Bless Online im User-Review: Lohnt sich das neue MMORPG noch?

Das MMORPG Bless Online hat für seinen westlichen Early Access Release viel Kritik einstecken müssen. Zwar müht sich Neowiz das Spiel stetig durch Patches und Content auf den rechten Weg zu bringen, doch die Spielerzahlen sinken. Ist das Spiel wirklich in einem so desaströsen Zustand oder gibt es auch Lichtblicke? Unser Gast-Autor Erzkanzler schaut in einem Test auf das neue MMORPG.

Einige Spieler wollen, wie einst ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf, nicht aufhören dem Trend Widerstand zu leisten. Sind sie wirklich alle verblendet, ahnungslos und fehlgeleitet oder gibt es Spieler für die Bless einen Blick wert sein könnte?

Der Erzkanzler hat die zwei Königreiche bereist und einmal nachgefragt, warum Bless für einige Wenige trotz aller Widrigkeiten ein Heim geworden ist.

Dieser Meinungs-Artikel stammt von unserem Gast-Autor Erzkanzler aus der Mein-MMO-Community

Identitätskrise – Bless als PVP-Spiel? Das funktioniert nicht

Eins wird mir bereits schnell klar, Bless Online hat eine brachiale Identitätskrise und das hat mehrere Gründe. Doch vor allem muss man wohl das Marketing des Spiels kritisch betrachten, um die Ursache für diese Krise zu ergründen. Sogar aktuell wird auf offizieller Seite noch mit einem „andauernden Kampf“ zwischen Hieron und Union und epischen Realm vs Realm Kriegen geworben.

Bless_EK_00

PvP nur nach Stundenplan? Für viele Spieler undenkbar

Für ambitionierte PvP-Spieler bietet Bless aktuell kaum einen Anreiz. Es gibt zwar Battlegrounds, doch kann man diese nur zu bestimmten Zeiten betreten und die Warteschlangen sind undurchschaubar. Beides sind grundlegende Fehlentscheidungen, wenn man PvP als Grundfeste seines Spiels vermarkten will.

Habt ihr mal „Asterix bei den Briten“ gelesen? Der Moment, in dem die Briten die Schlacht unterbrechen, weil es Zeit für heißes Wasser mit Milch ist? Relativ perplex fragen die Römer, ob man denn mit der Schlacht weiter machen könne und prompt kommt die Antwort: „Bedaure, es ist Wochenende.“ Und ungefähr so fühlt es sich für PvP-Spieler in Bless aktuell an.

Offenes PvP ist kaum von Bedeutung.

Mehr als kleine Geplänkel zwischen einzelnen Spielern ist selten. Abgesehen von ein paar herumlaufenden, questabsolvierenden Spielern der gegnerischen Fraktion, gibt es kaum relevante Inhalte für diese Spielergruppe. Meist fügen sie sich sogar ohne Gegenwehr einfach ihrem Schicksal. Selbst das massenhafte Abschlachten von unbedachten Spielern vor Instanzeingängen bringt außer ein wenig Frust auf der einen, sowie Schadenfreude auf der anderen Seite, weder einen mittelbaren Vorteil noch einen merklichen Nachteil. Dieses System darf man sehr wohl auch als spieldesignerischen Fehler ankreiden.

Dass die angesprochene Zielgruppe mit der existierenden Realität, gelinde formuliert, unzufrieden ist, dürfte niemanden verwundern.

Bless_EK_02

Es gibt weder Ranglisten noch großartige Beute oder gar Statussymbole. PvP-Spieler möchten keine Blumen pflücken müssen, keine Waschbären züchten oder mit Mitspielern tanzen, während sie auf einen Kampf warten. Und vor allem möchten sie nicht warten!

Wer sein Spiel als PvP-Spiel bewirbt sollte es auch durchgehend ermöglichen. Hier wurde also ganz klar an der Kernzielgruppe vorbei entwickelt. Die, für ein MMO unweigerlichen anfänglichen Klassenbalancing-Probleme haben dann ihr Übriges getan.

In meinen Augen ist das Open-PvP erfrischend nebensächlich. Ich bin PvE-Spieler, der PvP in Arenen zu schätzen weiß. Aber Open-PvP, bei dem Spieler klassischerweise so lange warten bis ich 5 Questmobs am Hintern habe, um mich dann meiner letzten 10% HP zu berauben, hasse ich aus tiefster Seele. Da kommt mir das weiche Open-PvP in Bless sehr entgegen. Natürlich, ab und an will´s dann eben auch jemand mal wissen, aber da es fraktionsbasiertes PvP ist, hält sich das Abfarmen oder gar das Prügeln um bestimmte Spots doch in überschaubaren Grenzen. Auch wenn dies mit wichtigen Elitemobs und deren begehrtem Loot, zur Freude der PvP-Fraktion, sicher noch an Bedeutung gewinnen wird.

Raids fehlen derzeit komplett, die Anzahl der Dungeons ist überschaubar

Neowiz wirbt vollmundig mit Dungeons und sogar Raids, doch auch hier hält die aktuelle Early Access Fassung leider den Erwartungen nicht Stand. Im Detail sind die 9 derzeit verfügbaren Dungeons kaum der Rede wert. Sechs der Neun sind kurze Zwischenspiele in der Levelphase und teilen sich anfangs sogar noch auf beide Fraktionen auf. Die ersten zwei sind fürs Soloplay gedacht. Die verbleibenden drei reichen natürlich bei Weitem nicht, um passionierten Raidspielern mit langjähriger Erfahrung länger als ein Wochenende ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Also erneut, an der zweiten Kernzielgruppe vorbei entwickelt.

Bless Online Guide: Alles zu Dungeons – Maps, Loot, Gegner, Level

Doch sind die Dungeons des Spiels, für wenig ambitioniertere Spieler, fordernd genug. Sie glänzen durch Mechaniken, die mit dem klassischen „Tank&Spank“ anderer MMOs wenig gemeinsam haben. Ich wünschte mir, es gäbe mehr Instanzen denn ich halte sie für relativ gelungen. Auch wenn Neowiz hier sicher eine Chance vertan hat, sich besser zu positionieren, mit einer höheren Anzahl an Dungeons, hätte man ein relevantes Endgame vorweisen können.

Bless Online

Bless, vielleicht ein MMORPG für Casual-Gamer?

Bless ist ein Spiel, dass viele Facetten bedient und leider kaum keine davon in Perfektion. Das macht es für viele Spieler uninteressant oder gar schlecht. Die Kritik ging in meinen Augen, häufig zu weit. Betrachtet man Bless Online als MMORPG im Early Access, s o muss man auch dem Team bei Neowiz zugestehen: Ihr Produkt hat Potenzial.

Und man sollte Bless als Early Access-Spiel sehen. Denn zwar sind große Teile bereits entwickelt, Neowiz scheint jedoch gewillt, Bestehendes anpassen und ändern zu wollen.

Interessanterweise, und das ist eben auch die Quintessenzen aus meinen Unterhaltungen mit aktiven Spielern, ist Bless ein MMO für all jene, die sich nicht direkt zur umworbenen Zielgruppen zählen würden. Es sind jene, die von allem gern ein bisschen möchten. Jene die beispielsweise Handwerk mögen, aber nicht gleich mit Excel-Tabellen voller Zutaten hantieren wollen. Jene, die gern auch mal abends mit Freunden eine Instanz spielen ohne vorher wochenlang Taktiken aus dem Netz auswendig zu lernen. Spieler, die eine stimmige Grafik genießen auch wenn mal ein Detail nicht zu 100% perfekt sitzt.

Solides Kampfsystem, relevantes Crafting und Begleitersystem bilden Basis für Entwicklung

Das Kampfsystem ist solide. Zwar hat das Klassenbalancing bei vielen Spielern die Freude über das System etwas leiden lassen. Aber nach zwei Patches macht es einfach Freude mit der Zweihandaxt des Berserkers durch die Massen zu pflügen oder als Magier mit Feuerbällen den Monstern das Fell zu verbrennen. Eine große Build-Vielfalt wie in anderen MMOs gibt es in Bless zwar nicht, aber das Skillsystem ist doch deutlich komplexer als es auf den ersten Blick wirkt.

Alle Klassen von Bless in der Übersicht – Welche passt zu Dir?

Das Begleitersystem sucht in der MMO-Landschaft seines Gleichen. Wildschwein, Riesenspinne oder Dämon als Begleiter? Kein Problem, in Bless gilt „Schnapp sie dir alle!“. Sowohl Begleiter als auch Reittiere lassen sich zähmen als auch züchten. Meinem heroischen Stinktier steht nichts im Wege und meine Magierin reitet eine Raupe. Um einen Anreiz zu schaffen, bringen diese Begleiter auch noch hilfreiche Buffs und Fähigkeiten mit, die für Begleiter ungewöhnlich hoch ausfallen können. Eine Ratte die mehr Angriffskraft verleiht, oder ein springender Pilz der euch Rohstoffe schneller abbauen lässt sind mit etwas Zuchterfolg keine Seltenheit.

Bless Online

Das Crafting ist relevant! So relevant, dass selbst ich, als bekennender Feind jeglicher Ingame-Handwerksberufe, sich mit ihnen beschäftigt um mit Bufffood, Spirits (Runen) und Reparaturhämmern ausgerüstet zu sein. Die Erzeugnisse lassen sich im Auktionshaus anbieten, einen wirklich freien Handel gibt es jedoch nicht. Die Wahren besitzen einen schwankenden Minimal- und Maximalpreis. Eine Wirtschaftssimulation ist Bless nicht.

Gruppen- und Gildenspiel wird in Bless belohnt

Und auch das Gilden- als auch Questsystem hat seine Sinnhaftigkeit. Wer hilft, seine Gilde erfolgreicher zu machen, hilft sich selbst. Denn das Gildenlevel bestimmt die Anzahl und die Höhe der Buffs, die jedes Mitglied dauerhaft erhält. Das motiviert gemeinsam das Spiel zu erleben, widerstrebt allerdings dem heutigen Trend einer Ansammlung von Solospielern in MMORPGs. Bless geht diesen Schritt bewusst, auch wer sich zu Gruppen zusammenschließt um zu spielen, wird mit zusätzlichen Buffs belohnt.

Klassische Quests in Bless Online sind bei weitem kein Story-Genuss. Die erzählten Geschichten sind meist trivial und unbedeutend. Doch bringt jede erledigte Aufgabe meinen Charakter spürbar weiter, und sei es nur durch etwas Kleingeld oder Aufwertungsmaterialien für die eigene Ausrüstung.

Bless_EK_08

Ab und an sind es die kleinen Dinge, mit denen Bless Freude bereitet

Oft übersieht man in Bless kleine Facetten, die mich schmunzeln lassen. Meine ganz persönliche Lieblingsquest ist jene, in der ein Dorfbewohner mich als großen Held feiert und gerne ein Autogramm von mir haben möchte. Erfüllt ist sie durch einen Tastendruck. Gefreut habe ich mich trotzdem, wie oft habe ich in MMOs Prinzessinnen gerettet, verschollene Kinder gerettet und Drachen erschlagen und wurde anschließend von den Dorfbewohnern weiterhin wie ein Fremder behandelt. Bless macht da zwar auch keine große Ausnahme, aber diese Quest hat mich erheitert.

Zu guter Letzt, selbst der Ingam-Shop kommt derzeit zurückhalten daher. Von dem würde man in einem mittelmäßigen aber soliden Machwerk üblicherweise Dreistigkeit und Gier erwarten. Natürlich, für einen Transport zu Instanz Geld zu verlangen oder das Wiederbeleben mit Echtgeld zu ermöglichen, hinterlässt einen faden Beigeschmack und ist wohl der Historie als free2play geschuldet. Relevant im Sinne der Fairness sind diese „Vorteile“ aber nun wirklich nicht.

Ein Shop ist vorhanden, doch kaum etwas ist mit realem Geld zu erwerben.

Von Pay2win-Vorwürfen kann sich Bless derzeit freisprechen und selbst das Pay2Progress ist relativ milde. Wer einmal das Maximallevel erreicht hat, und dies ist schnell erreicht, erhält kaum noch mittelbare Vorteile. Wer an vorderster Front spielen und jeden noch so kleinen Bonus nutzen möchte, sollte einen Premium-Account ins Auge fassen. Hier gibt es dann noch 2-3 Kleinigkeiten, die das Vorankommen erleichtern.

Bless Online Craftsmen at Work

Darf man Bless mögen?

Bleibt mir noch die anfangs gestellte Frage zu beantworten: Sind alle aktiven Bless-Spieler verblendet und wollen nur die offenkundige Wahrheit nicht erkennen?

Auch jetzt gibt es noch Spieler, die den aberwitzigen Marketingversprechen Glauben schenken wollen. Die, die sich das nächste große MMO, den lang ersehnten WoW-Killer erträumen. Es gibt immer noch jene Spieler die ein besseres PvP als in Black Desert Online erwarten, auf epische Schlachten offen und sich tagtäglich mit Duellen darauf vorbereiten.

Doch sie werden weniger und das schlägt sich deutlich in den Spielerzahlen nieder. Aber jene die das Spiel derzeit gerne spielen, ohne all ihre Hoffnungen und Wünsche zu projizieren, jene die einfach nur Spaß am Spiel haben, sind nicht verblendet. Sie wissen was das Spiel derzeit leistet, sehen Chancen und Probleme und haben sich daran gewöhnt auf die Frage was sie derzeit spielen, lieber ausweichend zu antworten.

Es ist nun an Neowiz zu zeigen wie ernst es Ihnen mit Bless Online ist

Neowiz wird sich entscheiden müssen: Es ist jetzt an Neowiz sich zu entscheiden ob man weiterhin auf Zielgruppen setzt, deren Erwartungshaltung man wohl auch in Zukunft nicht erfüllen kann, oder ob man jene die das Spiel derzeit spielen, anhört und unterstützt. So erreicht man vielleicht bald auch eine Spielerschaft die bis dato kein Interesse an Bless hatte, nämlich den Allrounder. Den MMO-Spieler der gern von allem etwas haben möchte, ohne gleich mit fetischer Akribie seine Spielerfahrung nur auf ein einziges ultimatives Ziel auszurichten. Ob Neowiz das gelingt und ob es genug Spieler für dieses Konzept geben würde, das bleibt abzuwarten.

Zumindest zeigen die Zahl positiv werdenden Reviews, die große Enttäuschung ist vorbei. Nun hat das Spiel vielleicht die Chance sich zu erholen. Ein Traum-Reboot, wie etwa bei Final Fantasy XIV, ist allerdings noch in weiter Ferne und hinter viel Arbeit für Neowiz verborgen.

In diesem Sinne geht der Erzkanzler jetzt mal „so ein Onlinespiel“ spielen.

Bless Online Guide: Alles zu Dungeons – Maps, Loot, Gegner, Level
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
31
Gefällt mir!

62
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
zyzolol
zyzolol
1 Jahr zuvor

-The game is still very poorly Optimized.
-Dated and Generic Graphics.
-Much of the skills are Forced and Useless.
-Heavily gated re-released years old content.
-FULL with Cheaters/BOTS, people who cheated their ways to wealth.
-Game rewards No brain grind more so Than playerskill.
-No real matchmaking, No Elo – Nothing.
-[SCHEDULED] PvP … in 2018 … HAhaAhAHhAAHhaAhAHAaHA – OMEGALUL.
-PvP in general is Mediocre and VERY VERY limited.
-Combat is stiff, Repetitive and Boring and lacks depth.
-Your typical RNG, RNG and then some more RNG game.
-Inexperienced MMO developer.
-Little to No quality control.
-VERY High chance of going Pay2Win in the future.
-Milking $$$ from the remaining noobs with forced choices.
-Pretty much a Pokémon GO CASHGRAB MMO.
-Very small and a dying population.

Go play latest WoW BFA, FFXIV, GW2, Monster Hunter World – FK it pretty much anything is better than Korean MMOs that are known for their Pay2Win model and Low Quality.

Igor
Igor
1 Jahr zuvor

Das Spiel würde super werden wenn es dafür private Shards gäbe .. übrigens: betrifft auch und vor allem XL Games / Trino mit ihrem ArcheAge … andererseits … möglicherweise auch nicht weil private Shards meist ein Führungsproblem haben, denn die GMs usw. nutzen ihre Positionen für gewöhnlich aus.

austriaco
1 Jahr zuvor

ich spiele bless seit beginn und mir gefällt es sehr gut.klar gab es und gibt es immer noch probleme hier und da aber das gibt es in jedem game.ich hoffe sie kriegen die kurve noch hin und bless entwickelt sich weiter.
kann aber auch verstehen dass einige es nicht mögen.so ist das halt im leben und ist auch gut so.
smile

DIRK BAUMANN
DIRK BAUMANN
1 Jahr zuvor

Hab zwar nicht alle Kommentare gelesen, aber ohne Witz.
Zuerst sollte man meinMMO sowie Erzkanzler danken für einen durchaus sachlichen und gelungenen Beitrag !!! Gern mehr solcher Berichte.

Was ich sehr bedauere und dies kann man in meiner Review in Steam nachlesen, ist die Verwirrung über ein Spiel das
A early Access ist aber Full Content und ohne Fehler sein soll
B angeblich ein reines PVP Spiel wäre
C die Community die Neowiz erhören will die oberen 5-10 % bertifft. (ählich der dt. Regierung)

Natürlich kann man nicht behaupten alles funktioniert. Und das entscheidet ja auch jeder selbst, wieviel oder was er drauf setzt/investiert. Aber ein Sprung von P2win zu Pay2play ist halt auch nicht eben ma fix realisiert.

Klar, wenn du gegenrechnest findest Berufe die sich lohnen und Dinge die sich lohnen oder eben auch nicht.

Was mir persönlich noch sehr fehlt ist eine Gildenbank mit Tausch oder VK Option.
VK Option ? Wege für Mats die ich nicht oder nicht mehr brauche, stelle ich so meinen Mitstreitern zur Verfügung. Bspw Turban. Wer rennt in den Kochraum weil er alle Steine hat und noch 45 sekunden über ??? Vermutlich die wenigsten.

Mats im AH kaufen, lol nene. Da schnappt sich jeder lieber nen Turban und macht es selbst. Heißt : Goldquelle NPC Verkauf rentiert kleinergleich 0. Im AH Spanne von bis und durch verändernde Werte pro Woche gar kein Überblick möglich. Neowiz, das ist keine Wertpapierbörse !!! Angebot und Nachfrage Algorythmus nicht vollständig durchdacht !!!
3 Juniwoche LV 45 Axt Berzerker Spanne 7Gold 43S bis 12 Gold 41S
4 Juniwoche LV 45 Axt Berzerker Spanne 1 G 42 S bis 5G 32S

Mal ganz ehrlich. Die Besten, die es schaffen oder aber Grindspots haben sind immer im Vorteil. Keine Konstanz möglich und alles variabel. Aber die 80 % die dann auch mal an den Punkt kommen, kriegen n „feuchten Furz“ an Gold und hängen somit immer hinterher.

Mit einer Gildenbank stärke ich aber gerade besonders den Verbund in der Gilde.
Lasst doch uns was initiieren, wo wir innergildlich bspw. mit 50 % zum AH Preis einstellen können und Mitglieder der Gilde dies entnehmen können. Vorzugspreis Gilde, dann AH wenns keiner braucht, oder der Twink oder halt zur Not der NPC für 1 Bronze oder was auch immer.

Klar verstehe ich, Mats müssen im Spiel bleiben. Und hier gibts auch sicher andere Wege, als den Meinigen.

Was ich nicht verstehe, und ich war selbst durch mmoga mal selbst betroffen.

Spieler boten, bugusing, etc. Alles bekannt und kriegen 2-3 Wochen BAN ????
Exkurs, ich fahr betrunken und sag dem Polizisten „Mach ich auch ganz bestimmt nie wieder“ Lol….. wers glaubt….

Schmeißt die Leute raus. Permanent !!! Diesen Typ von Gamer braucht echt kein Spiel. Und ihr doch eigentlich nicht nötig.

Verzerren sie doch eigentlich nur alles.

Ich selbst spielte via VPN in Russland, Korea ließ ich danach aus, Aeria hat es zum Glück nicht gekriegt. Das wäre wie so vieles in der Schmiede jetzt schon zerstört oder unspielbar.

Auch grummelt es in mir, ob ein Reset auf 0 mit von mir aus Levelfortschritt bisher in Lumena oder paar Items umgemünzt, nicht besser wäre.

Diese Unbalance und Co der ersten Tage war echt schwer verdaulich.
Einerseits denke ich, Absicht um alles auseinander zu ziehen. Andererseits, wer zum Henker braucht schon lv 45 lila auf +15 nach 4 Wochen. Kann das sich nicht mal wieder einfach hinziehen. Ziele setzen, hinarbeiten und freuen wenns endlich soweit ist?
Auch hinsichtlich dem Oton der Spieler die ich so hörte, was suchst du denn hier. Reines PVP Game. Besser suchst dir ein anderes. Aber PVP heißt aktuell. Hast nicht das Equip wie die anderen PVP´ler bis 1 or 2 Shot RiP. Ist das Sinn und zweck ?

15 vs 15 Gegnername Whitefall – Hieron geht schon freiwillig aus dem Kampf weils einfach sinnfrei ist. Skaliert alle im PVP auf ein LV. Klar soll equip ne Rolle spielen. Aber dann packt doch die zusammen die ähnliche Gearscores aufweisen. So kommt es auf den Spieler und sein Spiel / Charakterverständnis an und nicht wer ein OP ist oder halt das Gear hat. So treffen einfach ebenbürtige Leute aufeinander. So gehst mitm Messer zur Schießerei. Geht nicht gut aus. @Whitefall… kein Diss, eher Respekt/Anerkennung an eurem Fortschritt, dennoch ?fair? Für Euch sicher rentabel, alle anderen vergeht so der Spaß.

Ich bin keiner der die perfekten Lösungen parat hat, aber anregen und durchaus auch begründen möchte ich dennoch im Versuch etwas zu bewegen damit es nicht so endet wie die ganzen Schwarzseher hier schon von sich geben.

Wenn jeder gleich den Kopf in den Sand setzt, woher kommen dann all diese Firmen und Konzerne im Land ? Da hatte jemand Mut, Vertrauen und Ausdauer.

Es liegt an uns Spielern mit welcher Art von Feedback wir an Neowiz herantreten und wiederspiegeln was so funktioniert und was nicht. Nur so schaffen wir eine Basis zws. Community Bedürfnissen und Neowiz Überdenkungen.

PVP Vermeidung Friedenstaube bis Lv 44 beim NPC
ab Lv 45 nur noch im Shop gegen Lumena ? Was soll das eigentlich?

Gold ist eine Bank im Spiel für alle Chars und Twinks. Lumena nicht?

Premium buffs haben zwar alle Chars eines Acc. die 90 Tage Gathertools aber nicht ?
Grund? Warum ? Bin ich Premium oder mein Mainchar ?

Auch sollte um Goldgrinder zu vermeiden, ein Charakterslot bspw 15 Tage gesperrt sein, nachdem ein Char gelöscht wurde. So vermeide ich die Leute die bis Lv xy leveln und da Gold übergreifend ist, es bleibt, löschen und beginnen von Neuem.

Auch die hoffentlich mehr als allen klargewordene Situation. 8 Slots im Rucksack = ~1000 Lumena = rund 9-10 EUR. 16 mal kann ich das machen, also nochmal 160 EUR ausgeben. Die Truhe kann ich aber nicht erweitern. und bis lv 45 gibts halt auch nur 2 Erweiterungen durch Questbelohnungen 4 free.

Nehme ich nen Twink und bis lv 5 Hieracon / Union Maincity kann ich Post schicken.
48 Bankplätze und 48 Rucksackplätze. Aufwand : kein Geld, nur 15 – 30 min Spielzeit.
Nach Adam Riese = 8 Slot für 10 Eur vs 96 Plätze für 30 min Spielzeit.
Kann dieses Verhältnis mal einer ergründen ????

Ja, ist viel geworden. Sicher auch manch Deutschlehrer Kommas oder so vermissen.
Aber alles wichtige steht in oder zwischen den Zeilen.

Hoffe bzw wünsche mir, es hilft allen bissl weiter und Neowiz überdenkt wirklich die Zielgruppe nochmals. Wäre tatsächlich schade dieses Spiel zu verlieren ! Dennoch Balance und Fairness sind einfach wichtig.

Erzkanzler : „Ich respektiere deine Meinung, und wenn du an der Objektivität meiner Berichterstattung zweifeln möchtest, sei dir das unbenommen auch wenn ich einen argumentativ stichhaltigen Meinungsaustausch für zielführender erachten würde.“

Thats my try ^^

Ach ja, an alle Todsager des Spiels, wir leben nicht träumerisch.
Auch Mercedes Benz ist tod. Geely hat sich eingekauft und klaut durch AR Sitz grad deutsche Technologien. Welche Marke soll ich dann nun nur kaufen? Mag doch ein triple AAA Auto. Made in Germany…. Daher @ meinMMo… Posts mit Werbung für GW2 oder andere Spiele bitte löschen. Sie tragen nicht wirklich zur Verbesserung bei. Das ist versteckte Werbung. Aber sicher nicht für Neowiz…

Und Schlusswort….
Es gibt noch viel zu tun…. Aber es geht nur ein Fuß nach dem Anderen…

Best regards…

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

DAS nenn ich doch mal einen anständig sachlichen Kommentar smile
BTW. zumindest Lumina ist seit heut accountweit transferierbar und somit letztlich accountweit nutzbar.

Neowiz müht sich ja dann doch noch einiges zum guten zu ändern. Bleibt zu hoffen, das es nicht zu spät ist.

Franz Ferdinand
Franz Ferdinand
1 Jahr zuvor

Bitte nie,aber auch niemals wieder solch einen unglaublich schwachsinnigen Text posten.
Ja,Deutsche Grammatik ist nicht einfach,aber bitte einfach seine Meinung in klar verstänlichen Worten für alle posten kann man doch auch OHNE Vergewaltigung der deutschen Sprache hin bekommen.
Ach ja:und bei psychischen Problemen sollte man einen Arzt aufsuchen.
„Ach ja, an alle Todsager des Spiels, wir leben nicht träumerisch.
Auch Mercedes Benz ist tod.“
Nee,du hast nur leider einen an der Klatsche!
Mfg

DIRK BAUMANN
DIRK BAUMANN
1 Jahr zuvor

Sehr geehrter Franz Ferdinand , alias unbekannt.

Was doch sehr auffällig ist Komma ist die Tatsache Komma dass hier jemand moniert KOMMA was er in seinen Beiträgen nicht mal selbst einhalten kann.

Bezug Doppelpunkt
„Häme und Schadenfreude kann man getrost ignorieren, aber die Tatsache !!!KOMMA und DOPPEL SS am das!!! es sich bei dem Spiel…“ Dein Kommentar
„Ach ja, ich sprech !!!das heißt spreche!!! in meinem Job 50 % der Zeit …“
Dein Kommentar….
„Spätestens !!!KOMMA!!!! wenn das alles überragende Bless…“
Dein Kommentar….
„Ich würde Dir unbedingt raten !!!!KOMMA!!!! Bless weiter zu spielen. Könnte sein ( Hypothese), daß du demnächst unter Spielerschwund leidest. Er oder das Spiel ???
Dein Kommentar
und die ganz ganz große Bitte geh aus dem Spiel !!! Ich KOMMA wir brauchen dich keinesfalls da drin !!!
„Wer gibt 30 – 150 EUR für ein eigentlich f2play Spiel aus“
Ist das nicht jedem selbst überlassen? Hast du ein Recht dies zu richten?
ZUDEM:
Interessante Thesis. Lediglich, wo stand f2play ? RU und Korea sind/waren p2win. Frag Zadrots, frag SultanAladin, frag sonstwen.
Hier ein weiterer Versuch es ähnlich anderen Spielen zu machen. Aber immer mit der Ansage Pay2play. Wer wieviel reinsteckt ist persönliche Entscheidung. Aber ganz ehrlich, deinen Partner möcht ich nicht mal f2play oder p2win oder pay2play haben. Das zeigt mir dein Character!!!

„…du diese Scheiße lobpreisen, werden wir Kritiker dir den Spiegel vorhalten KOMMA um einigen weniger gut informierten Spielern eine …“

Ich hätte noch 23 weitere deiner Kommentare zu verbessern. Aber ehrlich. Keine Lust drauf.

Deine Tips oder Ratschläge psychischer Probleme lassen mich schmunzeln. Bin ich oder Du zwingend Arztbedürftig ??? Wer träumt und richtet über andere und kann sich selbst nicht dran halten oder sachlich begründen?

Wenn du der englischen Sprache nicht mächtig bist, github hat nen deutsch Patch für dein besseres Spielverständnis. Und wer Bless RU gespielt hat, weiß genau, wovon ich hier gerade rede. Was war Technik und Co nochmal Knotxxxxxx ( allen russisch sprachigen Menschen -> sorry, wenn´s nicht genau stimmt. Hab nur noch wage, aber sehr sehr schöne Erinnerungen an das Spiel.

Also merke dir alte deutsche Sätze wie
„Wer im Glashaus sitzt KOMMA sollte nicht mit Steinen schmeißen“

Sachdienlich, was du hier schreibst <= 0
Informativ <= 0
persönlich angreifend = hahaha KOMMA die Freude kriegst nicht!
GW schmeißt die Entwickler raus wegen der Community….
LOL….. Respekt…. Hadde fein gemacht!!! Flasche auf und Prost !!!

Desweiteren verberge ich mich nicht hinter einem Nickname einer deutschen Band KOMMA sondern habe Cochones in der Hose und kann das mit meinem Namen persönlich locker tragen/vereinbaren KOMMA was ich schrieb.

Und wenn sooo langeweile hast, oder einfach nicht weißt, in welchem Spiel du endlich zu Hause bist, komm doch vorbei und wir quatschen über Edzard Reuter der 90iger bis heuer und Selbstanzeige 2k15 und Unterschlagung von Gewerbesteuern etc etc etc.

Da es mir nicht zusteht, zu behaupten, bleibt mir nur zu vermuten, hier spricht ein MB C oder MB GLS oder MB E mit Diesel. Dennoch, nicht mein Niveau.

Ich habe genug Spiele gespielt, um einschätzen zu können, was brauchbar ist ingame und was nicht. Beziehe mich stets auf Ideen und Anregungen mit Vermerk nicht die Non plus Ultra Lösung zu haben. Aber wenn die Community stark genug bleibt, wird es ein Spiel, dass es lohnt zu spielen.

Leider ist der Wandel der Zeit so extrem, dass Schnelllebigkeit vor Nachhaltigkeit steht. bei WOW hast am Anfang wie lang für ein Tier Set gearbeitet? und dann dein nächstes… Mit welchen Droprates etc. ?

Persönlich stört mich sehr, deine angreifende Art der Kommentare.
Leider nichts als Beleidigung und gedisse ohne Fakten und Tatsachen.
Benenne Sie doch? Oder wo ist dein Problem an einer Teilnahme der Konversation? by the way ( vorsicht ist englisch) unter dem Bericht steht Kommentar und nicht Kritik. Also kommentiere und kritisiere nicht. Eine Empfehlung des Autors.

Erzkanzler : Danke für deinen Post. Ermutigt weiter eigene Meinungen zu vertreiben, als Shitstorm und persönliche Unzufriedenheiten so zum Ausdruck zu bringen.

austriaco : Wahre Worte.. Jedem das seine.

usw.usw. usw. ( aller mit sachhaltigen und informativen Beiträgen)

Auch der Transfer ist mir nicht unentdeckt geblieben. Und ja, es tut sich was. Aber den Obrigen ist es wohl den FractionsChannels nach nicht genug.

Das Kampfsystem ist ein Versuch wert gewesen, dennoch empfehle ich einen Rückgang auf altbewährtes!!! Nicht bös gemeint. Der Movementspielspaß hat doch extrem gelitten unter diesen Parametern.
(bpsw. Ranger dodge, nur Berzi Sondermodus etc.) Das war, ehrlich gesagt, früher besser. Aber, auch aus dem von euch liebevoll getauften Hybrid, kann noch was werden. Möchte es aktuell ohne Assassine getestet zu haben, noch nicht final beurteilen.

franzelot Ferdinand Part2:
So wie du auf den Untergang von Bless wartest, warte ich nur auf den Untergang dieses Unternehmens. Und damit bin ich leider nicht allein. Wie du mit deinen Kritikerkollegen.

Aber wie erwähnt, jedem das seine.
Ich wünsche mir nur, dir ingame NIE zu begegnen.

Abschließend des erneuten etwas langen Kommentares.

Ein jedem, der helfen will, sich zu äußern, um GEMEINSAM die Kurve zu kriegen oder anzuregen, weshalb er sich entschied, dies Spiel zu verlassen, es kann nur helfen.

Dennoch meine Bitte….
Mit Niveau und Anstand….
Diesem ist immer ein offenes Ohr sicher!

Best regards

Dirk Baumann

P.s. Für persönliche Entgleisung, die eigentlich nicht hier rein gehört, entschuldige ich mich. Dennoch lass ich mich ohne Grund sicher auch nicht persönlich angreifen. Denke bzw hoffe das teilen andere ebenfalls.

Original Gast Chris
Original Gast Chris
1 Jahr zuvor

ich finds einfach nur lustig, gerade im steam forum kann ich so herzhaft lachen wenn ich lese wie die ganzen blinden fanboys die das spiel bis aufs letzte verteidigt haben jetzt rumheulen und das game verfluchen und ihr geld zurück wollen^^

Egka
Egka
1 Jahr zuvor

Sobald Pantheon & Camelot rauskommen, werden sehr wenige Spieler in BO bleiben.

Daher denke ich, dass man bis 2020 BO spielen kann und danach wirds verdammt eng.
Hätte auch nicht vermutet, dass ca. 5000 Spieler ausreichen, um so ein Spiel am Leben zu halten.

Luigee
Luigee
1 Jahr zuvor

Das Spiel ist tot Leute, seht es ein.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

was für ein schön zu lesender artikel, danke an den kanzler aus dem erzgebirge :’D

(y)!

Meshar
Meshar
1 Jahr zuvor

Ich kann viele meiner Erfahrungen mit Bless im Artikel finden. Nachdem ich zwei Jahre keine klassischen MMOs mehr gespielt hatte habe ich durch Bless zumindest wieder Lust darauf bekommen.
Seit 5 Wochen bin ich wieder in Tyria unterwegs und bin immer wieder platt wie wunderschön GW2 ist smile

Marc “Lionblues” Fleßner
Marc “Lionblues” Fleßner
1 Jahr zuvor

Mir geht es ähnlich; ich hatte mir Bless-Online gleich beim Release gekauft. Ein Freund riet mir dazu….er spielt schon seit 3 Wochen kein Bless-Online mehr und ich hatte mich nun nach über 2 Wochen Mal einloggen wollen…nach einer Minute war ich raus. Keine Lust…und bin wieder bei GW2….dass aber schon seit über 5 Wochen wieder…GW2 hat eine tolle lebendige Welt…die Grafik ist Detailverliebt, die Dialoge zwischen den NPC’s sind so passend, hochwertig und meist witzig. Also ich bleibe erstmal bei GW2 und lass mich nicht mehr so schnell abbringen. Bless-Online ist für mich ein sehr enttäuschendes MMO….wenn man bedenkt, wie lange das Game schon vom Grundgerüst läuft….da habe ich wirklich mehr erwartet…aber jeder wie sie/er mag✌️????….ich bin bei Bless-Online raus…habt viel Spaß….ich Streife durch Tyria….man sieht sich????????

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

GW2 bleibt mein Lieblings-MMO da kann auch ein wenig Spaß in Bless nix dran ändern wink

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Naja immerhin hat sich das Spiel auf 5500 Spieler stabilisiert, daran sollten Sie arbeiten, die nicht auch noch zu vergraulen.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

hat sich bestimmt nicht stabilisiert, nach dem wochenende gehts weiter bergab

Original Gast Chris
Original Gast Chris
1 Jahr zuvor

das spiel ist ja grad erst gestartet.. die zahlen sinken und sinken.. gerade sind nur 3.5k im spiel und das wird in 2 monaten richtig biiter aussehen.. dann werden sie den zurückgehaltenen content liefern.. kurzer aufschwung und in weiteren 2 monaten ist das game wie in anderen ländern auch hier tot…

aber neowiz hat erreicht was sie wollten.. noch ein letztes mal geld aus dem game quetschen und dann dicht machen.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Hey cool 5 Monate Spiel fürs Geld, ich hab in meiner Steambibliothek echt wenig Spiele die so viel Spielzeit geschafft haben wink

Wie gesagt, immer eine Frage der Erwartungshaltung.

Original Gast Chris
Original Gast Chris
1 Jahr zuvor

klar wenns einen spass macht dann hat sich das geld gelohnt, manche geben sich halt mit wenig zufrieden.

melte
melte
1 Jahr zuvor

naja ich glaube kaum, dass sie schwarze Zahlen geschrieben haben ^^

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Naja, der Erzkanzler versucht einen spagat, bei dem er sich nur den A.. aufreissen kann.
Natürlich kann man allem und jedem auch was positives abringen. Es gibt ohne Ende halbgare Spiele, die auch ein paar Fans finden.
Ein vermeintliches AAA-Spiel, was in dieser Form auch hier verberichtet wird., muss sich aber anderen Anspruechen und Kritiken stellen. Wenn man sich als Top-MMO in Szene setzt und sich den Start mit 150er Founders Pack vergolden lässt, Versprechungen macht, dass man die Probleme der Vergangenheit beseitigt hat, und sich dann raus stellt, dass man entweder nichts oder alles nur verschlimmert hat, dann kann man nur scheitern.
Eine „Verbesserung der Reviews“ ist allerdings echt eine Aussage, die mich an der auch nur halbwegs objektiven Berichterstattung sehr zweifeln lässt. Wenn man die „positiven“ liesst, den sind die meisten nach dem Motto „Ist ja EA“. ja, damit kann man alles entschuldigen, auch jeden noch so dicken Fehler „wird ja noch gerichtet“ steckt so dahinter. Die negativen beschreiben da sehr genau, was alles im Argen liegt. Und das ist so ziemlich alles. Performance, Technik, Quest, Story, Balance und Kampfssytem, Handel, das alles ist ein einziges Chaos. Es braucht Monate, eher Jahre um das zu richten. Und angeblich haben sie seit Jahren genau das alles korrigiert.
Und dann wird jetzt noch als Positiv heraus gestellt, dass die Entwickler ja „HÖREN“ und patchen.. haha, die operieren planlos am „offenen Herzen“, ungetestet, planlos, in Panik.
Ich binja schon lange im MMO Umfeld, aber sowas regelrecht schon dreistes, habe ich noch nicht erlebt. Dagegen war AA ja regelrecht ein Knallerprodukt.
Das irgendwer sowas auch noch irgendwie positiv beschreiben kann… na ja, wird wohl seine Gruende haben.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Die Zahl der positiven Reviews ist faktisch höher, wenn dir das nicht passt, ok. Objektiv ist genau das der Fall (aktuell 6.287 Reviews davon 50% positiv). Und die positiven Meinungen sind größtenteils nicht wohlwollend bezüglich des EAs auch wenn du das herauslesen möchtest.

Ich respektiere deine Meinung, und wenn du an der Objektivität meiner Berichterstattung zweifeln möchtest, sei dir das unbenommen auch wenn ich einen argumentativ stichhaltigen Meinungsaustausch für zielführender erachten würde.

Dieser Artikel ist überings deutlich mit dem Vermerk „MEINUNG“ im Titelbild versehen worden und spiegelt genau diese wieder.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das ist so die normative Kraft des Faktischen: Es gibt ja Leute, denen Bless gefällt. Das kann man ja nicht wegdiskutieren.

Die tun ja auch nicht so, als macht ihnen das Spaß, um da eine Illusion aufrecht zu erhalten, sondern die spielen das wirklich.

Und der Artikel ergründet ganz gut, warum Leuten Bless Spaß macht. Ich finde das okay. Ich finde auch allein das Taming-System ist schon wirklich interessant.

Objektiv kannst du bei jedem Spiel positive und negative Seiten sehen. Ich kenn auch Leute, die finden es unvorstellbar, dass irgendjemand Spaß an ESO, WoW oder Guild Wars 2 hat.

Dennoch haben eben Leute Spaß an diesen Spielen.

melte
melte
1 Jahr zuvor

Für eine Woche war es auch cool, danach ist es nur für Extrementhusiasten oder Leute die nichts Besseres kennen, is halt echt schade, dass nichts draus gemacht wurde, aber da weiß man bns, wow und sogar bdo wieder ein wenig zu schätzen ^^

Igor
Igor
1 Jahr zuvor

(T)ESO war zu Single-Player-artig – kein echtes MMO. Wie es jetzt ist, weiß ich nicht. WoW geht mit Cartoon-Grafik einher – für mich ein NoGo… und Guild Wars 2 ist überwiegend PvP – interessiert mich auch nicht. Ich hätte mir mal ein schönes PvE-Spiel gewünscht.. auch ArcheAge war stark PvP-lastig – aber da gab es auch andere Sachen als PvP (z.B. die Wasserfässer auf Auroria usw. – die hatten zwar was mit PvP, aber auch mit PvE zu tun).

Ich habe Bless gespielt als es noch in Russland neu war. Die Grafik und die Quests fand ich fantastisch. Und viele der Leute dort waren sehr nett. Aber leider habe ich mich wohl nicht rein zufällig nie wieder eingeloggt.

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

PvP ist ein auslaufmodell

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

PvP ist die meistens Loesung für die Unfähigkeit, anstaendigen Spieleinhalt zu liefern. Man ueberlaesst die Inhalte-Generierung den Spielern

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Selten so ein kurzes, prägnantes statement gelesen, Hut ab!

Auch wenn viele PvP als heilig ansehen, abgesehen von balancing und pvp modis braucht man sogut wie nichts. Ok , maps halt. Das braucht man für pve hingegen alles und dasweiß auch noch viel mehr.

Luigee
Luigee
1 Jahr zuvor

Der Erkanzler ist doch auch verblendet oder hab ich was verpasst?!

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Ok nächstes mal dann ein Artikel über Spiele die ich nicht selber gespielt hab wenn dir das lieber ist razz

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Wie man eine Diskussion im Internet gewinnt:

Alles was gegen die eigene Meinung spricht wird beleidigt, weil die ja meistens alle “voll die doofen fanboys sind , ey“

Kenobi3380
Kenobi3380
1 Jahr zuvor

Das Kampfsystem ist so ziemlich das schlechteste was ich in 20 Jahren MMORPG’s spielen durfte, so was von nicht intuitiv und alles andere als flüssig, außerdem ergeben die Komboskills überhaupt keinen Sinn, da werden Ranged und Melee Skills zusammengelegt und die Stancewechsel machen das ganze noch unrunder, habe das Gefühl die eigenen Entwickler haben ihr eigenes Spiel noch nie so richtig gespielt, dann hätten sie längst gemerkt, dass es so keinen Spaß macht!
Von spielen wie Black Desert, Tera, B&S, GW2 oder TESO ist man Lichtjahre entfernt, aber selbst das 9 Jahre alte AION, benutzt ebenfalls ein Kombosystem, spielt sich deutlich besser als Bless und weil die Grundlage des Spiels nicht funktioniert, hat sich solange leider alles Andere erübrigt.
Wenn die Entwickler nicht doch noch ein kleines Wunder vollbringen übersteht das Spiel kein Jahr im Westen oder dümpelt mit weniger als 2-3k Spieler vor sich hin, momentan hat man immerhin noch knapp 5K Spieler von über 30k zum Release.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Nö wenn du dir das Skillsystem richtig bindest passt es sehr gut. Ich habe damit keine Probleme, aber die Grafik bzw die Leere nervt mich.

Dani S
Dani S
1 Jahr zuvor

Seh ich nicht so das Kampfsystem ist einfach nur Schrott und schlecht selbst ältere Spiele haben ein deutlich besseres Kampfsystem siehe Blade and Soul oder Wildstar.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

ZZZzz… alle von dir erwähnten fand ich langweilig..

Leyaa
Leyaa
1 Jahr zuvor

Schön geschrieben. Hört sich deutlich positiver als bei den Kollegen von MassivelyOP an: http://massivelyop.com/2018
Ich habe Bless erstmal von meiner Wunschliste gestrichen. Ursprünglich hatte ich mal gedacht mit Full Release in das Spiel reinzuschnuppern, wenn Siren und Mystic verfügbar sind und das Spiel im besseren Zustand ist, aber einige Berichte sind regelrecht desaströs. Naja, mal sehen wohin die Reise mit Bless in Zukunft geht.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Ich denke es kommt auch immer sehr auf die Anspruchshaltung an. In vielen Punkten würde ich den Kollegen von Massively Recht geben, aber das bedeutet eben noch lange nicht, dass man in Bless nicht eine unterhaltsame Zeit haben kann. Diesen totalitären Anspruch etwas müsse zu 100% perfekt sein um existieren zu dürfen empfinde ich als aberwitzig.

Bei meiner Recherche zu diesem Artikel bin ich über diverse Steamreviews gestolpert die innerhalb der ersten 20 Tage über 300 Spielstunden angesammelt hatten, dem Spiel dann aber eine negative Bewerung gaben und vom Spiel abgeraten haben.

Meine Erwartungshaltung an ein MMO ist erst einmal, das mir das Spiel an sich Spaß macht. Vielen Spielern gilt heute aber die Welt und das Questen und Farmen nur noch als lästiges Beiwerk für Raids und PvP. Es macht den Eindruck, das „klassische“ MMO verliere seine Spieler. Aber ich sehe es anders, viele Spieler die früher kein MMO gespielt hätten schauen jetzt auch in MMOs und finden dort teilweise nicht das was sie erwartet haben. Ein Bless braucht sich hinter einem HdRo nicht zu verstecken, beide sprechen aber die „neue“ Generation nicht an.

Aber ich schweife ab, das wäre ein Thema für einen eigenen Artikel.

Leyaa
Leyaa
1 Jahr zuvor

Die Erwartungshaltung kommt sicher auch von dem Hype der um Bless als „letztes vollwertiges AAA-MMORPG“ entstanden ist. Indie-Spiele decken beispielsweise ja ganz gezielt nur bestimmte Aspekte ab (Old-School-Gruppen-PvE bei Pantheon, PvP bei Camelot Unchained, etc).

Ich kann dieses Gerushe ins Endgame nicht ganz nachvollziehen. Ich habe in einem MMORPG in der Levelphase immer am meisten Spaß (liegt wohl daran dass mir die Story im Spiel sehr wichtig ist). Klar, im Endgame sind die Klassen mit ihren Fertigkeiten etc. ausgereift, aber am Ende bleiben oftmals nur die sich ständig wiederholenden Inhalte. Das hält mich auf Dauer nicht, ich bin in der Regel nicht besonders „grindresistent“.
Aber ich bin mir auch bewusst, dass ich definitiv nicht die Norm bin^^

Ich denke, das ist gerade schade am MMORPG-Genre: Das es viele jüngere Spieler nicht mehr anspricht und auch nicht mehr ansprechen will (bzw. es wohl aufgegeben hat).

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Stimme dem Artikel zu. Ich bin PvP Spieler und weis echt nicht was ich in Bless soll. So ziemlich jedes MMO auf dem Markt mit PvE Fokus bietet bessere PvP Optionen. Das Spiel wurde völlig falsch vermarktet. Ich sehe noch Chancen für Bless, aber dafür muss sich entweder das Spiel, oder das Marketing radikal ändern.

Gast
Gast
1 Jahr zuvor

Hmmm, hatte black desert, archeage oder tera am Anfang auch solchen Problemen gehabt oder hat es nur bless?

Weil die Kritiken lesen sich schon bissel wie every EA ever, will bless nicht verteidigen aber hat nicht so ziemlich jedes MMORPG aus Asien solchen start Problemen gehabt?

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Bless hat da schon eine neue „Qualität“ erreicht razz Ich hab alle von dir erwähnten Releases mitgemacht und ganz ehrlich… das neue Längenmaß zwischen zwei Fettnäpfen nennt sich jetzt „ein Bless“ smile

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

X DDDDDDDDDDDDDDD

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Ich versuche mal einige paar Fragen aufzustellen:

– Wie ist der Risk and reward des spiels? z.b. gab es in Granado Espada 1/2 immer nur bestimmten loot. Bosse die „Schrott“ Gear hinterliesen. Da war der aufwand den ganzen Raid zu stellen, leiten und Zeit aufwendiger als die Drops vom Boss am ende wert wahren. Die besten Armor gab es nur mit hilfe von Cashshop items (+15 und so weiter) von Spielern selbst hergestellt, natürlich mit „Fail safe“ cashshop items

– Wie ist die GUI für euch? Erfüllt sie den zweck? Kann man schnell im kampf auf das Inventory klicken um schnell was zu nutzen oder per Hotbar die Waffe wechseln? Ein Konsolen Spiel hatte so eine „blöde“ GUI für mich das es den Spiel spass minimierte. ich ärgerte mich mehr mit der GUI herum als das Spiel zu geniessen

– Habt ihr genug Quests? oder fühlen sie sich eher nach „geh dort hin haue/sammle X und komm wieder zurück für Phat Lewt?“ Helfen die Rewards der NPCs euch oder sind das auch eher.. gut gemeint aber schlecht gemacht?

– Ist inzwischen die Performens einbrüch zum grösten teil behoben worden? Läuft es „flüssig“ auf der minimal Empfehlung? PC Spieler sind halt was anspruchsvoller als Konsoleros

– Leben die Server? Nicht das man „stundenlang“ herumläuft und die einzigen die man sieht NPC oder Bots sind

– Gibt es events? Um die Spieler am Anfang mit den begrenzten Inhalt bei Laune zu halten? Es wird ja erwähnt das man schnell am Limit kommt, was kommt danach? Langeweile? oder die „Karawane zieht weiter“

Ich hoffe meine fragen helfen dem Klima hier und dem Spiel. Danke fürs durchlesen

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Dann tipp ich kurz mal ein paar Antworten:

– Highend-Loot ist selten aber derzeit auch unnötig. Es gibt keine PvE-Inhalte für die man die höchste (aktuelle) Gearstufe benötigt. Im PvP hilft es natürlich schon. Cashshop-Items zum Absicher gibt es nicht! Zwar gibt es items zum Absichern, diese müssen aber erspielt werden (etwa durch Teilnahme an Dungeons). Cashshop-Items sind rein Quality-of-Life wie etwa mehr Taschenplatz (nicht nötig), ein zweites Skillblatt um unterschiedliche Skillungen wechseln zu können oder eben Skins. Instanzen zu spielen ist kaum mehr Aufwand als eine Gruppe zusammenzustellen. Wer Instanzen nur des Lootes wegen und nicht des Spaßen wegen spielt, ist in Bless allerdings falsch.

-Die GUI ist übersichtlich, leider ist sie NULL anpassbar. Einer meiner großen Negativpunkte! Aber sie erfüllt ihren Zweck. Nichts was mich außer der fehlenden Anpassbarkeit stark stören würde.

– Quests sind Standard töte x bringe y, Belohnungen sind XP und Gold.

– je nach Server leben sie derzeit nicht, da zum Release massenweise aufgeschaltet wurden, muss man nun die Zusammenlegung abwarten um zu sehen wie es bevölkerungsmäßig aussieht.

– Es gibt „Events“ allerdings eher in Form von Dailies und Weekly-Quests. Wer „durchrushed“ und erwartet das Spiel beginne mit dem Maximallevel, ist in Bless derzeit falsch.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Danke für die Antworten.

Ja ich ziehe mal Everquest zum vergleichen heran:

Am Anfang gab es in Everquest auch nicht viel zu tun, es gab zwar Quests und so weiter aber die halfen mit der zeit dem Spieler voranzukommen. Aber als langsam diese ganzen „DLCs“ herauskamen wurden allen Spielern langsam klar „werde schnell Max Level, denn dann geht das Spiel richtig los mit den RAIDS!“… Die haben natürlich mit der Zeit die „alten“ quests angepasst und so weiter (Risk and Reward Qualität)

Ich glaube herauslesen zu können, das hier auf die qualität der Quests nicht sonderbar viel Arbeit gelegt wurde. Vielleicht dachten sie mit Mobs grinden wird man schon am anfang über die runden kommen. Kann in Asien funktionieren (und ja, ich bin JRPG Hardcore farmer) aber nicht in der EU oder US. Die Umstellung auf Quests wurde vernachlässigt und dazu auch noch eine fehelerhafte (unfertige) Englisch und Deutsch Übersetzung… Soll ich weiterschreiben?

in WOW gab es wenigstens PvP gear, die anderen zeigten wie man doch ein toller Hecht im PvP feld ist… Gibt es das in Bless?

Aber langsam komme ich an meine „Erfahrung & Spass“ grenze und kann keine Bälle mehr spielen. Aber danke für den Artikel.

Hoffe du nimmst es mir hier nicht übel

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Ich nehm dir das nicht übel, meine Rolle ist nicht die des Bless-Verteidigers. Mir ist nur aufgefallen, das sich Bless mit seinem Marketing keinen Gefallen tut und wollte Spielern die Bless gerade deswegen gemieden haben, einen Einblick bieten.

Auch ich empfinde bei Weitem nicht alles als Sonnenschein in Bless, wollte mich aber der oftmals wenig fundierten Kritik nicht anschließen ohne mir nicht selbst ein umfassenden Bild zu machen. Das Ergebnis liest du in meinem Artikel.

Hybrid
Hybrid
1 Jahr zuvor

von 33.000 Spieler runter auf aktuell 5.500 sagt alles…

Schlumpf
Schlumpf
1 Jahr zuvor

Das stimmt, es wird immer Mimimi spieler geben. Das war so und wird immer so sein. Keiner hat mehr heutzutage Geduld und genießt ein Spiel. In 1 Tag Endcontent bitte, keine Quest lesen und jedemn Exployed nutzen. Und dann ? Gute frage, was macht man dan ? Ach … negative Bewertung zum Spiel schreiben, jammern und wieder was anderes spieln. Da weis man wenigstens das das gejammer keine sau interessiert weil es so alt ist, das das niemand mehr liest.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

für dich vll ^^
frag mal die 5,5k was das „alles sagt“ ;P

Original Gast Chris
Original Gast Chris
1 Jahr zuvor

manch einer brauch halt länger bis er es verstanden hat^^.. gerade 3.5k online .. weitere 2k haben es verstanden^^

Nimbul
Nimbul
1 Jahr zuvor

Mich interessiert das Spiel zwar nicht die Bone, aber den Artikel habe ich gerne gelesen. Super geschrieben. Respekt.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

*grins* herzlichen Dank das hört man gern.

Nyaromight
Nyaromight
1 Jahr zuvor

Richtig gut geschrieben! grin Freue mich schon auf weitere Artikel von dir smile

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ja, da kann ich nur zustimmen.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Gut geschrieben. Meine Hochachtung und die Bonus Punkte bekommst du für den „Asterix und Obelix“ Vergleich. Hut ab. Bitte mehr davon

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Herzlichen Dank.

Myri
Myri
1 Jahr zuvor

Sonntag 14 Uhr 4 k Spieler, es gibt wohl nicht so viele Allrounder. Außerdem ist open PvP das Maximum an PvP Unzumutbarkeit was ein Spiel bieten kann und mitnichten „ein wenig“ PvP.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Würd ich eben gar nicht sagen, es gibt sicher einige Allrounder die Bless noch nicht gespielt haben, weil es ungünstigerweise als PvP-Spiel beworben wurde.

Myri
Myri
1 Jahr zuvor

Wenn ein PvE-Server kommt sehe ich es mir an smile

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Ich auch smile

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

Ja, mit PvE-Server würde ich es mir auch mal ansehen, aber open-PvP? No way, egal ob es faktisch viel oder selten vorkommt. Per Shop Item vom PvP freikaufen ist für mich keine Option.
Wenn jetzt aber auch die PvP’ler nicht zufrieden sind, ist das schon ein echtes Problem.

Schlumpf
Schlumpf
1 Jahr zuvor

Keine Ahnung aber jammern ? *lol*

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.