Elden Ring: Trotz Day-1-Patch haben die Versionen für PC und PS5 mit großen Problemen zu kämpfen

Elden Ring: Trotz Day-1-Patch haben die Versionen für PC und PS5 mit großen Problemen zu kämpfen

Elden Ring hat bisher schon viele gute Bewertungen jenseits der 90 % erhalten, wie die Test-Seite Metacritic. Ein großer Kritikpunkt aber ist die technische Seite des neuen From-Software-Titels. So kommt es vor allem auf PC, aber auch auf den Konsolen wie PS5 zu Problemen mit der Performance.

Was ist das Problem bei Elden Ring? Obwohl das Spiel bei der globalen Presse eine Top-Wertung nach der anderen einholt, muss das neue Open-World-Soulslike mit heftigen Problemen kämpfen. Denn gerade die Kombination aus einer in die Jahre gekommenen Engine und DirectX 12 sorgt häufig für Perfomance-Probleme.

Während auch die Xbox Series X und S von diesen Problemen betroffen ist, lassen sie sich hier vergleichsweise einfach lösen. Auch für die PS5 gibt es eine Möglichkeit, wie Fans solide mit 60 Bildern pro Sekunde spielen können. Am härtesten scheint es derzeit tatsächlich den PC zu treffen.

  • Selbst im Perfomance-Modus können Xbox Series X und PS5 nicht immer 60 FPS halten und fallen teils auf 45 Bilder pro Sekunde.
  • Im Qualitätsmodus der beiden Konsolen sind die 60 FPS selten erreicht, hier geht es sogar runter bis auf 30.
  • Neben den Perfomance-Problemen fehlen auf dem PC wichtige Einstellungen wie Ultrawide-Support und eine offene Framerate-Begrenzung.

Gibt es einen Day-1-Patch? Ja, der ist auch bereits auf den Servern verfügbar und ist auf dem PC rund 13 GB groß. Der hat die Lage zwar verbessert, aber optimal ist es gerade auf dem PC und Konsolen noch lange nicht.

Update, 25. Februar um 14:00: Mittlerweile gibt es ein Statement von Entwickler FromSoftware und Publisher Bandai Namco, in dem sie sich zu aktuellen Problemen äußern und verraten, was ihr derzeit tun könnt

Alles, was ihr zu Elden Ring wissen müsst – in 2 Minuten

PC-Version kämpft mit FPS-Drops und Pop-Ins

Wie schlimm ist es auf dem PC? Die Probleme der PC-Version scheinen die der Konsolen leider weit zu überholen. So hat die PC-Fassung von Elden Ring nicht nur Probleme mit der allgemeinen Performance, sondern auch mit dem Nachladen von Objekten.

Dadurch kommt es immer wieder zu eingefrorenen Bildern, die den Spielfluss deutlich stören. Immer dann, wenn das Spiel neue Gegnertypen oder Objekte lädt, kann es hier zu den sogenannten “Stuttern” kommen. Das heißt, dass einzelne Frames kurz einfrieren und das Spiel sozusagen stottert.

Während diese Probleme mit zunehmender Länge einer Spielsession besser werden, weil sich das Game bestimmte Objekte zwischenspeichert, gibt es weitere Probleme, die persistenter sind. So rutscht das Spiel beim Betreten eines neuen Gebietes selbst mit guter Hardware auf bis zu 40 FPS herunter, wie die Website Eurogamer berichtet. 

Weiterhin ist anzumerken, dass PC-Spieler auch auf einige Features verzichten müssen, die man normalerweise vor dem Computer gewohnt ist. So bietet Elden Ring keine offene Framerate und läuft bestenfalls auf 60 FPS, denn höher lässt euch das Spiel einfach nicht gehen.

Auch ein Support für Ultra-Wide-Monitore gibt es nicht und einige Grafikoptionen fallen nicht so ausführlich aus, wie ihr das von anderen PC-Titeln gewohnt seid.

Infos im Detail findet ihr in diesem Video, das allerdings noch zum Netzwerktest:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das Video zur Release-Version sollte aber bald folgen und wird dann auch hier eingefügt

Was könnt ihr gegen die Probleme bei Elden Ring tun?

Was hilft auf der Xbox? Sowohl die Xbox Series X als auch Series S verfügen über die Option VRR, was für Variable Refresh Rate steht. Diese Option sorgt zwar nicht per se dafür, dass euer Spiel flüssiger läuft, es macht jedoch den Anschein, dass es das tut. Die VRR-Option reduziert die Anzahl der wahrnehmbaren Stoterrer nämlich deutlich.

Der Nachteil ist, dass nicht nur die Konsole, sondern auch euer Fernseher oder Bildschirm diese Funktion unterstützen muss. Habt ihr aber beides, könnt ihr einfach in den Einstellungen eurer Konsole VRR aktivieren und habt ein angenehmes Erlebnis mit Elden Ring.

Elden Ring: Statt PS5-Version lieber die PS4 Version?

Was hilft auf der PS5? Hier wird es schon schwieriger, da die PS5-Version mit deutlich härteren Perfomance-Problemen zu kämpfen hat und die Sony-Konsole leider keine VRR-Funktion bietet. Hier können wir euch dazu raten, auf die PS4-Version zu wechseln und diese auf der PS5 zu spielen.

Dann müsst ihr auf hohe Auflösungen verzichten und auch einige Umgebungseffekte sehen nicht mehr so schön aus wie im nativen PS5-Spiel. Das PS4 Elden Ring ist derzeit dennoch die beste Option, um auf der PS5 durchgehend stabile 60 FPS zu erreichen.

Was hilft auf dem PC? Derzeit noch wenig. Auch für den PC gibt es, die Möglichkeit verschiedene VRR-Dienste wie Nvidias G-Sync oder AMDs Freesync zu nutzen. Diese sorgen dann ähnlich wie auf der Xbox dafür, dass das Spiel ein wenig flüssiger aussieht.

Dennoch hat die PC-Version von Elden Ring im Vergleich derzeit noch mit den härtesten Problemen zu kämpfen. Allerdings ist das etwas, was zukünftige Patches noch beheben können und vermutlich auch werden. Eine offizielle Aussage dazu gibt es aber derzeit noch nicht. 

Wenn ihr also nicht zu heiß auf Elden Ring seid und nur einen PC habt, auf dem ihr das Game zocken könnt, ist es derzeit noch ratsam, die nächsten Patches abzuwarten. Außerdem braucht ihr einen ordentlichen PC, denn wie die Kollegen von Gamestar herausgefunden haben, lässt sich Elden Ring mit weniger als 12 GB RAM teils einfach nicht starten.

Die Community ist enttäuscht, hofft auf weitere Patches

Wie reagieren die Fans? Auf reddit und Twitter häufen sich die negativen Kommentare zu den technischen Problemen. Bereits im Vorfeld waren die Systemanforderungen von Elden Ring ein großes Streitthema bei den Fans. Viele fühlen sich nun in ihrer Skepsis bestätigt und lassen ihren Frust in den sozialen Netzwerken raus.

Viele überlegen nun, doch nicht auf dem PC oder der Xbox, sondern auf der PS5 zu spielen, da die PS4 Version auf der neuen Sony Konsole derzeit der einzige Weg zu sein scheint, flüssig mit 60 FPS zu spielen. Andere wiederum schreiben, dass sie erst einmal auf die nächsten Patches warten und Elden Ring somit nicht zum Release spielen wollen.

  • Sen1c92 schreibt (via Twitter): “Ich wusste, ich hätte warten sollen, Mist. Na dann, zurück zu Horizon, lol.”
  • Andere User haben noch Hoffnung, so schreibt St_Dismas (via Twitter): “Ich gehe vollkommen davon aus, dass irgendwelche Hobby-Profis von reddit diese Fehler mit Fan-Patches sehr schnell in den Griff bekommen.”
  • RobinNico9 ist weniger zuversichtlich (via Twitter): “Und genau deswegen warte ich normalerweise darauf, solche Spiele zu kaufen. Ich sollte sowas nie direkt zum Launch mitnehmen.”

Was haltet ihr von Elden Ring? Habt ihr den Titel vorbestellt und könnt mit den technischen Problemen leben? Denkt ihr, dass ein Fix bereits auf dem Weg ist und nicht sehr lange auf sich warten lässt?

Oder sind euch kleine Stoterrer einfach egal und ihr freut euch noch genau so sehr auf das Soulslike? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO.

Elden Ring: Alle Infos zu Koop und PvP – So funktioniert der Multiplayer

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
55 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
StrobeChan

Tja schade eigentlich das es sich wiedermal bei diesem Produkt um keine Entwicklung für den PC handelt sondern ein Port von der Konsole um geld zu sparen. Die leidtragenden sind wiedermal die PC user. Heutzutage ist es eben normal geworden nur noch für Konsolen zu entwickeln und dann eine „beschränkte“ Version auf basis der Konsolenversion dann auf dem PC zu porten wo eben features fehlen die es bei einer Konsole nicht gibt oder nicht vorgesehen sind. Irgendwie bin ich froh als PC user nicht dem Hype gefolgt zu sein und schaue mir Elden Ring in einem Jahr oder so an wenn es für den PC „fertigentwickelt wurde“ 😀

Sven

Verstehe halt auch nicht warum hier nicht auf eine modernere Engine gesetzt wurde. Klar – das kostet auch alles Zeit und Geld. Aber da kommt From Software so wie so nicht drum rum. Jetzt haben wir halt die Situation, dass das Spiel nicht nur für heutige Verhältnisse besch…aussiet, sondern zu allem überfluss auch noch unrund läuft.

Das sowas in Tests, wenn überhaupt, nur als Randnotiz erwähnung findet und sich nicht auf die Wertung auswiekt ist mir ein Rätsel.
Versteht mich nicht falsch, habe trotzdem Bock auf das Spiel es ist nur verdammt schade weil da soviel mehr geht in Sachen Technik.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Sven
Vash

Außerdem braucht ihr einen ordentlichen PC, denn wie die Kollegen von Gamestar herausgefunden haben, lässt sich Elden Ring mit weniger als 12 GB RAM teils einfach nicht starten.

Darum stehen diese 12GB RAM wohl auch als Mindestanforderung. Muss sich dann keiner Wundern oder sagen er hätte das nicht gewusst wenn es extra eine offizielle Angabe dazu gibt.

Zarastro

Yep, also da sollte es im Jahr 2022 wirklich keinen Aufschrei geben. Habe eben mal gegoogelt, laut einer Auswertung setzen seit 2018! die Mehrzahl der auf Steam erhältlich Spiele 12 GB oder mehr voraus. Ich selbst habe vor 3 Jahren von 8 auf 16 GB aufgerüstet und das hat wirklich nicht die Welt gekostet.

Maledicus

Also ich habe das Spiel am MIttwoch abend runtergeladen auf XSX, bisher habe ich nix von einem day-1 patch gesehen, kommt da noch was? Außerdem kann ich das Spiel nur offline spielen, eine Netzwerkanmeldung funktioniert nicht. Na toll.

Tarek Zehrer

Welche Version hat dein Spiel im Hauptmenü? 1.0.2 ist die Version mit Day-1-Patch.

Sveasy

Also ich Kreide dass der „Fachpresse“ an und den Fanboys. Wenn ein Spiel tatsächlich solche starken Performanceprobleme hat sind Wertungen a la 10/10 nicht angebracht, allein die Begründung „es ist Souls“ kann da nicht gelten. Von Fachredakteuren erwarte ich eine objektive Kritik und nicht dass sie nen feuchten Schlübber bekommen nur weil Fromsoft (oder Rockstar oder sonst was) draufsteht. Und was die Fanboys angeht, solang man jeden Scheiss verteidigt und sachliche Kritik wegbügelt wird sich nix ändern. Ihr macht die PR Arbeit für faule Entwickler die dann immer fauler werden und am Ende hat man damn sowas wie Cyberpunk oder das Battlefield-Drama.

mibbio

Ist auch die Frage, welche Version für die Tests genutzt wurde. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden die Tester eine der Konsolenversionen bekommen haben, so das die Aspekte der PC-Fassung gar nicht testbar waren. Und wenn sie dann sogar nur die PS4 Version bekommen haben, fallen auch da nicht alle Performanceprobleme auf.

Irina Moritz

Ich hatte die PS5-Version und bis auf Texture Pop Ins und stellenweise FPS-Drops gab es keine Probleme. Das wird in dem Podcast zu Elden Ring erwähnt, der am Sonntag online gehen wird.

exelworks

Habe auch noch keine Probleme gehabt.

exelworks

Kommt wohl eher darauf an wie das jeder für sich definiert.

Wer hier ein 120 FPS highend-Grafik Game erwartet hat, ist schon direkt falsch an die Sache rangegangen.

Habe nun schon einige Stunden gespielt und kann beim besten Willen die Aufregung nicht verstehen.

Aber scheinbar sind heute Performance/Widescreen/Grafik wichtiger als der eigentliche Inhalt.

TomRobJonsen

Ja die Performance ist nicht gut, aber als ich aus den Katakomben in die Open World bin wurde ich entschädigt, das ist so GUT, wirklich so gut.

Luripu

Na da warte ich erstmal was die Steam user in ihren Berichten so schreiben.
Ein 2. Avengers wo die PC Version grauenvoll ist,
brauch ich nicht in meiner Bibliothek.

Zarastro

„lässt sich Elden Ring mit weniger als 12 GB RAM teils einfach nicht starten.“

Die technischen Probleme sind natürlich ärgerlich und können für Frust sorgen. Es sollte aber nun wirklich keine Ünerraschung sein, dass 8GB Ram für einen Release im Jahr 2022! zu wenig sein könnte.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Zarastro
Chris K

Zugegeben, ich habe bisher nur diesen Artikel und einige Steam-Bewertungen gelesen. Auch wenn ich auf Steam-Bewertungen nicht viel gebe scheint es ja allgemein noch Probleme zugeben. Das Spiel ist bereits vorbestellt und runtergeladen auf meiner PS5. Ueberlege jetzt doch erstmal zu refunden (Solange ich noch nicht gestartet hab, geht das auch bei Sony noch).
Neben den technischen Problemen bin ich auch enttäuscht von der Fachpresse. Vorbehaltlicher Punkteabzug, den man nach kurzfristigen Patches ggfs. widerruft wäre hier angebracht gewesen. Ich warte das we ab und werde nicht spielen – Ich kauf mir auch keinen Porsche mit 600 PS um dann festzustellen „schaffen tut der aber nur die Hälfte“.

Tarek Zehrer

Das Thema ist wohl etwas komplizierter. Einige Reviewer hatten gar keine Probleme. Einige, so wie ich, hatten hin und wieder Drops, aber wirklich gestört haben die mich nur sehr selten.

Es sieht außerdem so aus , als hätte der Day-1-Patch sogar einige Sachen verschlimmbessert. Das würde es auch erklären, die meisten haben ihre Reviews auf Basis des Builds ohne Patch abgeschlossen.

Dastil

Dann warte ich auf die nächsten Mods, die das mit der FPS klären und andere Dinge fixen.

Soll jetzt keine Ausrede sein, aber japanische Entwickler hatten es nie so mit PC-Versionen, schade das es nicht der Vergangenheit angehört.

zerial

kein widescreen ist no go spiel wird nicht gekauft

Don77

Das es bei so einer unglaublich schlechten und veralteten Grafik überhaupt Performance Probleme gibt, ist schon ein Skandal an sich.

therealrg

Man mag es kaum glauben, aber manche Menschen spielen einige Titel auf Grund ihres Inhaltes und nicht um sich einen auf die extra schönen Polygone zu schleudern. Hinzu kommt, dass Performanceprobleme nicht immer auf grund der Grafikleistung entstehen.
Aber daran erkennt man mal wieder unsere social Media Kultur, Hauptsache sieht „geil“ aus…

exelworks

„Man mag es kaum glauben, aber manche Menschen spielen einige Titel auf Grund ihres Inhaltes und nicht um sich einen auf die extra schönen Polygone zu schleudern.“

Verbrennt den Lügner haha

Nein Spass beseite. Gebe Dir absolut recht.

Alex

Warum auch mal nicht, bei Cyberpunk hatten die Konsoleros die Probleme warum nicht auch mal die PCler. ^^

Hans Dornauer

naja leichte und seltene ruckler und instabile framerate im bereich 40-50 ist zwar nicht super aber verkraftbar, hier deswegen gleich die fackeln rauszukramen ist übertrieben, und eine vrr ist kein ersatz weil es im input trotzdem stört und wieviel % der seriex besitzer haben den einen tv mit vrr?

aber gut der technische zustand zeigt nur das reviews über 95 nie hätten gegeben werden dürfen

Christian92

Bei den Review Bewertungen gebe ich dir recht. ☹️

Steelfish

Naja bei der Qualität der Grafik sollte es solche Probleme eigentlich nicht geben.

Tarek Zehrer

Es hat wohl damit zu tun, dass man auf Dx12 umgestiegen ist und die Engine nicht auf Open World ausgelegt ist. Das wird so rund um das Thema gemunkelt.

Stimme aus dem Off

Gerade bei einem Souls wo Mechaniken wie „invincibility frames“ beim dodgen oder „parry frames“ beim parieren zum Einsatz kommen soll das doch bitte 100% flüßig laufen 🙂.

AdellValliere

Mir fehlen ein paar Infos. Die Probleme kamen, so meine ich bei Twitch gesehen zu haben, nur dann zustande, wenn eine 4K-Wiedergabe auf den Konsolen aktiv war. Stellt man die native Auflösung der Konsole niedriger (1440p / 1080p), sollten die Probleme eigentlich der Vergangenheit angehören.

Christian92

Nichtmal From Software kann mehr gut liefern…

Tarek Zehrer

Technische Probleme sind nie schön aber: FromSoftware hat traditionell Spiele auf den Markt gebracht, die zu Beginn mit Performance-Problemen zu kämpfen hatten.

Die PC-Version Dark Souls 1 hatte damals nicht mal eine richtige Unterstützung für Maus & Tastatur.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Tarek Zehrer
Steelfish

Das klingt jetzt so als ob es was gutes sei? Traurig das sie es auch beim xten neuaufguss ihres spielprinzips noch nicht gebacken kriegen…

Compadre

Du bist auch so ein Neuaufguss. So ein Spiel gabs bei FromSoftware oder allgemein im Soulslike Genre in dieser Größe mit dieser offenen Welt noch nicht.

Es ist gerade einmal 8 Stunden nach offiziellen Release… Technische Probleme sind immer ärgerlich, aber die werden das schon in den Griff bekommen, weil sie das immer gemacht haben, wie Tarek schon geschrieben hat.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Compadre
Steelfish

Das drumrum ist immer etwas anders, jetzt mit open world, ja. Trotzdem sind es bis auf sekiro im kern alles die selben spiele. Gameplay, mechaniken, interface etc. Klar mal sammelt man seelen, dann runen und dann sonstwas. Unterm strich sind das aber dann die Erfahrungspunkte.

Sie machen ja gute spiele, das bestreite ich ja gar nicht. Aber ist halt, böse gesagt, wie bei far cry. N paar Neuerungen und der Rest altbewährtes.

Da finde ich entwickler spannender die dann auch mal was komplett anderes versuchen.

Compadre

So wie Bethesda, die Mal aus einem super Singleplayer Spiel ein Fallout MMO machen wollen?

Nee nee, FromSoftware weiß schon was es kann und macht das auch überragend. Wir reden hier bei Elden Ring auch über ein paar Framedrops und keiner Unspielbarkeit oder Warteschlangen.

Tarek Zehrer

Das wollte ich damit nicht sagen. Ich lese nur in dem Hype immer öfter das Narrativ, FromSoftware sei schon immer ein ueber-Studio gewesen, bei dem es nie Release-Probleme gab. Das wollte ich richtig stellen.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Tarek Zehrer
mibbio

Erst recht wenn die Probleme (auf dem PC) quasi schon Tradition haben, sollte man das als Kritik im Test anbringen. Ein „ist bei FromSoftware-Spielen halt so“ wäre keine neutrale Bewertung des Zustands eines Spiels.

Tarek Zehrer

Stimme ich zu, allgemein sollte das so gehandhabt werden. Falls du jetzt über meine Review sprichst: Wir schreiben hier traditionell keine richtigen „Tests“ mit Bewertungen, wir geben lieber schlicht unsere prägnantesten Eindrücke wieder.

Dennoch hat die Technik nen eigenen Abschnitt bekommen. Mich persönlich haben die technischen Probleme tatsächlich gar nicht so stark betroffen, da gibt es einige Unterschiede.

Aldalindo

bin sehr interessiert, aber hatte ohne hin vor etwas zu warten, um heraus zu finden, ob das Game wirklich etwas für mich ist…also passt es… habe gerade keine Langeweile😋

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Aldalindo
Nico

Naja kommt ja auch ein day one patch,

Also die meisten die Eldenring gezockt haben und probleme haben, lag es daran das sie es auf 4k gezockt haben etc. wenn sie es runtergestellt haben auf 1440p etc dann läuft das bei denen nun butterweich, also macht doch nicht bitte gleich so ein hexmex draus ^^

und ich habe eben durch locker 50 streamer geschaut, da hatte keiner irgendwelche großen probleme.

Pure Panikmache

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Nico
Marc

wenn ich mir ein Spiel kaufe, eine 4k Auflösung unterstützt und ausgewiesen ist, dann will ich das game auch in 4k spielen und nicht in 1440p. Das ist keine Panikmache, das ist berechtigte Kritik. Sicher ist es kein Weltuntergang, aber seinen Unmut darüber sollte man schon äußern dürfen.

Und ich weiß ja nicht welche Streamer du geschaut hast, aber es gibt etliche, welche die Probleme in 4k haben.,

Nico

ja dann spielt man halt nicht in 4k, aber so zu tun als ob das Spiel unspielbar ist, ist halt auch Blödsinn. Weil wenn man das hier so liest dann vergleicht man es mit so bugfest Spiele wie Bf2042 oder Cyberpunk….. Und das ist es wahrlich nicht

Marc

Nein, ich refunde das Game und warte bis sie es fixen. Ich habe keinen 70 Zoll 4k TV und nen 2.5k gaming PC um dann die Auflösung runter drehen zu müssen weil ein professioneller Entwickler sein game nicht vernünftig optimiert bekommt. Aber das muss halt jeder für sich selber entscheiden. Prioritäten sind nun mal verschieden. Trotzdem finde ich es absolut legitim sich zu beschweren, wenn angepriesene Features nicht oder nur schlecht funktionieren. Wenn du ein Auto kaufst und die Klima geht nicht, dann sagt doch auch keiner „ach, Panikmache, dann benutze sie halt nicht“.

Canelloni

Dein Vergleich hinkt gewaltig.

Ein PC besteht aus Komponenten von grundsätzlich verschiedenen Hersteller.

Für jede X-beliebige Hardware-Konfiguration/-Komposition und dann noch alle potenzielle Ressourcen-Fresser wie Bloatware Software-Tools, das benutzte Betriebssystem(!!!), 3th Party Software inkl. einzuberechnen, ist nahe zu nicht möglich.

Bei Konsolen sehe ich das anders, dort ist die Hardware immer dieselbe, es sei den, es gibt eine Revision einzelner Komponenten – was aber bisher nur mit der PS5 passiert sein sollte.

Das war etwa so wie damals mit Batman Arkham Knights: Für die halbe Welt brannte es quasi:

Das Game war so abartig verbuggt und so teilweise Unspielbar buggy, während einige andere niemals solche Bugs und Probleme hatten.

Quizfrage: Wie kann das sein?

Man muss keine deduktive Skills hierfür haben, um eine Ursache zu finden…

Marc

Der Vergleich hinkt kein stück. Es ist ein angepriesenes feature, welches nicht richtig funktioniert. Da kann man mir auch noch so oft erzählen warum das so ist. Ändert nichts an der Tatsache, dass es hier berechtigte Kritik an einem nicht einwandfreien Produkt ist. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.

Steelfish

Dann kannst bei cyberpunk auch sagen „ja dann spielt man es halt nicht auf der ps4 sondern auf der ps5, es ist ja nicht unspielbar“

Nico

es ging mir nichtmal um die ps4 version, sondern auch auf dem pc was es alles nicht hatte und so verbuggt war, das Eldenring dagegen ein witz ist.

Threepwood

Ich freue mich riesig auf Elden Ring, aber da ich eh schon einen schwachen PC habe, warte ich ein paar Wochen mit dem Kauf.
Die Probleme mit der Performance machen ja schon länger die Runde und vor allem in diesem Spiel, wo ein Ruckler u.U. den Tod bedeutet? Oh ne, dann lieber nach einem Fix flüssig spielen.

Halilovic

und ein weiteres Game für die Kategorie „Release Fail“. Irgendwie wahnsinn, dass das mittlerweile fast jedes relevante Spiel betrifft.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Halilovic
SoulPhenom

Stimmt eigentlich muss man immer zum Release Datum einfach 1 Jahr dazu zählen fertig .
Dann sind die Spiele alle günstiger und die meisten in einen Zustand mit Patches , Updates usw. wo sie spielbar sind .

Max Mustermann

Dir reicht also ein kleiner Artikel, mit etwas spitz formulierter Überschrift und ein paar User Erfahrungen als Inhalt, um eine endgültige Meinung zu haben?
Mein Mitleid hast du!

Serphiro

Dieses Stottern würde mich jedes mal aus dem Spielgefühl/Flow reißen. Kenne mich mit Bewertungskriterien eines Spiels nicht gut aus aber alles über 90 scheint da doch übertrieben

dEEkAy2k9

Wie man sich über 12 GB RAM nur so aufregen kann…

SoulPhenom

Naja da wart ich lieber mal auf Paar Patches und hole es mir irgendwann im Angebot.

mavidux

Ja hole mir später auch billig von Keyseller für 20€ . Selbst schuld wer keine ordentliche Arbeit abliefert hat es verdient. Wenn Pfleger, Lieferanten, Putzkräfte, Büro Arbeiter so arbeiten würden wie die Gaming Branche wären die längst auf der Straße….

Christian92

weißt du was lustig ist? Ich war immer jemand der so blöd ist ein Spiel zu Release zu kaufen, und Leute kritisiert hat wegen aussagen wie ein Spiel nur noch im Sale zu kaufen. Doch langsam bin ich auch so weit so zu gehen, wenn tripple A Spiele so Released werden 🤮

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

55
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x