Nein, ich bin’s nicht leid, auf den EU-Release von Lost Ark zu warten

Es gibt auch 2020 noch kein festes Release-Datum für das MMORPG Lost Ark in Europa. MeinMMO-Autorin Irina Moritz macht das lange Warten aber nichts aus. Hier sind ihre Gründe, wieso sie sich auch im Frühling 2020 noch auf das Action-Rollenspiel freut.

Wie ist die Situation um den Europa-Release? Seit dem Launch von Lost Ark in Korea schauen viele MMORPG-Fans neidisch rüber und wundern sich, wann wir endlich auch mit dem neuen Spielzeug spielen dürfen.

Immer wieder betonte der Entwickler Smilegate, dass sie mit Lost Ark auf den globalen Markt abzielen und dass die Arbeit an dem Release für diesen Markt, also für den Westen, immer noch voran gehen. Erst vor einigen Wochen in einem Facebook-Post wurde das noch mal bestätigt.

Es heißt, die Entwickler freuen sich „in naher Zukunft gute Nachrichten verkünden zu können“. Ein ungefährer Zeitpunkt wurde aber nicht genannt.

Den perfekten Zeitpunkt verpasst?

Warum soll Lost Ark „tot“ sein? Mittlerweile breitet sich die Sorge aus, dass Lost Ark im Westen „eine Totgeburt“ werden könnte, obwohl der Hype in Europa doch 2018 noch so groß war.

Denn der Soft-Launch des MMORPGs in Korea im November 2018 unter einem äußerst günstigem Stern zu stehen. Die erste Welle an Feedback zu Lost Ark ausgesprochen positiv. Die koreanischen Spieler lobten vor allem den polierten Zustand des MMORPGs und die spannende Story. Es gab natürlich auch Kritik, aber der generelle Zensus war, dass Lost Ark Spaß macht.

Die Ankündigung von Diablo Immortal hat für viel Ärger und Spott gesorgt. Die Fans wollten ein „richtiges“ Diablo-Game für PC haben.

Zudem spielte 2018 den Entwicklern der glückliche Zufall in die Hände.

Während der BlizzCon 2018 kündigte Blizzard das Mobile Game Diablo Immortal an, statt Diablo 4. Die Präsentation des Mobile-Titels verärgerte so manchen Fan, der sich auf das nächste große Diablo-Game schon so richtig gefreut hatte.

Es sah für viele und auch mich also so aus, als könnte Lost Ark nun das perfekte MMORPG für Action-RPG-Fans werden, die sich durch die Ankündigung von Diablo Immortal vor den Kopf gestoßen fühlten. Es würde eine Marktlücke füllen und den Spielern endlich mal ein neues frisches Action-MMO bieten.

Die Entwickler hätten nur schnell reagieren und das Spiel schon Ende oder Anfang 2019 in den Westen bringen müssen. Der Zeitpunk schien wahnsinnig günstig zu sein, glaubten viele Fans.

Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 10 aktuelle Alternativen

Frust und Gleichgültigkeit breiten sich aus

Nun sind aber schon 1,5 Jahre vergangen und der Hype ist wieder abgeflacht. Die News zu dem MMORPG werden von vielen mittlerweile eher zynisch empfangen.

Bei einigen Fans hat sich ein gewisser Frust angestaunt. In Korea wird ein großes Update nach dem anderen rausgehauen und wir schauen nur zu. Man möchte auch spielen, aber das geht nicht oder nur schwer. Entsprechend lese ich regelmäßig Posts wie:

Die frustrierten Fans gehen davon aus, dass die Entwickler für einen West-Release einfach viel zu lange brauchen und das Lost Ark direkt wieder untergehen wird.

Ich stimme dem teilweise zu: Smilegate hat eine gute Gelegenheit verstreichen lassen. Die Zeit für Lost Ark wäre im Westen schon 2019 reif gewesen.

Aber die lange Wartezeit ändert nichts daran, dass ich mich weiterhin auf Lost Ark freue. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Ist es möglich, Lost Ark jetzt schon in Deutschland zu spielen?

2 entscheidende Gründe, wieso ich mich immer noch freue

Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis: Eigentlich mag ich gar keine asiatische Free-2-play MMORPGs. Also so gar nicht. Ich probiere sie aus, wenn sie bei uns erscheinen, aber mein Interesse verfliegt wieder sehr schnell.

Es hat mich daher regelrecht schockiert, dass Lost Ark meine Aufmerksamkeit einfangen und über so lange Zeit halten konnte. Dafür gibt es zwei große Gründe.

Meine Erfahrungen aus der russischen Beta

Die Ankündigung des Russland-Releases von Lost Ark war für mich ein Geschenk. Da ich Russisch lesen und sprechen kann, war es für mich die Gelegenheit das MMORPG endlich selbst ausführlich testen zu können.

Und das, was ich in der offenen Beta vorfand, war echt spaßig. Ich habe mir Zeit genommen möglichst viel von dem Content auszuprobieren und mich ohne Guides durch die ersten Kapitel von Lost Ark gearbeitet.

Das Spiel ist nicht ohne Fehler und ich bin selbst noch sehr gespannt, wie das Bezahlmodell hier bei uns aussehen wird. In Russland enthält es dicke Spuren von „pay-2-progress“, was auch meinen Kollegen Maurice Weber von der GameStar misstrauisch gemacht hat.

Aber allgemein habe ich mich während meiner Testzeit sehr gut unterhalten gefühlt:

  • Das Kampfsystem macht Spaß und die Bosskämpfe sind cool inszeniert.
  • Die Story stellte sich als unerwartet spannend heraus, auch wenn ich sie anfangs bemängelt habe
  • Es gibt sehr viel Side-Content, in dem man sich verlieren kann. Allein das Segeln hat mich für Stunden und Stunden beschäftigt
  • Das Spiel ist gut poliert. Von technischen Problemen oder Bugs habe ich kaum etwas mitbekommen

Die russische Beta hat mich in meiner Meinung bestärkt, dass es sich lohnen wird auf Lost Ark zu warten.

Ich habe Lost Ark getestet – Ja, es spielt sich so gut, wie es aussieht

Konstanter Fluss guter Nachrichten aus Korea

Ein weiterer Grund für meine positive Stimmung sind die News, die wir aus Korea bekommen. Ich beobachte Lost Ark jetzt seit über 2 Jahren und zu keinem Zeitpunkt gab es eine lang anhaltende Info-Stille.

Allein in 2019 hat das MMORPG in Korea eine ganze Reihe großer Updates erhalten:

Dieser stetiger Fluss an neuem Content und Infos ist für mich ein Zeichen dafür, dass es dem Spiel und dem Entwickler gut geht. Lost Ark wächst, bekommt neue Inhalte und bekommt immer mehr neue Features.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Der „Gates of Paradise“-Trailer zeigt die Inhalte des neuesten Updates von Lost Ark. Es sieht schon geil aus.

Smilegate haben offensichtlich eine klare Roadmap vor Augen, die sie konsequent durchziehen. Und sie haben damit in Korea auch Erfolg, was man unter anderem daran sieht, dass das MMORPG bei den Popular Game Awards letztes Jahr eine Menge Preise eingesammelt hat.

Mir bringen die News aus Korea also eine gewisse Vorfreude, wenn ich sehe, welche Inhalte mit der Zeit auch zu uns kommen werden. Es werden auch einige meiner persönlichen Kritikpunkte an Lost Ark beseitigt, wie etwa der Genderlock, der jetzt nach und nach entfernt werden soll.

Es zeigt mir, dass die Entwickler sich Gedanken über die Zukunft von Lost Ark machen und verstärkt die Hoffnung, dass es nicht als schneller „Cash Grab“ enden wird.

Das Warten wird sich lohnen

Es ist ärgerlich, dass man diesen Content selbst noch nicht spielen kann, auch wenn es wirklich in den Fingern juckt. Da bin ich ganz bei euch. Aber die lange Wartezeit frustriert mich nicht und macht das Spiel in keiner Weise schlechter.

Im Gegenteil: Wenn ich mir die bisherige Entwicklung von Lost Ark anschaue, dann bin ich guter Hoffnung, dass es sich am Ende lohnen wird und wir ein spaßiges MMORPG bekommen.

Es wird seine Fehler, Ecken und Kanten haben, ohne geht’s ja nicht. Aber es wird Spaß machen und seine Zeit wert sein. Darum werde ich es nicht leid auf Lost Ark zu warten, auch wenn Smilegate es beim Release nicht sehr eilig zu haben scheint.

Und bis das MMORPG bei uns erschienen ist, sei es auch in 2023, gibt es Unmengen anderer toller Games, die wir zocken können. Meine Kollegin Cortyn empfiehlt zum Abschalten zum Beispiel Stardew Valley, das man auch im Koop spielen kann, und ich bin da ganz bei ihr.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Luripu

Wenn es eine offizielle EU HP gibt,
wo Termine für CBTs drin stehen,
dann wird sicherlich mein Interesse wieder steigen.
Momentan liegt es auf einer Skala von 1-10 auf 2,
da es für mich nicht spielbar ist.

Scaver

Wenn es überhaupt kommt, wird es noch lange dauern.
Vorteile wird das nicht bringen. Das Interesse daran wird in der breiten Masse bis dahin aber annähernd verschwunden sein. Schon jetzt existiert der Hype außer unter den Hardcore Fans nicht mehr.

Auch wenn das Game nichts für mich ist (alleine schon wegen der Iso-Ansicht), will ich es nicht schlecht reden.
Aber ein Release so lange hinaus zu zögern, dass bis auf ein paar Hardcore Fans keiner mehr davon redet, hat bisher jedem Game geschadet und wird es wohl auch hier tun. Gerade bei einem MMORPG ist es wichtig, beim Release die Masse zu erreichen und den Zeitpunkt haben sie eindeutig komplett verpasst.

Tronic48

Ich freue mich nach wie vor, und noch mehr wenn es den da ist, und ich es endlich zocken kann.

MikeLee2077

Bin leicht verwirrt. Ist das Spiel jetzt irgendwo released (also Finale Version)? Oder zocken die Koreaner auch noch die Beta?

Schuhmann

Die „Open Beta“ bei koreanischen Spielen ist schon der Release, weil der Fortschritt erhalten bleibt und kein Wipe mehr kommt. Einige Zeit später sagen die Spiele dann „Ja, jetzt ist der offizielle Release“, aber das ist meistens nicht so wichtig. Das ist dann einfach nur ein Zeichen, dass jetzt weitere Features kamen und Spieler doch mal wieder reinschauen sollen.

Lost Ark ist Ende 2018 in die Open Beta in Korea gestartet. Ende 2019 sind sie dann „offiziell relased“ – aber das ist dann echt eher ein PR-Datum, als was anderes.

Alzucard

Bin nur ich das oder benutzt Irina in jedem Artikel das selbe Bild, wenn ein Bild dabei ist. Nichts gegen das Bild es fällt mir nur grad auf

Alexander Leitsch

Das kenn ich 😀 wobei ich meist nicht müde, sondern irgendwie dämlich gucke

Steed

Haha wie eric Marshall von der Serie how i met your mother der immer auf jeden foto geschlossene Augen hat 😂

Weizen

Das Hauptproblem wird sein dass der Content der jetzt aktuell gezockt wird bis zum Eu-release wieder irrelevant sein wird, warum Raids und Dungeons spielen die einem kein Fortschritt bieten?
Das ist so als wenn man alles zu WoW Legion verfolgt, man gehyped ist und man erst zu Shadowlands spielen darf, das geht doch nicht.

Bodicore

Das Spiel wird selbsverständlich in einer alten Version releast so kann man Contentnachschub simulieren und ist den Spielern voraus.

Das System verfolgen viele Spiele dieset Art.

Alzucard

Black desert ähem
Hats halt auf die spitze getrieben

Bodicore

Ah da ist es wieder, das Spiel dass es nicht gibt. Bisschen wie Schrödingers Katze könnte tot sein oder lebendig. 😏

Stefan

Wenn jemand gerne mal schnuppern möchte: Der englische Client funktioniert im Moment zumindest wieder in RU (etwa 90 % Text ist übersetzt, aktueller Patchstand) und bei Fragen ist der deutsche Lost Ark Discord ist immer gut gefüllt 🙂

https://discord.com/invite/aheDtye (hoffe, man darf das posten o.0)

Phinphin

Die russische Beta hat bei mir genau das Gegenteil ausgelöst. Das Spiel spielte sich für mich auch nach 20 Spielstunden in der Beta weder als MMORPG noch als Hack&Slay besonders gut. Das ist für mich auch der Hauptgrund, weshalb ich die Befürchtung habe, dass es der Hype nach dem Westrelease schnell verfolgen sein wird.

Nico

Also bei mir ist das Spiel immernoch im Hype 😉 vlt nicht so extrem wie vor 2-3 Jahren, aber immernoch das ich gerne drauf warte.

Es gibt phasen da ist es schwer auf Spiele zu warten, aber zurzeit habe ich genügend zum zocken auf für die nächsten Monate, daher ist es zurzeit eher weniger schlimm 😉

BlackMilan

Ich schau mir Lost Ark an sobald es bei uns released wird.
Weiß nicht viel über Lost Ark, nur dass es interessante Dungeons ham soll.
Werds genauso halten wie Irina: „Ich habe mir Zeit genommen möglichst viel von dem Content auszuprobieren und mich ohne Guides durch die ersten Kapitel von Lost Ark gearbeitet.“
Ist für mich der Sinn eines Spiels. 🙂

Danke für die Infos und Erfahrungen.

Rippche

Also der Hype ist rum definitiv dafür haben sie sich zuviel zeit gelassen.

Jetzt ist es ein abwarten was es wird gerade im Bezug auf den Shop da das noch so gerade das große Fragezeichen ist so wie der Publisher im Westen.

Da aber Wolcen gezeigt hat das dass Interesse für solch ein Spiel sehr groß ist sollten sie das nicht versauen und vor allem wird die Konkurrenz immer größer.

Project TL soll noch kommen auch ein Magic mit interessantem Konzept sowie ein Diablo IV das schon praktisch reinhauen muss für Blizzard usw.

Macht es nicht einfacher für Lost Ark klar ist es nochmal was anderes weil es ein MMORPG in ESO-Perspektive ist dennoch wird der Vergleich meistens auch mit Hack and Slays gezogen.

Sprich je weiter Smilegate mit dem Release wartet umso weniger werden sie vom Kuchen abbekommen und dann wird mann sehen ob es sich Etabliert oder (leider immer dieser Asia vergleich aber mir fällt nichts besseres ein) ein Bless 2.0 auf dem PC wird.

Und auch an Blade and Soul sieht mann das ein zu später Release im Westen auch nicht gut ist gerade wenn in Korea die Content flut herrscht ich habe lange B&S gespielt aber es war immer ein hinterher rennen dem Content nach das war auch nicht angenehmen und viele sind dann auch weg gegangen die darauf keine Lust mehr hatten.

Klar muss mann nicht immer versuchen das neuste und beste gleich zu haben aber in B&S wurdest du teilweise gar nicht erst mitgenommen wenn du nicht die entsprechende Ausrüstung hattest.

Puh langer Text wenn ihr es bis dahin geschafft habt Danke fürs lesen 🙂

P1nhead

Gibt es da eigentlich ne Konsolen Version in Asien von? Bzw. könnt ihr da mal nachhören ob sowas evtl. geplant ist, z.B. mit dem Release der PS5 ? Wäre fein das zu wissen! ❓ :hmm:

Schuhmann

Konsolen spielen in Asien keine Rolle – mit der Ausnahme von Japan. Es macht gar keinen Sinn für Spiele, die es nur in Südkorea/China gibt, eine Konsolen-Version zu entwickeln. Das sind PC/Mobile-Länder.

Es ist eine Mobile-Version von Lost Ark geplant.

Es gibt tatsächlich Gerüchte, dass mit einem West-Release auch eine Konsolen-Version erscheinen könnte. Das ist aber, bis wir der West-Release verkündet wird, noch mal ein Stück weiter weg.

Divine

Mir scheint die Artikel über irgendwelche Asia Mmo’s nehmen immer mehr zu.
Nicht das ich jetzt die Arbeit am Artikel kritisieren will, keine Frage ihr macht das saugut hier bei Mein-mmo.

ABER trotzdem mal sie Frage zu den Asia Dingern: Interessiert sowas überhaupt wen hier ?

Wenn ich so die letzten 10 ähnlichen Artikel durchgehe ist da mehr als gähnende leere, wenn nicht sogar nur das übliche p2win gefluche.

Lohnt sich der Aufwand echt ?

Dawid Hallmann

Wo nimmt denn das zu? Wir hatten früher öfter Artikel zu TERA, Blade & Soul, Astellia, Black Desert, Bless und Co. Aktuell berichten wir ja häufiger über New World, ESO, WoW, Guild Wars 2 …

Aber ja, einige Artikel laufen echt stark und es gibt durchaus viele Anhänger von Asia-MMOs. Lost Ark läuft eigentlich immer gut, Elyon hat letztens z.B. sehr stark funktioniert.

GrundsätzlIch:
Wenn dann unter einem Artikel 1-2 Personen gleich am Anfang fluchen, haben diejenigen, die diese MMOs gerne spielen, auch keinen Bock mehr, sich an der Diskussion zu beteiligen. Aber wenn ich mir z.B. den letzten Artikel zu TERA anschaue, gingen ja alle mehr in die Richtung “Will mal wieder reinschauen”.

Divine

Na dann ist ja alles gut.

Wie gesagt, es ist keine Kritik an den Artikeln an sich.

Habe mich dann wohl getäuscht. 🤷‍♂️

Schuhmann

Wir sind eine MMO- und MMORPG-Seite. Asien ist seit 2014 der einzige Markt, wo noch große MMORPGs herkommen.

Also auch: Wenn sich das nicht lohnen würde, wär’s wichtig, das zu machen, um den Markt abzubilden.

Aber es lohnt sich eigentlich. Die Kommentare sagen jetzt nicht so wahnsinnig viel über das tatsächliche Interesse an einem Artikel widerspiegeln.

Ich bin mir sicher: Wenn Lost Ark in DE erscheint, wird das auf unserer Seite ziemliche Wellen schlagen. Solange es noch „weit weg“ ist, ist das Interesse eher so ein konstantes Rauschen.

Ich glaub auch, die Leute sehen Lost Ark nicht als „Asia-MMORPG“, sondern als „Das ist wie Diablo.“ Ob das aus Asien kommt, wird den Leuten relativ egal sein bei Lost Ark..

CptnHero

„Solange es noch „weit weg“ ist, ist das Interesse eher so ein konstantes Rauschen.“

genau das….warum sollte ich mich richtig hypen über ein Spiel, das sowieso noch gefühlte Jahre entfernt ist.
wenn ich 1-2 monate vor release davon was mitbekomme…dann würd ich mich noch mal schlau machen…gameplay anschauen…dann kommt der hype vielleicht 🙂

BlackMilan

Mich interessieren diese Artikel Divine und ich lese sie gerne.
Ich schreib nur nicht unter jeden Artikel dass ich es mir anschauen werde. Elyon, BlueProtocol, Ashes of Creation, Corepunk, Magic oder FrozenFlame. Alle sind interessant oder treffen meinen Nerv.

Dawid hat es treffend und gut erklärt. Wenn die ersten anfangen zu flamen und Diskussion vom Zaun treten die ich nicht verstehen kann oder repetetiv sind dann spar ich mir auch nen Kommentar. Kann damit wenig anfangen wenn mir ein Spiel schon vorher madig gemacht wird. 😉
Zumal ich eher weniger kommentiere.

Stimme aus dem Off

Ja, interessiert mich!

Bodicore

Die Asiaten sind halt fleissiger im MMO Bereich.

Die haben da so ein Generator musst du wissen 🙂
Da musst du nur eingeben, ob man die Unterwäsche deiner Loliklasse sehen darf oder nicht und schon spuckt der Generator ein passendes MMO aus.

N0ma

Dachte das wäre fest und nicht einstellbar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x