FIFA 23: Zu stark, zu schwach, falsch? Spieler kritisieren Ratings

FIFA 23: Zu stark, zu schwach, falsch? Spieler kritisieren Ratings

Die ersten offiziellen FIFA 23 Ratings sind bekannt und sorgen unter Spielern für Diskussionen. Offenbar sind einige FIFA-Fans nicht mit allen Werten einverstanden.

Das sind die Ratings: Bei den Ratings handelt es sich um die Stats, mit denen reale Fußballstars im Spiel bewertete werden. Von Sprintgeschwindigkeit über Kurzpassspiel bis hin zu Schüssen, Kopfbällen, Defensivverhalten – alles Mögliche wird mit Zahlen hinterlegt ist.

Aus diesen Zahlen ergibt sich dann das Gesamtrating eines Spielers. Die Werte eines Spielers ergeben einen Hinweis darauf, wie stark er letztendlich im Spiel ist.

Nun wurden bereits einige Rutschen an Ratings veröffentlicht. Zuerst wurden die Werte durch einen Leak auf der Xbox bekannt. Dann folgten die ersten offiziellen Ratings, die unter anderem die Werte der „FIFA-Botschafter“ und der „Top 23“ zeigten, sowie die neuen FIFA-23-Ikonen.

Doch bereits diese ersten Werte reichen schon, um bei FIFA-Fans für Diskussionen zu sorgen.

Fans sind nicht mit allen Ratings für FIFA 23 einverstanden

Das sagen die Spieler: In den sozialen Medien, auf Twitter oder im FIFA-Subreddit, werden die Ratings diskutiert. Zahlreiche Spieler geben dort ihre Meinungen ab – und üben Kritik an einigen der Werte.

Ein Beispiel dafür ist der Tottenham-Angreifer Heung-min Son. Der war beispielsweise in der letzten Saison Torschützenkönig in der Premier League – doch bei den Ratings bekommt er, wie letztes Jahr, eine 89. Ein hohes Rating, bei dem sich manche Spieler angesichts der Leistung aber eine Verbesserung gewünscht hätten: „Man, was muss Son tun, um ein Upgrade zu bekommen?“, kritisiert ein User im FIFA Subreddit.

Ein weiteres Beispiel ist Robert Lewandowski. Der hat ein Downgrade von 92 auf 91 bekommen, trotz Meisterschaft und Torschützenkönigs-Titel in der Bundesliga: „Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist, dass Lewa 35 Tore in 34 Ligaspielen und 50 in 46 Spielen in allen Wettbewerben erzielt hat und trotzdem irgendwie ein Downgrade bekommt“, kritisiert ein User im aktuellen Top-Kommentar zu den Ratings im subreddit (via. reddit). Zudem wird das niedrige Tempo von Lewandowski kritisiert.

FIFA 23 Ratings
Die Ratings der FIFA 23-Botschafter

Kylian Mbappé wiederum finden einige zu hoch bewertet – gerade im Vergleich mit Spielern wie Lewandowski, Benzema, de Bruyne oder Messi, die allesamt das gleiche Rating (91) bekommen haben: „Mbappe auf die gleiche Stufe wie Benzema zu stellen ist unverschämt, er mag eine hohes Potenzial haben, aber er ist nicht auf der gleichen Stufe wie Benz/Lewa“ (via reddit).

FIFA 23 Top 23 Ratings
Die Top 23 in FIFA 23

Zudem gibt es einige weitere Kritikpunkte.

  • Kanté finden einige Spieler mit 89 zu hoch bewertet – so stark wie früher sei er in der letzten Saison nicht gewesen: „Kanté mit einer höheren Bewertung als Modrić und Kroos, vor allem nach der letzten Saison, das ist nicht 2018 EA…“, kommentiert einer (via. reddit).
  • Überhaupt wird Modric in der Top 23 vermisst: „Wo ist Modric? Hat EA ihn nach seiner Monstersaison echt herabgestuft?“, kritisiert ein User (via. reddit).
  • Kritik gibt es auch an der Position von Sadio Mané. Die sei schlicht falsch: Mané ist als linker Mittelfeldspieler geführt, spielt bei Bayern aber in der Regel im Sturm.
  • Bei Pedri wiederum gibt es die Kritik, dass er mit 85 sehr hoch bewertet ist – und seine Stats auf der Karte das eigentlich überhaupt nicht hergeben.
  • Auch Spieler wie Pulisic (82) oder Havertz (84) sehen manche im Vergleich zu hoch bewertet an.
  • Auch mit den Stats der neuen Ikone Xabi Alonso waren Spieler unzufrieden.

Insgesamt wird viel über die Werte diskutiert. Fans verteidigen einige Spieler, während es auf der anderen Seite Kritik an den Ratings gibt.

Allerdings bleibt festzuhalten: Wie stark die Spieler letztlich im Spiel sind, lässt sich am Gesamtrating nur bedingt festmachen. Schließlich gibt es immer auch Spieler, die besonders gut in die aktuelle FIFA-Meta passen. Ein 84er-Angreifer mit Tempo und Dribbelkünsten kann besser sein, als ein langsamer 90er-Stürmer.

Insofern heißt es erstmal: Abwarten, wie sich die Spieler in FIFA 23 tatsächlich schlagen. So lange dauert es aber nicht mehr: Alles zum FIFA 23 Release erfahrt ihr hier.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx