Endlich frage ich mich in Destiny 2 wieder, welches Exotic ich einpacken soll

Für MeinMMO-Autor Philipp Hansen lautet beim Basteln seiner Loadouts in Destiny 2 die Frage nicht mehr, ob ich er Waffen-Exotic mitnimmt, sondern welches es denn sein darf – und das macht große Hoffnung auf Beyond Light.

In Destiny steht uns am 10. November die große Erweiterung Beyond Light bevor. Damit erwarten die Spieler auch viele Veränderungen, die teilweise sehr kontrovers diskutiert werden. Doch wenn es um Exotics geht, habe ich ein gutes Gefühl, weil ich mir seit kurzem endlich wieder die richtige Exo-Frage stellen muss.

Was sind Exotics in Destiny? Destiny setzt auf das bekannte Farbschema, um Loot in Seltenheitsstufen einzuordnen. Ganz oben in der Nahrungskette finden sich die Exotics oder exotischen Items. Passenderweise wird ihnen die prächtige Farbe Gold zugeordnet.

Und diesen funkelnden Waffen (nein, nicht alle Exotics sind wirklich aus Gold) sind quasi das Aushängeschild von Destiny.

Sie pfeifen auf Konventionen und brechen mit Regeln, denen andere Waffen unterliegen. Teilweise sind Exemplare wie das Gjallarhorn weit über die Grenzen des Spiels bekannt und haben sogar einen eigenen Feiertag. Damit es nicht zu chaotisch abläuft, darf nur je eine exotische Waffe und ein exotisches Rüstungsteil zur gleichen Zeit ausgerüstet werden.

destiny-gjallarhorn
Die goldene Brechstange, das Hörnchen, G-Horn – Gjallarhorn hatte viele Namen (wohl auch, weil keiner das ausschreiben oder sagen wollte)

Was ist das exotische Problem? Das hört sich doch theoretisch alles super an – ja stimmt, theoretisch schon. Doch in der Praxis galt lange Zeit, dass man sich kein Exotics einpacken musste, da legendäre Waffen den Job genauso gut machten – teilweise sogar besser.

Bungie hämmerte die „herausstehenden Nägel“ ein, beschnitt die Fähigkeiten der Exotics, um die Sandbox nicht zu gefährden. Doch mir und vielen anderen passte das gar nicht. Wir wollen Destiny nicht mit Schutzhelm, auf Stützrädern und in Watte verpackten zocken. Wir kämpfen hier immerhin gegen Aliens, zeitreisende Roboter und Götter – die spielen auch nicht fair.

Destiny 2 landet in Season 11 den exotischen Hat-Trick

Glücklicherweise hat Bungie endlich auf meine Rufe „make Exotics great again“ gehört. Alle neuen Exotics aus Season 11 sind frisch, auf ihre Weise mächtig und stechen wie schroffe Nägel aus dem goldenen Einheitsbrei hervor.

Diese 3 Exotics bereichern nun das Spiel:

  • Dürresammler: Der Granatwerfer vergiftet einzelne Feinde oder verseucht ganze Areale und steckt alles in der Nähe an – wer clever spielt, kann erst Gift verspritzen, dann auf eine andere Waffe wechseln und so den DPS-Wert hochtreiben
  • Verfallenes Abbild: Das Spurgewehr aus dem Holz eines magischen Baumes verwandelt Feinde in rosa Kugeln und gibt uns die Möglichkeit, Feinde mit anderen Feinden zu verkloppen – klingt verrückt, macht unheimlich viel Spaß und die Hüter dabei fast unsterblich
  • Auserwählte des Reisenden: Die Pistole ist klein, unscheinbar und so nützlich wie kaum eine andere Waffe. Mit dem Teil sammelt man passiv Boni wie am Fließband oder besorgt sich auf Knopfdruck genug Energie, um pausenlos Fähigkeiten zu schleudern. Was die Auserwählte mit Stasis anrichten wird, macht mir jetzt schon Angst

Besonders cool ist auch, dass die drei Exotics so über die Waffen-Slots verteilt sind, dass man stets eines der mächtigen Schwerter mitnehmen kann – die in meinen Loadouts gesetzt sind. So kann ich munter nach Lust und Laune meine liebsten legendären Waffen ausführen. Muss aber trotzdem nicht auf den exotischen Spielstil verzichten.

Doch welche Wunderwaffe nehme ich wann mit? Zu den drei Exotics gesellen sich ja schließlich auch noch die Göttlichkeit, ein kürzlich verbesserter Blitz-Bogen oder eine Sniper, die gerne ein Schwert wäre.

Endlich stelle ich mir wieder die Exo-Frage und das finde ich einfach toll. Doch diese Frage könnte in Zukunft noch viel schwerer werden.

Wer spricht hier? Philipp Hansen betreut auf MeinMMO hauptsächlich das Destiny-Franchise. Er hat im Destiny-Universum locker 3.000 Stunden verbracht und ist im PvE und PvP gleichermaßen heimisch. Seine Lieblingsbeschäftigung ist, besondere Waffen zu jagen und dann mit den Knarren zu experimentieren.

Wie sieht es bald mit Exotics in Destiny 2 Beyond Light aus?

Deswegen bin ich heiß aufs DLC: Lasse ich das vergangene Destiny-Jahr Revue passieren, fällt mir auf, dass kein Exotic ein Totalausfall war. Es scheint, als hätte sich Bungie Season für Season ans Exotik-Thema herangetastet. Sie haben daran gearbeitet, den besonderen Waffen ihren Glanz zurückzugeben – selbst Nerfs fallen durchdacht aus.

Geht der Destiny-Entwickler diesen Weg konsequent weiter, dann stehen uns einige richtig mächtige, interessante und vor allem exotische Ballermänner ins Haus. Die dann hoffentlich wie ein rostiger Nagel herausstechen und für ordentlich Wirbel sorgen.

Bedenkt man zudem, was Bungie mit Beyond Light vorhat, und welche neuen (übermächtigen?) Wege beispielsweise die neuen Stasis-Klassen einschlagen, dann vergebe ich seit langem gerne wieder Vorschusslorbeeren.

Den frisch entfachten exotischen Glanz hat Destiny 2 auch bitter nötig. Denn mit dem umstrittenen Waffenruhestand hat das Vertrauen in die Art wie Bungie Waffen handhabt, stark gelitten.

Kürzlich gab es auch neue Infos, wie die sogenannten Auftragswaffen ab Herbst 2020 das legendäre Waffenarsenal bereichern. Sie treten dabei in große Fußstapfen: Destiny 2 zeigt Ersatz für die beliebten Spitzenwaffen und wie er funktioniert

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
53 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ruiner

Für pve endgame ist der schwere Platz eigentlich immer für die exos reserviert. Obs ne xeno, whisper oder Anarchie ist. Die leichten exos sind gut zum clearen, können aber durch legendäre Waffen noch gut ersetzt werden. Die neue Season wird aber auch zeigen ob wir neue Einsiedler, fangfragen und 21% bekommen.

KingK

Im PvE gehe ich kaum mehr ohne den Dürresammler vor die Tür. Mit Kat ist das Teil der absolute Hammer.
Die Auserwählte muss ich noch abholen. Hatte letzte Woche wenig Zeit, aber werde das heute mal abschliessen.
In der kommenden Season freue ich mich natürlich aus nostalgischen Gründen am meisten auf den Falkenmond. Hoffentlich wird an den 140ern geschraubt, so dass man ihn auch im PvP ausführen kann^^

Andreas Straub

Meine Lieblingsexotics sind ganz klar der Dreifaltigkeitsghoul (mit Kat!) und die Xenophage. Der Bogen ist die Massenvernichtungswaffe schlechthin – insbesondere bei den Kontaktevents unverzichtbar(!). Die Xenophage ist neben dem Letzten Omen Raketenwerfer mein Liebling gegen Bosse.

Gönndalf

Die Xenophage ist neben dem Letzten Omen Raketenwerfer mein Liebling gegen Bosse.

Du meinst doch sicher „schlechtes Omen“ oder??
Ist der wirklich noch so gut?

Millerntorian

Jain….

Ich selber nutze den RW seit Ewigkeiten (und war entsprechend froh, als ich vor einiger Zeit ein identisches Exemplar mit 1.360 MHD und gleichen Perks ergattern konnte. Clusterbombe, Zielsuchmodul, Harte Schüsse, Implosivgeschosse) und bin selten mit etwas anderem unterwegs.

Allerdings muss ich ehrlicherweise gestehen, dass die Gattung deutlich hinter der aktuellen Meta der Schwerter verblasst und ihren Namen Raketenwerfer eigentlich nicht gerecht wird. Dafür ist der Schadensoutput im Vergleich zu anderen Heavys viel zu gering. Muss ich nicht wirklich verstehen…

Ich behelfe mir mittlerweile damit, dass ich einige Mods nutze, die mir deutlich mehr RW-Munition ermöglichen. Denn allen Nerfs zum Trotz mag ich mein Schlechtes Omen!

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Millerntorian
Andreas Straub

Mit Zielführung UND Clusterbomben schon. Muss man also durchaus etwas farmen.

Gönndalf

Also mit Zielsuche und Cluster gibt’s den doch als fertiges MW mit Saison 11 Stempel beim Vagabunden zu kaufen…!? Oder reden wir doch von nem anderen RW??

Andreas Straub

Um das passende MW kaufen zu können, musst Du schon eine Menge in Gambit gemacht haben.

Gönndalf

Stimmt und hab ich 😅
Gut zu wissen , dass wir den gleichen meinen. Hab ihn immer gepflegt (also infundiert) aber nie wirklich verwendet. Sollte dem wohl mal ne Chance geben…

Tronic48

Ja doch, die lenzten beiden haben den Name Exo verdient, was ich aber von der Pistole nicht sagen kann, irgendwie Spielt/fühlt sie sich an wie eine normale Pistole, und ja ich weis das man R drücken muss, für den anderen Modus, aber dennoch, bleibt vorerst im Tresor.

OT:

Ich hätte da aber noch ein anliegen, an das MeinMMO Team, wenn es den mal möglich ist, und ihr wieder mit Bungie ein Interview führt.

Ich Bitte, nein ich flehe Bungie an, endlich für alle Strikes einen Solo Modus einzuführen, in der Hoffnung das die Solo Spieler den dann auch nutzen, und wer dennoch in den jetzigen Modus rein geht, und sich von der Gruppe entfernt, der sollte leer aus gehen, den anders kapieren die das nicht, den so langsam geht das mir auf den Sack, immer wieder Spieler dabei die alles stehen und liegen lassen, so schnell an dir vorbei rauschen, und du dich dann mit den Mops herumschlagen kannst, oder du dann zu denen geportet wirst, weil sie schon am Ende sind, beim Boss.

Jetzt mal ehrlich, Team Spiel ist Wirklich was anderes, und gerade weil immer wieder gepredigt wird, Destiny 2 ist nun mal ein Gruppen/Team Spiel, wovon man aber nichts merkt, gerade heute wieder, und das ist kein Scherz, 6 mal hintereinander, See der Schatten gestartet, Betonung liegt auf gestartet, und 6 mal war immer einer dabei, der vor gerannt ist, und es war nicht immer der selbe, wohl gemerkt, alles liegen und stehen gelassen, ich konnte nicht eine einzige Strike-Aufgabe erledigen, musste immer wieder neu Starten, weil der dann schon beim Boss war, und ich wurde dann geportet.

Nochmal, Bitte, MeinMMO Team, solltet ihr wieder mal mit Bungie reden, bringt das vor, und macht denen klar das ein Solo Modus, für die Strikes unbedingt rein muss.

Max

Was die Strikes angeht, da stimme ich dir absolut zu. Ich kenne die Strikes zwar auch schon in.- und auswendig, aber ich orientiere mich immer an den langsamsten. Aber leider kommt es nicht selten vor, dass denn einer dabei ist, der durchstartet. Und das nervt dann gewaltig. Ich frage mich dann oft, was treibt die so an. Schließlich spielt man Destiny doch, weil man sich durch Aufgaben (Strikes) schießen möchte. Diese Leute sind glaube ich rein lootorientiert. Ich habe mit daher auch schon oft einen Solo Modus gewünscht. Und ich glaube das geht nicht nur dir oder mir so. Allerdings hätte man eine Möglichkeit, die Strikes alleine zu laufen. Man stellt das Datum einfach zurück.

bungo_kretin

Ne da bin ich nicht mit dir. wie du selber sagst, kenn die Strikes in und auswendig und genau das ist das Problem. Dann koomt von Bungie wieder so eine super durchdachte mega Quest: kille 1000 Vex, spiele 10 Strikes, kille dies tuhe jenes. Es ist einfach langweilig. Und wenn ich wieder höre, dass ich 100 strike machen muss für dieses und jenes um diese waffe zu kriegen, dann kotzt es mich an. Ergo wird so schnell wie möglich diese Strikes abgelaufen. Nach dem 1000mal den gleichen Strikes, kannst du mir nicht erzählen, dass du das geil findest.
aber ich bin mit dir, ein solomodus wäre perfekt, dann könnten die, die noch nach 1000 mal den selben Strike machen, immer noch nicht genug haben, diese bis zum erbrechen machen.

Treefrogz

Danke, du sprichst mir aus der Seele.

Millerntorian

Und da lobe ich mir die PS4…einfach wie allgemein bekannt, die Zeitumstellung im Orbit tätigen, ggf. ein- bis zweimal zur Sicherheit den Turm anfliegen (checken, ob man solo ist) und man hat Ruhe!

Marek

Wen ich noch mehr hasse, sind die Figuren, die bei Checkpoints nicht mal ein paar Sekunden warten können und man dann vor verschlossener Tür steht und auf den Beitritt warten muss.

Wenn einer so extrem durchrennt, lasse ich den auch den Bosskampf allein bestreiten; ich setze mich dann in meine Hängematte und schaue zu – oder sterbe eben. 😋

yyx

Das Um-die-Wette-durch-Strikes-Durchrennen macht durchaus auch Spaß, ist halt ein anderer Spielmodus. Aber zugegeben, in der Tat kann es frustrieren, wenn man „seinen“ Strike gerne anders spielen täte, aber die anderen einen nicht lassen.

Aber Bungie soll lieber nicht dran rumfrickeln, wer weiß, was dann dabei herauskäme…

Ralfino68

Passiert dauernd… wenn es mich zu sehr nervt nehm ich die alten Dämmerungsstrikes her und erledige die Aufgaben darin 😊

Bienenvogel

Die neue Pistole hab ich noch nicht, aber Dürresammler ist echt eines meiner Go-To-Exotics geworden. Das Teil ist echt großartig. Boss-DPS, Crowdcontrol, Sphären für die Mods und die Optik stimmt. 🙂
Das Abbild hab ich nach dem Erhalt dagegen kaum noch benutzt. Ist irgendwie nicht meins, wie alle Spurgewehre.

Antiope

Die allermeisten Exotics nutze ich nicht wirklich.
Erianas Schwur – z.B. für 1080er Strikes, wenn ich doppelt Handfeuerwaffen spiele. Tolle Waffe die Skill belohnt!

Izanagi – z.B. für 1080er oder 1100er Feuerprobe. Wie Erianas Schwur eine tolle Waffe die Skill belohnt.

Anarchie – für bestimmte Raidencounter oder den Endboss im Prophezeiungsdungeon. Die Waffe finde ich zwar ein wenig langweilig, aber im Prophezeiungsdungeon mit dem Herumgespringe macht sie sehr viel Spaß und da erfordert es auch mal Skill in der Luft den Boss zu treffen während man dem Teleport ausweicht und noch auf die nächste Plattform perfekt landen möchte und dabei noch vorher nachgeladen hat und danach noch schnell zum Gipfel wechselt und den auch noch auf den Boss haut oder auf Adds.

Wispern des Wurms – eigentlich nur in Raids, da es ein Schweres SSG ist und Izanagi finde ich sowieso von den Animationen und dem Design her auch interessanter.

Leviathanhauch würde ich gerne häufiger spielen aber Schwerter, Izanagi, Wispern und Anarchie oder Spezialgranatwerfer erledigen den Job halt auch, schneller, effizienter und besser. Und es fehlt ein Katalysator, was mit meiner Rüstung die auf Sphären ausgelegt ist nicht vereinbar ist.

Xenophage, Göttlichkeit, Traktorkanone, Acrius und Wardcliffspule nur wenn ich muss. Finde die Waffen ziemlich langweilig. Wobei die Traktorkanone mit dem Whoop noch wenigstens etwas erheiternd ist für zwei Minuten.

Dreifaltigkeitsguhl und andere Spaßexotics sind nicht so mein Ding. Ich weiß nicht. Ich bevorzuge normale Bögen. Ich finde es komisch, wenn ich einem in den kleinen Zeh schieße und dann 100 Gegner tot umfallen. Das macht mir Spaß für zwei Minuten und das ist wieder gut.

Primärwaffen sind ganz selten Exotische Waffen bei mir, da ich ja entsprechende Championmods nutzen möchte. Aber auch abseits von Champions finde ich gerade Antibarriere einfach sehr nützlich. Im Dungeon Zerbrochener Thron gibt es ja die Käseglocken die die Viecher nutzen um sich zu schützen. Mit einer Waffe mit Antibarriere kann man da durchschießen. Natürlich könnte man Erianas Schwur nehmen, aber eine Maschinenpistole zum Sprayen und dazu Subtiles Unheil oder alternativ ein SSG mit Leereschadenstyp ist meiner Meinung nach noch besser, da die Hexen Leereschilde haben.

Ich finde immer schade, wenn ein Exo Primärmunition fasst, denn dann ist mir schon klar, dass ich die Waffe eh nicht spielen werde.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Antiope
Weizen

Anarchy ist das einzige Exo was ich nutze, zurecht.

vv4k3

Also das einzige Exo welches ich stets im PvE Loadout hatte, war die Löwengebrüll.
Eine brutal gute Waffe.
Nur im PvP konnte ich nie was damit reißen 😅

Antester

Ich habe nie verstanden wie man damit irgendwas treffen kann 😂

vv4k3

Wieso treffen? 🤔😏
Die Granate kann man ja selbst detonieren lassen. Einfach über die Köpfe der Gegner schießen und in der Nähe explodieren lassen.
So habe ich immer mehr Kills mit einer Granate gemacht und so kamen die Sphären non-stop.
Zudem noch das krasse Handling beim Waffenwechsel und die Granatenaufladefähigkeit. Nur Boni. Man muss halt damit wirklich üben.

Aber wie gesagt, im PvP habe ich auch immer brutal verkackt hahahaha

Wrubbel

War mein Exo auf dem Weg zum Gipfel. Löwengebrüll + Lunafaktur + Großes Rift. Jetzt geht es ja nicht mehr😅

vv4k3

Wieso?

Wrubbel

Autoreload gibt es doch auf den Lunafaktur nicht mehr. Damit konntest den Löwengebrüll einfach leer ballern und jeder Treffer war garantiert tödlich. Habe so etliche Doppelkills gemacht. Den Rest mit Kolonie im Comp😅

vv4k3

Ah stimmt! Habe ich vergessen … Oder unterdrückt 😅. Die guten alten Zeiten halt 😂

Mapache

Anfangs war ich skeptisch gegenüber Witherhoard weil ich Granatwerfer eigentlich gar nicht mag. Aber wenn man bei Events, Gambit etc dann sieht wie die Gegner damit einfach wegschmelzen muss der ja was können. Also wieder ins Loadout, den Kat erspielt und ich muss sagen ich mag das Ding nicht mehr missen.
Er macht doch mehr Spaß als erwartet und haut ordentlich rein.

Ansonsten spiele ich aber oftmals die gleichen Waffen halt die die mir am meisten Spaß machen oder in der Situation am besten passen.
Im Endeffekt besteht meine Auswahl an Exo-Waffen die ich immer dabei habe aus: Xeno, Witherhoard, Ace of Spades, Ruinous Effigy, Trinity Ghoul und wenn ich mit dem Titan unterwegs bin noch die Monte Carlo.

Stephan

Sind wir bei einer Promotion Tour, jeden Tag neue Lobeshymnen auf Destiny, dabei ist die Betrachtung von Niffi vor kurzem wohl wesentlich treffender!

Millerntorian

Dachte ich auch spontan.

Shin Malphur

Das sind immer die Meinungsartikel, die auch so gekennzeichnet sind. Ich spiele Destiny seit der Beta 2014 und aktuell ist wirklich eine gute Zeit! Es wurde einiges an Spannung aufgebaut und wir erwarten im Herbst Großes! Ich hab zwar nichts mehr zu tun, aber schaue trotzdem regelmäßig auf den alten Planeten vorbei. Allein zu sehen, wie sie sich verändert haben, ist schon interessant 🙂 Bin mal sehr gespannt, ob es noch ein Live-Event zum Release von Beyond Light geben wird.

Millerntorian

Nichtsdstotrotz wirst du kaum widersprechen können, wenn ich die kühne These aufstelle, dass in letzter Zeit ziemlich viel Meinung kommuniziert wird.

So what, momentan ist ingame ja eher wenig Sinnvolles zu tun (die Fleissaufgabe des sog. Exoquests fällt eher in die Kategorie Bounty-Sammelei…) und bis November bleibt dies ja auch so (Das Halloween-Event ist für mich leider schon im Vorfeld höchst uninteressant, da ich mir den Loot der verbleibenden Restwochen bis Release DLC angeschaut habe. Sorry, da ist nichts Reizvolles im Programm.).

Insofern kann man durchaus subjektive Wertungen lesen; inwieweit das nun den einzelnen umfassend informiert, möge jeder für sich entscheiden.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Millerntorian
Der_Frek

Das ist es ja gerade…. Es gibt halt aktuell nicht soviel zu berichten.. Klar, man kann den letzten Twab noch weiter ausweiden, aber an für sich sind doch diese Meinungsartikel nichts verkehrtes… Ob wir uns nun hier in den Kommentaren über unsere Ansichten unterhalten, oder Philipp in Artikelform präsentiert, welche Exos er gerade gut findet ist doch Jacke wie Hose. Ist doch schön, dass jemand noch begeistert ist und gute Sachen am Spiel findet 😀

Dieses Rumgeheule unter jedem Artikel, dass es gerade eine Motivationsoffensive oder Promotiontour wäre oder die Autoren keine Ahnung haben und sie ja nie über die Probleme des Spiels schreiben würden, weil sie von Bungie gekauft wären… das geht mir viel mehr auf die Ketten ^^

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Der_Frek
Millerntorian

Na ja, ich motze ja auch nicht rum, dass man nun seine Meinung kommuniziert. Mach ich ja auch; sehr zur Freude der „Anonymen Minusmenschen“.

Hier übrigens der Kalenderspruch des Tages…heute ist B dran:

Banale Bewertungsbuttons beinhalten bedauerlicherweise Bedeutungslosigkeit

Ich hätte allerdings auch keine Problem damit, wenn es nichts zu berichten gibt, auch nichts an Artikel zu finden bzw. zu lesen. So gern ich mich hier auch tummel, denn letztendlich treibt mich per se die Information hierhin. Und da ist ja mom. eher ruhiger ingame. Kommt vlt. auch daher, dass man als Vielspieler die anstehenden Dinge wie das Spukforst-Gehopse mehrfach durchgenudelt hat und weiß, was da kommt.

Und für den Moment ist ja auch alles hinreichend kommuniziert. Selbst Informationen haben ja mittlerweile ein gefühltes Timegate (Stasis Vorstellungen seitens Bungie am 01., 03. und 08.09….) 😅

Mal gucken, wann fundierte Inhalte hinsichtlich der Möglichkeiten, bis dato bekannte und nun in den DIT wandernde Queststeps angehen zu können, Inhalt und Aufbau des neuen Planeten, Raid, Strike-Neuerscheinungen, usw., usw. kommen.

*Solange daddelt man halt so willenlos rum und sammelt ein wenig Krempel. Ich freue mich übrigens jetzt schon drauf, in der letzten Woche vor DLC alle Ressourcen der verschwindenden Planeten bei den entsprechenden Händlern abzugeben. Kerne und Bruchstücke kann man immer gebrauchen.

Shin Malphur

Du hast die Trinity Ghoul vergessen, Philipp 😉
Mit dem Kat ist das quasi eine andere Waffe. Der Exo-Perk kommt jetzt fast immer zum Einsatz, was sie zu einer grandiosen Waffe für Crowd-Control macht!

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Shin Malphur
Wrubbel

Hoffe ich darf den Verbesserungsvorschlag an dich richten.
Bitte entfernt die Toolbar mit Home, News, etc. beim Schreiben am Smartphone dauerhaft. Die stört ungemein. Vor allem wenn der Text fertig ist und ich nach unten scrollen um den Kommentar abzusenden. Dann taucht sie auf und zwar genau schön in der Nähe vom Button zum Posten.

Screenshot_20200914-103525_Firefox.jpg
Cameltoetem

Ja die Exotics sind allesamt richtig gut gelungen. Den Dürresammler habe ich immer dabei und mit der neuen Knarre macht es richtig Spaß. Die Quests dazu hätten etwas interessanter sein können aber was soll’s.
Diese Season hat mir viel Spaß gemacht aber langsam kehrt etwas Langweile abseits der Raids und dem PvP ein.

Max

Ja Langeweile im PvE kommt auvh bei mir auf. Ich merke, ich möchte eigentlich Destiny spielen, habe aber keine Aufgaben mehr. Also mal abgesehen von immer den gleichen Beutezüge. Darum warte ich auf den 10. Nov.

Cameltoetem

Da ich zwischendurch mal ne Pause gemacht habe um CoD zu spielen habe ich noch 2 exotische Quests auf. Aber so wahnsinnig motiviert bin ich da auch nicht. PvP macht einigermaßen Spaß.

WooDaHoo

Ich finde die zuletzt hinzugekommenen Exos ebenfalls allesamt sehr interessant und stark. Auch die in den zurückliegenden Saisons eingeführten fühlen sich zumeist gut und speziell an. Neben der guten alten Dorn zählt z.B. Des Teufels Ruin zu meinen absoluten Lieblingswaffen. Was mich etwas stutzig macht ist die Menge an D1-Exos. Ich mag wirklich neue Sachen immer mehr als Aufgewärmtes. Ausnahmen sind natürlich Dorn und Jadehase, weil ich da befangen bin. 😅 Ansonsten fehlen mir vor allem auch neue und interessante Exorüstungen. Da kam ja zuletzt überhaupt nichts mehr. Wahrscheinlich musste man diese für Beyond Light aufheben. Ich bin vorsichtig optimistisch hinsichtlich des AddOns aber kein bisschen aufgeregt. Bisher wird das komplette Augenmerk nur auf Stasis gelegt. Ich hoffe da kommt noch mehr an Infos.

Marki Wolle

Ich habe die Hoffnung das unsere geliebte Falkenmond vielleicht doch mit Luck in the Chamber und Doppelass zurückkommen wird, denn was ich gar nicht mitbekommen habe, macht ja das Letzte Wort auch wieder Bonus Schaden aus der Hüfte, zwar nicht bei Body Shots, aber ansonsten kann man damit durchaus seinen Crazy Spaß haben,
jedenfalls habe ich gestern mal wieder seit Langer Zeit D2 angeworfen, bin zu unserer Dreholga hin und zack war ich 1020, habe dann diese 1020er Feuerprobe gemacht, schön mit dem Letzten Wort😂 Scheiß drauf was die Mates denken, richtig schwierige Sachen gibts in D2 ja gerade nicht!

Naja hat super geklappt und PS: Ich muss doch zugeben das ich mich freue sollte die VoG mit den Waffen zurückkommen, hat denn keiner Infos dazu wann endlich die VoG kommt🤤🤤🤤🤤🤤 Einmal noch in Nostalgie schwelgen, vielleicht rufe ich nochmal die 2014-16 er Clan Kollegen an, ob die wollen oder nicht, es wird gezockt🤣🤣🤣

Muss zugeben das ist das Einzige, was mich gerade noch an D2 reizt, von Beyond Light weiß man fast noch nichts, und die Stasis Fokusse finde ich persönlich super öde, echt langweilig, ich hätte mir was mit Blut, Nekromantie, oder Beschwörung gewünscht, also eine richtige Dunkelheits Klasse mit Schwarzen Rauch und die was mit Tod zutun hat.

Naja falls irgendwas zur VoG bekannt ist, verlange ich schnellste Aufklärung von Sven, Philipp oder Gerd!!!!!!!!! So😂

DubstepzTheCarinthian

Aktuell meine Exo Auswahl mit der ich im Tiegel unterwegs bin 🙂

destiny_exoinventar_13092020.png
Missed Chance

Witherhoard, Gnawing Hunger, Falling Guillotine.
Das sind meine drei „Exos“, die ich so giut wie immer einsetze.

Ja, die Auswahl hat sich stark verbessert.

Ich gebe zu, Ruinous Effigy ist gut. Telesto ist ein Oldie but goldie. und manchmal greife ich sogar auf Xenohphage oder Anarchy zurück (letztere ist sehr stark). Aber eigentlich nur, wenn ich sie für spezifische Aktivitäten brauche, wo sie extrem stark sind.

Traveler’s Chosen interessiert mich deshalb nicht. weil man lichtgetriebene Mods auf die Rüstung packen muss, um die voll auszunutzen (sie generiert ja Lichtstapel). Dazu müsste ich meine Rüstungen umbauen.

Was ich am meisten vermisse, ist eine wirklich starke legendäre schwere Präzisionswaffe. Da kann man seit langem nur auf diverse Exos zurückgreifen. Die schweren Linearfusionsgewehre reichen mir da nicht.

Rebtaros

Du weißt schon dass die Travelers Chosen absolut gar nichts mit der Charged with Light Mechanik zu tun hat?! Das ist der Exo-Perk der Waffe und den kannst du durch längeres halten der Nachladen Taste aktivieren.

Missed Chance

Ehrlich gesagt nein. Ich habe den Perk gelesen und angenommen, dass ich mich damit mit Licht aufladen kann. Ist aber egal, wenn die Waffe das nicht macht, interessiert sie mich noch weniger. xD

WooDaHoo

Urteil des Reisenden hat eine eigene Lichtlademechanik und funktioniert losgelöst von der normalen modbasierenden Mechanik. Du kannst die Sidearm somit gerne mal im bestehenden Build testen.

vv4k3

Besonders cool ist auch, dass die drei Exotics über alle drei Waffen-Slots verteilt sind. 

Ich glaube kaum 😅

LastPoet

🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️
Das glaub ich auch nicht. Vielleicht spielt er ein anderes Destiny 2. Wer weiß….😂😂😂

Alex

Hm keine ahnung aber nach rumprobieren mit den neueren Exos bin ich immer wieder bei der Izanagie gelandet.

laram

Die Izanagi ist leider ein Paradebeispiel dafür, wie man gute Exos NICHT nerfen sollte, also das ist meine bescheidene Meinung. Es wäre nicht nötig gewesen, das nachladen derart zu kastrieren.

Alex

Ich finde das Nachladen ist kaum kastriert wurden, ja geht halt jetzt nur mit Standart geschwindigkeit aber wenn man es gut timed als so das man immer nur die Gepresste Kugel ins Gewehr läd und nicht erst die 4 Schüsse ist es immer noch absolut gut spielbar.
Das einzige was mich nervt das man nicht mehr die Nachlade Animation abbrechen kann um schneller zu schießen, das ist das einzige was ich daran bescheiden finde aber ansonsten finde ich geht immer noch nichts über die Izanagie, gut ich liebe halt aber auch einfach das Gefühl von High Hitter Waffen und hab bisher kein Glück mit der Anarchie gehabt die wäre so die einzige Exo die ich für meine Izanagie eintauschen würde. 😉
Und ich feier die Lore hinter der Izanagie, im Grunde ja eine der Wenigen Waffen die von Nicht Hütern gebaut wurde um vornehmlich Hüter zu erlegen und im Gambit ist es immmer wieder lustig wenn einer mit ner Super rüber kommt und direkt durch nen Bodyshot verreckt. ^^

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Alex
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

53
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x