Diablo 4: „Wann darf ich mal angreifen?“ – Endboss sorgt für Frust, ist dabei nicht mal die größte Herausforderung

Diablo 4: „Wann darf ich mal angreifen?“ – Endboss sorgt für Frust, ist dabei nicht mal die größte Herausforderung

In Diablo 4 gibt es Bosse, deren Kämpfe ziemlich herausfordernd sein können. Besonders frustrierend ist für manche Spieler in Season 4 der Kampf gegen das „Echo von Lilith“.

Mit dem Freischalten von Weltstufe 4 erhaltet ihr in Diablo 4 die Quest „Echo des Hasses“. Die erfordert vion euch den Kampf gegen Lilith – aber nicht in der Version, der ihr am Ende der Kampagne als Endboss begegnet. Hier kämpft ihr gegen ihr Echo, also gegen die härtere Version des Endbosses: Uber Lilith.

Im Gegensatz zu dem Uber-Boss Duriel müsst ihr sie nicht beschwören, ihr könnt sie einfach in ihrer Arena besuchen und bekämpfen. Schon seit Release sorgt der Kampf gegen das Echo von Lilith immer wieder für Diskussionen. Mit Season 4 scheint der Kampf gegen sie noch herausfordernder zu sein. Und Spieler finden: Der Kampf macht keinen Spaß und eigentlich lohnt er sich auch gar nicht.

Warum macht der Kampf keinen Spaß? Auf Reddit postet der Nutzer „Booraz149“ am 25. Mai einen Clip von dem Kampf gegen Lilith. Der Boss ist in dem einminütigen Video allerdings kaum zu sehen. „Booraz149″ fragt im Beitrag: „Also äh… Wann bin ich wieder mit Angreifen dran?“

Liliths Attacken können die stärksten Builds von der Bildfläche räumen. Das hat offenbar auch der Spieler auf dem Schirm, denn in dem Video ist erkennbar, wie der Spielcharakter den Angriffen immer wieder ausweicht. Viel mehr passiert aber nicht. Lilith selbst sieht man nur selten – und sie befindet sich dort erst in der ersten Phase. Der Spieler im Video hatte somit noch viel vor sich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Im Kommentar auf Reddit merkt „Booraz149“ an, er habe Lilith nach ein paar Versuchen getötet. Es sei jedoch kein spaßiger Kampf. Die meiste Zeit mache sie ihre Attacken, in denen er ihr keinen Schaden hinzufügen kann. Für ihn fühle sich der Kampf an, wie ein „Action-RPG ohne Action.“

Was ist eigentlich die größte Herausforderung? Mit Season 4 kamen neue Endgame-Aktivitäten in Diablo 4, die eine neue Herausforderung für Spielerinnen und Spieler darstellen sollen. Dazu gehören:

  • die Grube mit ihren 200 Schwierigkeitsstufen (via Blizzard), in der ihr wichtige Crafting-Mats und „Stygische Steine“ für die „Gequälten Echos“ bekommt
  • die „Gequälten Echos“, die „Level 200“-Versionen der Bosse, wie in etwa Duriel oder Fürst Zir

In einem anderen Beitrag im Subreddit von Diablo 4 merkten Spieler allerdings schon an: Der Kampf gegen Lilith fühle sich so hart an wie gegen die „Gequälten Echos“ – ist aber für einen „geheimen Spielertitel“ notwendig:

Man spiele „Ringelreihen“ gegen den Boss

Was sagen andere Spieler zum Bosskampf? Der Kommentar mit den meisten Upvotes kommt von „D4Junkie“. Er schreibt auf Reddit: „So ein schrecklicher Bosskampf…“, und da scheinen ihm über 550 Leute zuzustimmen. „Xenolithium“ merkt im Kommentar an, Lilith sei mit ihrem Level 100 herausfordernder, als die neuen „Gequälten“ Bosse mit Level 200.

Andere merken an, dass sich der Kampf schlichtweg nicht lohne. Der einzige wirkliche Grund, sie zu besiegen, sei der „Prächtige Funke“, den man beim ersten Mal bekommt. Der Nutzer „Darduel“ fasst seine Gedanken dazu folgendermaßen im Kommentar auf Reddit zusammen:

Mein größter Kritikpunkt ist, dass es so schwer ist mit den Oneshot-Mechaniken und sie die Uber-Version des letzten Bosses im Spiel ist, aber es überhaupt nicht wert ist. Sie droppt keinen bedeutenden Loot, es lohnt sich also eher, buchstäblich jeden anderen Boss zu farmen als sie. Wenn sie schon unfair schwer gemacht wird, sollte es wenigstens den Aufwand wert sein.

Der Nutzer „Supadrumma4411“ schreibt im Kommentar, man verbringe die Hälfte der Kämpfe damit, „Ringelreihen“ zu spielen. Da brauche man sich nicht wundern, dass so viele Spieler Totenbeschwörer spielen. Während man „wie ein kopfloses Huhn“ herumlaufe, töten die Diener den Boss.

Uber Lilith steht schon seit geraumer Zeit in der Kritik, kein sonderlich spaßiger Kampf zu sein. Entweder, man habe irgendeinen irren Build, der sie innerhalb von Sekunden aus dem Leben mustet, oder man müsse minutenlang gegen sie herumkrebsen – wie der Nutzer hier. Falls ihr euch an dem Kampf versuchen wollt, hier findet ihr die aktuell besten Builds in der Tier List zu Season 4.

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Akuma

Hmm haben die den Kreis beim Echo vergrößert in der ersten Phase? Bilde mir ein der war zur Season 2 noch kleiner.

Anyway die war wegen Ihren Mechaniken ja schon immer stärker, während Duriel im vergleich damals schon ein Witz war.

Hab Samstag doch in die Season geschaut, war lustig. Hab mich durch die 2 capstones ziehen lassen und seit dem rotier ich fröhlich durch alles durch. Aber gut ich spiele auch das aller erste mal einen Barbaren in dem fall mit dem Bash-Build von Rob 😅

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Akuma
Akuma

Möglich, wobei es für mich so aussieht als wäre der größer^^
Ach ich werd bestimmt mal reinrennen, schon weils Spaß macht 😆

Ansich ja, war aber eher son ding damit ich schnell weltstufe 4 hab und man bissel was zusammen laufen kann. Gestern nebenher noch einen 48er Nightmare gemacht, das war dann mit Level 70 schon etwas knackiger alleine da rein zu rennen.

Danke 😀

Akuma

ich hab season 3 geskippt weil ich da tatsächlich keine lust drauf hatte. Die Season jetzt hat ja quasi kein Thema und sonst auch nichts, das find ich im moment ganz angenehm.

Auch wenn ich eigentlich warten wollte noch bis das gröbste rausgefixt wurde, dann Maurice wieder zugeguckt und halt trotzdem reingeschaut.
Geplant war das halt echt völlig anders auch weil ich noch an Ghost of Tsushima hänge. 😂

Akuma

Zumindest kann mich das Echo von Lilith diesmal nicht nerven kosten, war in Season 2 ja mein persönliches Highlight die zu knacken 😀

Akuma

Der Loot bei Ihr war früher schon nicht besonders, im Grunde macht man Lilith ja nur wegen Achievement und so.

Aber ich glaub ich lege den Fokus am Ende eh nur darauf die 200er der anderen zu machen, mal schauen.

Akuma

Da sind wir dann wieder beim Spaß 😀
Pit hab ich nur 1 stufe probiert bis jetzt, das mach ich wenn ich noch paar level drauf gepackt habe denke ich. Aber finde es persönlich sehr angenehm das es endlich etwas ähnliches wie die Nephalem-Portale in D3 gibt, das hat mir persönlich die ganze Zeit gefehlt in D4.

Brati

Laut Blizzard bekommt man den Spark, wenn man irgendwann Lilith besiegt hat (nicht in der Season). Habe Gestern, direkt nach dem Patch, meinen Spark erhalten. Ohne Kill in der Season.

Eventuell allgemein noch etwas zu den Funken:
1 Lilith-Kill (egal wann)
1 Eisenwölfe
1 Erster Uber-Boss-Kill
Und was ich aktuell mache:
Necro erstellen, auf 55 ziehen lassen, vermachte Ausrüstung anziehen und AFK auf WT2 beim Boss stehen. 50min Netflix schauen, mit den knapp 2k Glut die 16Kisten öffnen (8 pro Gebiet) und 9k bis 10k Ruf mitnehmen. Irgendwann Spark abholen und neuen Necro erstellen 😅

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Brati
Zox

Capston sind jetzt nen Witz, hab die jetzt mit Druide und Totenbeschwörer gemacht, eigene Skillung frei Schnauze, WT3 auf 42/40 und WT4 jeweils auf 60 Solo ohne einmal zu sterben, die fallen so schnell als ob du zu Saison 1 mit 70 auf WT1 gespielt hast.

fuba

Ach Leute…
Warum spielt ihr den Mist eigentlich noch?
Nur um euch aufzuregen?

Das Game war, ist und wird immer “Müll” sein, tut euch den Gefallen, lasst es einfach und unterstützt sowas nicht auch noch!

Aber was red ich denn…
Man sieht mehr und mehr kaputte und schlechte Spiele wie Palworld (bestes Beispiel für ein komplett kaputtes Game) die dann in solchen MASSEN gekauft werde, dass die Entwickler dann 10 Jahre Urlaub machen können…
Warum?!

Akuma

Weil es Spaß macht und sich das schnetzeln gut anfühlt. Lass die Leute doch spielen was Sie möchten.

Roan

Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass die Geschmäcker verschieden sind? Bei Diablo kann ich nicht mitreden, aber palworld habe ich gekauft und sehr viele Stunden gespielt und viel Spaß mit gehabt. Für den geringen Preis war es mir das definitiv wert. Dass das Spiel bei weitem noch nicht vollständig ist, ist logisch (da Early Access), hat mich aber kein bisschen gestört. Wenn dir sowas nicht liegt, dann zwingt dich doch keiner dazu, solche Spiele zu kaufen, geschweige denn zu spielen. Aber gehe nicht davon aus, nur weil es aus deiner subjektiven Sicht Müll ist und es dir nicht gefällt, dass dies auch für alle anderen so ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx