Genialer Monitor von Samsung sorgt in der Gaming-Szene für Aufsehen

Auf der CES, der größten Elektronikmesse der Welt, werden jedes Jahr viele Neuheiten vorgestellt. Mit dabei ist dieses Mal ein riesiger Monitor von Samsung. Doch warum zeigen sich so viele Gamer davon begeistert?

Die Consumer Electronics Show, kurz CES, gehört zu den wichtigsten Fachmessen für Unterhaltungselektronik. Hier stellen verschiedene Hersteller häufig Neuheiten im Hardware-Bereich vor.

Auch Hersteller Samsung hatte an der CES 2022 viele Neuheiten vorgestellt. Insbesondere bei den Gaming-Monitoren hat sich einiges getan. Im Gaming-Bereich ist Samsung vor allem für seine Odyssey-Serie bekannt. Anlässlich der CES 2022 hatte Samsung einen ganz besonderen Odyssey-Monitor vorgestellt.

Neuer Samsung Odyssey Ark setzt auf extreme Krümmung

Bei Gaming-Monitoren wird die Krümmung des Displays in R angegeben. Viele Monitore beginnen mit einer Krümmung von 1800. Je kleiner die Zahl, desto stärker ist die Krümmung der Kurve.

Der neue Gaming-Monitor von Samsung setzt auf eine Krümmung von 1000R. Das soll dem menschlichen Sichtfeld am nächsten kommen. Mit dem T55 hat Samsung bereits einen extrem gekrümmten Monitor im Sortiment, dieses Display bot aber „nur“ 75 Hz. Jetzt erweitert der Hersteller sein Portfolio mit einem weiteren Monitor.

Der 55-Zöller hört auf den Namen Odyssey Ark und besteht aus einem riesigen Display-Panel. Das kann außerdem noch um 90 Grad gedreht werden. Das ist zum Beispiel dann hilfreich, wenn ihr viele Fenster auf eurem Desktop offen habt wie etwa E-Mails, einen Online-Call oder eine Besprechungsnotiz.

Aus diesem Grund hat der Monitor einen so großes Standbein, damit der Monitor auch gedreht werden kann. Hinzu kommt noch eine Fernbedienung, die ihr auf den Schreibtisch legen könnt. Damit könnt ihr etwa die Ausrichtung der Fenster ändern oder die Bildschirmauflösung. Das wirkt auf den ersten Blick ziemlich intuitiv.

Mit dem Control-Center könnt ihr verschiedene Dinge anpassen, etwa die Größe der Fenster auf dem Display.

Was bringt so eine Krümmung? Die Krümmung eines Curved-Monitor sorgt dafür, dass ihr beim Zocken stärker in das Spielgeschehen eintauchen könnt. In der Fachsprache nennt man das Immersion.

Doch von der Immersion einmal abgesehen, hat so eine Krümmung auch ganz praktischen Nutzen. So ist die Wölbung an die natürliche Krümmung des menschlichen Auges angelehnt. Das Seherlebnis wird dadurch verbessert, denn ihr nimmt Inhalte auf eurem Monitor nicht mehr verzerrt wahr. Außerdem habt ihr durch die Wölbung des Displays ein breiteres Sichtfeld.

Wann erscheint der Gaming-Monitor und was wird er kosten? Samsung hatte erklärt, dass der Monitor im 2. Quartal 2022 offiziell verkauft werden soll. Einen Preis hatte Samsung noch nicht genannt, wir gehen aber davon aus, dass das Gerät nicht gerade günstig sein dürfte. Bereits der Odyssey Neo G9 kostet mehr als 2000 Euro.

Der Monitor beeindruckt Gamer und YouTuber

Was sind die Reaktionen? Die meisten User und Zuschauer zeigen sich von dem vorgestellten Monitor schwer beeindruckt. So konnte der YouTuber „Booredatwork.com“ den Monitor auf der CES 2022 ausprobieren und auch seine Zuschauer kommentieren unter dem Video, dass das Gerät echt gut aussehe.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
  • Ein User meint etwa: „Vertikal aufgestellt, erinnert mich der Monitor an die Zentrale eines Raumschiffs.“
  • Ein anderer schreibt etwa: „Das [der Monitor] wird ein Sofortkauf, wenn er nicht mehr als 2000 US-Dollar kosten wird.

Doch viele User befürchten, dass dies genau das Problem des Monitors sein könnte und der Monitor nicht gerade günstig ausfallen dürfte. So schreibt einer: “Der Preis dürfte lächerlich [hoch] sein.”

Auch das Online-Magazin Cnet zeigt sich beeindruckt (via youtube.com)

Bereits der teure Odyssey Neo G9 hatte die User begeistern können

Mit dem Oddyssey Neo G9 hatte Samsung einen Highend-Monitor für Gamer vorgestellt. Immerhin kostet das Gerät mehr als 2000 Euro, doch viele Tester konnte Samsung mit seinem neuen Gerät überzeugen.

Dennoch gilt sowohl für den neu vorgestellten Odyssey Ark als auch für den Neo G9, dass ihr entsprechend potente Hardware benötigt, wenn ihr das Gerät wirklich ausnutzen wollt. HomeOffice dürfte mit jeder Hardware klappen – solltet ihr jedoch Spiele zocken wollen, dann braucht ihr eine leistungsfähige Grafikkarte wie eine RTX 2080 oder eine RTX 3080.

Weitere Gaming-Monitore: Die besten Gaming-Monitore, die ihr aktuell kaufen könnt, findet ihr übrigens ebenfalls als Liste bei uns auf MeinMMO. Sucht ihr noch nach einem passenden Monitor für euer Gaming-Setup oder eure Konsole, dann schaut doch einmal in unsere Kaufberatung:

Die besten Gaming-Monitore, die ihr aktuell kaufen könnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TM510.online

Wieder einmal falsch Informationen.
Die curveds mit 1000r gibt’s bereits lange.

Doktor Pacman

Ich warte Reviews ab und bin sehr interessiert. Am Ende müssen die Daten überzeugen.

Scaver

Ich denke der Preis muss auch überzeugen. Egal wie gut er ist… über 2.000 Euro (und da bin ich schon über meiner Schmerzgrenze) wird kaum jemand freiwillig zahlen.

Caliino

Fürs Gaming meiner Meinung nach komplett uninteressant:

  • Müsste schon mindestens in die Richtung 8k gehen um ein schönes Bild zu bekommen
  • Selbst HighEnd GPU’s haben bei 4k schon Probleme
  • “Nur” 75 Hz
  • Sehr viele Spiele unterstützen nicht mal 4k/21:9 in Sachen Interface-Skalierung
  • Hauptsächlich “Nutzen” wirst du dennoch nur den miteren Teil, links und rechts für “unwichtiges”
  • Sehr wahrscheinliche Motion Sikness bei 55′ und ~80-100cm
  • Und vermutlich jenseits der Preisvorstellungen
NewClearPower

75 Hz war der Vorgänger, steht auch ziemlich deutlich im Text.
Mehr als Seitenverhältnis/Auflösung ist zum neuen Monitor nicht bekannt.

Doktor Pacman

Aha, und warum reichen nicht 4K auf 55″? Ist Aktuell ein Standard auch im TV Bereich. Du lebst scheinbar in einer Traumwelt was PC Gaming angeht. Nicht jeder hat Hardware um 4K solide zu befeuern, geschweige denn 8K. Und dann auch noch mit mehr als 75Hz ^^ Außerdem: Grade DIESER ist für Gaming Interessant: Während ich im Unteren Teil Breitbild spiele, habe ich Oben 2 kleine Bildschirme für Wiki und Discord. Oder hochkant. Desweiteren könnte er mehrere Anschlüsse für mehrere PC´s haben. Spielen und gleichzeitig Streamen mit vollem Ueberblick. Oder für Video oder Foto oder 3D Design Bearbeitung. Das Ding hat auf jedenfall eine Daseinsberechtigung. Schluss mit 3 Einzelnen Bildschirmen, Stellplatz, Halterungen und Kabelsalat. Deine Punkte sind persönliche Defizite und Sorgen. Das zu verallgemeinern lohnt nicht solange keine offiziellen Reviews bestehen. Preis kann ruhig 3 hochwertige QHD Monitore betragen. Wer es sich leisten kann.

T.M.P.

4K auf 55 Zoll entspricht FullHD auf 27 Zoll, und das ist schon n bissl knapp heutzutage.
Aber wahrscheinlich der sinnvollste Kompromiss.
1000R heisst das du den Monitor maximal 1 Meter entfernt aufstellen solltest, das macht man mit einem 55 Zoll TV eher nicht.
Das ganze wird sicherlich etwas grobkörnig aussehen, aber du hast dafür natürlich ein wunderbares Panorama.

Wenn ich mir hier meinen 27er 4fach vorstelle, und das auf einen Meter Entfernung sieht das sicherlich ziemlich cool aus für Rennspiele oder Spiele mit “Sightseeingfaktor”^^
Für normale Spiele wie zB Shooter wohl eher nichts, weil man einfach nen Tunnelblick hat und kaum alles im Blick haben kann.

Zu hoffen ist, dass man wirklich mehrere Fenster und nen Spiel Problemlos laufen lassen kann. Das scheint ja komplizierter zu sein als man denkt.

Caliino

Aha, und warum reichen nicht 4K auf 55″? Ist Aktuell ein Standard auch im TV Bereich.

Joa, da sitzt du aber auch nicht so so 60-80cm vor dem Bildschirm, geh mal bei so einem ähnlichen Fernseher auf die Entfernung ran -> Die Pixeldichte (Größe) ist viel zu niedrig.

Und alleine von der Bildgröße wird dich das bei unter 1m schon erschlagen:
Bei 55′, 4k/16:9 müsste das so bei 1,2m x 0,7m liegen + durch die Krümmung wirkt das um einiges Größer = Motion Sikness und Kopfschmerzen Inc 😀

Du lebst scheinbar in einer Traumwelt was PC Gaming angeht. Nicht jeder hat Hardware um 4K solide zu befeuern, geschweige denn 8K. Und dann auch noch mit mehr als 75Hz

“Selbst HighEnd GPU’s haben bei 4k schon Probleme”

Keine Ahnung wie du dabei darauf kommst dass ich die haben würde….
Ich hätte sogar das Geld dafür, hab selbst aber “nur” eine min. 5 Jahre alte 1080TI und 2x 27′ bei WHQD. “Flüssiges 4K” ist reine Geldmache/Marketing, vllt. in 3-4 Jahren wenn die 500€ Grafikkarten das dann auch “schon” können.

Außerdem: Grade DIESER ist für Gaming Interessant: Während ich im Unteren Teil Breitbild spiele, habe ich Oben 2 kleine Bildschirme für Wiki und Discord. Oder hochkant.

Die Idee dahinter ist grundsätzlich nicht schlecht, aber finde mal Spiele die 32:9 “richtig” unterstützen. Zumal wir noch nicht mal wissen wie sich das Bild “zusammen setzen” lässt.

Laut dem Video würde ich davon ausgehen, dass das drei verschiedene Signale sein müssen. Dh. du müsstest die “Drei-Teilung” permanent haben und/oder zusätzlich jedes Mal beim wechseln/anpassen mit der Auflösung rumhantieren, weil das sonst nur gestreckt wird.

Das was da so unscheinbar als “Demonstration” läuft, sind mehrere! verschiedene Video-Quellen und der Samsung-Typ “wechselt” die einfach mit dem Knöpfchen drücken durch. (Sieht man sehr gut an den komplett verschiedenen Kameraansichten beim Wechsel)

Hochkant könnte das tatsächlich interessanter sein, aber fraglich ob du jedes Mal den Kopf soweit heben willst um Dinge ganz oben zu lesen.

Oder für Video oder Foto oder 3D Design Bearbeitung.

Im professionellen Bereich hast du hier aber auch schon eher Monitore die die Farben auch in “Echtheit” wieder geben. Ob das der auch kann, wird sich zeigen.

Scaver

Links und rechts, oder auch den Bereich darüber für “unwichtiges” fände ich super, wenn der Preis passt. Wäre eine Alternative zu 2 oder gar 3 einzelne Monitore.
Denke aber auch nicht, dass der Preis irgendwie angemessen sein wird.

T.M.P.

Die Marketingjungs von Samsung schreiben auch regelmässig Schwachsinn der sich nur gut anhören soll.
Ich erinner hier nur mal an die angeblichen 108 Megapixel Handykameras, die dann auch nur mit 12 Megapixel auflösten..

Genauso ist “natürliche Krümmung des menschlichen Auges” Blödsinn, oder das 1000R irgendetwas mit dem Sichtfeld zu tun hat.

1000R heisst einfach das der “Brennpunkt”, wo man die Augen haben sollte, genau 1000 Millimeter vom Panel entfernt ist.
Dafür müssen die nicht krumm sein =).
Und das Sichtfeld ist dann nur abhängig von der Grösse des Monitors.

NewClearPower

Das selbe dachte ich mir auch beim Lesen von diesem Artikel.
Mir fehlen zudem technische Daten über den Monitor.
Welche Auflösung bietet er? Welches Seitenverhältnis?
Muss ich jetzt auf eine externe Seite wechseln, damit ich das erfahren kann?

Für alle, die nicht suchen wollen: Bislang wurde nur 16:9 und 4K Auflösung bekanntgegeben.

Frage an Benedikt Schlotmann: Wie wird denn jetzt das Sichtfeld durch die Krümmung größer? Die Fläche bleibt ja bei 16:9 und 4K.

T.M.P.

Naja, das Sichtfeld vergrössert sich schon.
Als extremes Beispiel kannst du, grob gesagt, 3 dieser Curved und 3 flache Bildschirme vergleichen. Angenommen ist 1 Meter Abstand.
Die 3 Curved bilden einen Halbkreis, und du hast ein Sichtfeld von 180°
Die 3 Flats bilden einfach ne lange Wand mit nem Sichtfeld von vielleicht 120°

Das hilft dir auf nem Desktop erstmal nicht wirklich, abgesehen von geringerer Verzerrung. Aber wenn jetzt ein Spiel das Sichtfeld anpasst siehst du tatsächlich mehr.

Natürlich ist der Unterschied mit nur einem Monitor nicht so extrem^^

EDIT: Hab gerade festgestellt das die Seiten des Monitors gar nicht mehr curved sind, nur der mittlere Teil. Also schafft man mit drei Monitoren keine 180°, aber ich denke du weisst wie ich es gemeint hab =)

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von T.M.P.
Matima

wenn man diese im Monitor screen splitting macht dann teilt sich bei dem auch dier Herz zahl? Es gibt ja bereits Samsung Monitore wo man im Screen die Bildschirme teilen kann aber damit teilt sich aber auch die Herz-zahl.

Todesklinge

Curved Displays haben sich bisher nicht durchgesetzt und werden es auch in Zukunft nicht.
Es ist eine nette Spielerei (habe auch einen…) mehr nicht.
Dinge werden unteranderem nicht gerade sondern leicht gekrümmt dargestellt, was sehe erwirrend ist.

Xpiya

Aber steht doch im Text… unser Auge ist gekrümmt das gleicht der gekrümmte Monitor doch nur aus…

damit bei mir zu Hause alles gerade wahrgenommen wird hab ich auch Küche, Bett und Kleiderschrank gekrümmt gekauft… jetzt ist endlich alles gerade und ich kann gut schlafen…

Im ernst, sieht hochkant lustig aus … aber führt auf Dauer eh zu nackenschmerzen. Das ist wie die Einparkhilfe meines alten Autos… die hab ich genau 1x benutzt um sie zu testen… oder meine Schaltwippen am Lenkrad… alles lustig und cool nur wirklich benutzen werden das die wenigsten.

Qrne

Na hier trifft ja Unwissenheit auf Ignoranz, Aber zum Glück kann ja jeder selbst entscheiden, wofür man sein Geld ausgibt und was für seine Gesundheit gut ist. 😉

Todesklinge

Was Xpiya damit sageb möchte ist das es hier rein um Marketing geht und nicht speziell um echte Verbesserungen.

Je breiter der Monitor (extreme breiten), um so mehr Sinn macht eine Krümmung, aber dabei wird auch das Bild verzerrt. Also grob gesagt wird das ganze nur Verschlimmbessert.

Es gibt fast keine Curved Fernseher, Handy… usw. Displays. Die sind alle meist Rechteckig im Breitbild Format, da es bequemer ist.
Es liegen sozusagen mehr horizontale Informationen als vertikal.

Ich habe den Asus PG348Q weil ich damals zwei Monitore in einem haben wollte aber durch die Krümmunh ist es schwer damit vernünftig zu Arbeit.

Bin die ganze Zeit auf der Suche mach einen Ersatz Monitor, leider gibt es keine die auch Dolby Vision haben.

NewClearPower

Beim Handy ist das Display zu klein, um curved sinnvoll umzusetzen.
Beim Fernseher fällt es nicht auf, da diese oft in >3m Abstand stehen.
Beim PC Monitor macht es schon sinn, mein 21:9 34″ ist mit 1500R schon recht stark gebogen. Bei der Breite vom Monitor ist das aber sehr angenehm, da man so die äußeren Bereiche besser sehen kann. In MMOs hab ich da immer das/die Chatfenster (links) und die Questanzeige (rechts).

Wenn man als Zeichner oder Grafiker arbeitet, dann ist die Krümmung wieder negativ, da Linien je nach Blickwinkel (sobald man nicht im rechten Winkel draufschaut) anders aussehen.

Xpiya

Bei einem breiten Monitor kann ich das noch so halb verstehen, wenn man auf 50cm ran rückt… das Problem ist halt dann, dass man sich auf seinem Stuhl nicht wirklich bewegen kann sondern starr in der mitte der Krümmung sitzen muss und nur seinen Kopf drehen darf. Lehnt man sich nach links/rechts ist die Krümmung an sich kein wirklicher Vorteil mehr.

Breitbild ist aber eine Sache(wie gesagt da verstehe ich das ganze noch so halbwegs) aber Hochkant und das ist ja das besondere an diesem Monitor, ist das totaler unfug. Monitore bei denen die Oberkante über(oder hier sogar weit über) den Augen angebracht sind, sind einfach auf Dauer unergonomisch und führen zu Nackenschmerzen verkürzung der Muskeln etc. pp..

Man sollte nicht ohne Grund immer leicht nach unten auf den Monitor sehen.

Der einzige Usecase der für mich Sinn ergibt ist der, dass man im Breitbild vor dem Monitor sitzt und wenn man ihn Hochkant dreht man davor steht.

Aber am Ende, cool sieht es schon aus… aber mehr halt auch nicht.

NewClearPower

Aber am Ende, cool sieht es schon aus… aber mehr halt auch nicht.

Ich würde das hier auch nur als Marketinggag einstufen.
Ich kann meinen Monitor dank Monitorarm auch hochkant drehen, aber wozu?

Caliino

In welchem Abstand sitzt du denn zu dem?

Ich hatte fast 2 Jahre einen 27′ Curved in WQHD (vorwiegend zum Zocken) und hatte nur am Anfang Probleme damit.

Da hat sich das ganze lesen/zocken manchmal “Überladen/herausfordernd” dargestellt weil der Abstand nicht gepasst hat. Wandhalterung und gut wars 😀

SirOzzy

Also ich arbeite mit dem Odyssey G9. Bis auf das Flacker-Problem, welches Samsung wohl nicht mehr in den griff bekommt, ist der Monitor das perfekte Arbeitsgerät. Ich bekomme eine große Arbeitsfläche die sehr platzsparend ist. Anhand der stärkeren Krümmung (1000r) ist es auch nicht so anstrengend mit der Kopfbewegung.

Envy

Kommt ein bisschen darauf an was man damit arbeitet, für bildbearbeitung ist der Monitor unbrauchbar.

SirOzzy

das würde ich so nicht stehen lassen. laut diversen testern auf youtube gibt er ein nahezu perfektes bild (farbechtheit) wieder. kann ich allerdings selber nicht beurteilen. ich bin programmierer, und für diesen zweck möchte ich mittlerweile keinen anderen haben.

Envy

Soweit ich gelesen habe bietet er nur 87% Fabraumabdeckung an. Außerdem sind stabile Blickwinkel sehr wichtig für für Bildbearbeitung.

Es hat auch einen Grund warum mein Eizo 4.200 Euro gekostet hat…da kommt der Samsung leider nicht hinterher. Aber ich denke zum programmieren ist der sicherlich nicht schlecht, da er jede Menge Platz bietet.

SirOzzy

naja bei 4.200 Euro stelle ich mir dann 4 Samsungs (Mengenrabatt) hin, oder 1 Samsung und einen super gaming PC.

BountyhunterX

Da bekommt man doch Nackenschmerzen,wenn man vor so einem Teil sitzt

Der Don

Ist ja geil das die ausgerechnet Black Desert darauf zeigen 🙂

Alzucard

Ist auch das erste was mir aufgefallen ist. Meiner Meinugn nach das beste Kampfsystem was jemals für nen rpg entwickelt wurde.
Mal vllt abgesehen von Final Fantasy 12. Ich liebe das

Bodicore

Zum Gamen jetz nicht. Aber für die Videoüberwachung sicher nice.

Tronic48

WOW, der Monitor ist ja wohl der Knaller, Geil, aber der Preis.

Habe selber einen 27 Zoll Curved Monitor mit 144Hz, der hat aber nicht mal 300€ geostet, da sind 2000€ und mehr, mir dann doch Zuviel des guten.

Wenn man aber bedenkt das man da so zu sagen 3-4 Monitore in einem hat, ist das dann doch wieder ein guter Preis.

Skyzi

Oha das freuen sich die Streamer kannst nebenbei Film gucken Serie spielen und die Community wird nicht ignoriert*Just* . Ich glaube das ist die neue Zukunft. Immer mehr haben und weiter Melken. Ich bin eher ein retro Fan 😇.

Bodicore

Wenn du ein Spiel verlierst mit einem Bildschirm ist das halt zu 100% scheisse

Mit 10Bildschirmen ist der Fail nur noch 10%so schlimm.
Kan kann ja nicht überall schauen, versteht man doch…

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Bodicore
Skyzi

Mehrfach Multitasking 😂

Incursio

Ich weiß ja auch nicht. 55″ bei dem Bildschirmabstand benötigt ja bestimmt schon 8k auflösung dass das gut aussieht. Und wenn ich kein Vollbild habe geht für mich persöhnlich schon die immersion flöten.

Doktor Pacman

Selbst wenn du das gesamte Bild nutzt reicht eine 4K Auflösung für die Größe. Und in Segmente eingeteilt hast du bestimmt mindestens 3 WQHD Monitore. Außerdem müssten 8K erstmal befeuert werden.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Doktor Pacman
Marc

@Doktor Pakman
Ich denke nicht, dass die Auflösung reicht. Ich persönlich bevorzuge keine Skalierung, weshalb ich zB WQHD 32 Zoll im Einsatz habe. Das sind dann 92 PPI, was viele schon als pixelig bezeichnen, was ich aber Hinterkante Schreibtisch für nicht weiter tragisch erachte = ~80cm Sichtabstand. Ein 4K 55 Zoll hätte aber gerade mal 80 PPI. Das ist kann nur pixelig sein. Das absolute Maximum bei einem 4K 16:9 Monitor ist meiner Ansicht nach 48 Zoll (92 PPI).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

37
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x