Lost Ark: Neues Gerücht zum Europa-Release – Wir haben beim Publisher nachgefragt

Letzte Woche kam ein neues Gerücht über den Europa-Release des MMORPG Lost Ark auf und zwar durch den Publisher my.games. Wir haben nachgefragt, ob an dem Gerücht was dran ist. Das ist der Stand vom April 2020 zum West-Release von Lost Ark.

So enstand das neue Gerücht: Am 2. April erschien auf mail.ru, der offiziellen Seite des russischen Publishers von Lost Ark, ein kurioser Blog-Post. Darin hieß es, dass das MMORPG in naher Zukunft auch auf der internationale Plattform MY.GAMES Store von mail.ru verfügbar sein wird und dadurch Zugang zu „neuen Services“ erhält.

Dieser Maßnahme würde eine nicht näher genannte Server-Downtime vorausgehen. Dabei würde die Integration von Lost Ark in mehreren Stufen ablaufen und die erste Stufe davon sollte bereits im Frühling 2020 passieren.

Diese Mitteilung nahmen einige Fans als die Bestätigung dafür, dass Lost Ark nun endlich auch bei uns erscheint und dass my.games, die Tochterfirma von mail.ru, der westliche Publisher sein wird.

In dem Blog-Post hieß es allerdings auch:

Die Spiel-Server selbst werden ebenfalls nicht angefasst: Es ist keine Verschmelzung mit anderen Regionen und auch kein Umzug.

Um Missverständnisse zu vermeiden, haben wir daher my.games angeschrieben und um nähere Informationen gebeten.

Das sagt my.games: Auf unsere Anfrage bei my.games erhielten wir die Antwort, dass es sich bei dem Blog-Post nicht um einen „konkret bestätigten Release in Europa“ handelt.

Auch wenn der MY.GAMES-Store eine internationale Plattform ist, unterliegt sie genau wie zum Beispiel Steam gewissen regionalen Beschränkungen.

Das bedeutet, dass Lost Ark in der russischen Region zwar in Zukunft auch über den internationalen Store gespielt werden kann, für Europa gilt das allerdings nicht. Zumindest nicht ohne den Einsatz von VPN-Diensten, da das MMORPG einem Region-Lock unterliegt.

Ist es möglich, Lost Ark jetzt schon in Deutschland zu spielen?

Das ist jetzt Stand beim Europa-Release von Lost Ark

SmileGate hat seit längerer Zeit keine offiziellen Statements bezüglich eines globalen Releases von Lost Ark gegeben. Es gab vor einigen Monaten ein weiteres Gerücht, dass das MMORPG in den Westen kommt.

Das sagt SmileGate: Auf der offiziellen verifizierten Facebook-Seite von Lost Ark gibt es einen Post vom 16. April (via Facebook), der bekräftigt, dass der Entwickler weiterhin an einem globalen Release des MMORPGs arbeitet:

Wir arbeiten aktuell hart daran, den globalen Release vorzubereiten. Wir können kein Datum nennen, aber wir wollten euch mitteilen, dass wir dran sind und uns darauf freuen, euch in naher Zukunft gute Nachrichten ankündigen zu können. […]

Offizieller Facebook-Account von Lost Ark

Es gab in den vergangenen Monaten aber auch diverse Maßnahmen vom Entwickler SmileGate, die auf einen globalen Release hindeuten. Dazu gehören zum Beispiel:

Die Fans im Westen müssen sich also weiterhin gedulden und auf Neuigkeiten warten. Laut dem Facebook-Post sollen „in naher Zukunft“ gute Nachrichten folgen.

Unsere Autorin Irina Moritz konnte Lost Ark vor einigen Monaten auf den russischen Servern testen und glaubt, dass das Warten sich lohnen wird.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Phinphin

Ich glaube auf Dauer wird das nichts.

Hatte mich wirklich auf das Spiel gefreut und vor einigen Wochen mal in die russische Version reingeschaut.
Die Vorfreude war nach gut 10-15 Spielstunden aber komplett verflogen. Das Spiel ist leider das Ergebnis, wenn man ein relativ solides Hack and Slay mit einem eher schlechten MMORPG kreuzt. Dadurch, dass man auf Biegen und Brechen MMORPG Anteile ins Spiel integrieren wollte, hat es dem ganzen Spiel geschadet. Ich habe mich deswegen weder als Hack & Slay-Fan noch als MMORPG-Fan sonderlich wohl in dem Spiel gefühlt, weil ich immer das Gefühl hatte, dass sich die beiden Genres ständig im Weg stehen.

Wenn man jetzt noch weiter Zeit verstreichen lässt, bis die Konkurrenz mit ihren neuen Produkten Fuß fasst, wirds noch schwieriger das Spiel zu etablieren.

Azaras

hm ich frag mich warum das in russland immer recht schnell geht bis sie ein spiel aus korea bekommen ist ja nicht nur bei lost ark so

Chucky

Vermutlich liegt es auch daran, dass Russland mehr auf die Art Spiele steht die aus dem asiatischen Raum kommen ohne dabei Gender Locks, Grind, etc. anzuprangern.

Wir im Westen mögen das nicht und geben das offen über alle möglichen Kanäle preis, dann wird ein asiatischer Entwickler/Publisher sich sagen, dass das Spiel nicht für den westlichen Markt optimiert ist und bevor man Geld darein steckt ohne zu wissen ob das Spiel angenommen wird oder flopt, steht der russische Spielemarkt dem gegenüber offen entgegen, der annimmt was einem hingeworfen wird.

Spiele Lost Ark auch ein wenig und immer wenn ich die russische Synchronisation höre, dann hören sich für mich die Sprecher nahe zu gleich an, keine Dialekte, etc. gefühlt braucht man für eine russische Synchro 2 männliche und 2 weibliche Sprecher, die alles synchronisieren können.

Lost Ark hat viel Potenzial aber gegen die DE/EU Kritik ankommen wird für Spiele immer schwieriger, viele Gamer wissen die Arbeit und was sie spielen dürfen gar nicht mehr zu schätzen.

Schuhmann

Ich hab auch das Gefühl, dass Leute im MMORPG-Bereich lieber gar nix spielen als Kompromisse zu machen. Finde das auch sehr schwierig, auch schon seit Jahren.

Über die Jahare ist da das Niveau der bestehenden Spiele sehr hoch geworden, wahrscheinlich, bei WoW/FF14/ESO usw. und die Erwartungen an ein neues Spiel sind dann gigantisch hoch und es gab schon so viele Flops.

Das hat man bei Shootern z.b. nicht so. Die Leute kaufen dann einen neuen Shooter, auch wenn er a) Nichts wahnsinnig Innovatives hat, b) nur zu 70% den eigenen Vorstellungen entspricht, c) klare Schwächen aufweist.

Und bei MMORPGs hat man das Gefühl, da haken menche Leute ein Spiel schon ab, wenn sie den ersten Screenshot sehen. Ob das Leute sind, die selbst ein festes MMORPG haben und gar kein Neues suchen. Oder ob das Leute sind, die ein neues MMORPG suchen, aber schon so oft enttäuscht wurden, weiß ich nicht.

Bei Lost Ark les ich dann oft: „Nee, JETZT will ich’S auch nicht mehr spielen! Jetzt ist es schon viel zu spät!“

Splitter

Das mit dem Gender Lock werde ich nie verstehen… Dass das hier mit Westen so ein riesen KO-Kriterium ist. Wenn die Entwickler nun mal wollen, dass Klasse X männlich oder weiblich ist, dann ist das nun mal so und sollte nicht so massiv in Kritik stehen. Manchmal macht es ja sogar Lore-technisch Sinn. (z.B. Zwerg = männlich, Amazone = weiblich) Klar ist es cool wenn man sich mit seinem Charakter identifizieren kann, aber wie die MMORPG-Community immer auf Gender Lock abgeht fand ich schon immer lächerlich. 🙄

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x