Daten-Leak bei Steam: Spielerzahlen vieler Games enthüllt!

Bei Steam kam es zu einem Fehler mit interessanten Folgen. Findige Nutzer konnten die exakten Spielerzahlen fast aller Spiele auf Steam auslesen.

Die tatsächlichen Spielerzahlen von Spielen sind ein interessanter Messwert, an dem sich häufig der Erfolg eines Spiels ablesen lässt. Bei Steam kam es nun zu einem Leak, den findige Nutzer verwenden konnten, um direkte Rückschlüsse auf die Spielerzahlen aller Spiele zu ziehen, die mit Erfolgen versehen sind.

Conan-Exiles-steam top 10 titel

Wie kam der Leak zustande? Wer über die API-Schnittstelle auf Steam zugreift, der konnte aus den Achievements der Spiele wertvolle Daten gewinnen. Denn dort wurden die Prozentzahlen der Spieler, die einen Erfolg erlangt haben, exakt angegeben, bis zur 16. Stelle hinterm Komma. Daraus ließ sich perfekt zurückrechnen, wie viele Spieler ein Spiel besitzt.

Vorsicht bei der Auswertung. Allerdings sollte man diese Daten mit Vorsicht genießen. Denn im Grunde besagen die Zahlen nur, wie oft ein Spiel heruntergeladen wurde. Über die tatsächlichen aktiven Spieler sagt es überhaupt nichts aus – das lässt sich etwa gut am Beispiel von Evolve festmachen, das mit 4.826.928 Spielern einen hohen Wert aufweist – tatsächlich spielen es aber kaum noch 200 Leute gleichzeitig.

Ein paar Beispiele aus den Daten. Damit ihr euch ein besseres Bild von der Größenordnung einiger Spiele machen könnt, haben wir hier ein paar Zahlen aus den Daten herausgegriffen.

Team Fortress 2

50.191.347 Spieler

Counter Strike: Global Offensive

46.305.966 Spieler

PLAYER UNKNOWNS BATTLEGROUNDS

36.604.134 Spieler

Warframe

16.334.217 Spieler

Paladins

14.371.946 Spieler

Grand Theft Auto V

12.604.123 Spieler

War Thunder

9.536.732 Spieler

Rust

9.147.240 Spieler

Trove

7.700.319 Spieler

Warface

6.656.284 Spieler

Dead by Daylight

5.757.369 Spieler

Die Daten stammen vom 4. Juli 2018.

Wer sich für den vollständigen Datensatz interessiert, kann die CSV-Datei bei Arstechnica downloaden, den Link findet ihr in unseren Quellen.

Was haltet ihr von diesen Zahlen? Eine spannende Sache, die mehr Information über die tatsächliche Größe eines Spiels liefert? Oder kaum aussagekräftig, da es keine Relevanz für die tatsächliche Spielerzahl hat?

The Division: Spielerzahl auf Steam im Juli deutlich gestiegen – Aber wieso?
Quelle(n): arstechnica.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rey Mondo
Rey Mondo
2 Jahre zuvor

„Spielerzahlen von zahlreichen Games enthüllt.“ – „Vorsicht im Grunde sagen die Zahlen gar nichts aus, siehe evolve.“

Finde ich wirklich nervig.

[Edit: Mod-Edit.]

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das sind die Gesamt-Spielerzahlen: Wie viele Leute haben das heruntergeladen. Es sind nicht die aktiven Zahlen.

Genau das steht im Artikel.

P.S.: Lies mal die Kommentar-Regeln. Du verstößt gegen die – dein Kommentar wurde editiert.

Rey Mondo
Rey Mondo
2 Jahre zuvor

Exakt und widerspricht ungleich dem Titel.

Ach und sorry. Das die Nennung unseriöser Methodik mit willentlich Täuschungsabsicht inzwischen ein zensierter Begriff ist, wusste ich nicht. Wow. Wirklich wow.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Der Artikel heißt „Spielerzahlen vieler Games enthüllt“ und genau das ist passiert. Er sagt: So viele Spieler haben dieses Spiel heruntergeladen.

Was soll daran eine willentliche Täuschungsabsicht sein?

Und hier zu kommentieren, ohne 1-mal die Regeln gelesen zu haben und sich dann drüber aufzuregen, wenn man drauf hingewiesen wird: Wow, einfach wow.

Rey Mondo
Rey Mondo
2 Jahre zuvor

Er spielt ganz willentlich mit dem Missverständnis. Ich kann mir kaum vorstellen, dass euch das nicht selbst bewusst ist.

Unter Spielerzahlen versteht kein Mensch Verkaufszahlen. Das wisst ihr genau. Spielerzahlen sind aktive.

Aber ich geb auf. Hier wird sich nur einmal mehr versteckt, wenn man mal wieder eine unnötige,
reißerische Headline brauchte, damit der Artikel gelesen wird. Hätte er statt Suggestion Verkaufszahlen im Titel gehabt, hätte das niemand interessiert.

Edit: Und verzeih mir, dass ich die Regeln nicht gelesen habe. Kein Mensch macht sowas ^^ sei mal nicht so überrascht. In der Regel reichen soziale Standards auch aus um nirgends Probleme zu kriegen.
Das natürlich ein Wort verboten ist, dass ihr in der Vergangenheit schon öfter zu hören bekommen habt, und ihr es schlichtweg verboten habt, finde ich tatsächlich wow. Das sagt wohl eine Menge über den Umgang damit aus.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Verkaufszahlen hätte sicher noch mehr interessiert. Das wäre nur bei so vielen Free2Play-Games in der Liste tatsächlich irreführend.

„Keiner versteht Spielerzahlen als Verkaufszahlen“ -> Doch. Die Games geben das immer als „Spielerzahlen“ an: So viele Leute haben das Spiel irgendwann mal gekauft oder sich bei uns registriert. Das ist der verbreitete Begriff dafür. Ganz genau, das ist der Begriff.

Hier sind mal 3 Artikel von buffed, damit’s nicht heißt „Ja, Ihr macht das so“:

http://www.buffed.de/Hearth
http://www.buffed.de/Final-
http://www.buffed.de/TESO-T

Wir wollen hier den Begriff nicht, weil viele Leute den einfach total falsch verwenden. Im Sinne von „ich sehe das anders als Ihr.“

P.S.: Hier wird sich nur einmal mehr versteckt, wenn man mal wieder eine unnötige,
reißerische Headline brauchte, damit der Artikel gelesen wird. – Wenn das hier für dich eine „reißerische Headline“ ist, dann lies bitte woanders. Da könnte dir bei einem Artikel, wo wirklich mal eine reißerische Headline verwenden, das Herz stehen bleiben. Das kann ich nicht verantworten.

Und „einmal mehr wird sich versteckt“ -> Einen Scheiß versteckt sich hier wer.

Derio
Derio
2 Jahre zuvor

Gibt auch Games, die nicht nur über Steam erworben können, von daher… Eigentlich ziemlich ohne Wert der Leak, zumindest für mich persönlich.

Seska Larafey
Seska Larafey
2 Jahre zuvor

Die Zahlen sagen nichts aus, besonders nach einem SALE.. Denn die meisten werden wohl eher die spiele sammeln und es erst mal in ihrer Bibliothek lassen ohne es anzufassen. Nur damit sie es haben und spielen können wann sie wollen. Die zahlen sind also nur da wieviele Spieler es gekauft haben

ist die gleiche Diskussion wieviele Spiele an den Handel verschickt wurden oder wirklich gekauft werden.. Nur das es mit dem Leak den letzten betrifft

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Die Zahlen sagen GAR NICHTS aus.
Ich habe mehr Spiele als auf meine Festplatte passen. Ergo installiere ich immer nur die, die ich aktuell auch spiele. Da ist es gerade bei Steam Games dann oft so, dass ich diese öfter mal wieder Deinstalliere und wieder herunterlade und neu installiere, wenn ich sie mal wieder spielen möchte… egal ob es Single- oder Multiplayer Titel sind.

vanillapaul
vanillapaul
2 Jahre zuvor

Werden hier nicht die Käufe gezählt? Wenn ja zählt ja nur deine Bibliothek und nicht die Anzahl der Installierungen.

Grad noch mal geschaut. Steht tatsächlich Downloads im Text. Kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen. PUBG hat sich ja ü 30mio mal verkauft.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Paladins zock auch seit n paar tagen,
Bzw wollts mal antesten weil ein paar fortnite Kollegen das ab und zu zocken
.. Und ich muss sagen, es taugt schon ziemlich ????

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Ich spiele es auch gerne und sogar lieber als Overwatch.
Springe gerne als Pip durch die Gegend ^^

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Pip ????????????!!
Hab zwar noch nicht alle Chars durch, aber der taugt mir bisher am meisten :D???????? und mit ihm hab ich auch die längste Spielzeit ^^

Hammerschaedel
Hammerschaedel
2 Jahre zuvor

das ist die News? ging nicht gerade durch andere Seiten das diese Zahlen auf und abgerundet werden und dadurch sinnfrei sind?

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Die News ist das dies die ungerundeten Zahlen sind und deswegen mehr Aussagekräftig sind.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.