„Wir hören euch“ – CoD Warzone & Vanguard nehmen Stellung zu den massiven Problemen

Call of Duty hat sich zu den derzeitigen Problemen in seinen Shootern CoD: Vanguard und dem Battle Royale Warzone geäußert. MeinMMO zeigt euch die Statements und Reaktionen der Community.

Das ist die Situation:

  • Call of Duty war nie für seine überragende Kommunikation bekannt. Doch im Laufe von 2021 wurde das besser.
  • Mit dem Aufkommen des Activision/Blizzard-Skandals in der zweiten Jahreshälfte kehrte sich der Trend schrittweise um. Es gab wieder weniger offizielle Infos.
  • Rund um die Feiertage und den Jahreswechsel gab es viele Probleme in Warzone und Vanguard. Auch jetzt sind die Shooter in keinem guten Zustand.
  • Nun gab es ein Statement zur aktuellen Lage.

Call of Duty richtet sich an Community

Nach gut einem Monat voller Schweigen wenden sich die Verantwortlichen bei Call of Duty mit einem Statement an die Community.

Auf Twitter postete der offizielle „Call of Duty“-Kanal folgende Nachricht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

In der englischen Version schreiben die Entwickler „Wir hören euch“. Die Verantwortlichen informieren darüber, dass sie über die aktuellen Missstände in den CoD-Shootern Warzone, Vanguard und auch CoD MW (2019) Bescheid wissen und die Entwickler-Teams schnellstmöglich an Lösungen arbeiten.

Sie schreiben, dass sie den Frust spüren können und hart daran arbeiten, Fixes und Updates zu bringen. Sie freuen sich über Feedback und sehen die Meinung der Spieler als einen kritischen Teil des Entwicklungsprozesses an.

Dazu gab es je noch ein Handout für Warzone und Vanguard, in denen näher auf konkrete Probleme eingegangen wird:

Spieler reagieren gespalten auf die Ansagen

Was sagen Spieler dazu? Die Reaktionen sind nicht eindeutig. Was viele Spieler-Aussagen jedoch gemeinsam haben: Emotionen. Im Gegensatz zu vielen Kommentaren der letzten Wochen, die eher Richtung Gleichgültigkeit gingen, kann man fast spüren, wie wichtig dieses Statement zum aktuellen Zeitpunkt war.

Viele bekannte Content-Creator haben sich zu dem Tweet geäußert und begrüßen die Kommunikation. Sie stellen jedoch auch klar, dass nun Taten folgen müssen:

  • PrestigeIsKey (YouTube) auf Twitter: „Die ständigen Probleme des Spiels müssen gefixt werden, aber Transparenz würde es besser machen.“
  • HunterTV (YouTube) auf Twitter: „Vielen Dank für die Bestätigung, dass Call of Duty kaputt ist. Aber Taten wirken mehr als Worte.“
  • Jack „CouRage“ Dunlop postete sogar spontan ein Video mit seinen Gedanken. Er erklärte kurz, was sein Problem mit Warzone ist und was er von dem aktuellen Zombie-Modus hält. Sagt aber auch: „Es ist wichtig, den Leuten zu zeigen, dass sie gehört und geliebt werden“ (via Twitter).

Die Otto-Normal-Spieler sind da teilweise weniger diplomatisch. Zwar gibt es auch hier positive Reaktionen auf das Statement, doch viele zeigen mit dem Finger auf Probleme, die von den Entwicklern nicht angesprochen werden.

  • @banikf auf Twitter: „Statement zu FoV auf Konsole?“
  • @laasvegaz auf Twitter: „Seit Jahren wird sich über SBMM beschwert und ihr kommt jetzt mit: Euer Feedback ist ein kritischer Bestandteil unseres Entwicklungsprozesses …“
  • kgp0711 auf reddit: „Ich bin froh, dass sie die Kommunikation ansprechen. […] Schön, dass sie die Probleme anerkennen und uns wissen lassen, dass sie daran arbeiten. Hoffentlich bleiben sie dabei. Am Ende sind die Entwickler auch nur Menschen.“

Insgesamt kommt ein positiver Eindruck rüber. Doch es ist auch viel Frust und Skepsis zu spüren.

Call of Duty arbeitet weiter an den miesen Zuständen in seinen Shootern. Es muss sich noch zeigen, ob sich die Stimmung der Community retten lässt. Doch viele sehen in den neusten Statements einen Lichtblick.

Jetzt sind Warzone und Vanguard am Zug und müssen in den nächsten Wochen zeigen, dass die Aussagen keine leeren Versprechen waren. Wir halten euch auf MeinMMO dazu auf den Laufenden.

Quelle(n): Twitter@CallofDuty
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Teddy

Das Spiel ist durchgehend broken, voller glitches, “Meta” sind 4 Waffen die man spielen muss um ne Chance zu haben, sbmm killt Spaß, es gibt keinen Patch bei dems nicht 10 neue Bugs gibt, und und und das alles seit ca zwei Jahren. Spieler heulen nach anti cheat, das kommt Jahre zu spät und taugt nichts.
Währenddessen wird der ingame Shop jede Woche aktualisiert, neue skins kommen am laufenden Band für wie viel? 15€ das Stück?
Nach zwei Jahren kommt mal ne neue map, komplett verbuggt. Aber der ingame Shop funktioniert immer noch.
Wer nach all der Zeit immer noch glaubt, dass da ernsthaft an dem Game gearbeitet wird und nicht nur zahlende Spieler gemolken werden, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
An der Stelle mal der Hinweis auf die leichteren lobbies nachdem man im Shop was gekauft hat (YT exclusiveace müsste das sein), weiß nicht obs hier jemals nen Beitrag dazu gab.

Das “Statement” allein ohne dass ein konkreter Patch dazu kam ist auch mal wieder der beste Beweis dafür, es gibt nicht mal mehr nen Alibi Patch, sondern es wird nur noch behauptet dass angeblich dran gearbeitet wird.
So viel Spaß hatte ich mit meinen Jungs beim Release, mittlerweile rührts keiner mehr an.

Bingolinchen

Auf Worte müssen Taten folgen. Bin ich mal gespannt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x