset von SteelSeries setzt auf matten Kunststoff und gepolsterte Ohrmuscheln. Auf LED-Beleuchtung verzichtet der Hersteller.

Besonders interessant ist das Ski Goggle-Kopfband, das SteelSeries in sein Headset integriert hat. Dabei handelt es sich um ein Gummiband, das das Headset immer perfekt an euren Kopf anpasst.

Ebenfalls praktisch ist die Software SteelSeries Engine. Hiermit hat man umfangreiche Möglichkeiten, den Sound des Headsets beliebig zu konfgurieren. Profile können wiederum gespeichert werden. Für einen optimalen Klang ist es sogar sinnvoll sich mit der Software auseinanderzusetzen, da sonst die Klangqualität im Mittelmaß bleibt.

Pro
  • hoher Komfort dank weicher Ohrmuscheln und Ski-Goggle-Kopfband
  • gute Reichweite im Wireless-Modus
  • schnell ladender Akku
  • DTS 7.1 Modus, der gute Qualität liefert
  • Mikrofon mit guter Wiedergabequalität
  • gute intuitive Software
Contra
  • sehr hoher Preis
  • Bedienelemente am Headset sind schlecht platziert
  • mäßiger Sound fürs Musikhören
  • bruchempfindliches, nicht austauschbares Mikrofon
  • beste Soundqualität wird erst mit Software erreicht

Das sagen die User: 1926 Käufer bewerten das Headset bei Amazon mit 4,5 Sternen. Gelobt wird der Komfort und die gute Haltbarkeit des Headsets. Kritisiert werden die zu kleinen Tasten am Korpus.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
SteelSeries Arctis 7 (Gaming Headset, verlustfreies und drahtloses, DTS Headphone:X v2.0 Surround für PC und PlayStation 4) schwarz SteelSeries Arctis 7 (Gaming Headset, verlustfreies und drahtloses, DTS Headphone:X v2.0 Surround... 2.715 Bewertungen 179,99 EUR 122,71 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes günstiges Headset mit 7.1 Surround Sound – Razer Kraken X

Wireless: Nein | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 12Hz-28KHz | Besonderheiten: 7.1 Surround Sound-Software, Verbindung über USB-Kabel | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): 49 – 74 Euro

Razer Kraken X Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Das Razer Kraken X bietet vor allem Usern, die ein geringes Budget haben, angenehmen Komfort, eine hohe Klangqualität und 7.1-Surround-Sound.

Das bietet das Razer Kraken X: Das Headset von Razer besteht vollständig aus Kunststoff, ist dafür aber auch vergleichsweise günstig. Die Verarbeitung wirkt aber recht steif und nicht sehr wertig. Die wichtigen Steuerelemente, wie ein Schalter fürs Mikrofon und ein Regler für die Lautstärke, liegen direkt am Headset selbst.

Eine gute Figur macht das Headset dafür beim Komfort. Es sitzt angenehm und bietet dank guter Polsterung am Kopf einen ordentlichen Sitz. Das Headset sitzt also auch nach langen Sessions noch angenehm auf dem Kopf.

Das Kraken X setzt vor allem auf 7.1-Surround-Sound. Es handelt sich dabei um virtuellen 7.1-Surround-Sound, der aber aber eine gute Figur macht. Um den überhaupt nutzen zu können, braucht man zwangsläufig die Synapse-Software von Razer. Ein Code dafür liegt dem Headset bei. Die Bässe sind im Klangbild zum Teil etwas kräftig, dafür bietet das Headset sonst ein gutes und rundes Klangbild.

Nachteil des Kraken X ist das Mikrofon. Das Mikrofon lässt sich weder abnehmen, noch vollständig hochklappen und bietet auch sonst nur eine mäßige Soundqualität. Das Mikrofon kann außerdem nicht über die Software angesteuert werden. Für Kommunikation ingame reicht das völlig, für alle weiteren Zwecke eher nicht.

Pro
  • Günstig
  • hoher Komfort dank guter Polsterung
  • 7.1-Surround-Sound – in dieser Preisklasse selten
  • geringes Gewicht
Contra
  • unterdurchschnittliches Mikrofon
  • Synapse-Software für Surround-Sound notwendig
  • Konsolen steht nur Stereo-Sound zur Verfügung
  • kein geflochtenes USB-Kabel

Das sagen die User: Bei Amazon bewerten 39 Käufer das Headset mit 4,2 von 5 Sternen. Viele loben die hervorragende Tonqualität und den Komfort, welcher mit 4,8 Sternen sehr hoch bewertet wird. Einigen Käufern sind beim Gaming die Bässe zu schwach ausgeprägt, was den Gesamtklang etwas stört.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Beliebtestes Headset im eSport 2020 – Logitech G Pro X

Wireless: Nein | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: abnehmbares Mikrofon, Anschluss über 3,5mm-Klinke oder USB-Kabel | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch | Preisspanne (laut Geizhals): 93 – 176 Euro

Logitech G Pro X Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Ihr sucht nach einem Headset, das vor allem unter eSportlern sehr beliebt ist (via prosettings.net) und neben einer umfangreichen Ausstattung auf ein sehr gutes Mikrofon setzt? Dann schaut euch das Logitech G Pro X an.

Das bietet das Logitech G Pro X: Das Headset von Logitech setzt auf ein schlichtes Design und auf einen massiven Metallbügel zwischen den Ohrmuscheln, was sehr wertig wirkt und auf Haltbarkeit setzt. Bedienelemente für Lautstärke oder Mikrofon gibt es am Headset keine.

Besonders hervorzuheben ist der enorme Lieferumfang: Zwei Klinkenkabel, eine Y-Teiler, USB-Soundkarte, abnehmbares Mikrofon, Aufbewahrungsbeutel und sogar Ersatzohrpolster. Hier bietet kaum ein Hersteller mehr in dieser Preisklasse.

Beim Mikrofon setzt Logitech auf Technik Blue VO!CE. BlueVoice bzw. BlueDesign hat sich auf die Herstellung von Mikrofonen spezialisiert. Durch die spezielle Technik wirken die Stimmen und Aufnahmen besonders klar und realistisch.

Mit der G Hub Software gibt es außerdem eine Fülle von Einstellungsmöglichkeiten, die man am Headset vornehmen kann. Vom Mikrofon über die die Tonqualität, hier ist alles dabei. Einziger Nachteil: Die G Hub Software ist mit älteren Peripherie-Geräten von Logitech nicht kompatibel. Wer noch eine ältere Tastatur aus der G-Serie verwendet, könnte hier Probleme haben.

Pro
  • umfangreiche Ausstattung
  • dezentes Design
  • hervorragende Verarbeitung
  • reichlich Möglichkeiten mit der G-Hub-Software
  • sehr gutes Mikrofon
Contra
  • G-Hub-Software ist nicht mit älteren Logitech-Geräten kompatibel
  • recht flache Bässe mit fehlendem Tiefgang
  • Druck auf den Ohren durch Headset

Das sagen die User: Bei Amazon wird das Headset mit 4,4 von 5 Sternen bei 805 Kritiken bewertet. Gelobt wird die hohe Qualität des Mikrofons und die Soundqualität, einige kritisieren aber den Druck des Headsets auf den Ohren, insbesondere bei langen Gaming-Sessions.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Logitech G PRO X (2. Generation) Gaming-Headset (mit Blue VO!CE, DTS Headphone:X 7.1 und PRO-G 50-mm-Lautsprechern, für PC, PS4, Switch, Xbox One, VR) schwarz Logitech G PRO X (2. Generation) Gaming-Headset (mit Blue VO!CE, DTS Headphone:X 7.1 und PRO-G... 1.473 Bewertungen 129,00 EUR 99,00 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Gaming-Headset für Shooter – Turtle Beach Elite Pro 2

Wireless: Ja | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 12Hz-20KHz | Besonderheiten: abnehmbares Mikrofon, Turtle Beach Elite SuperAmp Audio Controller, Windows Sonic Surround Sound | Kompatibilität: PC, PS4, Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): 199 – 257 Euro

Turtle Beach Elite Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer nach einem gut verarbeiteten Headset sucht, das vor allem auf Gaming ausgelegt ist und weniger auf Filme und Musik setzt, der findet im Turtel Beach Elite Pro 2 einen geeigneten Kandidaten.

Die Frequenz-Reichweite unterstützt sowohl das tiefe Stapfen von Schritten als auch das helle Klicken und Klimpern von Waffen, was bei der Ortung von Gegnern unterstützt. Außerdem unterstüzten Klangsysteme wie Windows Sonic und Dolby Atmos den wuchtigen Sound. Wer gerne Shooter spielt, auf eine klare Gegnerverortung Wert legt und auf brachialen und knackigen Sound setzt, den dürfte das Headset überzeugen.

Das bietet das Turtle Beach Elite Pro 2: Das Headset setzt auf einen massiven Aufbau. Ein Metallbügel ist die Basis, die wichtigen Verbindungsstücke setzen ebenfalls auf Metall. Nur die drehbaren Ohrmuscheln sind aus Plastik. Positiv anzumerken ist, dass sich sowohl die Ohrpolster als auch die Seitenblenden des Headsets beliebig austauschen lassen. Der im Gesamtpaket mitgelieferte SuperAMP dient als Verstärker und als Bluetooth-Empfänger.

Beim Komfort setzt der Hersteller auf ein Kopfband und auf sein ProSpecs-System, das auch für Brillenträger geeignet sein soll. Die Ohrpolster lassen sich im Übrigen austauschen, was zugleich für die mit Magneten befestigten Seitenblenden an den Ohrmuscheln gilt – Detailtuning fürs Headset. Zwar bestehen die Ohrmuscheln aus normalen Kunststoff, die wichtigen Aufhängungen und das Kopfband hingegen aus solidem Metall.

Beim Klang setzt das Headset auf X Surround Sound, damit wird 7.1-Surround-Sound simuliert, der vor allem in actionreichen Titeln wie Shootern sein volles Potential entfaltet. Mit mit Windows Sonic und Dolby Atmos kommen zwei weitere Klangsysteme hinzu. Speziell aber in Filmen zeigen sich Schwächen in der Soundwiedergabe, vor allem bei langen Dialogen wirkt der Gesamtklang etwas dünn. Hier sieht man aber auch, dass das Headset aufs Gaming ausgelegt ist, vor allem bei Actiontiteln bietet das breite Klangspektrum viel zu Hören.

Pro
  • hochwertige Verarbeitung
  • hoher Komfort dank Trageband und Polsterung
  • aufs Gaming ausgelegtes Klangbild mit klarer Richtungswahrnehmung
  • gute und umfangreich konfigurierbare Software
  • SuperAMP
  • X Surround Sound, Windows Sonic und Dolby Atmos
Contra
  • auf Dauer hohe Wärmeentwicklung an den Ohren
  • Bässe lassen je nach Film-Szene (Dialoge) an Tiefe vermissen
  • SuperAMP bietet selbst nur wenig Eigenfunktionen
  • ohne SuperAMD wirkt Klang unausgeglichen

Das sagen die User: Das Headset wird von 158 Usern mit insgesamt 4,2 von 5 Sternen bewertet. Gelobt wird die Sound-Qualität und die gute Verarbeitung des Headsets, kritisiert wird der mitgelieferte Bluetooth-Adapter, der die Verbindung verliert oder nur mäßig gut funktioniert.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Turtle Beach Elite Pro 2 Gaming Headset + SuperAmp - PS4, PS5 und PC Turtle Beach Elite Pro 2 Gaming Headset + SuperAmp - PS4, PS5 und PC* 250 Bewertungen 194,95 EUR 149,00 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Premium Gaming-Headset – Beyerdynamic mmx 300

Wireless: Nein | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 5Hz-35KHz | Besonderheiten: 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker und Kabelfernbedienung | Kompatibilität: PC; PS4 Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): 239 – 361 Euro

Beyerdynamic M300 Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer bereit ist viel Geld für ein Headset auszugeben, das dafür sowohl auf ein breites und fantastisches Klangbild setzt als auch sehr robust daher kommt, der sollte sich das Beyerdynamic mmx 300 ansehen.

Das bietet das Beyerdynamic mmx 300: Der deutsche Hersteller setzt auf einen metallischen Bügel zwischen den Hörmuscheln und ansonsten auf Schrauben. Kabel sind mit einem Knickschutz versehen, insgesamt hat man hier ein sehr robustes Headset vor sich.

Klanglich bietet das Headset von Beyerdynamic ein umfangreiches Klangbild: Das Headset hat einen großen Frequenzbereich von 5 Hz bis 35000 Hz und bietet trotz der Breite sowohl in den Höhen als auch in den Tiefen ein gutes Klangbild. Der Klang eignet sich sowohl für Gaming-Fans als auch für Personen, die gern mal Musik hören oder Filme schauen.

Das Mikrofon kann leider mit der Soundqualität des Headsets nicht mithalten, wirkt manchmal recht dumpf und ist auch nicht austauschbar, was bei dem ansonsten sehr flexiblen Headset überraschend ist, da man auch die Polsterung problemlos tauschen kann. Ein weiterer Nachteil des Headsets ist der Preis: Rund 250 Euro verlangen die meisten Händler für das Premium-Headset.

Pro
  • Robust dank guter Verarbeitung aus Metall
  • satter und toller Klang
  • hoher Komfort
  • viel Zubehör
Contra
  • sehr wuchtig und dadurch kaum für unterwegs geeignet
  • Mikrofon nur gehobener Durchschnitt und nicht abnehmbar
  • sehr teuer

Das sagen die User: Das Headset wird von 722 Usern im Durschnitt mit 4,4 von 5 Sternen auf Amazon bewertet. Gelobt wird die hohe Tonqualität, die vielen Funktionen und die Kompatibilität zu den gängigen Konsolen. Einige Käufer erklären, dass man das wahre Potential nur mit einer externen Soundkarte aus dem Headset herausholen könne. Kritisiert wird auch das vergleichsweise kurze Kabel der Kopfhörer.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Gaming-Headset für Xbox One – Astro Gaming A50

Wireless: Ja | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-20KHz | Besonderheiten: verbautes Mikrofon, ASTRO Command Center Software | Kompatibilität: PC, Xbox One | Preisspanne (laut Geizhals): 217 – 347 Euro

Astro Gaming A 50 Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Für viel Geld liefert der Hersteller mit dem Astro Gaming A 50 ein Headset mit tollem Klangbild und gutem Tragekomfort. Für Besitzer der älteren Generation des Gaming A50 lohnt sich der Neukauf nicht.

Das bietet das Astro Gaming A50: Astro setzt bei seinem Headset auf eine Kombination aus Metall und Plastik. Der Tragekomfort der Stoffpolster ist sehr angenehm, das Design wirkt aber im Vergleich zu ähnlich teuren Headsets nicht sehr hochwertig.

Mitgeliefert wird eine Basisstation. Diese baut eine Verbindung zum PC oder der Konsole auf und bietet die kabellose Übertragung an. Sie dient außerdem zum Aufladen des Headsets. Gut ist, dass wichtige Bedienelemente wie eine Taste für Dolby Atmos oder Lausträrkeregler direkt am Headset zu finden sind.

Der Hersteller bietet mit dem Astro Command Center eine umfangreiche Software an, hier lassen sich viele Einstellungen vornehmen. Der Sound spielt in der oberen Liga mit und lässt sich dank Software noch etwas feiner nachjustieren. Mit Dolby Atmos bietet das Headset auch eine spannende 3D-Audio-Möglichkeit an.

Mit ModKits lässt sich das Astro A50 noch erweitern. So kann man etwa Stirnband und Ohrpolster austauschen. Von Nachteil ist, dass die ModKits der älteren Generationen nicht mehr auf die aktuelle, vierte Generation passen.

Pro
  • sehr guter Klang
  • Basisstation mit Ladefunktion
  • Bedienelemente am Headset
  • hoher Komfort dank verstellbarem Kopfbügel und Stoffpolster
Contra
  • kein Dolby Atmos auf der Konsole
  • Akku fest verbaut
  • optisch nicht so hochwertig
  • schlechte Abschirmung gegen äußere Geräusche
  • teuer

Das sagen die User: Auf Amazon wird das Headset mit 4,4 von 5 Sternen bei 1081 Kritiken im Schnitt bewertet. Gelobt wird die hohe Tonqualität und der angenehme Sitz des Headsets. Die User kritisieren, dass der Gesamtsound des Headset sehr leise sei, außerdem lassen sich die ModKits der vorherigen Generation in den neuen Geräten nicht mehr einsetzen, was eine merkwürdige Firmenpolitik sei. Viele sagen auch, dass sich der Umstieg von der dritten auf die vierte Generation nicht lohnt.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
ASTRO Gaming A50 kabelloses Headset und Basisstation (4. Generation) mit Dolby Audio/Dolby Atmos (kompatibel mit PS4, PC, Mac) schwarz/silber ASTRO Gaming A50 kabelloses Headset und Basisstation (4. Generation) mit Dolby Audio/Dolby Atmos... 1.380 Bewertungen 319,00 EUR 305,71 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Bestes Headset für PlayStation 4: PlayStation 4 Platinum Wireless Headset

Wireless: Ja (Proprietäre Technik) | Design: Over-Ear/Geschlossen | Frequenzen: 20Hz-30KHz | Besonderheiten: Sony 3D Audio-Technik, 3,5-mm-Anschluss für PSVR und Smartphone | Kompatibilität: PS4 | Preisspanne (laut Geizhals): 128 – 247 Euro

PlayStation 4 Platinum Headset

Für wen ist das Headset geeignet? Wer nach einem Headset sucht, das speziell auf die Verwendung mit der PlayStation 4 ausgelegt ist und auch Sonys 3D-Audiotechnik unterstützt, der sollte sich das PlayStation 4 Platinum Wireless Headset ansehen.

Das bietet das PlayStation 4 Platinum Wireless Headset: Das Headset von Sony setzt auf einen Federbügel aus gebürstetem Edelstahl, ansonsten besteht der Rest des Headsets, wie beispielsweise die Gelenke, aus Plastik.

Das Design ist auch eine Schwäche des Headsets, denn es setzt auf einen starren Kopfbügel und auf ein festes Stützband. Die Ohrmuscheln lassen sich kaum bewegen, was sich beim Komfort und vor allem bei großen Köpfen deutlich bemerkbar macht. Das gleiche gilt auch für das Mikrofon: Es gibt keinen eigenen Mikrofon-Bügel, stattdessen ist das Mikrofon in das Headset integriert, was sich auch in der schlechten Qualität des Mikrofons deutlich macht, denn es klingt blechern, reicht aber für die tägliche Kommunikation.

Das offizielle Headset für die PlayStation 4 bietet insgesamt einen runden und ausgewogenen Klang. Das liegt auch an 3D-Audio, einem Standard, den Sony entwickelt hat und auch in der PlayStation 5 einsetzen wird. Dadurch gewinnt der Klang vor allem an räumlicher Tiefe.

Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die leichte Einrichtung des Headsets und die Kompatiblität mit PSVR, mit dem es sich problemlos verbinden lässt.

Über die Begleit-App lässt sich der Sound des Headsets beliebig einrichten, es stehen Gaming-Profile für etwa Final Fantasy 14 Online, Horizon Zero Dawn, MLB Show, The Last Guardian, Uncharted 4 und Watch Dogs 2 bereit.

Pro
  • sehr gutes und klares Klangbild
  • 3D-Audiomodus, der für ein tiefes Klangbild sorgt
  • mit Begleitapp lassen sich viele Einstellungen speichern
  • mit PSVR kompatibel
  • einfache Einrichtung
Contra
  • mäßiges, fest verbautes Mikrofon mit viel Luft nach oben
  • sehr kleine Bedienelemente aus Plastik
  • starrer Kopfhörer mit wenig Spielraum für Kopfformen und eingeschränkten Komfort

Das sagen die User: Auf Amazon wird das Headset bei 701 Usern im Schnitt mit 4,1 von 5 Sternen bewertet. Gelobt wird der hervorragende Klang des Headsets und die einfache Einrichtung an der Konsole und die praktische Begleitapp. Viele kritisieren die schlechte Verarbeitung der Bedienelemente am Headset, bei manchen Headsets seien die Knöpfe sehr locker. Auch die Passform des Headsets sei für größere Köpfe weniger geeignet.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
PlayStation 4 Platinum Wireless Headset [Playstation 4] PlayStation 4 Platinum Wireless Headset [Playstation 4]* 808 Bewertungen 199,93 EUR 150,83 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Die besten Gaming-Tastaturen, die ihr 2020 kaufen könnt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

25
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tom
4 Monate zuvor

Nutze jetzt seit 4 Jahren das Logitech G933 Artemis Spectrum. Ich hatte es damals gekauft wegen dem austauschbaren Akku und weil es mir am meisten zugesagt hatte. Und es läuft nach wie vor gut mit dem ersten Akku (8-10Std Spielzeit, gleichzeitig Discord und Audiobot). Was mich nach der Zeit aber stört ist das Plastik. Es knarzt bei Bewegungen schon ganz schön. Zum spielen reicht es schon aber Musik höre ich doch lieber über kabelgebundene hochwertigere Kopfhörer (AKG, Sennheiser, usw.). Sollte es allerdings doch den Geist aufgeben würde ich zum beyerdynamic MMX 300 greifen aus Interesse. Denn wirklich hochwertige Headsets wo alles passt gibt es einfach nicht und wireless leider noch weniger.

Joey
4 Monate zuvor

Mein Tipp: anprobieren bevor kaufen.
Ich habe relativ große Segelohren und als ich mir das letzte mal ein Headset rausgesucht habe war nicht genug Platz. Für lange Gaming sessions war das ungeeignet. Musste es zurückgeben. Jetzt hab ich eins von Sennheiser. Das ist wirklich top.

Dwal1n
4 Monate zuvor

Die meisten Gaming Headsets sind leider überteuerter Müll. Den „Gaming“ Zusatz lassen sich die Hersteller für alle Produkte fürstlich entlohnen. Wobei die Qualität meist minderwertig ist. Bei den sogenannten Gaming Headsets haben wir das Problem des Soundings. Diese Headsets werden oft im Bass Bereich stark angehoben, weil es dadurch in Spielen einfach fetter klingt und die Leute es geil finden. Das die Ortung dabei gnadenlos unter geht, wissen die meisten gar nicht. Die Hersteller versprechen durch virtuellen 7.1 Sound bessere Ortung, was aber nur Marketing blabla ist. Die beste Ortung bekommt man durch einfache neutral abgestimmte Studio Kopfhörer. Die qualitativ hochwertigste und günstigste Alternative bestehlt also aus einem Studio Kopfhörer plus Kopfhörerverstärker und Ansteck Mikro bzw. USB Standmikro. Funktioniert im übrigen auch mit Konsolen.

Aber nicht alle Gaming Headsets sind überteuerter Müll, nur die von den großen Herstellern wie Astro oder Razor. Es gibt durchaus günstige und brauchbare Gaming Headsets. Zum Beispiel das alte HyperX Cloud (ohne virtual 7.1 wie das Cloud II) und das QPad QH 85, welches hier noch nicht mal aufgeführt wurde. Das QH 85 ist sogar offen, wer lieber ein geschlossenes Headset sucht, kann zum QH 90 greifen smile

Divine
4 Monate zuvor

Wundert mich das kein Sennheiser dabei ist.
Meins liefert seit beinahe 10 Jahren perfekten Sound (input sowie output), genialen Tragekomfort und ist durch 2xiges Pad wechseln noch fast wie neu.

Mir kommt da nix anderes mehr auf den Kopf.

Nico
4 Monate zuvor

Also so ohrmuscheln wie das von turtle beach sind gewöhnungsbedürftig.

Und das das Headset von Steelseries arctic 7 bruchempfindlich ist, stimmt ja wohl so garnicht? ist ein bewegliches Mikrofon. und habe es seit über 2 Jahren und kein Problem damit.

Allgemein fehlt auch ein Pro bei Steelseries – alle Headsets haben einen Super Tragekomfort man kann es stunden aufhaben und merkt es nicht

Bodicore
4 Monate zuvor

Mein erstes Overear Gamingheadset das hat mir nach kürzester Zeit ein tolles Ekzem hinter den Ohren beschert an dem ich über Wochen viel Freude hatte.

Tip:

Ich organisiere mir ein zweites paar Earpads. Diese bekommt man beim Hersteller meist gratis wenn man den Support nett anfragt.
Danach einfach Klettverschluss aufnähen und auf dem Headset selber anleimen. Damit das wechseln einfach geht. (Geht dafür in einen Nähladen damit ihr Klettpads bekommt sie was taugen, die aus dem Supermarkt halten auf Dauer nicht stand)

Wenn man so viel zockt wie ich ist es durchaus von Vorteil die Pads täglich zu wechseln.

Ausserdem empfehle ich Headsets aus Metall dieser Chinesenplastik ist eher was für Leute die auf Krebs stehen 🤪
Das Hyper X in de Metallversion und kabelgebundenen kostet nur 80Euronen das kann ich auf jeden Fall empfehlen, auch meine Frau ist damit sehr zufrieden.

Doktor Pacman
5 Monate zuvor

Für PC: Beyerdynamic DT + ModMic! Es gibt nichts besseres! Und günstiger als das fertige Headset MMX 300

Namma
5 Monate zuvor

Habt ihr einen bequemlichkeits Tipp für Brillen Träger?
Ich habe aktuell das Klim Mantis, aber es drückt schon arg ohne Brille mit Brille geht’s kaum mehr wie eine Stunde ohne Schmerzen.

Die Polsterung ist auch nicht so doll glaub ich.

Oldboy
Oldboy
5 Monate zuvor

Ich nutze als Brillenträger das Beyerdynamic MMX300 und kann 6-8 Std ohne Beschwerden zocken, der Preis ist hoch, aber das Headset ist ihn wert!

Biggs
5 Monate zuvor

Astro A50

Uxus
5 Monate zuvor

wie findest du das klim mantis sonst so? sind sound und mikro gut oder nur mittelmaß? habe mir überlegt es zu kaufen aber bin noch unentschlossen.

Namma
4 Monate zuvor

Es ist an sich sehr gut, überlege deshalb auch ob ich vorher selber noch nach polstere

Uxus
4 Monate zuvor

danke für die antwort

DDuck
5 Monate zuvor

Ich (ebenfalls Brillenträger) nutze als Kopfhörer den Superlux HD681 und habe damit gar keine Probleme. 6-7 Stunden gehen ohne Probleme. Habe die Lederpolster, die Stoffpolster sollen sogar nochmal ein wenig softer sein.

Joey
4 Monate zuvor

Ich bin Brillenträger mit Segelohren und hab auch schonmal ein Headset mit zu wenig Platz für die Ohren gekauft. Jetzt nutz ich ein Sennheiser, das sitzt gut.
Mein Tipp wäre: vorher anprobieren. Bei Saturn, Mediamarkt und der gleichen ist das möglich. Haben zwar nicht alle Modelle vor ort aber ich denke damit kommt man weiter.

Brezel
5 Monate zuvor

Vllt mal das Klim Puma anschauen. Mit Abstand das geilste Headset der letzten Jahre für mich. Vibriert bei Starken Bässen sogar und gibt dem ganzen nochmal das gewisse etwas.

Uxus
5 Monate zuvor

kann mich im moment zwischen klim puma und klim mantis nicht entscheiden.
wie ich verstanden habe ist der unterschied der, dass klim puma ein bass-vibrationsystem und ein elastisches kopfband-dingens hat. wenn das die einzigen verbesserungen sind weiß ich nicht ob es mir die 25€ mehr wert sind.
hast du eventuell auch das klim mantis gehabt und einen unterschied im sound bemerkt?

Brezel
4 Monate zuvor

Hatte beide und finde das Puma vom Klang her etwas besser, kann es alleine wegen dem Vibrationsystem nur empfehlen. Auch beim Musikhören kommt das mega Stark. Hatte mir mal den Dolby Atmos 7.1 Test runtergeladen, wenn es Donnert vibriert der Kopfhörer, das ist wirklich mega geil und man fühlt sich mittendrin.

Uxus
4 Monate zuvor

Ok hast mich überzeugt. Ich hol mir das Puma, danke wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.