E-Sportler beschwert sich über FIFA 22: „Das Spiel ist zu realistisch“

E-Sport-Profi Dani Hagebeuk hat über seinen Twitter-Account seine ersten Eindrücke zu FIFA 22 verraten. Er bezeichnet das Spiel als zu langsam und glaubt, dass EA versucht, es zu realistisch zu halten. Das kommt bei zahlreichen Spielern nicht gut an und sorgt für Diskussionen.

Was ist der Grund für die Debatte? Dani Hagebeuk ist ein niederländischer E-Sport-Profi, der für den Fußball-Club Ajax Amsterdam aktiv ist.

Mit dem Start der Early-Access-Phase haben Spieler nun das erste Mal die Möglichkeit, sich selbst einen Eindruck von FIFA 22 zu verschaffen. Das hat Hagebeuk getan und diese auch direkt auf Twitter gepostet. Doch was er zum Spiel zu sagen hatte, kam bei einigen FIFA-Spielern überhaupt nicht gut an.

In seinem Tweet wirkt es so, als würde ihm das Gameplay noch nicht sonderlich gut gefallen. Das Spiel sei ihm zu langsam und EA würde zu sehr versuchen, es realistisch zu machen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Profi bemängelt FIFA 22 als zu langsam und realistisch – doch viele finden genau das gut

Was genau sagt Hagebeuk? Der Profi meint, dass das Spiel genauso langsam sei, wie ein richtiges Fußball-Spiel. In seinen Augen ist das aber problematisch. Es handele sich nach wie vor um ein Videospiel und daher sollte es sich auch wie ein Videospiel anfühlen.

Das langsame Tempo funktioniere in einem echten Match mit 90 Minuten, aber nicht in einer FIFA-Partie mit 15 Minuten. Das Spiel setze nicht mehr auf das, was Gamer besonders gut drauf haben, sondern mache diese Fähigkeiten unwichtig.

Der Qualitätsunterschied sollte in den Dingen liegen, in denen Gamer gut sind; die wahnsinnig schnellen Fingerbewegungen, schnelles Denken, immer 2 Schritte schneller sein als der Gegner, und das Unmögliche möglich machen.
Wenn das Spiel so langsam ist, sind die “Gamer-Qualitäten” meiner Meinung nach weg. Ich bin besorgt.

@DaniHagebeuk via Twitter

Mit seinen Tweets hat der Profi aber einigen Unmut auf sich gezogen und zahlreiche Spieler widersprechen seiner Ansicht. Sie finden gerade den gestiegenen Realismus und das langsame Tempo besonders gut. Manche Spieler argumentieren, während andere nur mit Häme oder Wut reagieren.

Auf Twitter entgegnet beispielsweise der User Kai wütend: “Wenn du ein Spiel suchst, in dem du Leute mit wahnsinnig schnellen Fingerbewegungen besiegen kannst, solltest du vielleicht Guitar Hero ausprobieren? Aber hey, wie kann EA es wagen, ein Spiel zu machen, in dem man sein Gehirn und Voraussicht eher nutzen muss, als das Drücken des Thumbsticks in jede Richtung.” (via Twitter)

Zahlreiche Kommentatoren äußern sich ähnlich und meinen, dass es in FIFA um mehr geht, als schnelle Tricks und Fingerbewegungen. Sie werten das langsamere und realistische Gameplay sehr positiv. Ganz allein steht Hagebeuk aber nicht. So schreibt der User Daniel Kidd: “Das Spiel sieht wirklich so aus, als ob es schon im Dreck steckt. 45-Yard-Finessen, Spider-Man-Torwartbewegung. Zu langsam, […]” (via Twitter)

Spieler wundern sich über Kritik an FIFA 22: „Wollten wir nicht alle bessere Torhüter?“

Die Diskussion hat sich auch in das Subreddit zu FIFA 22 ausgebreitet (via reddit.com). Dort sorgte der Tweet des Profis für Aufsehen. Der Post hat rund 2000 Upvotes (Stand: 25. September).

reddit-Nutzer aford92 zeigt ganz gut, wie es vielen Spielern geht: “Ich habe in den letzten Jahren kaum noch gespielt, meine Spielzeit nahm von Jahr zu Jahr ab, weil ich es einfach nicht ertragen kann, wie lächerlich unähnlich das Spiel dem Fußball ist! Endlich machen wir Fortschritte, und die ganzen E-Sports-Spinner und Leute, die ständig das Wort “Meta” benutzen, jammern darüber.” (via reddit.com)

Zahlreiche Kommentare sind aber auch einfach nur beleidigend und unter der Gürtellinie. Hagebeuk hat sicher nicht damit gerechnet, dass seine Eindrücke so kontrovers würden.

Aber was meint ihr? Ist euch FIFA 22 auch zu realistisch? Nehmt an unserer Umfrage teil:

Spieler sorgen sich, dass Profis Einfluss auf künftige Updates haben

Das könnte hinter den Emotionen stecken: Es ist ein Phänomen, das man auch aus anderen Spielen kennt. Streamer und Profis sind mittlerweile ein großer Faktor in der Industrie, mit Millionen von Followern.

Wenn diese also vor diesen Millionen Zuschauern das Spiel spielen und bestimmte Dinge kritisieren, sorgt das für wesentlich mehr Aufsehen als der “Durchschnitts-Spieler” vor dem Fernseher oder PC.

Gerade im E-Sport werden zudem noch große Turniere und Meisterschaften ausgetragen, die viel Aufmerksamkeit erhalten und auch hohe Preisgelder vergeben. Insofern fürchten Spieler, dass das Wort dieser Profis in Augen der Entwickler ein größeres Gewicht hat und Einfluss auf das jeweilige Spiel haben könnte.

Womöglich befürchten Spieler, dass EA sich das Feedback der Profis zu sehr zu Herzen nimmt und darauf basierend Änderungen am Tempo und Realismus vornimmt.

Die Debatte zeigt, wie vielfältig die FIFA-Community ist und wie verschiedene Gruppen Wert auf unterschiedliche Aspekte des Spiels legen.

Wo steht ihr in der Diskussion? Könnt ihr die Sorgen nachvollziehen? Wie seht ihr das Thema? Ist euch FIFA 22 zu langsam, oder freut ihr euch über das veränderte Gameplay und den realistischeren Ansatz? Diskutiert mit uns in den Kommentaren.

Falls ihr das Trail von FIFA 22 selbst noch nicht gespielt habt, findet ihr hier 3 Tipps für die 10 Stunden im Early Access – So nutzt ihr das Trial voll aus

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheGardener

Ja, wäre ja echt dumm wenn eine SIMULATION realistisch wäre…
sollten erstmal den TW patchen, wenn sie dann noch irgendwann das momentum entfernen und pässe nicht immer mit hilfe um einen herum spielen um zu verhindern das man einen pass mit skill abfangen kann, dann, dann ist es realistisch, etwas zumindest…

Jan

Ich hoffe echt sie patchen es nicht kaputt, aktuell gefällt es mir sehr gut wie es ist.
Man spielt endlich eine Fußballsimulation die bis jetzt nicht unfair wirkt.
Auch die Physik der Spieler wenn sie gegeneinanderprallen etc. macht mir Hoffnung das ein Lewa oder Mario Gomez spielbar werden bzw. die so genannten “Trash Icons” wie Nistelroy Klose und wie sie alle heißen

DanJun84

Esportler sind wie bald wie Politiker. Hauptsache quatschen aber keine Ahnung

Phoesias

Mein erstes FIFA seit 2014

Das neue Tornetz hat’s mit angetan, kein Witz

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
Kiwo

Das mit dem Tornetz gibt es seit Fifa 21. Seitdem kann man richtig gut das Stadion anpassen

Phoesias

Dieses Jahr ist aber nochmal anders, habe ich gelesen in nem preview

NeTubeSenf

Das Tornetz verhält sich definitiv anders und wesentlich schöner bzw. besser als bei den letzten Fifa Teilen. Ist mir auch sofort aufgefallen.

Phoesias

Richtig und das spricht mit mega an

Kiwo

Ich sag’s wie es ist, der Typ hat keine Ahnung. Fifa 22 ist endlich mal wieder ein Titel wo man Fußball spielen muss und nicht nur durch pacen kann. Ich habe es auch schon gespielt und wenn man schnelle Spieler hat, dann ist es auch schnell genug ohne das man selber bzw der Gegner machtlos ist. Dasselbe gilt für die Torhüter, im letzten Teil beschweren sich alle das jeder Ball rein geht und jetzt wieder das nichts geht. Also ich finde Fifa 22 so wie es aktuell ist (und ich hoffe es kommt kein Patch der es wieder komplett zerstört) sehr, sehr gut. Ich meine die, also EA, haben das Spiel mit E-sportlern und Conten-Creatorn erstellt (bin ich der Meinung mal gelesen zu haben). Ein Freund von mir ist auch erst nicht auf das Spiel klar gekommen, da haben ich ihm einfach mal ne Formation und Taktik eingestellt und seitdem hat er nur eine Niederlage und er sagt es fühlt sich auf einmal ganz anders an. Also einfach bisschen Experimentieren, wenn ihr nur verliert.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kiwo
NeTubeSenf

Ich muss auch sagen dass es mir deutlich besser gefällt als die letzten Teile. Die Torhüter halten wieder durchaus ordentlich und auch die KI Spieler laufen sich ordentlich frei. Die neuen Animationen machen sich definitiv auch bemerkbar es wirkt einfach beim Spielen viel nachvollziehbarer. Ich bin echt zufrieden bis jetzt, vor Allem mit Neapel 😍

Nico

kann dir nur zustimmen ein fifa teil der mal besser ist als wie die jahre zuvor wo sie immer schlechter wurden von jahr zu jahr. Endlich geht nicht jeder Y pass durch etc, und wenn man im passweg steht dann fängt der verteidiger die auch zu 99% ab.

Kiwo

Ja, stimmt. Es ist im allgemeinen zwar etwas schwerer zu verteidigen allerdings muss man diesmal “aktiver” verteidigen, was ich besser finde.

Takoyaki

Kann ich nur zustimmen. Nach Jahren endlich mal wieder gutes Gameplay und nicht mehr nur ein”wer den schnellsten Spieler hat gewinnt”. Es gibt so viele Möglichkeiten beim Spielaufbau. Am Anfang war es seltsam aber wenn man sich nur ein wenig reinfuchst macht es endlich mal wieder Spaß. Hoffe nur es wir aufgrund dieser “Pro-Gamer” nicht kaputt gepatched.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x