Bless: Nur 60% der Käufer auf Steam erreichten Level 5 – Was sind die Gründe?

Nur 60% aller Käufer von Bless Online auf Steam kamen bis zu einer der beiden Hauptstädte des Spiels. Müssen MMORPGs auf Steam in den ersten zwei Stunden sofort überzeugen, weil Spieler diese unkompliziert zurückgeben können?

Refunds wirken sich auf Bless aus. Laut den Ende letzter Woche geleakten Steam-Daten, haben 192.188 Spieler Bless Online gekauft und runtergeladen. Doch von diesen Spielern erreichten, laut den globalen Steam-Errungenschaften, nur 60% eine der beiden Hauptstädte des Spiels. In die Hauptstädte kommt man etwa mit Level 5.

Mehr zum Thema
Daten-Leak bei Steam: Spielerzahlen vieler Games enthüllt!

Was heißt das? Daraus lässt sich ableiten, dass etwa 40% der Spieler, die Bless Online gekauft haben, es vor Ablauf der 2 Stunden Marke zurückgegeben oder nicht weiter gespielt haben.

Wir fragen uns: Warum kaufen so viele Leute Bless, spielen es dann aber nicht, sondern geben es zurück oder brechen ab? Wir haben 3 Gründe gefunden.

Bless-Online-Emote-Dance

1. Bless hat zwar Probleme, aber keine Beta

Bless hatte keine Beta: Viele Spieler probieren kommende Spieletitel in einer Open Beta vor dem Release aus, um zu schauen, wie viel Spaß Ihnen das Spiel macht. Einige Online-Spiele, unter anderem Destiny 2 und Monster Hunter World, boten den Spielern diese Möglichkeit an. Doch Bless entschied sich gegen eine Open Beta. Die Spieler wussten nicht wirklich, worauf sie sich einließen, als sie Bless kauften. Sie konnten weder das groß angekündigte überarbeitete Kampfsystem ausprobieren, noch die Performance des Spiels testen.

Mehr zum Thema
Zu diesem Zeitpunkt ist davon abzuraten, Bless Online zu kaufen

Holpriger Start: Bless Online erschien am 31. Mai 2018 auf Steam und Spieler luden es am selben Tag herunter. Hatten sie ein Founders Pack gekauft, konnten sie zwei Tage eher loslegen. Doch in diesen ersten 2 Tagen kamen die wenigsten Spieler tatsächlich zum Spielen. Sie steckten im Ladebildschirm fest, die gewünschten Server waren voll oder nicht aktiv. Sie konnten weder ihre Lieblingsfraktion auswählen, noch mit ihren Freunden zusammen spielen.

Bless-Mount-Heulen

Diese Umstände verursachten eine große Refund-Welle. Viele Spieler forderten eine Rückgabe und Valve gab dieser statt, obwohl die Spielzeit oft über der 2-Stunden-Marke lag. Bless Online konnte viele Spieler nicht dazu bewegen, zu bleiben. Gäbe es keine Möglichkeit, das Spiel zurückzugeben, hätten sich wohl mehr Spieler damit abgefunden.

Mehr zum Thema
Bless erzürnt Spieler mit fehlenden Inhalten, Refund-Welle bei Steam

Probleme bleiben bestehen. Auch Spieler, die nach dem offiziellen Release hinzukamen, waren teilweise nicht gewillt, zu bleiben. Sie versuchten trotz hoher Spielzeit auch viele Tage nach dem Release einen Refund zu erwirken.

2. Die Rückgabe-Revolution sorgt für eine Refund-Kultur auf Steam

2 Stunden Testzeit. Das Spieler gekaufte Spiele einfach und unkompliziert zurückgeben können, war nicht immer so. Erst 2015 führte Steam die Möglichkeit für Spieler ein, erworbene Spiele unter bestimmten Bedingungen zurückzugeben. Dafür gelten folgende Kriterien:

  • Die Rückgabe muss innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf erfolgen
  • Das Spiel darf nicht länger als zwei Stunden gespielt worden sein.

Steam erlaubt es Spielern, ein Spiel für weniger als zwei Stunden zu testen und es dann ohne Nennung von Gründen zurückzugeben – unabhängig davon, ob es Ihnen gefällt oder nicht und wie es auf Ihrem System läuft.

Steam Sale Grün

Rückgabe-Kultur. Manche Spieler kaufen sich ein Spiel über Steam, testen es zwei Stunden lang und überlegen dann, ob sie es wirklich behalten wollen und ob das Spiel wirklich den Betrag wert ist, den man dafür ausgegeben hat. Sie bezahlen Geld, um eine zeitlich begrenzte „Demo“ des Spiels zu spielen.

3. MMOs haben oft einen langsamen Einstieg

Du willst mich behalten. Spiele auf Steam müssen den Spieler in den ersten Stunden packen und Ihm zeigen, wieviel Spaß er mit ihnen haben wird.

Schnelle Singleplayer. Der Anfang von Single Player Spielen ist meist bombastisch und packend. Das Spiel möchte den Spieler in seinen Bann ziehen und ihn dazu bringen, es zu spielen. Direkt am Anfang werden die Grundmechaniken des Spiels gezeigt und der Spieler kann sich einen guten Überblick darüber verschaffen, was Ihn im Spiel erwartet.

Bless Online Wallpaper 1

Langsame MMOs. Doch bei MMOs ist alles etwas langsamer. Bevor Spieler die Online Welt betreten, erstellen sie sich meistens erstmal einen Charakter, was, je nach Vorliebe unterschiedlich lang dauern und bereits an sich viel Zeit beanspruchen kann. Dann betreten sie die Online Welt und führen ein paar Einstiegsquests durch.

Viele Spielsysteme, wie Crafting, Endgame-Aktivitäten und auch PvP sind erst für Spieler mit einem höheren Level zugänglich. Diese Kernsysteme kann der Spieler in den gegebenen 2 Stunden einfach nicht austesten.

Bless Online Craftsmen at Work

Steam – heißes Pflaster für MMORPGs, aber bei Bless kam vieles zusammen

Spezifische Probleme von Bless: Sicher hängt die hohe Zahlen an Abbrechern bei Bless nicht nur an dem langsamen Start von MMORPGs und der Rückgabe-Kultur auf Steam zusammen, sondern auch speziell mit den Problemen von Bless. Spieler nennen vor allem die schlechte englische Übersetzung und die schlechte Performance als Störfaktoren, die sie davon abhalten, mit Bless Online Spaß zu haben. Neowiz arbeitet zwar an einer Besserung der Performance. Doch die Spielerzahlen entwickeln sich nicht gut.

Es zeigt sich aber auch ein Wechsel im Umfeld von MMORPGs, wenn sie auf Steam gehen.

  • So war es früher: Vor Steam haben sich viele MMORPGs-Fans lange überlegt, ob sie ein MMORPG kaufen wollen. Hatten sie erstmal das Geld bezahlt, taten sie vieles dafür, um das Geld auch wieder „reinzuspielen“ und versuchten aktiv, Freude im Game zu finden. Damals war es eher schwierig, den Kunden vom Kauf zu überzeugen – wer kaufte, gab dem Spiel aber einen Vertrauensvorschuss.
  • Heute ist es so: Gerade bei Bless kauften es häufig Leute, ohne bewusst eine endgültige Kaufentscheidung zu treffen. Die wird erst etwa 2 Stunden nach dem Kauf fällig, dann entscheiden Spieler: Behalte ich es oder gebe ich es zurück? Das bringt MMORPGs in eine andere, schwierige Situation. Der Kunde kauft zwar leicht, muss dann aber vom Spiel überzeugt werden.

Mehr zum Thema: Spielerzahlen von Bless sind drastisch gesunken: Das sind die Probleme.

Autor(in)
Quelle(n): KotakuGamestarRedditSteam
Deine Meinung?
Level Up (14) Kommentieren (117)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.