Ein Vater hat über 5.000 Stunden in Destiny 2, wurde jetzt gebannt und bittet die Community um Hilfe

Ein Vater hat über 5.000 Stunden in Destiny 2, wurde jetzt gebannt und bittet die Community um Hilfe

Auf Reddit hat sich ein Spieler von Destiny 2 zu Wort gemeldet. Er ist Familienvater und leidenschaftlicher Gamer. Allerdings wurde sein Destiny-Account jetzt gebannt – was ihn sehr ärgert. Die Community sucht nach Erklärungen dafür.

Was erzählt der Spieler? In seinem Post auf Reddit stellt sich der User Drewwbacca1977 als „verzweifelter Destiny-Vater“ vor. Er wendet sich mit seinem Problem an die Community und hofft, damit einige Aufmerksamkeit zu erregen.

Sein Destiny-Konto sei nämlich von Bungie gesperrt worden. Warum das geschehen ist, weiß der Spieler nicht. Was er hingegen genau weiß, ist: Destiny 2 ist seine große Leidenschaft. Er hat über 5.000 Stunden im Spiel verbracht, und ist seit zehn Jahren Fan der Marke, die mit The Final Shape erst jüngst eine große Erweiterung erhalten hat.

Viele glückliche Stunden spielte der Vater gemeinsam mit seinem aktuell dreizehnjährigen Sohn. Auch er wäre ein leidenschaftlicher Zocker, der außerdem Minecraft und Fortnite liebt. Die gemeinsamen Destiny-Sessions mit dem Vater wären aber ein besonderes Highlight im Leben der beiden.

Entsprechend verbindet der Spieler mit Destiny 2 und seinem Account sehr viel. Zahlreiche gute Erinnerungen hängen daran, erzählt er. Dass der Account nun plötzlich ohne ersichtlichen Grund gebannt wurde, ärgert ihn. Sein Sohn wäre sogar geschockt darüber. Die Community auf Reddit hat den Post gelesen und versucht nun, zu helfen.

„Ich habe noch nie in einem Online-Spiel betrogen“

Was könnten Gründe für den Bann sein? Um voreiligen Einschätzungen gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen, stellt der Vater klar: „Ich habe noch nie in einem Online-Spiel betrogen. Ich bin ein durchschnittlicher Spieler.“ Cheats wären also nicht das Problem.

Zudem hätte er seine PC-Hardware gerade erst auf den neuesten Stand gebracht. Es gäbe keine Netzwerkprobleme oder dergleichen. Von Zeit zu Zeit spiele er auf der Xbox, etwa wenn er auf Reisen in anderen Städten ist.

Genau hier vermuten manche User auf Reddit bereits einen möglichen Grund für den Bann. „Das System hat wahrscheinlich einen neuen Standort entdeckt und dachte, es sei eine Recovery“, glaubt Last-Idea9985 auf Reddit.

Damit ist gemeint, dass Spieler anderen den eigenen Account geben, was in manchen Fällen zu einem Bann führen kann. Der User TY-KLR stimmt seinem Vorredner auf Reddit zu und erzählt: „Habe das auch gedacht. Ich habe Angst, auf meinem Destiny-Konto zu spielen, wenn ich meinen Cousin oder meine Familie besuche, bei all den Geschichten, die ich gesehen habe.“

Laut dem User Solesaver auf Reddit könnte ein weiterer Grund sein, dass der Vater einen Inhalt für Destiny 2 bei einem Key-Reseller gekauft hat, der den Key wiederum mit einer gestohlenen Kreditkarte erworben hat.

Insgesamt sieht sich der Vater aber in der Unschuld – einen offensichtlichen Grund für den Bann wie im Fall des deutschen Streamers Lachegga scheint es nicht zu geben.

Wie lässt sich das Problem lösen? Einige User schlagen vor, Kontakt mit einem Community-Manager zu suchen und den Fall genau zu erklären. So könnte festgestellt werden, ob es sich hierbei um einen Fehler handelt. Im besten Fall wird der Account wieder entsperrt.

Dem Vater werden sogar konkrete Namen genannt, an die er sich wenden kann. Sein Reddit-Post wurde von der Community inzwischen fleißig hochgevotet. Es bleibt zu hoffen, dass Bungie sich der Sache annimmt und der Destiny-Fan mit seinem Sohn wieder auf gemeinsame Abenteuer gehen kann. Auch einer der besten Spieler in Destiny 2 wurde gebannt – lest auf MeinMMO nach, was es damit auf sich hat.

Quelle(n): reddit.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KingK

Ich bin auch Destiny-Spieler, Day-1 Veteran und Vater. Mein Sohn darf keine Ballerspiele spielen, weil er zu jung ist. Ich wurde bisher nicht gebannt.

Dieser Post wurde ohne KI verfasst.

WooDaHoo

🤣

EsmaraldV

😂😂😂

L4ch3s1s

weil er sein 13 jährigen ein Spiel ab 16 zocken lässt?

Tony Gradius

Uuuund… Eisenbanner Modus wechselt mit dem Reset auf “Tribut”. War das nicht jener Modus, über den sich so viele Ende 2023 beschwert haben, dass man ihn postwendend wieder entfernt hat?
They don´t learn anything…..

Zuletzt bearbeitet vor 2 Tagen von Tony Gradius
Tony Gradius

Was ist eigentlich aus der Möglichkeit geworden, den Eisenbanner Modus auf Kontrolle zurück zu stellen, wenn Bungie andere Crapmodi einbaut? Gibt es das nicht mehr? Siehe hier:

https://mein-mmo.de/destiny-2-macht-schluss-mit-eurem-eisenbanner-frust/

Könnte gerade wieder so schön im Strahl kotzen, hätte gerne noch ein wenig gebannert aber ganz sicher nicht so.

WooDaHoo

Ich glaube das hatte Bungie im TWID angekündigt. Die Spielerbasis und Probleme mit dem MM hätten sie wohl dazu gebracht, die Auswahl wieder abzuschaffen. Nicht schön. Weiß eigentlich jemand, wie oft das EB diese „Saison“ stattfinden wird? Ich hoffe wenigstens einmal pro Akt.

Tony Gradius

Nee, nicht schön. Zumal Kontrolle als dauerhaft zugänglicher Modus ja ebenfalls abgeschafft wurde. Dabei hat sich dieser Modus über die Jahre als eine Art Goldstandard für 6vs6 etabliert. Ist so verdammt schade, ich hatte in der letzten Woche soo viel Spass im Banner, dabei hatte ich das Spiel zuvor mehr als ein Dreivierteljahr gar nicht angefasst.
Zu deiner Frage: ist habe irgendwo gelesen, dass das Banner “nur einmal” stattfinden soll. Ich vermute, damit ist der Akt gemeint und nicht die Episode. Wäre ja sonst arg wenig. Wobei, wenn sie es wieder mit Murksmodis veranstalten, können sie es auch gleich lassen.

Furi

Ich hätte meinen Titel auch noch gern vergoldet. Der Modus ist aber extrem kacke und zudem hängt es bei den 4/8 Herausforderugen 🙁

SPARTAN 7VN

Als Vater mit über 10.000 Stunden in Destiny und einem Sohn, welcher auch Destiny liebt, hat mich der Beitrag interessiert.

Tony Gradius

Ich bin auch Vater. Und mich hat der Beitrag auch interessiert. Allerdings habe ich mich gewundert, warum es diese Eigenschaft des gebannten Destiny-Veteranen in die Titelzeile geschafft hat. Warum? Weil es mit Destiny herzlich wenig zu tun hat, ob einer Radfahrer, Hundehalter, Onkel oder Neffe ist. Oder Vater. Ein Destiny-Veteran ist (seiner Einlassung nach zu Unrecht) gebannt worden. Wenn dem so ist, ist ihm Unrecht geschehen. Egal, ob er Vater ist oder nicht.

Tony Gradius

Ein Vater…wurde gebannt.

Wen interessiert, ob der Gebannte Kinder hat, oder nicht?

Telesto

5K Stunden? Dann war er doch bestimmt bereits an dem Punkt, wo man nur noch im Orbit hängt und versucht sich irgendwie Motivation einzureden, noch en Strike oder so zum 10000sten mal zu laufen. Tja siehe es als Weckruf und lass die Finger von dem Scam. Fühle mich noch immer wie ein ex Junkie, wenn ich an D2 denke.

Mike

Möge er Glück haben und es klärt sich positiv für ihn auf. Allerdings haben wir ja auch schon oft erlebt, dass die Menschen nur die halbe Wahrheit erzählen. Hoffentlich hat nicht sein Sohn in seiner Abwesenheit an seinem PC mal paar Cheats ausprobiert. 5k Stunden Fortschritt und Erinnerungen verlieren ist schon bitter.

EsmaraldV

Seh ich auch, die Wahrheit trifft sich meist in der Mitte.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx