Andere wären auf 180 – Aber DrDisrespect genießt seinen Twitch-Bann offenbar

Der Streamer Guy „DrDisrespect“ Beahm ist zwar von Twitch gebannt, das scheint ihn aber nicht groß zu stören. Wo andere protestieren und wegen fehlender Einnahmen unter Existenzangst leiden, macht sich der Doctor einen Spaß aus seinem Bann und begreift den wohl als Urlaub.

Wofür wurde DrDisrespect gebannt? Offiziell gibt es kein Statement von Twitch. Man geht aber davon aus, dass DrDisrespect gebannt wurde, weil er auf der E3 2019 mehrfach aus einer öffentlichen Toilette filmte. In der Toilette waren Messebesucher zu sehen, darunter ein Teenager.

Es verstößt gegen das Gesetz zum Schutz der Persönlichkeitsrechte in Kalifornien, die Privatsphäre von Menschen zu verletzen, indem man sie auf der Toilette filmt.

Der Twitch-Kanal von DrDisrespect ist weiterhin gesperrt. Der hat auf der Streaming-Plattform 3,4 Millionen Follower. Das ist der zehntgrößte Kanal auf Twitch und eine riesige Einnahme-Quelle.

DrDisrespect nutzt seinen Twitch-Bann um seine Freundschaft zu Ninja zu pflegen. Als der neues Spielzeug vorstellt, ätzt DisRespect: „Finde ich die neben der Barbie?“

So reagiert DrDisrespect auf den Bann: Die meisten anderen Streamer, die von Twitch gebannt werden, schlagen laut Alarm, wollen ihre Fans mobilisieren und Druck auf Twitch ausüben, um wieder freigeschaltet zu werden.

Denn viele Streamer denken, sie könnten keinen Stream verpassen, weil ihnen dann Follower und die so wichtigen Subscriber wegbrechen, die für regelmäßiges Einkommen sorgen.

Der Doctor macht überhaupt nichts dergleichen. Statt dessen:

  • generiert er Twitch-Emotes zu dem Foto, das ihn über die Toilette blickend zeigt – mittlerweile ist das Foto schon Kult
  • dann postete er ein YouTube-Video von seinem Messebesuch, im dem er triumphierend über die E3 schreitet in Begleitung eines massiven Bodyguard. Das Video endet damit, dass er „heißen Durchfall“ bekommt und auf die Toilette musste – der Rest ist Geschichte
  • er fängt willkürlich auf Twitter Streit mit Leuten an, so liefert er sich etwa ein Schlagabtausch mit Ninja zu dessen Frisur „Netter Haarschnitt“ – „Wenigstens sind meine echt“

Auch sonst scheint DrDisrespect den Twitch-Bann eher als Urlaub zu begreifen, denn als existenzgefährdenden Arbeitsausfall.

Man darf gespannt sein, wann die Twitch-Sperre für DrDisrespect endet. Im Moment scheint er seine Auszeit jedenfalls zu genießen.

Mehr zum Thema
Das neue Gesicht von Twitch tickt völlig anders als Vorgänger Ninja

Update 23.6.: 15:24 Uhr: Auch die neuen Tweets von DrDisrespect gehen eher in die „Gebannt und Spaß dabei“-Richtung.

Es gibt noch kin Datum, wann DrDisrespect wieder auf Twitch aktiv wird.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.