Diablo 2: Resurrected – 2 Builds für die Amazone, schnell und leicht erklärt

Unter den 7 Klassen von Diablo 2: Resurrected sticht die Amazone durch ihre Vielseitigkeit hervor. MeinMMO stellt euch 2 Builds vor, welche die volle Stärke der wilden Kriegerin ausschöpfen.

Was sind das für Builds? Die Amazone gilt für viele Fans als die beste Wahl, wenn es darum geht, Schaden zu machen. Besonders in Gruppen wird sie deswegen gerne als reiner DPS-Charakter mitgenommen.

Unter den 7 Klassen von Diablo 2: Resurrected sticht sie dadurch hervor, dass sie sowohl physischen als auch magischen Schaden austeilen kann. Das macht sie enorm vielseitig. 2 Builds sind besonders gut:

In den folgenden Abschnitten zeigen wir euch die Vor- und Nachteile der einzelnen Builds und gehen anschließend darauf ein, welche Skills ihr braucht und wie ihr eure Attribute verteilen solltet. Außerdem geben wir euch Tipps für eure Ausrüstung und den Spielstil der Builds.

Mit einem Klick auf die Namen gelangt ihr direkt zu den Builds. Weitere nützliche Guides haben wir hier für euch zusammengetragen:

Bowazon – Glaskanone mit Flächenschaden

Pro
  • der beste physische Flächenschaden (AoE) im Spiel
  • relativ sicher, da auf Distanz ausgelegt
  • äußerst leicht zu spielen, nur 2 wichtige Skills
Contra
  • äußerst fragil und leicht zu töten
  • geringer physischer Schaden pro Ziel
  • recht begrenzt, was starke Ausrüstung angeht

Diese Skills braucht ihr:

  • Ausweichen (Passiv und magisch) – 1 Punkt
  • Meiden (Passiv und magisch) – 20 Punkte
  • Entrinnen (Passiv und magisch) – 1 Punkt
  • Kritischer Schlag (Passiv und magisch) – 20 Punkte
  • Durchschlagen (Passiv und magisch) – 20 Punkte
  • Durchbohren (Passiv und magisch) – 20 Punkte
  • Zauberpfeil – 1 Punkt
  • Kältepfeil – 1 Punkt
  • Gelenkter Pfeil – 20 Punkte
  • Mehrfachschuss – ~6 Punkte

Gelenkter Pfeil ist euer wichtigster Skill gegen einzelne Ziele, Mehrfachschuss gegen Gruppen. Allerdings lohnen sich mehr Punkte in Mehrfachschuss nicht, da dadurch lediglich Manakosten und Anzahl der Pfeile erhöht werden.

Setzt deswegen nur so viele Punkte, bis ihr etwa 13 Pfeile pro Schuss abfeuert und denkt dabei daran, dass +Skill-Items Skillpunkte sparen können.

Durchbohren ist im passiven Skillbaum die wichtigste Fähigkeit, die für euren Schaden verantwortlich ist. Denn dadurch durchschlagt ihr mit euren Skills garantiert eure Gegner und könnt so erst wirklich effizient Gruppen erledigen.

Diablo 2 Resurrected Bowazon Build
Die Skillung der Bowazon. Gebaut mit dem Skill-Rechner von wowhead

So setzt ihr die Attributspunkte:

  • Stärke – Genügend, um die entsprechende Ausrüstung zu tragen
  • Geschicklichkeit – Alle restlichen Punkte
  • Vitalität – Keine Punkte
  • Fokus – Keine Punkte

Der Build ist mit dieser Verteilung äußerst fragil, weswegen ihr höllisch aufpassen müsst, dass Gegner euch nicht erreichen. Ist euch das zu gefährlich, könnt ihr stattdessen nur so viele Punkte in Geschick stecken, wie ihr braucht, um eure Items zu tragen. Den Rest investiert ihr dann in Vitalität. Dabei verzichtet ihr aber auf eine große Menge Schaden und braucht länger, um Gegner zu töten.

Welche Items sind wichtig? Für Bowazons ist die Priorität recht leicht. Ihr nehmt so viel erhöhte Angriffsgeschwindigkeit mit, wie es geht. Das ist zugleich ein Problem, denn der Stat ist nicht unbedingt häufig auf starken Items zu finden.

Besonders wichtig ist deswegen das Runenwort „Glaube“ als Waffe. In unserem Guide zeigen wir euch alle Runenwörter und wie ihr sie baut. Bei der restlichen Ausrüstung solltet ihr auf folgende Attribute achten:

  • Todesschlag
  • abgesaugtes Leben pro Treffer/Kill
  • abgesaugtes Mana pro Treffer/Kill
  • erhöhte Laufgeschwindigkeit

Ihr solltet zudem eine Höllenfeuerfackel im Inventar haben, da diese für jeden Build äußerst nützlich ist. Als Begleiter eignet sich ein offensiver Söldner aus Akt 2, den ihr mit Items vollstopft, welche unterstützende Auren ausstrahlen. Der Begleiter ist nur dazu da, euch zu stärken, er kämpft selbst kaum.

Wie spiele ich den Build? Grundsätzlich spielt sich die Bowazon ähnlich wie ein Mehrfachschuss-Dämonenjäger aus Diablo 3. Ihr bleibt auf Distanz und vernichtet große Gegnergruppen mit eurem Mehrfachschuss.

Da ihr Ziele immer durchschlagt, trefft ihr auch Gegner in der hinteren Reihe. Gegen einzelne Ziele nutzt ihr Gelenkter Pfeil, da dieser ein gutes Stück mehr Schaden anrichtet als euer Mehrfachschuss.

Wichtig ist, dass ihr weit entfernt steht. Ihr haltet wenig aus und solltet Gegner töten, ehe sie euch erreichen – weswegen Bewegungsgeschwindigkeit ein wichtiger Stat ist. Wirklich gefährlich werden euch aber ohnehin nur einzelne Gegner mit vielen Lebenspunkten, die ihr nicht schnell genug töten könnt oder solche mit Immunität gegen physischen Schaden. Im eingebetteten Gameplay vom Diablo-2-Experten Dbrunski seht ihr den Build in Aktion:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Javazon – Der schnellste Bosskiller des Spiels

Pro
  • enorm hohe DPS auf einzelne Ziele
  • hoher AoE-Schaden
  • ideal für reine Boss-Runs
  • beliebt als reiner DPS-Charakter in Gruppen
Contra
  • teure Items sind notwendig, damit der Build funktioniert
  • benötigt gutes Min-Maxing
  • träge da recht geringe Zauberrate

Diese Skills braucht ihr:

  • Passiv und magisch – Je 1 Punkt in:
  • Kritischer Schlag
  • Durchschlagen
  • Durchstoßen
  • Innere Sicht
  • Langsame Geschosse
  • Lockvogel
  • Stoss – 1 Punkt
  • Giftwurfspieß – 1 Punkt
  • Energieschlag – 20 Punkte
  • Blitzschlag – 20 Punkte
  • Geladener Schlag – 20 Punkte
  • Kettenblitzschlag – 20 Punkte
  • Pestwurfspieß – 1 Punkt
  • Blitzendes Unheil – 20 Punkte

Versucht, so schnell wie möglich Geladener Schlag zu bekommen, da dieser Skill euer wichtigstes Werkzeug gegen Gegner sein wird. Ihr bekämpft damit sowohl einzelne Gegner als auch kleinere Gruppen.

Blitzendes Unheil wird später wichtig, wenn ihr gegen größere Horden antretet. Kettenblitzschlag und Blitzschlag nutzt ihr aktiv so gut wie nie, die Skills dient lediglich dazu, eure anderen Fähigkeiten zu verstärken.

Diablo 2 Resurrected Javazon Build
Die Skillung der Javazon. Gebaut mit dem Skill-Rechner von wowhead

So setzt ihr die Attributspunkte:

  • Stärke – Genügend, um die entsprechende Ausrüstung zu tragen
  • Geschicklichkeit – Genügend für Items oder um 75 % Block-Chance zu haben (nur mit Schild und nur Hardcore)
  • Vitalität – Alle restlichen Punkte steckt ihr in Vitalität
  • Fokus – Keine Punkte

Welche Items sind wichtig? Ihr benötigt für den Build 2 Items unbedingt: das Greifenauge (Kopfteil) für euch selbst sowie das Runenwort „Unendlichkeit“ für euren Söldner. Greifenauge erhöht euren Blitz-Schaden und „Unendlichkeit“ verringert den Blitz-Widerstand des Gegners.

Während ihr das Greifenauge erst farmen müsst, könnt ihr euch „Unendlichkeit“ herstellen. In unserem Guide zeigen wir euch alle Runenwörter und wie ihr sie baut. Bei der restlichen Ausrüstung solltet ihr auf folgende Attribute achten:

  • +Skills
  • Lebens- und Manaabsaugung
  • Resistenzen

+Skill-Items helfen euch dabei, euren Schaden noch weiter zu steigern. Versucht deswegen unbedingt, euch so schnell wie möglich eine Höllenfeuerfackel zu beschaffen, auch wenn das am Anfang aufwendig sein kann.

Bei der Javazon müsst ihr ständig jonglieren, um eure Resistenzen und euren Schaden in ein Gleichgewicht zu bringen. Fokussiert euch deswegen nicht allzu sehr auf einzelne Stats, sondern schaut, was ihr gerade braucht. Javazons sind deswegen eher für erfahrenere Spieler gedacht. Hier findet ihr die besten Farmspots, wenn ihr eure Ausrüstung noch sammeln müsst:

Diablo 2 Resurrected: Die besten Farmspots für magische Items

Wie spiele ich den Build? Grundsätzlich ist die Javazon recht einfach: gegen einzelne Gegner nutzt ihr Geladener Schlag und gegen Gruppen ab etwa 6-7 Gegnern Blitzendes Unheil. Nutzt solo Lockvogel, um mehrere Gegner anzulocken und dann zu töten.

Wichtig dabei: Ihr könnt Javazons erst richtig auf höheren Stufen spielen, wenn euer Söldner mit „Unendlichkeit“ ausgerüstet ist.

Durch die Fähigkeit, Blitz-Resistenzen zu verringern, sind bestimmte Gegner gegen eure Angriffe nicht mehr immun und nehmen (mehr) Schaden. Alternativ könnt ihr Stoss gegen solche Gegner nutzen, lauft dann aber Gefahr, an ihnen zu sterben.

In Gruppen seid ihr ansonsten ausschließlich für Schaden verantwortlich. Folgt einfach euren Tanks oder Supports und erledigt, was euch vor den Speer läuft. Im eingebetteten Gameplay vom Diablo-2-Experten Dbrunski seht ihr den Build in Aktion:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Diese Builds sind 2 der beliebtesten Spielweisen für die Amazone in Diablo 2: Resurrected. Es gibt noch Alternativen, die etwa den ikonischen Skill Walküre nutzen. Die ist vor allem im Solo-Play beliebt. Mit der Bowazon und der Javazon habt ihr jedoch die vermutlich mächtigsten Optionen an der Hand.

Im Vorfeld gab es übrigens eine größere Diskussion darum, wie die Amazone im Remaster von Diablo 2 umgesetzt wurde:

Blizzard erklärt, warum die Amazone in Diablo 2 Resurrected weniger sexy aussieht

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marvensen

Da hätte ich dann doch ein paar Anmerkungen:

Zur Bowazone:

Zunächst sollte man sich fragen, ob man wirklich rein physisch spielen will. Wer immer in Gruppe unterwegs ist, OK. Im Solospiel beißt man aber bei jedem Immunen auf Granit, und die gibt es schon ab Alptraum reichlich.
Besser ein Hybrid mit Frostpfeil und Multischuss. Punkte hat man eigentlich genug.

Kritischer Schlag: Hier sollte mit Items 16 Punkte erreicht werden. Die letzten 4 Punkte bringen nur noch 2% Crit-Chance, das lohnt sich nicht mehr. Für das Hybridbuild kann es sogar anfangs noch weniger sein, da der Kälteschaden nicht von der Verdopplung profitiert.
Durchschlagen: 20 Punkte KANN man machen, aber wenn dann ganz zum Schluss als Punktegrab. Angriffswert hat abnehmenden Grenznutzen und die Amazone hat sowieso reichlich.
Durchbohren: Der Gürtel Klingenschweif/Razortail ist quasi ein Pflichtitem, da er 33% Durchbohrungschance gibt. Somit reichen 9 Punkte inkl. Items für die 100%.
Meiden: Mehr als 10 Punkte mit Items müssen es nicht sein, ab dann steigt die Chance zu wenig an.
Gelenkter Pfeil: 1 Punkt, mehr nicht. Die Schadenserhöhung wirkt nur auf den Grundschaden des Bogens, nicht auf den Gesamtschaden. Das bringt zu wenig um hier Punkte zu verschwenden.
Mehrfachschuss sollte mit Items so auf 10 bis 12 Punkte kommen. Mehr bringt selten etwas, da jeder Gegner nur von 1 Pfeil getroffen werden kann, es gibt keinen Schrotflinten-Effekt.

Wohin mit den nun frei gewordenen Punkten?

Für Solospieler in Frostpfeil+Kältepfeil, so haben wir zwei starke Elemente. Eispfeil kann ignoriert werden, die längere Frostdauer bringt zu wenig.
Die Valkyre als Tank. Schon mit 1 Punkt ist sie ein nettes Ablenkungsmanöver, mit 20 Punkten stirbt sie auch auf Hölle quasi nie.

Ausrüstung:

“So viel Angriffsgeschwindigkeit wie geht” ist eine schlechte Wahl. Man sollte sich anschauen, welche Breakpoints die Waffe der Wahl hat und dann planen, welchen man anpeilen möchte. Alles zwischen den Breakpoints ist Verschwendung. Und mitunter ist es besser, einen Breakpoint zurück zu gehen und dafür andere wichtige Stats mitzunehmen.

Ansonsten hängt es viel davon ab, was man so an Items/Runen da hat und eben welche Variante man spielen will.
Wer wirklich rein physisch spielen will kann zum Beispiel auf +Skills verzichten, da es wenig bringt.

Mit der Javazone kenne ich mich weniger gut aus, aber ein Punkt der mir ins Auge gestochen ist:

Gerade dieser Build will unbedingt 100% Durchbohren mittels Klingenschweif holen. Der Kern der Spielweise ist es, Gegner zu bündeln und dann Blitzendes Unheil hineinzuwerfen, was Gegner mehrfach durchbohrt und dadurch auch mehrfach pro Wurf auslöst.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Marvensen
Aya

ganz genau. Im grunde passt man seine skillung und die Attributeverteilung auch der zur verfügung stehende Ausrüstung an

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x