Deshalb glauben nun manche, dass Fallout 76 bald Free2Play wird

Ein Videospiel-Händler in Australien liefert keine physischen Kopien mehr von Fallout 76. Das heizt nun Gerüchte an, dass das Spiel bald kostenlos werden sollte.

Es kommen immer wieder Gerüchte zutage, laut denen Fallout 76 bald Free2Play werde. Die Gerüchte entpuppen sich häufig als haltlos, manchmal aber auch als fundiert. Neue Informationen bringen das Gemunkel erneut in Fahrt.

Fallout 76 dizzy titel

Fallout 76 soll free to play werden – was ist dran?

Gerücht kommt aus Australien: Laut der News-Seite segmentnext.com hat der australische Videospiel-Händler EB Games aktuell keine Kopien mehr von Fallout 76 im Angebot. EB Games ist der einer der größten Vertreiber für Videospiele in Australien.

Laut dem Bericht seien sämtliche Standard-Versionen von Fallout 76 aus den Regalen verschwunden. Lediglich die Tricentennial-Edition und die andernorts bereits schnell ausverkaufte Power-Armor-Edition seien noch physisch erhältlich.

Neue Kopien der Stanard-Edition gäbe es nicht mehr. Es heißt weiter, dass im Moment sogar eine „Kauf eine, bekomme eine umsonst“-Aktion für bestehende Fallout-76-Kopien laufe. EB Games New Zealand habe die Kopien aber noch im Angebot.

Fallout 76 Power Armor Edition

Auch Amazon hat Engpass: Dazu kommt, dass selbst Amazon aktuell kaum noch physische Kopien von Fallout 76 auf Lager habe. Lediglich 28 Kopien seien zur Zeit des Schreibens (21. Januar 2019 um 18:00 Uhr) noch übrig.

Die Lieferung weiterer Kopien sei bei den Amazon-Händlern noch nicht eingetroffen. Das sei ein Kuriosum, angesichts der Größe des Vertriebs.

Fallout 76 Burdette Manor

Was bedeutet das? segmentnext.com deutet dies als ein Anzeichen dafür, dass Fallout 76 bald in einen free-to-play-Status rutschen könnte. Diese Vermutung wurde schon von vielen bekannten Youtubern verbreitet und kursiert auch immer wieder auf reddit.

Spieler klagen: „Wir werden angepöbelt, weil wir Fallout 76 mögen“

Die Situation könnte auch Zufall sein und sich nur auf EG Games Australia beziehen, da in Neuseeland noch Kopien zu haben sind.

Es ist auch möglich, dass lediglich die physischen Kopien aus den Regalen entfernt werden. Viele Spiele setzen bereits auf Distributions-Plattformen. Da Fallout 76 nicht auf Steam verfügbar ist, sondern nur über den Bethesda-Launcher, kann es auch sein, dass die digitalen Downloads in Zukunft die hauptsächliche Option werden sollen. So wird die neue Erweiterung zu The Elder Scrolls Online, Elsweyr, ebenfalls nur noch digital bei Bethesda respektive Zenimax verkauft. Eine physische Edition soll es nicht geben.

Was denkt Ihr? Wird Fallout free to play oder nicht?

Egal, was passiert, Bethesda hat große Pläne für Fallout 76 im Jahr 2019 und will Euch dabei einbinden:

Fallout 76 gibt Ausblick auf Updates 2019 – Spieler-Shops kommen
Autor(in)
Quelle(n): segmentnext
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (40)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.