Destiny 2 will schneller Content bringen, aber Team muss glücklich bleiben

Bei Destiny 2 ist die Dauer-Kritik der Spieler, es sei zu wenig Content da und es daure zu lange, bis neuer Spielinhalt erscheint. Bei Bungie weiß man das und sagt, man macht auch Fortschritte, die Kadenz zu erhöhen, aber das dürfte nicht zu Lasten der Gesundheit des Teams gehen.

Das ist die Aussage von Bungie: Im Gespräch mit VG247 spricht Project Lead, Scott Taylor über das Problem mit der Geschwindigkeit, in der neuer Content kommt.

Taylor sagt: „Wir denken, dass wir jetzt mehr wissen über die Geschwindigkeit, in der Spieler neue Inhalte wollen, und wir versuchen es, ihnen die Inhalte in dieser Geschwindigkeit zu liefern, die sie möchten.“

Er sagt aber auch, dass nichts davon auf Kosten einer gesunden Arbeitskultur gehen darf.

steve-cotton-taylor-destiny
Scott Taylor (rechts), mittlerweile Destiny 2 Project Lead.

Taylor sagt: „Es ist für uns sehr wichtig, dass unser Team glücklich, gesund und mit Begeisterung dabei ist.“

Design Lead Raylene Deck ergänzt: „Man will doch, dass Leute jeden Tag zur Arbeit kommen und sich auf die Arbeit freuen und mit Begeisterung rangehen, oder? Es liegt in unseren Händen, das zu erreichen.“

Crunch Time: Junger Entwickler arbeitet sich tot – 89 Stunden-Woche

Das werden die nächsten Inhalte: Taylor spricht hier über die Season 8, die mit Shadowkeep beginnt, und einer Season 9, die danach erscheint.

Spieler sollen in der Lage sein, in diese neuen Seasons zu hüpfen, auch wenn sie im Vorfeld nicht gespielt haben.

Die Hüter in Destiny 2 sollen künftig, in der neuen Ära von Destiny 2, ohne große Hürden an dem Punkt einsteigen, an dem sie einsteigen wollen.

Destiny 2 Eris Morn

Fortnite als abschreckendes Beispiel

Das steckt dahinter: Eines der dominanten Themen 2019 im Videospiel-Bereich sind die Überstunden der Designer, QA-Tester und Spiele-Entwickler.

Die beiden größten Hits der letzten Zeit sind auf Kosten von großen Überstunden und Entbehrungen der Mitarbeiter entstanden:

Bei beiden Firmen sollen Mitarbeiter gelitten haben und zusammengebrochen sein, wie Insider-Reports berichteten.

Auch beim weit weniger erfolgreichen Anthem soll so eine Überstunden-Kultur geherrscht haben.

destiny 2 menagerie 1 (1)

Bei Bungie hat man eine strikte „keine Überstunden“-Politik und achtet sehr auf ein gesundes Arbeitsklima. Bei allen Versuchen, schnelleren Content zu bringen, will sich Bungie das offenbar erhalten und verspricht sich davon, eine bessere Leistung.

Bei vg247 beschreibt der Interviewer seinen Eindruck, dass die Bungie-Mitarbeiter gelöster und besser drauf als früher wirkten, wo sie noch mit Activision als Partner zusammengearbeitet haben.

Die Frage ist aber, wie Bungie schneller Content liefern kann – jetzt wo die „Beiboot-Studios“ von Activision rausgebrochen sind. Nur weil Bungie jetzt nach 5 Jahren weiß, wie schnell Spieler Content wollen, heißt das noch nicht, das Bungie da auch sicher liefern kann.

Keine Überstunden für Destiny 2 – Crunch bei Halo 2 war mörderisch
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
88 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SethEastwood

Sollen sie einfach zwischen jedem größerem Content drop etwas auf D1 bringen wie zB Strikes, PvP Maps oder PoE.
Alles Content der schon vorhanden ist, man müsste nur wenig daran arbeiten und man könnte es mit dem Immerforst verbinden um keine Storylöcher zu schaffen.

Psycheater

Ich finde diese „Crunchtime“ Diskussion immer echt unnötig. Das gibt’s überall; Ich zB arbeite im Saisongeschäft. Da muss Ich jetzt auch Gas geben und das geht leider auch manchmal zu Lasten des Personals. Macht man das aber nicht macht man keinen Umsatz. That‘s Life

Jokl

Die Arbeitsbedingungen kann ich nicht beurteilen, liest sich aber nach nem Arbeitgeber mit mehr Weitsicht als man das heute so gewohnt ist!
Mal abgesehen davon leben diese Spiele (lootgames) nun mal von frischen Inhalten, die Spieler wollen nicht 3 Jahre durch die selben Höhlen rennen, um immer wieder die Items zu grinden, die sich in den Werten was verändern, aber so aussehen wie an Tag1.
Aktuell war es wieder der PL und das Hamsterrad dahinter, was mir etwas stinkt.
Ich bin jetzt 750 mit meinem WL und 745 mit dem Titan.
Dank Menagerie und den Bountys von Werner, kams mir dies mal nicht ganz so krass vor, das ich zum Xten mal das selbe mache, nur um den ollen PL zu pushen, aber der Beigeschmack ist trotzdem da.
Mein Favorit für mein persönliches Unverständnis, die Strike Playlist, wo ich nach wie vor 3 Strikes mit selben Focus laufen soll wie mnd. ein anderer.
Was soll son Scheiß, ich kenne wirklich keinen, der das super gelöst findet und mir das auch noch sachlich erläutern kann.
Die Patrouillen sind stinklangweilig, waren sie in D1 schon, die Events sind auch auf heroic lahm und vor allem sind all diese Dinge seit Beginn so,
Das sind doch keine riesen Dinger, wo man 24/7 dran ackern müsste, auch muss das nicht von heute auf morgen angepasst werden, hier kann man besser begleiten und Besserungen im Laufe der Zeit raushauen!

LIGHTNING

Ich dachte die hätten das mit den Strikes geändert, so dass man nun nur noch das Elementar der Woche spielen muss?!

vv4k3

naja … wurden doch entlassen am Ende ????

Mike Zimmermann

Ich finde das vernüftig von Bungie,so sollte ein Arbeitgeber mit seinen leuten umgehen!

TheDivine

????????

Elyth

Wenn Spieler nicht wie gestörte 12-16h pro Tag spielen würden, würde der Content auch nicht so schnell ausgehen. Sorry aber es wird ja immer kranker. Leute die pro Tag 12+Stunden zocken erwarten das Content, der am besten nur 6 Monate produziert wird, 1-2 Jahre hält…

Chris Brunner

Ich spiele teilweise nur 1-2 Stunden am Tag und bekomme den Content lange vor Ende der Season durch. Das stimmt so also auch nicht ganz. Natürlich dürfen sich besagte Leute bei 12h pro Tag nicht über Contentmangel wundern. Dennoch ist er da und das spüren auch Leute, die aktuell etwas mehr Abstand zu Destiny haben, wie ich. Das Problem sind auch Inhalte, die wiederspielwert haben sollten. Eine der simpelsten Features, um Spieler mit wenig Inhalt lange zu binden, fehlt. Ich rede von den Trials. Aber auch simple Systeme wie das Questsystem und das Lootsystem sind immer noch nicht auf nem guten Level. Mir hängen viele Inhalte echt langsam zum Hals raus. Sowas wie Tägliche Story Missionen rühre ich seit über 7 Monaten schon gar nicht mehr an.

Loki

Sollte das Gerede von “Glückliche Mitarbeiter” wirklich stimmen und sie ziehen es durch und liefern gute Ergebnisse, dann Respekt.

In der Regel werden Mitarbeiter/innen in der Gaming Branche ziemlich verheizt. Ihre Leidenschaft für Games wird ausgenutzt und man kann sie zu immer mehr Überstunden, mehr Leistung usw usw. pushen. Wenn einer ausfällt, wird die Stelle eben ruckzuck neu besetzt. All zu lukrativ sind die Jobs auch nicht. Zumindest im Vergleich was man sonst Branchenüblich sonst so kriegt. Je nach Job und Branche kann sich das Gehalt verdoppeln, nur dass man eben nicht an einem Game programmiert, sondern an irgendwelche Programmen für eine Finanzfirma.

v AmNesiA v

Bungie hats immer noch nicht verstanden. 😉
Es geht nicht nur um die Menge Content.
Der ist mittlerweile genug vorhanden.
Es gibt aber leider immer noch zu wenig Gründe, diesen Content zu spielen. Siehe aktuelles Eisenbanner bspw.
Wenn man etwas weniger Zeit in die Entwicklung von neuem Content stecken würde und dafür etwas kreativere Belohnungen für den vorhandenen Content raushaut, wäre das schon ein riesiger Schritt nach vorne. Und würde weitaus weniger Mitarbeiterstunden kosten sowie die Community beschäftigen.
Es geht nicht nur um Quantität sondern eher Qualität, insbesondere beim Loot.
Den Contenthunger von Dauerzockern kann sowieso niemand stillen. 😉

marty

Amen!!

Jokl

Jap, die können 5 neue Strikes bringen, 3 PvP maps und nen neues Gebiet.
Wenn das so läuft wie aktuell, dann ist das schnell aufgeraucht und hat keiner Seite was gebracht.

Patrick BELCL

jetzt mal ganz ehrlich… direkt CONTENT ist doch mit eines der geringsten Probleme die Destiny aktuell hat
Content im Sinne von “ich hab halt was zu tun”
Ich muss keine strikes und story missionen mehr spielen um im Powerlevel zu steigen (Halleluja!) ich muss keine Raids spielen (Interesse wäre ab und an da nur mit Gruppensuche juckt mich das eher weniger) ich kann halt echt spielen was ich will und habe gestern mit dem 3. Char 750 erreicht , trotz Arbeit, einem Umzug in der Familie und Wetter genießen

was von mir und auch vielen anderen kritisiert wird, ist das drum herum
niemand erwartet ernsthaft alle 3 Monate: 4 neue Planeten 7 Raids und 40 verschiedene neue Rüstungssets! (wer sowas in die Richtung erwartet der sollte mal dringend nen Arzt aufsuchen)

Aber seit 9 Monaten kein einziger neuer Strike? keine neuen PvP Maps? Rüstungen und Waffen sind zum größten Teil reskins? (und wer mir erzählen will die wären soviel arbeit… mach ich in 2 Stunden 4 Rüstungen wo ich paar Steinchen draufklebe und das Streifenmuster ändere)
altes leidiges Thema trials und Fraktionsrally -> einfach nicht da
es nervt einfach nur noch (und damit meine ich nicht D2 an sich sondern explizit diesen Aspekt von Content auf den einfach geschissen wird)

Eisenbanner – klar gefällt mir die alte Rüstung, aber warum macht man nicht endlich diese dumme Sammlung zugänglich mit RR? diese Sammlung wurde angepriesen mit “wenn ihr mal was aus versehen löscht könnt ihr es euch wiederholen” was einfach bullshit ist denn bei allem was ab Forsaken war steht sowas wie: kann nicht wiederhergestellt werden wegen RR… aber gut is halt ein einfacher Weg alten Bullshit wieder an den/die Mann/Frau zu bringen ohne Aufwand dafür betreiben zu müssen

es sagt niemand die sollen wie sklaven behandelt und ausgepeitscht werden wenn man mal mit nem Kollegen quatscht (ein glücklicher Arbeiter ist meist ein guter Arbeiter) aber so wies in dem Artikel klingt, wirkt das eher so wie der eine vom Traumschiff Surprise: “jetzt hörts halt schon auf ich bekomm schon ne stresspustel”

gesundes Arbeitsklima, bin ich absolut dafür
aber an den Händen halte und Kumbaja my Lord singen und Mittagsschläfchen halten damit ja keiner gestresst is.. das hat schon was von Utopie Vorstellungen

(ja ich weiß manches ich hier vielleicht sehr überspitzt ausgedrückt)

Millerntorian

*aber an den Händen halten und Kumbaja my Lord singen und Mittagsschläfchen halten damit ja keiner gestresst is.. das hat schon was von Utopie Vorstellungen*

Heisst ja neudeutsch Powernapping.

???? Made my day…so ein paar habe ich auch bei uns im Büro. Ich guck dann immer, ob unser Firmenschild noch hängt oder durch ein neues mit “Einhorn-auf-der-grünen-Wiese-Logo” und dem Schriftzug “Lummerland” ausgetauscht wurde…

Im übrigen in treffender Kommentar; dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Patrick BELCL

stimmt powernapping wäre auch noch eine Alternativbezeichnung ????????

ich find ja ansich den Ansatz nicht schlecht, aber die Leistung muss halt auch irgendwo gegeben sein

neuer content schön und gut, nachdem der aber durchgespielt ist, und man den “pufferinhalt” bis zur nächsten season spielt und da immer nur das selbe alte Zeug kommt, das ödet halt an

ich hätte auch oft gerne weniger Druck auf Arbeit aber ich werd halt auch schließlich nicht dafür bezahlt 15x mir nen Kaffee zu holen, alle 20min einer rauchen zu gehen und dazwischen noch paar kreativpäuschen zu machen

ich hab meine Leistung die ich zu erbringen habe und fertig
und eine “keine Überstunden Politik” kann man sich halt auch nur dann leisten wenn genug im Cashshop Kohle liegen lassen.. würde das wegfallen müsste man doch tatsächlich Leistung bringen damit das nächste produkt gekauft wird ????‍♂️

ich hab schon meinen Spaß an dem franchise, spiels ja nicht wegen schlechtwetter schon 5 Jahre.. aber schon wie zu Beginn von D2 gehen sie 2 Schritte in die richtige Richtung aber 3 wieder in die falsche..

Loki

Es gibt ja einen Unterschied, ob die Leute die ganze Zeit tratschen und Kaffee saufen, oder ob der Shareholde gefühlt mit der Peitsche hinter einem steht, damit er sich vom Gewinn ein neues Auto kaufen kann.

Firmen bei denen die Mitarbeiter ständig am Limit sind, und jeder gefühlt 60-80 Stunden pro Woche arbeitet, sind einfach scheiße geführt und/oder können keine richtige Planung machen.

TheDivine

Unterschätze niemals die Macht eines Mittagsschläfchens ! ☝️????

Patrik B.

Auf den punkt gebracht ????
Ich find es ja auf eine gewisse art und weise schon fast ne frechheit, wenn bungie wirklich denkt, nur weil paar ultra suchtis, die 12h/tag oder noch viel mehr nur am daddeln sind und nach ner woche jammer es gibt nix zu tun, das dies auf jeden spieler automatisch zutreffen muss. Ich bin fest davon überzeugt ( allein schon weil ich ab und zu noch auf gesunden menschenverstand hoffe), das die wirkliche mehrheit der spieler lieber in grösseren abständen neuen content präsentiert bekommen, dieser aber dafür gut durchdacht und umgesetzt wird, anstatt alle paar wochen ein halbfertiges, vermutlich nie ausführlich getestetes addon ins spiel zu werfen, was zwar kurz neu wirkt, aber letzten endes mehr fehler ins spiel bringt und mehr kaputt macht, als das man es für möglich hält…
Wenn bungie schon sagt sie wären so stolz auf die firma, dann sollten sie auch ihren mitarbeitern so weit vertrauen, das sie genug eigene ideen für destiny haben und auch umsetzen könnten, auch wenns länger dauert.
Aber in dieser hinsicht geht bungie nun ja auch offiziell angekündigt lieber den ” wir machen alles was die gamer wollen” weg, der sie zb nicht mal 2 wochen nach bungies ” in d2 bleibt der nerfhammer im schrank” zu den ersten nerfs brachte…..

Na immerhin haben sie jetzt die perfekte dauer ausrede, wenn wieder was schief geht, können sie nun standart sagen, die spieler wollten es doch…..
Ich erinner mich noch anfangs bei d1, als es hiess, bungie hat mit destiny nen 10 jahres plan, der jedes jahr n neuen teil beinhaltet, jedoch seine chars und loadouts von teil zu teil immer mitnehmbar ist und vieles mehr was sich erstma affengeil anhörte.
Das dies nix wurde, war ja schnell klar und stört mich sogar nichtmal.

Wirklich ankotzen in destiny und bungies aktueller content politik sind die unzähligen fehlercodes ( wahrscheinlich mehr als loot im spiel ????), welche aber zu 99,99% alle genau das selbe aussagen, der spieler ist am fehler schuld und das klassische starte dein router neu. An tagen, an denen die fehler überhand nehmen, gibt bungie dann nach unzähligen beschwerden so beiläufig zu, das sie aktuell nen bug im spielcode haben, aber das durch ihre fehler, die sie ja dann zugaben, einige spieler grundlos zb aus comp gebannt werden, teilweise sogar wochen oder auch für immer, diese spieler aber nichtmal entsperren sondern trotzdem drauf bestehen es sei des spielers schuld, genau sowas ist unter aller sau….
( sorry wenn die satzstellungen komisch rüber kommen, mein kopf will grade alles zeitgleich raushauen)
Mein persönlicher wunsch wäre, bungie macht IHR ding, lernen bei community mimimi auch mal abseits der heuler reinzuhören um dann trotzdem ihre ideen verwirklichen, auch wenns jahre dauert, hauptsache neuer content wird bevor er weltweit live geht, er erstmal auf testservern auffespielt wird um zu checken, ob auch alles reibungslos läuft….
Bevor neuer content kommt, erstmal den bestehenden richtig fertig macheb, zb das unterirdische matchmaking im pvp, mit dem überarbeiten der prüfungen von osiris fertig werden( auch wenn ich für beide punkte kein intresse habe, gibts ja genug leute die auf nix anderes warten)… oder die raid guides oder dämmerungs guides mal fertig entwickeln, stehen ja nun schon seit n halbes jahrzehnt auf beta status, damit könnte bungie schon etliche spieler ansprechen, die nicht wirklich in nen clan wollen und lieber solo spielen, jedoch auch mal raiden wollen und nicht stunden in der guidesuche verbringen um dann nix zu finden oder welche die einen direkt kicken usw…..
Ich würde noch bücherweise schreiben, aber will hier keinen für stunden an bildschirm fesseln ????
Deswegen zu guter letzt, wenn bungie sich lieber mehr zeit lässt, haben sie direkt weniger stress, mehr zeit zum fehler im vorraus zu killen, erspart also auch harte kritik, was dann auch psychisch entlastet und den mitarbeitern gibt man eher das gefühl, man vertraue in ihr können, wenn sie nicht nur community scheiss umsetzen müssen, sondern selbst kreativ sein dürfen, auch ohne überstunden ????

Patrick BELCL

Deswegen zu guter letzt, wenn bungie sich lieber mehr zeit lässt, haben sie direkt weniger stress, mehr zeit zum fehler im vorraus zu killen, erspart also auch harte kritik, was dann auch psychisch entlastet und den mitarbeitern gibt man eher das gefühl, man vertraue in ihr können, wenn sie nicht nur community scheiss umsetzen müssen, sondern selbst kreativ sein dürfen, auch ohne überstunden

ich stimm dir in dem Punkt absolut zu (auf alles zu reagieren dafür haben wir alle weder Zeit zu schreiben noch zu lesen, auch wenn ichs getan habe 😀 )

Marek

Ich habe jetzt 2.000 Stunden reine Spielzeit auf der D2-Uhr, sprich, für mich ist D2 ein Hobby. Mittlerweile gibt es so viel Inhalt, dass ich nicht mehr alle Meilensteine für alle Charaktere durchkriege. Im Jahr 1 sah das anders aus; da habe ich oft täglich Zielortaufgaben mit jedem Char erledigt, weil mir das Spiel an sich Spaß macht und es sonst nichts mehr zu tun gab.

Wenn Bungie seine Mitarbeiter schonen will, kann ich das nur begrüßen. Seltene und richtige Einstellung. Ist auch Balsam für meinen gemütlichen Spielstil. ^^

barkx_

… solange bis wir uns in Abrechnung T3 wagen. Das wars dann mit Balsam für den Spielstil ????

Freu mich schon auf unsere nächste Sitzung. Diese Woche leider gar keine Zeit zum zocken.

Wrubbel

Dabei müsste heute wieder Schwergewicht aktiv sein????

Marek

Tatsächlich, ich finde Abrechnung fast noch stressiger als ´n Raid. Aber Du und Dein Kollege – Ihr wart echt gut drauf, da ging´s mal etwas schneller. 🙂

Dann bis zur nächsten Sitzung. ^^

Triplespeedy

Da kannst du mal sehen wie es mir mit 2-3 Std. Spielzeit geht, die Aufträge stapeln sich und mein Titan hat gerade mal Zugang zur Träumenden Stadt. Ich sollte mal eine Nachtschicht einlegen ????

Marek

Da hast Du aber noch Einiges vor Dir. ^^

Triplespeedy

Mir ist es lieber einen oder zwei Monate auf neuen Kontent zu warten, als ein zusammen gehuddeltes Spiel ( sorry Anthem ) vor die Füße gekübelt zu bekommen. Und mal ehrlich, wir haben einen Job , Familie und Freunde. Ich persönlich habe noch nicht einmal ansatzweise den Content der letzten Saison durch. Jede Menge Beutezüge stapeln sich im Inventar.
Wozu sollte ich dann die Entwickler unter Druck setzen für noch schneller, noch mehr, noch , noch ,noch ?

Marcel Brattig

Core und Dauer Spieler wie ich leiden schon am mangelnden Content. Jetzt grade habe ich Destiny nichts weiter zu tun. Spitzenwaffen hab ich alle schon, Kelch ist fertig geupgradet, alle rüstungsteile und Waffen der Menagerie hab ich auch und RAID kann man nur 3x looten pro Woche. Eisenbanner ist scheiße und langweilig, fällt also weg. Godroll Waffen brauch ich nicht Farmen, da ich sie eh nie groß weiter benutze. Tja was bleibt da noch?

Ich kann nur auf neues warten und meinen Kollegen helfen.

P.S: 1-2 Monate wären ja okay für neuen Content. Leider sind es aber drei.

wezzn

Lol was… das nennt man schon Sucht xD
Und Eisenbanner langweilig? Naja

Triplespeedy

Destiny ist ja nicht das einzige gute Spiel, aber du hast Recht, für 24/7 Spieler wird es schnell knapp mit dem Content. Aber die Entwickler unter Druck zu setzten ist nicht der rchtige Weg, deshalb der Hinweis auf Anthem. Dort wurde lange geplant und dann auf Biegen und Brechen eine bessere Demo als Vollspiel auf uns losgelassen. Deshalb würde ich lieber etwas länger warten, evtl. einen anderen Titel spielen, als auf dem Rücken der Programmierer auf Content zu bestehen. Qualität kann man mit Druck nur schwer liefern.

abo

Man muss noch nicht mal Core Gamer sein.wie Ich unten schon geschrieben habe, bin auch am Arbeiten und Spiele immer abends. Und habe auch schon alles durch.
Wenn man gezielt an die Sache rangeht, hat man es auch recht fix erledigt.
Und wie du schreibst, was bleibt noch, tja. Sehe ich aber auch so.

Base4ever

Eine sehr gute und gesunde Einstellung! Da sollten sich alle Firmen mal etwas von abschneiden.

Millerntorian

Nun, also ich lese nun auch nicht viel über Dürre grad (die üblichen Protagonisten, die das eher reflexartig immer ins Feld führen, zählen für mich nicht schon lange nicht mehr); Jammern schon mal gar nicht. Eher positiv gemeintes Aufstöhnen…..

Mir geht es ebenso wie vielen anderen. Wenn ich z.B. meinen DIM anwerfe und sehe, was bei allen Charakteren noch a) unerledigt ist und b) momentan Woche für Woche gespielt werden kann, dann könnte der Daddel-Abend sehr gerne noch ein paar Stunden mehr haben. Hat er aber nicht, da irgendwann morgens auch mal die Arbeit ruft, welche ich sehr gerne verrichte um die möglicherweise staatlich finanzierten Dauerfreizeitler zu unterstützen, die gefühlt nach 4 Tagen Nonstop Dauerzocken mangels Lebensinhalt-Alternative wieder rumquaken, dass sie in Destiny nix mehr zu tun hätten.

*Möchte echt niemand verunglimpfen, aber solche Kommentare gehen mir momentan echt auf die *Pieeeep*…*

Gestern nach Reset mal gespielt. Mit Ach und Krach ein paar Meilensteine erledigt, von Menagerie & Co. war da noch gar nicht die Rede. Und ich hab natürlich auch noch ein Leben, in dem Konsole oder PC keinen Platz finden. So what, ich krieg ja keinen Einlauf, wenn LL 750 nicht in einer Woche erreicht oder der drölfmillionste Durchlauf bei Callus nicht innerhalb 3 Tagen absolviert wurde. Wer das als wichtig erachtet, hat eh so sein Säcklein zu tragen und ganz andere Sorgen als Content-Dürre.

Fazit: Nicht klotzen, sondern kleckern..zumindest gilt diese Reihenfolge für mich. Daher jammer ich auch nicht …sondern mach mir mal einen Plan, was ich zuerst durchspiele. Gibt ja schließlich tonnenweise zu tun…und unterhalten werde ich dabei sowieso.

Frau Holle 1

zumal das highlevel erreich nach wie vor nicht nötig ist, da der selbst der Raidboss diesen nicht hat.

abo

Nun ja, es ist aber nicht bei allen so. Ich z.b. bin auch am Arbeiten 9 Stunden am Tag, und spiele halt nur abends immer.bei mir ist die Margarete auch schon durch, habe alle Waffen,triumphe,habe die Rüstung,kelch geupgradet, den Raid gespielt. Und ich muss sagen viel oder anstrengen kam es mir jetzt auch nicht vor. Mehr ist da im Moment auch nicht groß zu tun????‍♂️

Bienenvogel

So schnell wie es sich Teile der Spielerschaft wünschen geht es eh nicht. Es gibt ja auch so viele Unterschiede im Anspruch unter Destiny Spielern, weil es so viele Arten gibt. Wenn es z.b. nach den “Content Creators” gehen würde, müsste ja alle zwei Wochen ein Raid kommen (überspitzt gesagt). Dann die Normalos, die nur Destiny zocken, oder auch die “Papis” und Feierabendhüter, die vllt. 2 Abende oder am WE Zeit haben. Gibt ja hier ein paar Exemplare davon.

Ich würde aber sagen so wie es im Moment läuft geht es doch eigentlich. Zumindest haben wir in diesem Jahr den besten Fluss an Content von allen Destiny-Jahren. Ob man nun mit Allem was anfangen kan ist natürlich was anderes, aber eine Dürre hatten wir mMn bisher nicht wirklich. Selbst ohne Pass kamen immer wieder Sachen.

Grundsätzlich finde ich das auch guz wie Bungie das handhaben will. Wenn sich die Leute da kaputt arbeiten habe ich da auch nix von.

ChrisiP1986

Jupp, aber das hängt auch extrem stark vom Alter ab, unsere “jüngere” Generation, hat doch heutzutage kaum noch Sitzfleisch, FB/Insta/etc… der ganze Blödsinn, ist doch mit daran Schuld… Siehe Fortnite…
Lediglich, dass mit den ewig langen Fixes geht mir (ehrlich gesagt) auf den Keks, es gibt immer noch ein paar Dinge, wo ich mir denke: WTF kann doch nicht sein, dass das schon seit Day One immer noch (nicht geht)/bugt…????????????

Heiko “IndEnt” Hesse

Die werden aber auch noch Ihren Spaß haben, wenn sie dann selbst in dieser schneller-schneller-mehr-Überstunden-Arbeitswelt feststecken …
… sollte man einfach nicht als Maßstab nehmen – so wie es klingt, macht Bungie das schon richtig.

ChrisiP1986

Ja, sehe ich genauso, könnten sich ne Menge Arbeitgeber ein Beispiel dran nehmen…????

Bienenvogel

Ich weiß nicht ob ich mit 27 noch dazu zähle, aber ja, diese kürzere Aufmerksamkeitsspanne ist da. Wobei die Generation eigentlich nicht direkt Schuld dran ist. Die wachsen halt in dieser digitalen Zeit auf, in der alles auf Portionieren und Effizienz ausgelegt ist. Wäre das Internet “früher” auch so weit gewesen, würde es uns nicht anders gehen. ????

ChrisiP1986

Ich mit meinen (fast) 33 hatte ne richtig extreme Kindheit, nannte sich Realität und die Grafik ist bis heute ungebrochen^^ ????????????

Mal Spaß beiseite, bin froh drum, dass das Internet, zu meiner Kindheit, in DE, so noch nicht existent war, sehe es ja bei meiner Tochter…

Bienenvogel

Ja hat schon was. Nur der Permadeath nervt da ein bisschen.

ChrisiP1986

????????????????

barkx_

Ich (27) kann mich noch dran erinnern, wie ich nach der Schule aufs Kettcar (Original von Kettler ????) bin und meine Runden mit Freunden und Cousen durchs Dorf gedreht hab. Das waren Zeiten, da war ich noch ein richtiger Road Rebel ????

Heute rase ich mim Sparrow über den Mond. Was cooler ist, darf jeder selbst entscheiden ????

Millerntorian

Dann wartet mal ab ihr kleinen jungen Grashüpfer…die Aufmerksamkeitsspanne sinkt später noch mehr. Nennt sich Alterstüddeligkeit! Dann bekommt ihr ja gar nix mehr hin.

*ggg*…darf ich mit 53 mal so raushauen. Ich hab ja nicht mehr so lange…

Aber ist schon wahr; dieses digitale “Häppchendenken” nimmt immens zu. Ich las vor kurzem ein sehr aufschlussreiches Essay darüber..nach durchschnittlich 23 Minuten ist heute Schluß mit Konzentration. Ist wohl die TV-Werbeblock-Generation….

RaZZor 89

Anstatt neuen Content hätte ich gerade eher Sachen die mit zur Basis gehören. Es sind leider immer noch Ladezeiten. Egal ob ins Inventar schauen, Aufträge schauen, zum Turm oder egal welche Aktivität. Es zieht sich gefühlt immer mehr. Da könnte man mal ansetzen wie angekündigt nur hat man dazu nichts mehr gehört. Die 2te Sache ist die Jahr 2 Sammlung. Auch dazu hört man leider nichts. Mein Tresor wird immer dicker weil ich die Sachen nicht löschen will solange ich diese nicht wieder ziehen kann

De Lorean

“Bei Bungie hat man eine strikte „keine Überstunden“-Politik”

Das glaub ich sofort ????

Heimdall

Wenn ich die Kommentare hier schon wieder lese bekomme ich das Grauen.
Ihr jammert hier wegen Contentdürre?
WO? Wo herrscht hier aktuell bitte Contentdürre in D2?
Also ich hab genug zu tun um abends meine 3,4,5 h nach der Arbeit zu zocken und dabei bleiben bei mir sogar 2 Chars noch auf der Strecke. Also von Contentdürre kann keine rede sein
Und ich zahl lieber 40€ im halben Jahr für zusatzcontent der als DLC erscheint, als im Abomodell 15€ im Monat zahlen zu müssen. Und wenn mir doch mal langweilig ist, es gibt auch noch andere Spiele die man spielen kann

Frau Holle 1

also…. irgendwie jammern hier aber nicht viele…. eher im Gegenteil…..

Medicate

Seh ich auch so. Content in D2 ist echt massig. Man hat als Dauersuchtie nur schon einiges durch. Aber Neuling möchte ich nicht sein. Hol dir dies und das, den roll und diese Exo… puh xD

Frau Holle 1

ehrlich ? Ich glaub als Neueinsteiger wär ich grad überfordert…..

ChrisiP1986

Glaube so würde es mir (am Anfang) auch ergehen, wenn ich jetzt erst einsteigen würde… Das ist mitunter auch ein Grund warum ich nie mit ESO/ Dragon Age usw… angefangen habe… Auch wenn es mal kostenlos war, da weiß man doch gar nicht wo man Anfangen soll, wenn es schon ein paar Jahre aufm Buckel hat….

ItzOlii

Ja ist echt so, ein guter Kumpel von mir hat vor 2 Monaten wieder mit D2 angefangen nachdem er zu Zeiten von Vanilla ausgestiegen war. Der wurde von all dem neuen Content und all den Exos/Waffen die er für das Endgame benötigt beinahe erschlagen????

Medicate

Genau das meine ich ja. Als Neuling oder Wiedereinsteiger ist es aktuell echt ne Menge Content. Das artet ja fast in Arbeit aus xD

Heimdall

Ich glaub nicht, dass ich ein Casualgamer bin.
Und dennoch hab ich mehr als genug zu tun um alleine schon mit einem Char so ziemlich alle Milestones abzuschließen.

Destiny Man

Ist wahrscheinlich noch so drin von früher^^

WooTheHoo

Ich bin momentan gut beschäftigt. So gut, dass ich noch nich mal einen Zweitchar pro Woche angehen kann und trotzdem nicht alles gemacht habe. Das ist es nicht. In meinen Augen könnte man das Bezahlmodell generell mal angehen, denn was pro DLC kommt, ist meist etwas eintönig. Vielleicht könnte man das Studio erweitern und zumindest aller drei Monate ein bißchen in jedem Bereich bringen – also Story, Strikes, PvP-Maps, Gambit-Maps, Quests etc. Dafür wäre ich auch bereit, ein Abo zu bezahlen, bei der Zeit, die ich schon im Destivere verbracht habe. Denn der Monetarisierungsweg, welcher sich über das Eververse ankündigt, hat mMn in diesem Spiel in der aktuellen Form nichts verloren. Entweder komplett FTP, mit allem Cashshopgedöns, der dazugehört oder ein lukratives Bezahlmodell – ob Abo oder Festpreis – wo man sich so ziemlich alles erspielen kann. Dieses Mischding gefällt mir mir zumindest nicht. Just my two cents…again.

ChrisiP1986

Ja man, dass mit Cashshop finde ich langsam auch echt stark übertrieben, wenn man sich das mittlerweile anschaut, frag ich mich wirklich wo das noch hinführt…

Millerntorian

vor allem, wenn du mal via App auf den Button “Only show uncollected Items” klickst. Dann wird plötzlich fast nichts mehr angezeigt bei mir und die Seite der Items leert sich schlagartig . Heisst konkret…tonnenweise nur Gesten und Ornamente im Shop…für massig Penunsen. Sehr radikale Entwicklung die ich nicht mehr teilen kann.

Medicate

Die Menagerie wird mich noch ein paar Wochen beschäftigen. Bin ja sehr auf den heroischen Modus ab nächstem Reset gespannt. Wenn nicht gibts halt weiterhin Raid und vielleicht noch ne Überraschung von Bungie mit dem entdeckten Gebiet von letztens^^

Frau Holle 1

so geht’s mir auch. Dann hängen ja noch die Kristalle auf m Mars rum….damit is ja auch noch was…. ach, von mir aus muss das gar nicht so schnell gehn

Medicate

Ja, man kommt mit Runen farmen und Menagerie nach god rolls suchen gar nicht hinterher. Habe dank Urlaub für Raid Day 1 wenigstens nach der ersten Woche den ersten Char auf max gehabt. Aber der Grind geht weiter 😀

Frau Holle 1

ich hab jetzt erst alle 3 Runenkomp. frei. muss erst Runen farmen….eben….

Medicate

Vermisse ich jetzt auch. Finde die eine Rune anstatt der 500 Münzen vorher irgendwie schwach für den perfektionierten Kelch. Aber Hey, so kann bei einer Kiste 2x Loot und 2 Runen (1x Return) passieren.

no12playwith2k3

The same procedure as every year…

Allerdings gibt es diesmal den zarten Versuch einer Erklärung dafür, warum Luke Smith’s damaligen Worten (wie so häufig) keine Taten folgten. Schuld sind nur die Hüter!

Frau Holle 1

also ehrlich gesagt ist mir das gerade eher zu viel auf einmal…. ich schaff mit viel Einsatz 2 chars…. Titan ist mal wieder außen vor……

TheDivine

Ebenso ????
Trotz recht langen Zocksessiosns am Wochenende.

Frau Holle 1

ja, klar,zwar in einer Woche auf 740 gewesen, weil ich wirklich ALLE Meilensteine mit 2 chars gemacht hab. Aber da hab ich jetzt schon wieder nicht mehr so viel Zeit für.
Deshalb hab ich mit dem Content echt kein Problem.

Wrubbel

Stimmt. Bei mir ist es sogar nur der Jäger. Titan und Warlock müssen sich noch gedulden.

Max Mustermann

Eins kann Bungie sehr gut, labern! Jetzt schieben sie im Vorfeld die Pflicht des guten Arbeitgebers vor, dass sie bei mangelnden Content, immer ein Argument haben. Wenn Bungie nur halb soviel Elan in ihr Projekt stecken würden, wie sie es beim „ leere Versprechungen geben“ machen, hätten wir das Game des Jahrhunderts… Bungie ist durch die Zusammenarbeit mit Activision, zu einem Standart Studio ohne Spirit verkommen. Trauriges Ende einer anfangs schönen Geschichte

Paulo De Jesus

Recht haben die aber schon. Oder würdest du gerne jeden Tag Überstunden machen. Erledige nicht alles schnell schnell es gibt genug zu tun ????????‍♂️

DanteDeReaper

Was mich abschreckt, in Destiny wieder rein zu schauen ist der Preis. Wenn ich mich umschaue dann bin ich bei Forsaken für 20€ und der Anual Pass für 32€ auf der PS4. Nur um mal wieder rein zu schauen ist mir das doch zu viel.

Neuer Conten in kurzer Zeit ist natürlich super, nur für was für einen Preis?
Aber vielleicht ist das bezahl Model von Destiny nichts mehr für mich.

TheDivine

Also über das Bezahl Modell zu jammern find ich nach wie vor n sehr schlechtest Argument.
Für ~12€ (4€/Monat) alle 3 Monate Zusatzinhalt mit ist beim besten Willen nicht zuviel verlangt.

Wetten bei 99% der Leute werden Lebensmittel mit mehr Wert weggeschmissen.

Frau Holle 1

Danke,das denke ich mir soooo oft….. ich bestell n Wein in der Kneipe für 6,50 und trink ihn dann doch nicht….kein Problem….aber bei Destiny, ja da.. muss das billig sein……

TheDivine

Ist ja nicht nur Destiny, das ist überall so…

Seether2k

Ist es auch nicht. Habe in der Vergangenheit nicht viel Destiny 2 gespielt mir aber sowohl das Hauptspiel als auch Forsaken mit Season Pass gekauft weil ich finde es, trotzdem ich es so wenig gespielt habe, ein tolles Spiel und will, wenn ich mich mal einlogge, was ich dank pay2play ohne laufende kosten jederzeit kann, direkt alles Spielen können ohne darüber nachzudenken ob ich jetzt irgendwas dazu kaufen muss. Habe mir sowohl das Hauptspiel als auch das Addon im Sale gekauft und bin total zufrieden mit der Entscheidung. Wird bei Shadowkeep ähnlich sein.

Medicate

Oder Anthem. 60€ und dann keine 10h gespielt… xD

DanteDeReaper

Wo ist das denn Jammern? Ich schrieb doch nur das mir das im Moment zu viel ist.
Es gibt andere Spiele, da geht das auch ohne wieder extra Addons zu kaufen.

Darum meinte ich doch, das dass bezahl Model für mich nichts ist.

TheDivine

Galt nicht dir persönlich ????

DanteDeReaper

Alles klar. Lass sich für mich so.

Medicate

Besser als P2W Titel oder Abo Modelle finde ich. Bei unter 200€ (50€ Grund + 30€ Y1 + 90€ Forsaken + Y2) und 2000 Spielstunden Spaß? Also ne bessere Rate hatte ich nur bei BF3 und ME3 xD

Marki Wolle

Ok wenn das wirklich stimmt was sie sagen, dann geht die Gesundheit natürlich immer vor!

Wenn ich Entwickler wäre und müsste 8+ Stunden am Tag konzentriert auf mehrere Bildschirme starren, wären meine Augen wahrscheinlich nur noch vertrocknete Rosinen. Eventuell daher auch die Rosinen von Eris damals; ich meine Rosinen = Vertrocknet = Eris = Eris Augen hmmm

WooTheHoo

Ich starre als Grafiker täglich 8+ Stunden auf zwei Monitore und muss mich konzentrieren. Und wenn man dann hier noch parallel am Kommentare schreiben ist…ich sollte kürzer treten. ^^ Nein. Mal im Ernst: Ich arbeite mittlerweile auch bei nem AG, dem es wichtig ist, dass ich mich wohl fühle und keine Überstunden mache. Das war früher ganz anders. ALs U30 hatte ich Jobs, wo es zum guten Ton gehörte, sich Nächte und Wochenenden um die Ohren zu schlagen, wenn die Deadline eng war. Also quasi immer. Überstunden konnte man dann abfeiern, wenn sich die Gelegenheit ergab. Also so gut wie nie. Das war, im Nachhinein betrachtet, der Hass. Und von den Ostlöhnen will ich garnicht anfangen. Und als ich dann, als Junior auf die Welt kam, doch kürzer getreten bin, auch mal Kindkrank gemacht, Überstunden genommen oder unbezahlt Urlaub genommen habe, als er mal eine schwere Krankheit mit KH-Aufenthalt hatte und der Urlaub schon aufgebraucht war, war ich natürlich einer der Ersten, die gehen durfte als ein paar Großkunden absprangen und es wirtschaftlich ne Zeit lang schlecht lief. Wie man sich die Jahre vorher den Hintern aufgerissen hatte, zählte da nicht. Aber ich will mich nicht ärgern. Ist lange her und mittlerweile hab ich zwar noch immer Deadlines und Stress, bin aber viel entspannter als früher, weil Management und Umgang ein anderer ist und ich kaum noch Überstunden machen muss. Und der Kreativität und Leistungsfähigkeit, und somit dem Unternehmen, kommt´s auch zugute. Und das wünsche ich einfach mal jedem.

Marki Wolle

Aber deinen Augen geht’s noch gut? Du arbeitest aber nicht in der Spielebranche oder?

WooTheHoo

Ich bin nur ein handelsüblicher Grafiker/Illustrator in ner kleinen aber feinen Agentur. 🙂 Naja, meine Augen werden seit jeher schlechter. Meine erste Brille bekam ich in der 8. Klasse mit ca. -0,75 Dioptrien. Mittlerweile, etwa 20 Jahre später, hab ich -4 Dioptrien. Besser wird´s nicht mehr aber ich habe mich damit arrangiert. Ein paar Jahre lang hab ich aus Eitelkeit Kontaktlinsen getragen aber meine Augen sind mittlerweile zu trocken dafür. Ne schicke Brille tuts auch. ^^

Marki Wolle

2 Leute aus meiner Familie haben sich Lasern lassen, echt krass das sie jetzt beide keine Brille mehr brauchen!

WooTheHoo

Ich hab da auch schon öfter drüber nachgedacht. Ist zum einen ne Geldfrage – obwohl das heute ja garnicht mehr sooo teuer ist. Zum anderen hab ich da irgendwie Bedenken wegen Vernarbung und so. Aber es ist schon ein riesiger Unterschied, ob du immer Nasenfahrrad mit eingeschränktem Sichtfeld und Verkleinerung (wegen Linsenkrümmung bei Kurzsichtigkeit) tragen musst oder die volle Freiheit im Blick hast, wie bei Kontaktlinsen. Würde ich die noch vertragen, käme mir die Brille nur abends ins Gesicht. Die knapp fünf Jahre mit Linsen von früh bis spät sind aber meinen Augen scheinbar auch nicht gut bekommen. Momentan kaufe ich mir immer nur für den Sommerurlaub welche. Da will man ja bissl freier sein wegen Schwimmbrille, Sonnenbrille etc. Und wenn sie anfangen zu drücken oder ich permanenten zug im Auge spüre, nehme ich sie nach ein paar Stunden wieder raus. Das mit dem LAsern werde ich nochmal für die Zukunft in Betracht ziehen. Momentan scheint die Seeschwäche recht konstant und verschlimmert sich nicht mehr in so kurzen Abständen, wie früher. Was komisch ist: In den fünf Jahren Kontaktlinsen hat die Sehstärke kaum abgenommen. Nur beim Brilletragen wird´s immer schlechter…

ChrisiP1986

-4 Dioptrien… Wow das ist ja mal krass, deiner Aussage nach müsstest du ja ca. 33-35 Jahre alt sein, oder?? Da wäre Lasern, doch echt super hilfreich…?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

88
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x