Lost Ark: Alles spricht für einen Europa-Release des MMORPG – Egal, was ihr hört

Es kursieren Gerüchte, dass Lost Ark doch keinen Europa-Release erhält. Unser Autor Schuhmann sagt: Das ist ein Gerücht, das aufhören sollte. Es spricht mittlerweile alles für einen EU-Release durch die Russen von my.com. Die suchen sogar schon einen Community-Manager.

Viele warten seit Jahren auf den Europa-Release von Lost Ark. Doch seit Mitte Dezember kursiert das Gerücht, Lost Ark komme niemals in den Westen. Wir schauen auf dieses Gerücht und sagen, was da dran ist und was dagegen spricht.

Woher kommt das Gerücht? Es gibt eine einzige Quelle für dieses Gerücht, auf die sich alle weiteren Artikel und YouTube-Videos beziehen. Das Gerücht stammt von der koreanischen Seite „thebell.“ (via thebell) Das ist keine Gaming-, sondern eine Wirtschafts-Seite.

In einem Artikel von 19.12. ging es um den geplanten Börsengang von Smilegate, dem Entwickler von Lost Ark.

Daher wurde die finanzielle Situation von Smilegate und Lost Ark betrachtet. Die Idee ist: Die werden dann an die Börse gehen, wenn es besonders gut für sie läuft und die Firma durch den Erfolg von Lost Ark besonders viel wert ist, hierfür sind die finanziellen Perspektiven wichtig.

Im November hatte Smilegate angekündigt, im Mai 2020 den Börsengang zu wagen. TheBell wollte jetzt im Dezember nachfühlen, wie die Aussichten dafür sind.

Lost-Ark-Cowboy
Lost Ark läuft stark in Korea.

Der Artikel hat 10 Absätze und dreht sich darum, wie die finanzielle Perspektive von Smilegate aussieht, wie viel Geld das MMORPG Lost Ark einnimmt. Es heißt dann:

  • in Korea läuft das Spiel sehr gut
  • aber es dauert Lost Ark nach Russland und Japan zu bringen, weil die Lokalisierung langsam voran kommt

Man liest dann in einem einzigen Satz: „Es wird berichtet, Smilegate hätte keine Pläne für weitere Übersee-Erweiterungen außerhalb von Russland und Japan.“

Das ist der ganze Ursprung dieses Gerüchts. Im nächsten Satz geht es schon um einen geplanten Mobile-Port.

Lost-Ark-steampunk-dungeon-05
Lost Ark in Action.

Gerücht kommt durch stille Post in den Westen

Ist das offiziell? Nein. Die Seite gibt keine Quelle an für diese Vermutung. Das ist ein „Gerücht“ oder eine Spekulation.

Wie hat sich das verbreitet? Der Satz, „Es wird berichtet, dass Smilegate keine weiteren Erweiterungen nach Übersee plant“ wurde von der US-Seite „AltChar“ aufgegriffen, die sich nur auf diesen Satz konzentrierten, ohne den als Spekulation zu kennzeichnen. Es hieß dann von Altchar nur: The Bell hätte berichtet, Smilegate plane keinen Port in den Westen.

Andere Seiten wie mmorpg.com oder die deutsche PC Games beziehen sich wiederum auf Altchar : „Das kommt nicht“.

mmo-bytes-youtube
So eine Nachricht liegt deutlich über den „normalen“ Videos: RIP Lost Ark, das kommt an.

Auch ein größerer MMO-YouTuber hat das aufgenommen. Der hat da ein „RIP Lost Ark“ drausgemacht und 130.000 Aufrufe erzielt.

Im reddit von Lost Ark wird diese Berichterstattung immer wieder kritisiert. Aber sie verbreitet sich.

So wollen Project TL und Lost Ark das PC-MMORPG retten

Das spricht für den EU-Release von Lost Ark

Wie sieht es wirklich aus? Absolut alles andere als dieser eine Satz von TheBell spricht im Moment dafür, dass Lost Ark eine englisch-sprachige Version bekommt und im Westen erscheint:

Lost-ARK-my.games
Das ist der Launcher von my.games – auf dem läuft Lost Ark schon auf Russisch. Auf Englisch und Deutsch fehlt das Spiel noch. Quelle: https://forum.mmorpg.org.pl/

Release kommt wohl über my.games, dem globalen Launcher der Russen

Wie kommt das nach Europa? Es spricht im Moment alles dafür, dass der russische Anbieter my.com Lost Ark nach Europa bringt:

  • die haben schon einen Launcher, der mittlerweile auf Deutsch und Englisch läuft – dort gibt’s etwa Skyforge, Conqueror’s Blade oder Allods Online
  • sie vertreiben über diesen Launcher in Russland Lost Ark
  • sie suchen jetzt einen Chef-Community-Manager für die englischsprachigen Spieler von Lost Ark
  • Smilegate hat zudem im November 2019 gesagt, dass sie mit Übersee-Partnern sprechen und die interessiert an Lost Ark sind: Die wären „thirsty“ für neue MMORPGs (via news1.kr)
Lost-Ark-Russen-Community-Manager
My.com sucht im Moment einen Community-Manager für Lost Ark, der Englisch spricht. Quelle: https://spb.hh.ru/vacancy/35417796

Warum ist es immer noch nicht angekündigt? Wir von MeinMMO haben bei Smilegate mehrfach angefragt, wie es mit einem EU-Release von Lost Ark aussieht, aber keine Antwort erhalten.

Es ist schwer zu sagen, warum Smilegate so verschwiegen ist. Es könnte gut sein, dass sich Verhandlungen zwischen my.com und Smilegate hingezogen haben und man daher nicht über den Release sprechen wollte. Vielleicht hebt man sich die Ankündigung für einen besonderen Anlass auf, um dann auf einen Schlag auch noch den Mobile-Port anzukündigen und den Börsenwert kurz vorm Börsengang zu erhöhen. Aber das ist Spekulation.

Im Moment will Smilegate offenbar den Release von Lost Ark in Japan abschließen. Vielleicht kommt dann endlich eine Ankündigung. Es ist jetzt wirklich an der Zeit, dass Lost Ark den EU-Release offiziell vekründet. Man merkt, dass die Fans den Glauben verlieren, die Geduld ist bei vielen schon länger aufgebraucht.

Dass Lost Ark hier im Westen ein Erfolg werden könnte, beweist aktuell der Erfolg von Wolcen.

Die 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs für 2020
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jue
1 Monat zuvor

My.com, OMG. Also deren reputation spricht nicht gerade für einen Kommerziellen Erfolg von Lost Ark im Westen.

Steed
1 Monat zuvor

Mein-mmo.de macht das gerne wa? Salz in die offenen Wunden streuen. 😂

Lootziefer
1 Monat zuvor

Danke für die Klarstellung.
Ich fieber jedenfalls darauf hin. Kann es überhaupt nicht mehr abwarten bis die Ankündigung kommt. Werde bestimmt einen Herzkasper bekommen wenn es soweit ist grin

Bodicore
1 Monat zuvor

Jeden Moment… Es muss jeden Moment kommen…

mordran
1 Monat zuvor

Fakt sind nur zwei Dinge, erstens, der nächste Release erfolgt in Japan. Zweitens, es gibt keinerlei belastbare Aussage des Herstellers bzgl. Eines Releasetermins für den Westen. Wieso man sich bei Mein-MMO ständig zu solchen wenig seriösen Spekulationen hinreissen lässt ist absolut null nachvollziehbar. Berichtet doch einfach dann wenn ihr was wisst und nicht wenn ihr was meint zu wissen.

Oldboy
1 Monat zuvor

Hätte man über die abgestürzte Passagiermaschine in der Ukraine, erst informieren sollen als man wusste, dass sie abgeschossen wurde und nicht schon, als es noch reine Spekulation war? So funktioniert nunmal Journalismus, auch Gerüchte sind Informationen und geben Anlass zur Spekulation.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Bei dem Tempo wird sogar D4 noch vorher released werden.. smile

Klaphood
1 Monat zuvor

Was ich mich frage: Sind my.com eigentlich außerhalb von Russland hier im Westen bereits relativ „groß“ bzw. einflussreich? Soweit ich weiß haben die ja früher nur irgendwann mal Allods Online übernommen und Skyforge, aber als einziges neues MMO exklusiv rausgebracht wurde von denen ja bisher nur Revelation Online. Und das ist auch schon wieder 4 oder 5 Jahre her oder so. 🤔

Es ist halt auch schon seit langer Zeit jetzt so gewesen, dass (meist ältere) Spielelizensen entweder von einer Firma „aufgekauft“ wurden (zum nochmal schön abmelken) oder sogar hin- und hergereicht wurden (denke da zB. an Ragnarok Online mit Warpportal und jetzt 4games oder wie sie alle heißen/hießen).

Gibt es bei uns überhaupt noch namhafte mittelgroße Publisher im „Krisengebiet“ MMORPG? Ich muss gestehen, ich habe sogar einige Publisher-Namen von (nicht-AAA) MMOs von Früher inzwischen vergessen…

Nach Nexon wird es bei mir eng. 😅 Aus dem Kopf heraus jetzt jedenfalls. Aber eigentlich auch kein Wunder, wenn selbst die großen mittlerweile schon so tief in der Krise stecken.

Aber ich finde es ist trotzdem definitiv Optimismus angesagt. Man sieht einfach allein an Wolcen, dass der Wunsch und die Sehnsucht nach etwas Neuem, Großem noch immer ungebrochen ist. Eventuell sogar noch größer, als sie es Früher war. Da gab es ja wenigstens jährlich mindestens einen großen, guten Titel.

Andy
1 Monat zuvor

Von mir aud kann es gerne kommen,würde mich oersöhnlich nicht stören.Auch wenn es nicht mein Hsuptbeschäftigungsspiel werden wird,würde ich mich sehr gerne damit beschäftigen.

Chucky
1 Monat zuvor

Uh es wird so episch wenn das in EU erscheint. Habe es gespielt aber für die wenige Zeit dich in der Woche dafür aufbringen kann ist mir ein VPN zu teuer, leider gibt es dafür keine kostenfreien VPN Tools.

Lost Ark wird sehr gut aber es fehlt noch Feinschliff für den EU Markt, hoffe die Russen bekommen das hin.

SapiusDC
1 Monat zuvor

Dieses Jahr sollte es schon kommen, man sieht an Wolcen dass die Spieler hungrig nach ARPG und Multiplayer sind smile

Sanix
1 Monat zuvor

Ich sagte schon sehr früh, wenn Lost Ark sich zu viel Zeit lässt kommt voher noch Diablo 4 raus mit ähnlichem System und macht so in Europa den Markt für Lost Ark zu. Okay vielleicht wird es nicht ganz so kritisch, aber sollte D4 draußen sein bevor Lost Ark hier ist verlieren sie denke ich viele potenzielle Kunden.

blacki84
1 Monat zuvor

das war auch mein Gedanke….wenn die sich nicht beeilen ist der Hype halbwegs durch und eventuelle Alternativen sind auf dem Markt.
Habe das Spiel via VPN in Russland gespielt; warte nun aber doch bis die „richtige“ Version für den Westen erscheint ohne einen Patch für die Sprache!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.