Destiny 2: Insider spricht über geheimes Projekt von Bungie, teasert Destiny 3 an, lag zuvor schon richtig

Destiny 2: Insider spricht über geheimes Projekt von Bungie, teasert Destiny 3 an, lag zuvor schon richtig

Destiny 2 neigt sich bald dem Ende zu und wenn das nicht durch die Story passiert, dann wohl eher durch seine veraltete Software. Spannend ist deshalb ein älterer Leak aus Reddit, der eine Ulti aus „The Final Shape“ ankündigte und ein geheimes Projekt von Bungie offenbarte.

Was ist das für ein Leak? Es handelt sich dabei um einen Leak aus dem Destiny2Leaks-Subreddit. In diesem offenbarte ein Insider Infos über das kommende DLC „The Final Shape“.

Laut ihm arbeitete Bungie in seiner DLC-Verschiebung an einem neuen Talent – Prism. Mit diesem sollen Hüter die Fähigkeiten von Licht und Dunkelheit mixen können, um noch mächtiger zu werden. Wer nun im letzten Stream von Bungie aufgepasst hat, kann bestätigen, dass dieser Leak korrekt ist. Hüter können bald mit der Fähigkeit „Prismatic“ viele bekannte Fähigkeiten mixen.

Das Interessante dabei ist zudem, dass dieser Leak 1 Monat vor dem Stream veröffentlicht wurde und das von einem unbekannten Insider. Der Insider hatte aber noch mehr Infos parat und diese beziehen sich auf Destiny 3 und seine Entwicklung – ihr habt richtig gelesen. Destiny 3 soll oder war in Arbeit.

Bungie soll an Projekt „Payback“ arbeiten, um sich bei Fans zu revanchieren

Was ist Projekt „Payback“? Die zweite Hälfte des Leaks von User 32638272187 befasst sich mit der Entwicklung von Destiny 3 und wie Bungie derzeit dazu steht. Folgendes hatte der Leaker zu offenbaren:

Destiny 3 befindet sich (war? Keine Ahnung) unter dem Codenamen Payback in der Entwicklung. Eine der großen Änderungen für Destiny 3 ist (war, wieder nicht klar), dass es keine Klassen mehr gibt und es jedem Charakter ermöglicht wird, sich auf jede Fähigkeit zu spezialisieren, da es in der Lore keinen Grund gibt, warum man das nicht könnte (Jäger haben Blink explizit von Warlocks gelernt und Blink ist nicht an ein einzelnes Element gebunden, daher die Logik dort).

Laut ihm arbeitet oder arbeitete das Entwicklerteam an Destiny 3, jedoch unter dem Codenamen „Payback“. In einem anderen Thread (via reddit.com) geht der Leaker näher auf die Codenamen-Wahl der Entwickler ein. Payback wurde nicht ohne Grund gewählt. Bungie möchte sich, laut Leaker, mit Destiny 3 (Payback) revanchieren. Sie wollen etwas erschaffen, von dem sie hoffen, dass es allen gefallen wird. Eine Art Rückzahlung an die Community sozusagen.

Es wird aus dem Leak leider nicht ganz klar, ob Bungie immer noch an Projekt „Payback“ arbeitet und wie es um die Zukunft von Destiny 2 steht. Er stellt jedoch klar, dass er nicht damit andeuten möchte, dass die Hüter in „The Final Shape“ den Kampf gegen die Dunkelheit verlieren werden.

Könnte der Leak wahr sein? Leaks müssen immer mit einer großen Prise Zweifel aufgenommen werden. In diesem Falle jedoch könnte etwas am geheimen Projekt von Bungie dran sein. Wer die Entwicklung von Destiny 2 mitverfolgt, weiß, dass viele bekannte Gesichter aus der Entwicklung des Loot-Shooters abgezogen wurden – darunter Luke Smith, ein bekanntes Gesicht von Destiny.

Dieser sollte mit anderen klugen Köpfen aus dem Entwicklerteam an der Marke „Destiny“ arbeiten, um sie größer zu machen. Es könnte also sein, dass Luke Smith im Hintergrund tatsächlich an Destiny 3 gearbeitet hat.

Komisch ist auch, warum ausgerechnet Luke Smith im letzten Stream von Destiny 2 als erster das Wort ergriff und klarstellte, dass „The Final Shape“ nicht das Ende von Destiny 2 und sicherlich nicht das Ende von Destiny im Allgemeinen sein wird.

Was hat es mit der kryptischen Botschaft auf sich und deutete damit das Mastermind von Destiny eine mögliche Fortsetzung mit anderer Story an? Was meint ihr?

„Dass ich das noch erleben darf“ – Destiny 2 überrascht Fans mit den ersten neuen Gegner-Typen seit 6 Jahren

Quelle(n): dotesports.com, forbes.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
outi

Ich wäre sehr dafür Destiny mit neuer Technik zu versehen. Wie gut dem Spiel ein Upgrade getan hat, sieht mann enn man heute nochmal D1 anwirft…ja, macht noch Spaß aber an allen Ecken und Enden fehlen Dinge die es in D2 gibt. Wenn man D1 tatsächlich bis heute gezogen hätte, wäre die Marke gestorben.

Von Daher…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von outi
CandyAndyDE

Nochmal die Kunden für alte Locations und Waffen zur Kasse bitten?
Nee, lass mal. Das wäre aber so typisch Bungie-Style.

Das Game- und Questdesign sowie andauernde Contentrecycling ist ausgebrannt.

Das Universum… ja, da ist noch Potenzial.
Einige wurde schon angedeutet (Stichwort: außerhalb der Sonnensystems gibt es noch was anderes zu entdecken).
Ich könnte mir ja eine Story wie bei Mass Effect vorstellen mit den ganzen Völkern.
Als großen Aufhänger nimmt man die Schöpfer des Reisenden und des Schleiers. Das macht dramaturgisch am ehesten Sinn.
Aber irgendwie wäre das auch sehr abgedroschen.

Und mal ehrlich: Wer hat Bock Zavala 10 weitere Jahre rumheulen zu sehen?

Millerntorian

…und im Gegensatz zu Destiny/Zavala kann ich mir Subject Zero (Jack) in Mass Effekt durchaus öfter ingame angucken.

😉

smoki

😂gut gesagt.
Aber an D3 und Marathon arbeiten? Ich würde mich da nur fragen was da abläuft
aber wollen ja Kassieren.

Millerntorian

Tja, “Payback” ist übrigens auch eine (wenngleich seltenere Form) von dem deutschen “Rache”

Was auch immer dies nun bedeutet… 😂

EsmaraldV

Ein D3 empfände ich als die schlechteste Idee für die Spielerschaft – erfahrungsgemäß kann uns nichts positives erwarten. Lieber D2 auf Vordermann bringen, wäre denke ich sinnvoller.

Zavarius

War vielleicht geplant, aber ich bezweifel es JETZT ganz ganz ganz stark. Sony bringt Fortsetzungen generell nur von gewinnbringenden Games und das ist bei Destiny grad nicht der Fall. Into the Light wurde aus dem Hut gezaubert und mit Final Shape wird wohl erstmal entschieden, wer überhaupt seinen Job behalten darf – oder gegen Sony ausgewählte Mitarbeiter ausgetauscht wird.

Was wirklich im Hintergrund abläuft vermag vmtl keiner zu sagen.

sir1us

Gerne weiter mit Destiny, nur lasst doch die Zahl weg.

Chris

Naja abwarten und mal schauen.
Destiny 3 wäre für mich ja per se ne gute Sache (wenn richtig umgesetzt). Hab grad erst die Tage mit KingK wieder in den Kommentaren drüber diskutiert.

Aber ob das alles wirklich so kommt und am Ende auch wirklich so toll ist, bleibt abzuwarten. Wir wurden oft genug in unseren Erwartungen enttäuscht als dass man, durch eine aktuell positive FS-Preview beflügelt, sich von einen solchen Leak hypen lassen sollte. (Meine Meinung)
Ebenso war der letzte Sequel-Übergang auch alles andere als schön. D2 Vanilla liegt mir heute noch echt schwer im Magen.

WooDaHoo

Für mich klingt ein D3 auch am Verlockendsten. Kompletter Neuanfang mit neuer Engine und möglichst wenig Bezug zur bisherigen Story. Vielleicht weit in der Zukunft oder in nem anderen Teil des Universums.

Ich befürchte allerdings, dass wir am Ende doch wieder nur den alten Quark bekämen. Exos oder Waffen dann zum dritten, vierten oder fünften Mal vorgesetzt bekommen.

Mich hat die jüngste Ankündigung mit neuen Gegnern und Prismatic auch positiv überrascht nur leider ist halt das Vertrauen trotzdem kaum mehr vorhanden. Ich glaube irgendwie nicht mehr daran, dass Bungie unter der Marke Destiny nochmal etwas wirklich überzeugendes wird abliefern können. Aber vielleicht überrascht Final Shape ja doch.

Heute schaue ich mir Into the Light an. Scheint ja vom Gamedesign recht spaßig zu sein, der neue Modus. Ob die „neualten“ Waffen am Ende genügen werden, mich für das Erspielen von Super Black zu motivieren, muss sich zeigen. Ich bin ja gerade eher PvE-Müde aber evtl. ist Tower Defence da trotzdem eine schöne Abwechselumg.

KingK

Netter Zufall, dass jetzt dieser Leak aufkommt 😉

D2 Vanilla… Ohje. Man machte aus D1 ein grandioses Spiel, nur um bei Teil 2 fast alles schlechter zu machen als im Vorgänger. Was die da geritten hat und wie sie tatsächlich denken konnten da einen würdigen Nachfolger geschaffen zu haben.

Na lass uns mal abwarten. Bock hätte ich natürlich drauf und dieses Mal hätte ich auch soviel Vertrauen, als dass sie ihre Erfahrung der letzten 10 Jahre nutzen und uns keinen Plan C als Destiny 3 vorlegen würden.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von KingK
no12playwith2k3

Eben! Statt die Erfolgsformel von Destiny 1 zu übernehmen und zu ergänzen meinten die, sie müssten das Rad neu erfinden.

Schickt uns in ein neues Universum mit komplett anderen Herausforderungen, Gegnern und logischerweise Locations. Nach dem Motto: Wir schicken eine Vorhut Expedition durch ein Wurmloch und gucken mal. Ende vom Lied: Zack! Wurmloch zu und nun seht zu, wie ihr heimisch werdet. Logischerweise werden die Hüter in dem eher feindseligen Gebiet zunächst als Bedrohung gesehen und es entwickeln sich mit der Zeit Drehungen und Wendungen.

Das alles gepaart mit dem sehr coolen Movement und dem für mich weiterhin unerreichten Gunplay auf der Konsole. Es wäre ein Traum.

KingK

Möglichkeiten gäbe es sicher einige. Ich selbst muss mir sowas zum Glück nicht ausdenken, wobei es sicher eine coole Sache ist sich eine starke Lore zu erarbeiten. Vor allem, wenn sie dann auch angenommen wird.
Anderes Universum muss dann aber auch das Licht als Kraft haben, sonst sind die Hüter ohne Kräfte 😉

evilsohn

Wenn sich Bungie bei der Monetarisierung eine Scheibe von Arrowhead Studios abschneidet und dann obendrein noch PSVR2 und PCVR unterstützung einbaut, wäre das so richtig Hammer.
Kommt schon Bungie – ihr könnt das!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx