Gameplay-Video zeigt Craften, Looten und Schießereien in Fallout 76

Nach einem Anspiel-Event zu Fallout 76 gibt es nun massig Gameplay im Netz zu finden. Journalisten durften auf diesem Event drei Stunden lang in Vault 76 und West Virginia auf Erkundungstour gehen.

Endlich sind nun erste Eindrücke von Fallout 76 zu sehen. Auf einem Anspiel-Event im Greenbrier Resort, zu dem verschiedene Journalisten und Youtuber eingeladen waren, durften diese Fallout 76 drei Stunden lang spielen.

In den verschiedenen Videos, die seit dem 8. Oktober verfügbar sind, bekommt man unter anderem zu sehen wie die Gameplay-Mechaniken funktionieren. Fallout-Fans dürfte dabei auffallen, wie vertraut die Szenen wirken.

fallout-76-map-name

30-Minuten-Video zeigt, was in den ersten Stunden auf die Spieler wartet

Was ist in dem Video zu sehen? Im Video von Gamesradar sieht man eine Gruppe von Journalisten, die gemeinsam und auch solo die Spielwelt erkunden, Loot sammeln und Quests erledigen.

Dabei geht es Opossums, Ghoulen und anderen Viechern an den Kragen. Wie bereits bekannt, werden Quests durch Audio-Logs und Terminals angenommen. Die Story wird hauptsächlich durch die Spielwelt erzählt, da es keine menschlichen NPCs gibt.

Man bekommt auch einen kurzen Einblick in das Craft-, Koch und Bau-System von Fallout 76. Survival-Elemente sind vorhanden, scheinen aber keinen großen Schwerpunkt des Gameplays auszumachen.

Das gezeigte Material stammt, wie alles von diesem Event, von einer Xbox One X.

Wann werden Spieler selbst zocken können? Am 23. Oktober startet die Beta von Fallout 76 auf der Xbox One. PC und PS4 folgen eine Woche später, am 30. Oktober.

8 Argumente, mit denen Fallout 76 seine Zweifler überzeugen will
Autor(in)
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Daddelmatz
Daddelmatz
1 Jahr zuvor

Glaub das Thema wird ziemlich umsonst aufgebraust. Was ich so jetzt in den 30 Minuten gesehen habe, da kam mir einfach das Fallout rüber wie ich es in Teil 4 gespielt hab. Ja mei, keine NPCs… so wie ich das jetzt allerdings mitbekommen habe spielt das Spiel zur Zeit der „wiedereroberung“ nach der Nuklearen verseuchung? Das da kaum bis gar nicht Menschen rumlaufen werden kommt mir logisch vor. Die Spieler aus Vault 76 sind also sozusagen die „neue“ Bevölkerung. Obwohl ich eigentlich der Meinung bin, wenn die Karte noch größer ist wie in Fallout 4 sind 24 Spieler pro Karte arg wenig. Händler ist relativ wenig sei denn mit der eigenen Base wird man verkaufsautomaten etc herstellen können.

Mal abwarten. Mich persönlich interessiert es. Bin mehr auf Gameplay aus und wenn es im prinzip ein Conan Exiles wird im Fallout Universum ja dann her damit. Conan hat mir viele lustige Stunden gebracht smile

Impact
Impact
1 Jahr zuvor

Zum Release war Skyrim finde ich echt ein Augenschmaus. Die Fahrt in der Kutsche war einfach herrlich.

Aber du hast trotzdem recht, dsss die mittlerweile einfach nur schlecht ist. Graphik, Animation und Performance lassen echt zu wünschen übrig.
Besonders wenn die Graphik altbacken ist MUSS das Game auf 60fps laufen. Aber da zurzeit wohl alle Ressourcen bei TESO6 und dem anderem Game liegen, die zur nachfolgenden Gen erscheinen werden, wird das nichts.

Zunimassa
Zunimassa
1 Jahr zuvor

Das Gute an den Spiel ist dass die dlcs kostenlos sind. Kein monatliches abo oder pay 2 win.
Ich kauf mir Fallout zu 100 % !!!
Aber wahrscheinlich nicht zu Release sondern wenn es im Angebot ist.
Das ist kein Spiel was man zu Release haben muss.

Ein Fallout 5 hätte ich bedenkenlos mit Saisonpass vorbestellt.

TNB
TNB
1 Jahr zuvor

Spielst du nie Spiele die technisch nicht zeitgemäß sind? Wenn ich mich nur an zeitgemäße Grafik halten würde, dann hätte ich viele sehr gute Spiele verpasst.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Mein Lichtblick beim ersten anspielen von Fallout 4 war,
mein Vaultbewohner hatte endlich eine eigene Stimme.
Das fällt bei 76 wieder komplett weg.

Ansonsten sieht es wie Fallout 4 aus ohne NPCs.
Ich bleibe beim abwarten,was die privaten Server+Mods aus dem Spiel machen können.

Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

Gestern das Video von cartoonz angeschaut und muss sagen, es hat für mich wie ein schlecht gemachtes Survivalgame ausgesehen. Grafik war nicht besonders, das gameplay hat sich sehr stumpf angesehen.
So wird das denke ich nix :-/

Civicus
Civicus
1 Jahr zuvor

Wenn man sich die ganzen Videos auf YouTube anschaut die nicht gesponsert sind merkt man schnell, dass das ein kompletter Reinfall wird. Fallout hat sich immer durch die Storys der npcs und die Konsequenzen der eigenen Entscheidungen ausgezeichnet. Beides fällt komplett weg und man bekommt ein Spiel was nichts wirklich kann aber ein Stück vom Kuchen abhaben will weil survival Games total Inn sind. Dazu noch ein bisschen abgespecktes PvP um die Battle royale Spieler zu locken. Ob Spinn Off oder nicht das ist einfach nur traurig. Wird sich wahrscheinlich gut genug verkaufen weil noch toll aussehende Trailer und gesponserte artikel kommen. Die Spieler sind mittlerweile auch selber dran schuld dass die Games immer schlechter werden. Kaufen ja gemütlich weiter

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Werde mit dieser Reihe nie warm werden…weiss nicht woran es liegt, aber packt mich 0…obwohl Postapokalypse eigentlich genau mein Ding ist..

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Bausystem scheint wirklich genauso schlecht wie in Fallout 4 zusein
das hätte man durchaus verbessern können

Im großen und ganzen ist das eigentlich ein AddOn für Fallout 4 und kein Stand Alone Vollpreistitel denn bis auf eine Neue Map und den Multiplayer bietet es eim nichts neues

Ich hoffe sie haben zumindest ein paar Mods die es für F4 gab mit rein genommen
zb. das man den ganzen Müll im Baubereich weg machen kann egal ob man dafür ressourcen bekommt oder nicht

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Ich bin positiv überrascht. Habe jetzt mehrere Berichte und Videos angeschaut und es scheint eine gute Weiterentwicklung von Fallout 4 zu sein. Klar ist die Grafik nicht das Non Plus Ultra, aber das war bei Skyrim und Fallout 4 nicht so viel anders. Den einzigen wirklichen Kritikpunkt den ich bislang von denen gehört habe die F76 schon spielen konnten war die Performance. Hier hoffe ich mal das man das bis zum Release in den Griff bekommt, bzw. auf dem PC das über die Einstellungen selber regeln kann.
Wielange mich das Spiel am Schluß wirklich motivieren kann weiß ich noch nicht, aber ich bin ziemlich zuversichtlich das es sein Geld wert sein wird. Achja, spannend wird natürlich noch was es für Microtransaktionen geben wird, es besteht doch der Verdacht das man die Coolen Outfits und Housing Items nur gegen echtes Geld bekommen kann.

Tarek Zehrer
Tarek Zehrer
1 Jahr zuvor

Sie werden nicht müde zu betonen, dass man jedes kosmetische Item, das man mit Echtgeld kaufen kann, auch ingame freischalten kann.

Lootziffer 666
Lootziffer 666
1 Jahr zuvor

uff…das sieht ehrlich gesagt richtig schlecht aus. Ich kann mir gut vorstellen, dass es so seine 1000 stammspieler haben wird später….aber das wars auch schon. Ansonsten…Animationen, Sound…alles sieht aus wie das absolute Minimum.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ein Fallout, egal wie das Spiel aussieht und welcher Genre es angehört, wird weitaus mehr als 1000 Stammspieler besitzen, das kann ich dir jetzt schon versichern. Ich bin auch kein Fan des Spiels, aber ich denke Bethesda weiß hier schon, was zu machen ist. Also ein riesen Flop wird dieses Spiel mit Sicherheit nicht.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich denke auch – wir erleben hier was ähnliches wie bei The Elder Scrolls online – Skyrim.

Da waren auch erst so viele „Skyrim“-Spieler richtig voreingenommen, weil sie sagten: Was soll der Mist, macht lieber TES VI.

Und dann, als ESO da war und die ersten Probleme überwunden hatte, kamen sehr viele „alte“ Elder-Scrolls-Spieler.

Das ist genau das Szenario, das sich Bethesda für Fallout 76 wünscht. Das liegt eigentlich auf der Hand.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

ESO hatte aber auch schon zum Release vollvertonte Haupt und Nebenquests.
Das Finale in Kalthafen war auch recht gut aufgebaut.
Interessanter als die Skyrim Mainstory.

Das fehlt Fallout 76 komplett.
Roboter+Terminals ist mir viel zu wenig.

Wenn es ein ESO in der Fallout Welt wäre,
würde ich bedenkenlos kaufen.

Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

Das kann man meiner Meinung nach nicht miteinander vergleichen. ESO ist ein „echtes“ MMO. Was das hier werden soll entzieht sich mir ein wenig wink Das ist auch genau das, was mich stört, ich sehe nicht genau was sie mit dem Spiel reissen wollen . Ein „MMO-Survival-PvP-fügebeliebigesgenreXYhinzu“-game ?
Das Spiel will meiner Meinung nach zuviele Spielergruppen abgreifen und daran wird es scheitern. Mal ganz davon ab, dass es schon wirklich viele survivalgames mit denselben Features gibt.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

TESO ist für mich ein Flopp der nur noch auf Sparflamme läuft.

Sicher die Sparflamme ist grösser als bei anderen Spielen aber es hätte mehr übrig bleiben müsssen bei so einer starken Marke.

Lootziffer 666
Lootziffer 666
1 Jahr zuvor

Naja nur weil es Fallout heißt, beschützt diese Tatsache das Spiel nicht vor einer großen Katastrophe. „Dragon Age 2“ „Mass Effect Andromeda“

„Gothic 3“
wenn die jetzt kostensparend das Survival-Genre noch mal melken wollen….um es übertrieben zu sagen…dann wird das sicherlich auch Fallout-Fans nich sonderlich begeistern.
die 1000 spieler-zahl war auch eher dahin gesagt..ich wollt damit nur sagen, dass ich mir gut vorstellen kann, dass das Game sehr schnell in die Versenkung gerät

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.