Mit Warlords of New York zeigt The Division 2 endlich ein Herz für Tierfreunde

Mit der Erweiterung Warlords of New York erfüllt The Division 2 zahlreichen Tierfreunden einen großen Wunsch. Endlich werdet ihr eure Tierliebe zeigen können.

The Division 2 schlägt bald ein neues Kapitel auf: Vor Kurzem kündigte The Division 2 nicht nur den Release von Episode 3 an, sondern kurzerhand auch eine große Erweiterung für The Division 2 an – Warlords of New York.

Diese soll bereits am 3. März erscheinen und bringt neben zahlreichen neuen Inhalten auch das beliebte Manhattan als neue Open World zurück – doch anders als man es aus Teil 1 kennt.

Diese Szene erntete viel Zuspruch: Die neue Erweiterung wurde dabei samt zahlreichen neuen Features anhand von Trailern und einem längeren Gameplay-Video bereits ausgiebig vorgestellt.

Bei Tierfreunden sorgte dabei eine ganz bestimmte Szene für viel Zuspruch und Freude: Als ein Agent die Operationsbasis in Lower Manhattan betritt, begegnet er auch einem kleinen Schäferhund-Welpen. Und dieser sieht dabei nicht nur niedlich aus – er kann auch erstmals gestreichelt werden.

Damit erfüllt Massive zahlreichen Spielern einen großen Wunsch. Der eigens für mehr Hundeliebe bei The Division 2 angelegte Twitter-Account CanYouPetTheDog? postete diesen Clip und das Video erntete schnell mehr als 20.000 Likes.

Viele Spieler und Fans sind begeistert, dass Massive hier tatsächlich auf die Forderungen der Community gehört hat und feiern dieses Feature.

Ob es jedoch bei diesem einem Hund bleibt, ob man eine tiefere Bindung mit ihm aufbaut und wie es mit Interaktionsmöglichkeiten für Straßenhunde aussieht – darüber weiß man bisher nichts.

Was hat es mit dem großen Wunsch auf sich? In der postapokalyptischen Welt von The Division 2 leiden nicht nur Überlebenden, sondern auch Tiere – wie beispielsweise Straßenhunde.

division-2-hund-angst

Die herumstreunenden Vierbeiner laufen dabei nicht nur seelenlos herum, sondern reagieren auf euch und die Aktionen in ihrer Umgebung. Während Schießereien kauern sich die Hunde beispielsweise nieder und winseln verängstigt oder trauern um ihre Artgenossen.

Das tat vielen Agenten in der Seele weh, doch unternehmen konnte man dagegen nichts. Tausende von Spieler hatten deshalb schon vor geraumer Zeit gefordert, den armen Straßenhunden helfen, sie adoptieren oder sie zumindest streicheln zu können.

division-2-hunde-trauer
Quelle: @CanYouPetTheDog auf Twitter

Warum tausende Agenten verängstigte Hunde in The Division 2 retten wollen

Dieser Wunsch wird nun mit Warlords of New York erfüllt. Inwieweit, das wird sich noch zeigen müssen. Doch schon die Interaktionsmöglichkeit mit dem Welpen sorgt für viele positive Reaktionen.

Was haltet ihr von diesem kleinen Detail? Übrigens, eine Zeit lang gab es unbeabsichtigt seltene Spezial-Munition, wenn man unter anderem Hunde erschossen hat. Doch viele Agenten machten da nicht mit:

The Division 2: Wer Tiere tötet, bekommt Spezial-Munition – Viele weigern sich
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
35
Gefällt mir!

20
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sentinel-_-EU
4 Monate zuvor

Die Interaktion mit Tieren ist im Ubisoft-Universum nichts unbekanntes. Bei Far Cry gibt es das schon eine ganze Weile.

Als bekennender Tierfreund begrüße ich diese Funktion allerdings sehr. Schon bei Far Cry haben die Programmierer darauf geachtet, dass diese Funktion so lebensecht wie möglich rüber kam.

Wie man jetzt schön sehen konnte, ist die Interaktion mit dem Welpen auch sehr lebensecht gehalten worden.
Obwohl es kein lebendiges Tier im Sinne von natürlicher Existenz ist, kann diese Interaktion positive Gefühle auslösen.

Unter Umständen ist es sogar möglich, dass sich erhitzte Gemüter wieder abkühlen, wenn sie sich ein wenig mit Klein-Wauzilein befassen.

Und was Katzen betrifft… Im Video ist ja auch eine Katze zu sehen. Hamish Bode bezeichnete diese Katze – wohl in Anspielung auf die deutsche Forums- / Twitch-Moderatorin – als Cheshire Cat.

Vielleicht gönnen uns die Programmierer dann auch irgendwann die Interaktion mit Katzen und anderen Tieren.

Und um es mal etwas weiterzuspinnen… So etwas könnte man ja auch weiterentwickeln bspw. so, dass die Agenten diese Tiere auch füttern können und dafür einsetzbare Sympathiepunkte erhalten.

BavEagle
4 Monate zuvor

Danke für Deinen Comment smile

Auch ich bin ein Fan der FarCry-Serie und habe die Interaktion mit Tieren dort immer sehr geschätzt. Die Umsetzung war stets sehr gut gelungen und besonders meine treuen Begleiter Peaches & Boomer (aber auch Cheeseburger) sind mir in Far Cry 5 ans Herz gewachsen smile

Die Fähigkeiten von Boomer könnte ich mir auch gut in The Division vorstellen und Boomer würde auch ins Szenario passen. Peaches wäre mir persönlich lieber, aber in The Division wohl etwas übertrieben wink

Und was Katzen betrifft… Im Video ist ja auch eine Katze zu sehen. Hamish Bode bezeichnete diese Katze – wohl in Anspielung auf die deutsche Forums- / Twitch-Moderatorin – als Cheshire Cat.

Danke auch für diese Info, welche mir aus unerklärlichen Gründen entgangen sein muß. Allerdings denke ich eher, „Cheshire Cat“ stellt keinen Bezug zur deutschen Twitch-Moderatorin dar, sondern bezieht sich höchstwahrscheinlich auf die Grinsekatze „Cheshire Cat“ aus „Alice im Wunderland“. Diese Katze findet sich nämlich öfters in Literatur, Verfilmungen u.ä. aber sogar auch in der Historie wieder, sie wird auch desöfteren als Symbol verwendet und um sie ranken sich einige Mythen. Aufgrund seines realen Nachnamens „Cheshire“ und eben auch dem Geheimnisvollen, was diese Katze umgibt, lautet aber auch die Kurzform eines ehemals sehr bekannt gewordenen US-Hackers „Cheshire Cat“. Ich kann mir so auch sehr gut vorstellen, daß „Cheshire Cat“ in The Division eine Anspielung auf „Cheshire Catalyst“, den einst berühmt, berüchtigten US-Hacker, ist. Dieser Zusammenhang würde meiner Meinung nach nämlich durchaus ins Division-Szenario passen und einige wenige Sw-Entwickler kennen Richard Cheshire und schätzen ihn heute noch sehr. Selbiges traue ich Hamish Bode zu wink

BTT persönlich würde ich eine Interaktion mit Tieren in TD2 auch sehr begrüßen. Allerdings nicht übertrieben sondern ins Szenario passend und kleine (für’s eigentliche Spiel weniger relevante) Belohnungen wären dabei natürlich nett smile

Sentinel-_-EU
4 Monate zuvor

Hmmm… Wie dem auch sei…

Cheshire Cat nennt sich eine junge Dame, die wohl eifrig im Ubisoft-Universum mitmischt. Soweit mir bekannt ist, ist sie auch als Spielerin unterwegs.

Jedenfalls ist sie auf Twitch eine Moderatorin, die im Auftrag von Ubisoft die Leute nicht nur mit Infos versorgt, sondern auch für die Wahrung der Regeln zuständig und beim SotG auch während der Streams präsent ist.

Durch einige persönliche Chats mit ihr ist mir auch bekannt geworden, dass sie die Leute aus dem SotG, wie z.B. Hamish, Petter, Yannick oder auch den Johan wohl persönlich kennt.

Aus diesem Grund nehme ich auch an, dass Hamish’s gewählte Bezeichnung der Katze im Video als Cheshire Cat wohl eine Anspielung auf eben diese junge Dame ist. Das war übrigens nicht das erste Mal, dass Hamish im SotG diesen Namen ins Spiel bringt.

BavEagle
4 Monate zuvor

Oh, Sorry, soweit war mir die Twitch-Moderatorin nicht bekannt und Danke für die Info. Wenn sie derart ins Ubisoft-Universum eingebunden ist, dann solltest Du recht haben und Hamish die Katze tatsächlich nach ihr benannt haben.

Bin aber eher an nachhaltigen Ereignissen und Personen interessiert, gern auch historisch (siehe ja auch meine Ausführungen zu „Cheshire Cat“ oben). Finde es persönlich schade und traurig, daß sich die moderne Gesellschaft auf YT, Twitch, Instagram & Co. versteift und davon teils extrem beeinflussen lässt. Heißt ja nicht umsonst „Influencer“, Alles dem Kommerz zu Liebe und die Leute merken’s nichtmal.
Aber ok, einfach nicht wundern, wenn’s dann auf die Frage „König von Deutschland“ die Antwort „Rio Reiser“ gibt und bei Frage nach dem Kaiser natürlich „Franz Beckenbauer“ wink lol

Sven
4 Monate zuvor

Wie? Hundewelpen?
Ich will Katzenbabys!

Vielleicht gibt es ja später wirklich mal einen treuen vierbeinigen Begleiter.

BavEagle
4 Monate zuvor

Wie Katzenbabys ? eek Ich will statt Aufklärungsdrohne ’nen Weißkopfseeadler silly
Spaß beiseite, so’n Spürhund für die Sammelobjekte wie die „Hundestaffel“ in TD1 wär wirklich nett smile

Nein
4 Monate zuvor

Die Tage war ein Test für den DLC am 3.3. und es war ziemlich gut. Abgesehen von Drohnen, die jetzt total OP sind, macht es echt bock. Werde auf jeden Fall zurück kehren smile

spencerhill
4 Monate zuvor

Ich könnte mir auch gut vorstellen ins Spiel ein Tierheim zu integrieren .
Daraus kann man z.B einen eingesammelten Hund ausbilden und zum fleißigen Helferlein machen der dir gefallene Beute, Muni oder ähnliches bringt . Zudem stöbert er auch noch diverse Loot oder Materialkisten auf der Karte auf wenn du daran vorbei rennst .
Man kann auch noch ins Spiel nehmen so ne Art Hunde/Tiere- Sammelkartei
Tiere entdecken , retten, füttern wird dann mit ner Belobigung ,Abzeichen, Rucksackanhänger belohnt wenn man z.B mit ner gewissen Anzahl an Tieren interagiert hat
Es gibt sicherlich noch das ein oder andere was den Spielern zusagen würde und eine gewisse Abwechslung ins Spiel bringen wird .
Die Tierliebhaber würden sowas feiern als kleine Nebenaufgabe wenn man mal nicht ballern möchte

BavEagle
4 Monate zuvor

In The Division 1 konnte man sich eine „Hundestaffel“ in der Operationsbasis freischalten. Der Hund befand sich dann zwar ständig nur in der Operationsbasis, aber damit wurden alle Sammelobjekte auf der Map angezeigt.
Ähnliches wäre auch bei TD2 ein nettes Gimmick und durchaus mittels weiterer Aktivitäten ausbaufähig. Nur zu viel und aufwändige Tierliebe würde ich fehl am Platze empfinden, aber ansonsten als Tierliebhaber kleinere Nebenbeschäftigungen mit entsprechenden Belohnungen begrüßen. Da darf in einigen Situationen unter realistischem Szenario auch gern ein Hund meinen Agenten begleiten wink

spencerhill
4 Monate zuvor

Ja was im 1. Teil schon vorhanden war könnte hier im 2. Teil zumindest verbessert und erweitert werden smile

Sentinel-_-EU
4 Monate zuvor

Wie ich sehe, ist Dir Boomer auch schon begegnet…

Die Idee an sich ist ja ganz nett und würde auch mit Sicherheit Freude bringen.

Leider gibt es auch ein Kehrseite. Was wenn das Tier zu Schaden kommt? Auch wenn es nur ein virtuelles Tier ist, gewöhnt man sich daran.

Aus genau diesem Grunde habe ich Boomer, Peaches und Cheeseburger bei Missionen nicht mehr eingesetzt. Zu groß und zu real war das Kopfkino, welches in dem Fall startete.

spencerhill
4 Monate zuvor

Naja, das Tier muss ja nicht verletzt werden da es bei Feuergefechten sich verkrümelt und nach dem Kampf wieder an deine Seite kommt .
Man könnte dem aber auch ein Dauerleben verpassen so wie der ein oder andere freundiche NPC aus deinen Reihen .

Sentinel-_-EU
4 Monate zuvor

Wäre zwar eine Möglichkeit…. aaaaber… Die Tiere und ihr Verhalten in FarCry waren schon sehr realistisch. Gerade das hat aber auch ihren Charme ausgemacht.

Die drei Tiere können als deine Begleiter eingesetzt werden, und mit ihre Fähigkeiten für dich kämpfen. Doch sie können auch verletzt werden und Du musst sie dann heilen.

Einmal ist Boomer verletzt ins Wasser gefallen und untergegangen. Das Spiel gab es nicht her ihn aus der Situation herauszuholen.

Das war es dann.

Danach habe ich ihn nur noch mitgenommen, wenn es um das Sammeln von Kräutern für Stärkungen ging, die man im Kampf gegen die Endbosse zwingend benötigte.

Was die freundlichen NPC’s betrifft… Auch die drei Begleiter aus Ghost Recon Wildlands konnten verletzt werden.

spencerhill
4 Monate zuvor

Ich rede aber hier von Division , da wo NPC´s Kugelfresser sind !
Das hat rein gar nix mit Far Cry und Wildlands zu tun .
War in Division 1 auch so dass der spielbare Charakter mit seiner besten Ausrüstung nen Rattenschiss aushält gegen nen NPC.
Das ist ein leichtes für die Entwickler nen Hund an deiner Seite auch so zu zu panzern .
Der Hund soll ja bloß deine Boni bei sich tragen und optisch das Spielerlebnis noch verstärken und kein Superheld sein

Snake
4 Monate zuvor

Nettes Feature. Aber ich bleibe wohl bei meiner Methode.

s3rial4k1lll
4 Monate zuvor

hehe

Silberling
4 Monate zuvor

Kommt mit der Erweiterung bereits die Überarbeitung vom Gear 2.0 ins Spiel?

Voltai
4 Monate zuvor
Norman
4 Monate zuvor

ja kommt sie

Nero00i
4 Monate zuvor

Naja nach der Story bist du stehts alleine als Agent unterwegs und man trifft hin und wieder mal auf andere Agents.

Aber es wäre nicht schlecht ala „I am Legend“ Style das der Agent auch mit einem Hund unterwegs ist.
In irgendeinen CoD Teil war das glaube ich auch das man mit dem Hund angreifen konnte.

Man könnte div. Tiere in die Spezialsierung einbauen. z.B Falke mit einer Kamera als Späher. (Naja vl. hätte es sich in D2 ausbezahlt da dieses SHD Netzwerk ausgefallen ist).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.