Russische Zeitung schreibt: Destiny und Call of Duty sind mitverantwortlich für Unruhen in Kasachstan

Videospiele wurden schon häufiger als Ursache für Probleme in den realen Welt ausgemacht. Eine russische Zeitung wirft Spielen wie Destiny und CoD vor, zu Unruhen in Kasachstan beizutragen.

Das ist der Vorwurf? Das staatlich geförderte, russische Medienunternehmen “Kommsomolskaya Pravda” verfasste einen Beitrag zu den momentanen Unruhen in Kasachstan. Putin sandte Truppen des Militärs dorthin, um sich um die “regierungsfeindlichen Proteste” zu kümmern.

Dabei erwähnt die russische Zeitung, dass junge Menschen im Alter von 25–30 Jahren der Grund für die Proteste seien. Sie wären mit amerikanischen Videospielen aufgewachsen, die sich damit befassen, Symbole der alten UdSSR zu vernichten. Unter diesen zerstörten Symbolen findet sich das bekannte Kosmodrom “Baikonur”, das viele Spieler von Destiny 1 & 2 Spieler kennen.

Diese Montage zeigte Trump im Weißen Haus zu „Gewalt in Games“

Attentate und die Ruinen im Kosmodrom

Welche Spiele sind angeblich verantwortlich? Das Medienunternehmen macht vier bekannte Spiele verantwortlich, die junge Menschen dazu animiert haben sollen, zu protestieren:

  • Command and Conquer
  • Frontline: Fuel of War
  • CoD: Black Ops
  • Destiny
Destiny-Erde-Kosmodrom
Das von feindlichen Spezies eingenommene Kosmodrom in Destiny

Welche Gründe werden genannt? Spezifisch werden CoD und Destiny in den Fokus gerückt. In Black Ops sollte man eine Rakete der sowjetischen Truppen vernichten, sowie einen General der damaligen UdSSR töten. Doch die Zeitung geht noch weiter und nennt folgende Dinge, die Teil einer Mission sind:

Darin musste der Spieler die Wachen des Kosmodroms Baikonur neutralisieren, die Sojus-2-Rakete abschießen, den CIA-Agenten retten, den sowjetischen General Dragovich eliminieren, welcher ihn nach dem Großen patriotischen Krieg dazu zwang, für die Nazi-Wissenschaftler der UdSSR zu arbeiten. Diese Befreiungsmission namens “Special Assignment” wurde 2010 von amerikanischen Programmierern geschrieben.

In Destiny soll das Kosmodrom, auch bekannt als Weltraumfriedhof, Opfer voriger Staatsstreiche gewesen seien, ehe der Ort von Gefallenen und der Schar überrannt wurde. Durch solche Bilder und Ereignisse in diesen Spielen werden junge Spieler angeblich dazu animiert, gegen das russische System zu agieren.

Dabei schrieb die russische Zeitung folgenden Absatz:

Ein völlig frisches Spiel von einem Entwickler aus den Vereinigten Staaten – Destiny, 2014. Dort ist bereits in der ersten Mission das Kosmodrom Baikonur eine Ruine, und die Feinde sind Aliens. Es stellt sich heraus, dass Szenarien von Staatsstreichen in Kasachstan vor 20 Jahren in den Vereinigten Staaten geschrieben wurden.

Mit dem “völlig frischen Spiel” ist Destiny 1 gemeint, das bereits fast 8 Jahre alt ist.

Destiny 1 zeigt tatsächlich das verwüstete Kosmodrom. Die russische Zeitung verschweigt allerdings, dass Destiny in der Post-Apokalypse spielt: Die ganze Welt von Destiny ist ein Trümmerfeld. Da muss es also keinen “Staatsstreich” in Kasachstan gegeben haben, damit das Kosmodrom verwüstet ist – ein Alien-Angriff ist die wahrscheinlichere Ursache.

Was haltet ihr von diesen wilden Behauptungen? Findet ihr da ist etwas dran und Destiny ist wirklich an den Protesten schuld? Oder könnt ihr euch bei dem Gedanken nur an die Haare fassen? Lasst es uns wissen!

Quelle(n): Forbes, Kommsomolskaya Pravda
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Putin hat doch zuviel Tropico gespielt.

press o,o to evade

also ich verstehe die welt sowieso nicht mehr aktuell, aber sowas…. die russen kommen doch sehr gut weg in destiny. einfach genial gemacht rasputin und der saint-14. kosmodrom einfach nur geil…. fake news!

jolux

Na toll. Gestern Abend noch Rasputin vor dem S.A.B.E.R gerettet, weil es nur noch so wenige gibt, die russisches Ballett zu schätzen wissen. Und das ist dann der Dank. 🙄

Millerntorian

Breaking News Ausland

+++Präsident Putin nach Feier in berühmte Betty Ford Klinik eingeliefert.Ljudmila Alexandrowna Otscheretnaja: “Wir haben ja geahnt, dass da vlt. Alkohol im Spiel sein könnte. Anders lassen sich komischen Entscheidungen der letzten Jahre doch nicht erklären” +++Russischen Schnapsbrennern gelingt der Durchbruch bei genmanipulierten Kartoffeln: “Наша водка заставляет клетки мозга снова расти (Unser Vodka lässt Gehirnzellen wieder wachsen)”! +++Russische Medienforscher finden heraus: Bernd Stromberg in Folge 1/Staffel 1 doch nicht auf Russenschl**pen .de sondern Amilud*r .com unterwegs+++ Alexander Lukaschenko verkündet “Niemand hat die Absicht, in die Ukraine einzumarschieren! Und mein Freund Vladimir schon mal gar nicht!”+++Russischer Covid 19-Impfstoff “Sputnik” wird doch nicht als erster im All den Astronauten der ISS verabreicht+++

…und und und…da wundert mich so ein abstruser Zeitungsartikel mehr doch nicht .😉

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von Millerntorian
Kleines Licht

Ach herrlich😂😊

Schon mal an eine Autoren Karriere gedacht falls du es nicht schon bist?

“Hust” und langsam rüberschielend zu Herr Schuhmann😂

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von Kleines Licht
Millerntorian

Herzlichen Dank für die Blumen. 

Nun, eigentlich habe ich einen todlangweiligen Job, hatte aber schon immer eine…äh….nennen wir es Affinität zum geschriebenen Wort. Wobei, “live” bin ich eigentlich genauso gestrickt.

Ich halte parallel dazu auch wenig davon, nur rumzunörgeln (natürlich auch zu loben) um des Nörgeln willens, indem man Plattitüden von sich gibt. Der Ton macht ja bekanntermaßen die Musik, warum also nicht Kritik oder Lob etwas “netter” verpacken?! Denn es ändert ja nichts an der Kernaussage einer Meinung. Aber das kann ja jeder halten wie ein Dachdecker; alles gut.

Vlt. sollte ich mal eine Kolumne draus machen: “Millerntorian’s monthly mind” (manifest/microphone/monologue…oder was was weiß ich…). Aber das gehört wohl nicht in ein Kommentarforum 😅

Missed Opportunity

Das müssen dieselben Typen sein, die sonst hier bei uns die Corona-Berichterstattung machen und Regierungskritiker verunglimpfen …

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von Missed Opportunity
Threepwood

Schon dein Grabkerzen-Abo verlängert? 😄

Missed Opportunity

Ich weiß nicht recht, worauf Du hinauswillst … vielleicht, weil hier gerade die Demokratie beerdigt wird? Erinnert mich an die Szene aus Star Wars, als Palpatine die Abschaffung der Republik verkündet, und Prinzessin Amidala das traurige Schauspiel mit den Worten kommentiert: “So geht die Freiheit zugrunde: Mit donnerndem Applaus”. Welch eine prophetische Szene.

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von Missed Opportunity
Threepwood

Mit Star Wars das Trauerspiel der Spaziergänger, “Regierungskritiker” und Schwerdenker erklären zu wollen geht mir persönlich zu weit. Das hat die IP trotz der Disney Filme nicht verdient.

Chris

Ständig diese Behauptung man wolle die Diktatur wieder einführen… 😂
Klingt plausibel, Länder die vorher nie zusammen gearbeitet haben, halten auf Globaler Ebene eine Lüge aufrecht, schießen die komplette Wirtschaft ab und sorgen durch Beschlüsse dafür, dass Umfragewerte in den Keller gehen. Klingt logisch… Jeder kluge Diktator schwächt vorher die eigene Macht sowie den Stellenwert bei den Menschen, die er eigentlich unterjochen will. Mastermind…

Wer schon so anfängt brauch sich nicht mehr “Kritiker” sondern als “Verschwörungstheoretiker” betiteln. Das ist genauso wie die Leute die auf den Straßen rum rennen, rufen “Wir sind das Volk.”, Ausländer mit Steinen bewerfen und den Pösen Pösen Flüchtlingen die Schuld an der eigenen mangelnden Arbeitsmoral geben. Aber sind ja nur “besorgte Bürger”.

Tu mir bitte einen Gefallen:
Missbrauche nicht ein so großartiges Franchise um Vergleiche mit deinen verdrehten Ansichten raus zu hauen. George Lucas würde übel werden, wenn er sieht wie Leute versuchen ihre von Hass und mangelnder Bildung verseuchten Fantasien mit seinem Werk aufzuwerten.

WooDaHoo

Wieso sind wir da nicht schon vorher drauf gekommen? Ist ja logisch. Wie damals die Revolution in Frankreich oder im amerikanischen Bürgerkrieg: Es waren die Ballerspiele! 🤓

Schuhmann

Ich hab auch gedacht, mit derselben Logik könnte man auch sagen: “Division 2 hat den Sturm aufs Kapitol begründet.”

Dann wären Videospiele ja unheimlich staatszersetzend und Filme erst. Was ist denn “The Walking Dead” dann? Oder “12 Monkeys?”

Also die Logik: “Da ist ein Gebäude zerstört, deshalb motiviert das jetzt dazu, dieses Gebäude auch in echt zu zerstören” – da muss man erstmal drauf kommen.

Alex

Dabei wissen wir doch alle das eigentlich nur die Telesto Schuld ist. 😅

jolux

Der Autor hat die Europäische Todeszone in Destiny unterschlagen. Überall Schilder in deutscher Sprache. Salzbergwerk.

Na, hat euch das auch schon auf Umsturzgedanken gebracht? 😉

WooDaHoo

Bei mir hatte nur die Kaffeetasse Umsturzambitionen. 🤔

Missed Opportunity

Daran waren die Nazis schuld. Die sind dann von den Amerikanern mitgenommen worden und ihre Enkel schreiben jetzt diese Computerspiele …

Frau Holle2

oha….. die auch ?

Sleeping-Ex

In Destiny soll das Kosmodrom, auch bekannt als Weltraumfriedhof, Opfer voriger Staatsstreiche gewesen seien, ehe der Ort von Gefallenen und der Schar überrannt wurde.”

Ehrlicherweise muss man sagen das wir jetzt auch nicht soooo viel über das dunkle Zeitalter wissen. 🤔

DoubleYouRandyBe

Wenn Russland und co. Westliche Spiele verbieten würden wen kann ich denn noch als Cheater beschimpfen? 🥲

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von DoubleYouRandyBe
Stilgar

Das ist die alte Killerspieldebatte in neuer Verpackung oder warum war Doom und Castle wolfenstein solange auf dem Index

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x