Spielerzahlen von Bless sind drastisch gesunken: Das sind die Probleme

Bless Online hat seit dem Release des Early Access auf Steam mehr als zwei Drittel seiner Spieler verloren. Die Serverzusammenführung kommt zwar Ende des Monats, aber es ist nicht klar, wie viele Spieler Bless dann spielen.

Bless verliert Spieler. Bless Online startete mit 34.392 Spielern am 28. Mai auf Steam in den Early Access. Doch von diesen 34.392 Spielern spielen laut der Webseite SteamDB nur noch 5.424 (Stand: 03. Juli 2018). Das Spiel hat in etwas mehr als einem Monat über zwei Drittel seiner Spieler verloren. Doch woran liegt das?

Bless Online SteamDB 03.07.2018

Die Spielerzahlen von Bless Online sinken rapide.

Probleme zum Launch

Chaotischer Start. Bei vielen MMOs kommt es beim Launch des Spiels zu Problemen. Es sind zu wenig Server da, um den großen Andrang der Spieler auszuhalten, der meistens nach wenigen Tagen abebbt. Die vielen Spieler sorgen dann für Verbindungsabbrüche oder Performance-Einbußen. Deswegen empfehlen Spieler häufig, niemals am Launchtag eines MMOs zu spielen.

Auch Bless wurde von den typischen MMO-Launch-Problemen nicht verschont. Doch zusätzlich dazu wurde das Spiel von einem Bug geplagt, der verhinderte, dass Spieler über den ersten Ladebildschirm des Spiels hinaus kamen. Außerdem schränkte Neowiz auf vielen Servern die Fraktionswahl ein, damit auf beiden Seiten ungefähr gleich viele Spieler spielten. Spieler konnten nicht mit ihren Freunden zusammenspielen.

Dupe-Bug gibt Spielern unfairen Vorteil: Nur wenige Tage nach dem Release entdeckten findige Spieler einen Dupe-Bug. Den hatte Neowiz nicht aus dem Spiel entfernt, obwohl er in der japanischen Version des Spiels seit langer Zeit bekannt war. Über diesen Bug duplizierten Spieler fleißig Items und verdienten sich eine goldene Nase. Neowiz fixte den Bug zwar wenige Tage nach Bekanntwerden und bestrafte Spieler, die ihn exzessiv verwendet hatten. Der Schaden war jedoch bereits angerichtet.

Bless Online Marktplatz

Die Klassen waren nicht balanciert

Unfaires PvP. Bless ist ein MMO mit einem offenen PvP. Spieler der anderen Fraktion können Euch in umkämpften Gebieten jederzeit angreifen und töten. Eine gute Klassenbalance ist deshalb immens wichtig. Doch zum Release auf Steam waren viele Klassen nicht balanciert. Die Klasse Paladin etwa, eine Heil-Klasse in Bless, hielt so viel aus, dass einige Spieler gänzlich darauf verzichteten, sie anzugreifen, weil sich die Kämpfe so sehr in die Länge zogen. Magier, eine Schadensklasse, hatten am Anfang eine Fähigkeit ohne Cooldown und mit geringem Manaverbrauch, die sie einfach spammen konnten und mit der sie das PvP dominierten.

Neowiz reagierte auf die Kritik mit mehreren Balance-Patches, die die Probleme der Spieler adressieren sollten. Die PvP-Balance wurde verbessert. Doch zu diesem Zeitpunkt lag die Spielerzahl schon bei 21.487. Etwa 13.000 Spieler hatten die Welt von Bless Online verlassen und sich anderen Spielen zugewandt.

Bless-Mount-Heulen

Neowiz schafft neue Probleme

Überfluss an neuen Servern bringt erneut Probleme. Um dem hohen Spielerandrang zum Release gerecht zu werden, führte Neowiz neue Server ein. Doch diese Entscheidung erzeugte ein neues Problem. Die verbliebenen Spieler verteilen sich dadurch über 15 Server in den Regionen NA und EU. Die Welt von Bless Online wirkt leer und Mitspieler für PvP- und PvE-Aktivitäten zu finden, dauert sehr lange. Die Spieler forderten von Neowiz eine Serverzusammenlegung.

Serverzusammenlegung kommt. Als Reaktion auf die Kritik der Fans kündigte Neowiz eine Serverzusammenlegung an. Zum Zeitpunkt der Ankündigung spielten 7.358 Spieler täglich Bless Online. Neowiz betreibt aktuell 15 Server. Diese sollen auf zwei Server pro Region am 24. Juli zusammengeschmolzen werden. Verbliebene Bless-Spieler müssen also noch etwa einen Monat auf die Serverzusammenführung warten. Neowiz hofft, dass dadurch die Server wieder belebter werden.

Mehr zum Thema
Bless: Serverzusammenlegung kommt, das bedeutet es für Euch

Kommt die Serverzusammenlegung zu spät? Die Spielerzahlen sinken bei Bless Online täglich. Laut SteamDB hören jeden Tag etwa 100 Spieler mit Bless Online auf. Wenn sich die Spielerzahlen weiterhin so entwickeln, liegt die Zahl der täglichen Spieler bei etwa 3.000, wenn die Serverzusammenlegung kommt. Dann verteilen sich die übrigen Spieler über vier Server in NA und EU.

Bless Online traurig

Spieler äußern Kritik

Neowiz hat seit dem Release von Bless Online viel am Spiel herumgeschraubt und auf die Kritik der Fans reagiert. Trotzdem wird das Spiel noch von ein paar Problemen geplagt, die Spielern den Spaß vermiesen.

Das kritisieren Spieler:

Seid Ihr der Meinung, dass Bless Online weiter Spieler begeistern kann, oder wird es langsam die Spieler verlieren?

Mehr zum Thema
Bless Online im User-Review: Lohnt sich das neue MMORPG noch?
Autor(in)
Quelle(n): SteamRedditSteamDB
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (60)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.