Battleborn: Spielerzahlen im freien Fall – Free2Play die Rettung?

Battleborn kam erst im Mai heraus, aber bereits jetzt sind die Spielerzahlen auf der PC-Version rapide gefallen und nur noch wenige Hundert Spieler wollen pro Tag das Solus-System verwüsten. Ist Battleborn am Ende oder kommt bald die rettende Free2Play-Version?

Battleborn hatte damals zum Release im Mai eine ordentliche Spieler-Gemeinschaft, war in den Charts sehr erfolgreich und laut Steam-Charts eine durchschnittliche Bevölkerung von über 4.000 Spielern. Nicht sehr viel, aber auch nicht wenig, genug jedenfalls für zahlreiche spannende PvP und PvE-Runden in Gearbox abgedrehter Shooter-Coop-MOBA. Doch dann kam Blizzards Overwatch und obwohl es klare Unterschiede zwischen Battleborn und Overwatch gab, sanken die Spielerzahlen bei Gearbox’ MOBA-Shooter von da an rapide.

[iframe id=”https://www.youtube.com/embed/dYILRya5Dgg” align=”center” mode=”normal” autoplay=”no”]

Im Juni waren anstatt über 4.000 Spielern nur noch im Schnitt Tausend pro Tag Online und im Juli sank diese Zahl nochmals auf nur noch rund 700 Spieler. Dies entspricht einem Gesamtschwund von über 80% und bedeutet im Klartext, dass nur noch zwei(!) von ursprünglich 10 Spielern heute noch Battleborn zocken.

Free2Play als Rettung?

Auf den Konsolen Playstation 4 und Xbox One sieht die Sache ein bisschen besser aus, aber auch dort klagen die Spieler über lange Wartezeiten zwischen 2 und 10 Minuten, bis sie endlich ein Match finden. Mit diesen desaströsen Zahlen nach nicht einmal drei Monaten nach Release hat Battleborn also ein echtes Problem, doch es gibt noch Hoffnung. Denn das asymmetrische Shooter-MMO Evolve hatte letztens sogar noch weniger Spieler (rund 100 pro Tag) und dank der kürzlichen Free2Play-Umstellung stieg die Spielerschaft um über 9.000 Prozent!

battleborn-rayna-taunt

Battleborn könnte also als Rettung ebenfalls auf Free2Play setzen und so eine echte Alternative zu Overwatch darstellen. Denn Blizzards Online-Shooter ist nach wie vor nur gegen teures Geld zu haben und vergrault derzeit sogar einige Spieler mit den unausgereiften Spielsystemen im Ranked-Play. Und da Battleborn ohnehin bereits Mikrotransaktionen eingeführt hat, scheint der Schritt zum Free2Play-Spiel ohnehin bereits im Voraus geplant worden zu sein. Es bleibt also spannend.


Mein-MMO meint: Battleborn war für mich immer ein tragisch missverstandenes Spiel, das völlig zu Unrecht mit Overwatch verglichen wurde und aufgrund des fast gleichzeitigen Releases (der von Blizzard so eingefädelt wurde) zwangsweise gegen Overwatch antreten musste. Dieses Duell ging an Blizzard und die Zukunft von Battleborn als Buy2Play-Titel war damit eigentlich gelaufen.

Passend zum Thema: Battleborn – Kein Spiel für Casuals!

Daher muss Gearbox meiner Meinung nach Battleborn so schnell wie möglich als Free2Play-Titel neu herausbringen und sich so in eine eigene Nische retten. Denn im jetzigen Zustand ist nichts mehr zu holen und das quasi tote Evolve wurde durch den Schritt zum Free2Play ebenfalls wiederbelebt. Doch wie seht ihr das? Glaubt ihr an eine Rettung von Battleborn als Free2Play-Titel oder ist das Spiel eh schon tot und begraben? Und würdet ihr es als Free2Play-Spiel selbst zocken?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MrBrown1337

Battelborn ist ein unglaublich ausgeklügeltes und komplexes Spiel. MAn kannt wohl nicht von jedem erwarten, dass er sich so in das Spiel einfindet. Viele Zocker wollen doch einfach nur ein schnelles Spiel ohne die grauen Zellen zu beanspruchen.

Meiner Meinung nach ist Battelborn genau das Gegenteil. Dennoch trifft es genau mein Geschmack und ist optimiert um mit Freunden in den Kampf zu treten (lokal sowie online).

Dust61

Ich habe battleborn gezockt, war ok, aber mit so ein paar Sachen wurde ich nicht warm mit, fands aber ganz cool, war mein erstes moba muss man dazu sagen, dann kam overwatch und ja kann sein dass das Spiel bisschen anders ist, für mich aber kein Grund beides täglich zu zocken und overwatch hat mich direkt gepackt und mich komplett überzeugt, also hat das nichts mit namen oder Marketing zutun, overwatch ist nun mal das bessere Spiel für mich und scheinbar 90% der anderen Gamer 🙂

Wie manche hier von balancing sprechen aber Charaktere nach und nach freischalten, oder je besser man spielt mehr attacken oder was das war, sorry aber gutes balancing bedeutet das jeder die gleiche chance hat und das ist nicht gegeben durch so ein System

Mitscher HRO

Also prinzipiell vermeide ich es auf Plattformen meinen Senf dazuzugeben, gerade weil es oft unmöglich ist objektiv zu diskutieren. Aber bei deiner Definition von “Balancing” fliegen mir die Ohren weg. Die Punkte, welche du beschrieben hast, gehören zum Fortschrittsystem und haben rein gar nix mit Balancing zu tun. Das was mich ärgert ist, dass Spieler ohne Bezug zu Battleborn so etwas lesen, dann ein Argument haben um die Finger davon zu lassen. Jeder Spieler hat die gleichen Chancen die Helden freizuschalten oder die gesonderten Effekte in der Helix (welche einfach nur eine andere Spielweise unterstützen) freizuschalten. Diese Fähigkeiten sind keine OP-Kriterien. Es dient einfach nur dazu einen Helden auf eine gewisse Spielweise zu individualisieren. Und das Balancing ist grandios. Es ist so, wie es sich in einem Teamplaybasierten PVP-Spiel verhalten soll. Bevor du also nächstes Mal solche Äußerungen ablässt dann tu mir bitte einen Gefallen und belese dich oder sammle eigene Erfahrungen die sich auf mehr als 30 Minuten Spielzeit stützen. Danke.

Dust61

Es waren 5 Stunden 😉 keine 30 Minuten, ist halt die Meinung die ich nach 5 Stunden treffen konnte, mir egal wer meine Aussage als was nimmt, meiner Meinung nach ist Overwatch das bessere und Vorallem das wo mehr Chancengleichheit herrscht, sieh es wie du willst und bleib bei battleborn, wünsche dir noch viel Spaß mit dem Spiel

Und ich hoffe das du auch viel Geld in kosmetisches Pumpst, das Gearbox einen dicken haufen Geld macht und damit mein langersehntestes Spiel finanziert, Borderlands 3!!! .

Mitscher HRO

Overwatch kann für dich gerne das bessere Spiel sein, dass ist deine Meinung, die soll dir auch keiner nehmen. DIe Spiele sind in dem Fall aber einfach nicht zu vergleichen und nur weil du dich zu Overwatch bekennst und fehlendes Wissen hast, kann es ja nicht sein das du Unwahrheiten über Battleborn verbreitest und das tust du nun mal. Die anfänglichen Probleme mit McCree, weswegen er generft wurde, das ist schlechtes Balancing und fehlende Chancengleichheit. Aber egal. Ist wie gegen Windmühlen zu laufen.

Da muss ich dich enttäuschen, ich weiß mein Geld an anderen Stellen besser einzusetzen. Skins kann man zu einem gewissen Grad auch freischalten, aber das wusstest du nach deiner Recherche bestimmt schon.

SevBay

Gott, wie reif du bist.
Naja, auch so jmd darf eben frei sein Geschwafel verbreiten. Da wäre ich jaa tatsächlich mal für Zensur…
Sowas zu lesen tut einfach nur weh 😀

SevBay

Wie du schon sagtest… Ist wohl dein erstes MMO. 5 Stunden Spielzeit und damit Erfahrung in dem Spiel, sehe ich bei dir nicht wirklich 😀

Ewok Jorduman

was ich bis jetzt sah dauerten die matches immer ewigst. schwierig das dann für viele leute zugänglich zu machen.

Mitscher HRO

Kann in der Regel bis zu 30 Minuten dauern. Ist jetzt nicht soo gravierend unterschiedlich zu anderen Titeln.

m_coaster

Ist es überhaupt ein PC Spiel? Vielleicht wird es mehr auf Konsolen gezockt?

Luriup

2 von 10 Spieler nach 3 Monaten,
hört sich nach Diablo 3 Release an.????

lunidi37

Battleborn ist eben nicht Causallastig genug um Erfolg zu haben. Hab schon in einen früheren Beitrag den Untergang deswegrn vorhergesagt.

Atom

Mir geht Blizzard ehrlich gesagt in letzter Zeit extremst auf den Keks. Angefangen mit Wow. DAS MMO. Alle versuchen es nachzumachen und bestimmt quasi den ganzen markt. Hearthstone, das einsteigerfreundlichere Magic hab ich mal gehört, das selbe. Alle spielen das einfache Hearthstone und die anderen gehen unter. Jetzt Overwatch das shooter mit MOBA quasi vermischt und das in Einfacher Einsteigerfreundlicher Perfektion.

Blizzard Games kommen mir vor wie First Order Optimal Strategies. Waffen, Charaktere oder Taktiken in Games die im Vergleich Skill zum Ausführen -> Resultat, am besten dastehen. Also z.B. Noobtube in Call of Duty oder Zerg Rush in Starcraft.

Psyclon

Das sind halt die “Spiele ohne Verlierer”. Die Casual-Verdummung stört mich auch hart. Am besten noch Aimbot im Hauptmenü anschaltbar und wir sind im nächsten Level.

Comp4ny

sobald es Free-to-Play ist schau ich es mir vll. mal an.

Andy Boultgen

Evolve ist vielleicht auch nur eine kurzfristige Wiederbelebung,wer weiss das schon.Also eon Jubelhoch auf F2p muss auch nicht unbedingt die erhoffte Rettung sein.Das kann man nur langfristig sehen.Gut möglich dass beide Games in ein paar Monate wieder als die Games noch B2p waren, für Battelborn im Moment noch immer ist.Glaube aber schon dass es demnächst auch diesen Schritt geht

RagingSasuke

Ich bin eigentlich ein wenig interessiert an dem.spiel weil ein Kollege es ab und an im koop spielt. Wenn es free2play ist hole ich es sofort

Play04

Alles nur Blizzards schuld, Battleborn war schon lange mit release Datum angekündigt und dann kommt Blizzards mit ihrem Datum!
Warum mussten die den kurz nach Battleborn festlegen?
Meiner Meinung nach sollte es eigentlich anders herum laufen da Battleborn das bessere Spiel ist( meiner Meinung), es hat mehr Inhalt und tiefe als Overwatch und vom Balancing will ich garnicht erst anfangen…..

ChinaWhite

Tja die spielerzahlen sprechen eine klare sprache
So gut scheint battleborn ja nicht zu sein

Play04

Hast du es mal selber gespielt?
Dann vergleich mal was Battleborn hat und was Overwatch.
Ich schätze mal eher man spielt mehr Overwatch weil es einfach ein Namhafterer Entwickler ist…

Koronus

Das sowie die Tatsache, dass den Leuten heutzutage systematisch ihre Unmündigkeit schmackhaft gemacht wird und nur noch wenige Leute die Gabe des selber denken zu schätzen wissen, sei es weil sie nicht gelernt haben, Befriedigung durch eigenes lösen schwieriger Aufgaben zu erfahren oder sie einfach keine Lust haben, da es nun mal einfach mehr Spaß macht, schnell einfach und ohne wenig Arbeit Belohnung eimzuheimsen anstatt vorher dich durch frustreiches hochkompliziertes Umständliches zu kämpfen und dabei erstmal langwierig herausfinden müssen was wie funktioniert. Blizzard und all die andere ganze Casualisierung führt nur zu einer Verdummung der Massen. Ich habe da in meiner Heimat Österreich ein ähnliches passendes Beispiel, sie wollen jetzt damit auch noch die restlichen 5% die zu dumm zum normalen lesen sind die Sätze auf Formularen und vermutlich dann noch in Schulbüchern vereinfachen so dann statt:”Wenn sie das Formular vollständig ausgefüllt haben, gehen sie rechts um die Ecke zum roten Schalter und geben es ab um…” “Wenn fertig rechts zu roter Schalter gehen Papier geben.” stehen wird was dazu führen wird, dass die Leute systematisch verdummen, da sie nicht mehr richtig gefördert werden wenn sie es nicht darauf anlegen da sie nur diese Idioten Sätze lesen und so ähnlich macht es Blizzard, entferne jegliche Hürde so daß es auch noch der letzte Idiot spielen kann.

ChinaWhite

Ne hab ich nicht, werd ich auch nicht
Schon alleine die grafik verursacht bei mir augenschmerzen

Play04

Dann weißt du auch nicht wovon ich rede…
PS: Grafik ist nicht alles.

Alastor Lakiska Lines

Die Spielerzahlen auf dem PC. Die Leute wurden von Blizzards Marketingmaschine geblendet, denn an sich ist Battleborn ein wesentlich vielschichtigeres, komplexes und unterhaltsameres Spiel als Overwatch, dessen einziger Trumpf neben der Grafik darin liegt, dass es so simpel ist, dass selbst die seichtesten Gemüter es verstehen können.

Shiv0r

Hat nur nichts mit der Qualität des Spiels zutun. Mc Donals serviert schließlich auch nicht die besten Burger nur weil es wesentlich mehr Umsatz macht als ein lokaler Burgerladen.

Blizzard hatte schon interessierte durch ihren eignen Namen gehabt und haben vor dem Release extrem aggresive Marketing betrieben, da ist es ziemlich klar, dass Gearbox da nicht sonderlich viel machen konnte, das Spiel war eben noch nicht etabliert.

Play04

Ich hoffe nur Blizzard hat Gearbox dadurch finanziell nicht zu stark geschadet das Borderlands 3 darunter leidet (und dadurch auch die Gamer die auf Borderlands 3 warten)
Ich glaube Battleborn war nicht grade ein billiges Game, schließlich hat es viel mehr Inhalt wie das andere Game und war auch zu Release fertig…..

Shiv0r

Denke Borderlands 3 wird weniger davon was abbekommen, aber vielleicht noch andere Projekte, die es garnicht erst zur Ankündigung geschafft haben.

Guybrush Threepwood

Sehe vollständig anders aber hab einfach kein Bock das noch mal durchzukauen. Blizzard ist eben kein Haufen Anfänger. Die nahmen BB sehr ernst und haben ihr Top Produkt perfekt platziert um BB nicht den Hauch einer Chance zu lassen. Die Spielerzahlen lassen das zum Fakt werden.

Play04

Spielerzahlen sagen überhaupt nichts darüber aus wie gut ein Spiel ist, da nur neben bei.
Oft ist es nur Marketing…..

PS: Overwatch ist nicht mal fertig geworden als es released wurde, das Raking Matchmacking fehlt ja immer noch, da frage ich mich wieso was das Spiel auch so lange in der Beta?

Guybrush Threepwood

Das Spiel ist im Kern nahezu bugfrei. 6 Monate Beta haben sich gelohnt.

Spielerzahlen drücken aus wer das Marketing besser beherrscht. Und hier hat Blizzard BB in den Boden gestampft.

Du findest BB besser? Okay. Es sei dir gegönnt und ich wünsche dir viel Spaß damit. Ich sehe das nicht so. Und auch das ist eben okay.

Play04

Ich sage ja auch nicht das Overwatch ein schlechtes Spiel ist, ich meine nur das es einen so großen hype nicht verdient.
Bugfrei mag es sein, ist aber trotzdem kein Grund es frühzeitig zu Releasen wenn das Ranking noch fehlt und das balacing von vielen noch nicht zu 100% angenommen wird, unter anderen auch von mir, das ist dass was mich am meisten nervt.

Guybrush Threepwood

Du kriegst das aber nicht in einer Beta gefixed. Du brauchst dazu Input von allen Spielern.

Theojin

Ist doch normal. Wenn ein anderes Spiel rauskommt, was besser ankommt bei den Spielern, dann kann eben schonmal der Ofen ausgehen.
Angebot und Nachfrage. Ist zwar schade für die Entwickler, aber es gibt mehr als genug MOBAs, MOBA Shooter und was weiß ich nicht noch für MOBA Surrogate.

Alastor Lakiska Lines

Welche anderen Spiele wie Battleborn gibt es denn? So weit ich weiß gibt es kein einziges.

TimTaylor

Von der Art gibt es genug Overwatch, Paladins, Gigantic, Paragon und bla bla bla die sind sich alle ähnlich 🙂

Battleborn hat halt nen Story Mode aber wegen dem kauft man kein PVP Spiel … fand die Openbeta auch nicht wirklich spannend… es war OK aber kein vollpreis Titel für mich. Overwatch bietet hier z.B. lustigeres Gameplay, wenn auch die Servertickrate suckt und das Aiming hart für Noobs ist 🙂

Alastor Lakiska Lines

Overwatch ist ein anderer Spieltyp, aber am nähsten dran. Denn in Paragon, Paladins, Smite, etc. muss man nicht wirklich zielen, da das Charaktermodell vollkommen unbedeutend ist und man nur auf durchsichtige Boxen zielt (weiß nicht wie das bei Gigantic ist), während man bei Battleborn wirklich zielen und Schwachpunkte für optimalen Schaden angreifen muss.

TimTaylor

Das Aiming ist schwerer das kann man sagen jup. Bei Paladins weiß ich es nicht mehr, das ist allgemein aber nicht so toll.

Alastor Lakiska Lines

Paladins ist noch in der Beta und wird von mal zu mal mehr verschandelt

TimTaylor

Stimmt, die erste Beta hat mir noch gefallen, danach war es schon vorbei und ich hab es nicht mehr verfolg. Gigantic war ne Katastrophe da es viel mehr nicht lief als andersherum … und 10 Min + warten auf ein Spiel.

Shiv0r

Naja, Paragon vs Gigantic ist ähnlich hingegen der vergleich Gigantic vs Overwatch nicht wirklich zieht.

m_coaster

Streich aus deiner Sammlung Overwatch raus und wir können drüber reden.

Guybrush Threepwood

Sehe ich genauso. Es wird nicht besser werden sondern eher Richtung Evolve gehen. Nur das Evolve bei Release schon ordentlich Kasse gemacht aber dann gleich schnell verloren hat. Selbst wenn es auf der Konsole besser läuft, auch da werden die Spielerzahlen tendenziell eher weniger als mehr. Free 2 play oder langsam sterben ohne jemals so einen richtigen Höhepunkt gehabt zu haben. Denn auch 4000 Spieler gleichzeitig online zu haben ist für ein AAA Spiel eher mau.

Andererseits, hervorragendes Product Placement von Blizzard. Sie haben BB ernst genommen und erneut gezeigt wie man sich auf dem Markt behaupten kann. Vor denen kann man nur seinen Hut ziehen.

Dust61

Vor einhalb Jahren hatte black ops 1 auf der xbox sogar noch über 6000 online ???????????? bei einem damals 5 Jahre altem Spiel, das ist bitter, also für gearbox

toby lang

Alleine durch das Wort MOBA ist es bei mir durchgefallen. Das ist nicht meine Welt. Mit Overwatch kann ich auch nichts anfangen.

Koronus

Ich wäre deswegen schon kaum begeistert allerdings ist bei mir der Hauptgrund, dass meine Verbindung so scheiße ist, dass ich kein Online Spiel spielen kann, dass dich sofort bei einem DC raushaut wodurch faktisch SC 2 Projekt Genom und Spiele von Perfect World über bleiben.

maledicus

Sollen sie machen was sie für notwendig erachten um das Spiel am laufen zu halten.

Aber man muß einfach sagen, auf XBO ist das Spiel nicht tot, da kann ich zu jeder Tageszeit einloggen und bin nach 2min in einem Spiel meiner Wahl egal ob PvE Mission oder Versus. Auf dem PC scheint die Lage allerdings schon seit vielen Wochen dramatisch zu sein, deswegen muß man vorsichtig sein wenn man in das off.Forum schaut. Die Spieler die sich da beschweren über lange Matchmaking Wartezeiten, schlechte Performance sind soweit ich sagen kann alles PC Spieler, die schreiben es nur leider selten hin und man erfährt es erst bei Nachfrage. Von den Konsolenspielern kommen meines Wissens nach all diese Beschwerden nicht und ich lese da täglich.

Das Spiel hat auf jeden Fall verdient zu überleben, bin zwar schon länger CR 100 und Meister von 3 Helden aber ich hab noch viel vor mir 🙂

Gruß

Alastor Lakiska Lines

F2P wird nicht funktionieren…wie will man den Story-Mode integrieren? Nur eine begrenzte Anzahl an Runs pro Tag? Und Charaktere hinter einer Rotation/ Echtgeld unzugänglich machen, was die Lore-Challenges teils unmöglich machen würde.
Und außerdem…auch wenn das Spiel auf dem PC nicht wirklich läuft, so ist es auf der Konsole wesentlich aktiver.

TimTaylor

Wenn ein Spiel auf Steam floppt ist es eben nicht gut genug … das ist halt die traurige Wahrheit 🙁

Alastor Lakiska Lines

Und warum soll ich es schön reden? Das Spiel ist besser als Overwatch und ich habe beide. Das spiel ist mehr als gut, hat aber ein Marketingproblem und ist eventuell zu komplex für die seichteren Gemüter, die sich inzwischen anhäufen.

TimTaylor

Ist es nicht da die Verkaufszahlen eben eine andere Sprache sprechen und diese sagen nun mal aus wie gut ein Spiel ankommt 🙂 … Wenn 2K Games ein Marketing Problem als gestandene Firma hat ist das Inkompetenz oder das Game kommt trotzdem nicht an 🙂

Btw: Das schön reden hat ich schon vor deiner Antwort weg editiert, das klang mir zu aggressiv 😀

Luriup

Diablo 3 hat sich gut verkauft,
ist aber trotzdem scheisse angekommen.
Die Leute / D2-Veteran wussten nicht;
was für einen Müll sie da kaufen.
Verkaufszahlen sagen null darüber aus,
wie gut ein Spiel ist / wie gut es ankommt.

TimTaylor

Wundert mich wo doch Millionen Spieler D3 spielen … ????

Hör bitte auf Overwatch-Spieler als dumm abzustempeln. Das grenzt an Vorurteile, wie das alle Gamer Amokläufer und zurückgebliebene Kellerkinder wären.

Ich denke nicht dass man hier klar von “ist besser” reden kann. Das Kern-Gameplay beider Spiele ist unterschiedlich und spricht verschiedene Zielgruppen an.

Ich würde behaupten, dass das schnelle, unkomplizierte und aktionreiche Gameplay des Arena-Shooter-Genre aktuell einfach etwas mehr im Trend liegt.

Blizzard hat oft ein gutes Gespür für Trends und Marktlücken bewiesen. So scheint nach der langen MOBA-Strategie-Phase von LoL nun ein anderer Wind zu wehen.

Koronus

Ich muss Alastor allerdings recht geben, mit der Casualisierung hat ein Prozess gestartet, der faktisch zur Verdummung der breiten Masse geführt hat. Das hat nichts mit Vorurteilen zu tun sondern damit, dass das Gehirn nun mal wie jeder Muskel sich abbauen tut, wenn man ihn nicht ständig trainiert und der Mensch als ganzes nun mal faul ist. Ich gebe dir Mal ein extremes Beispiel, nehmen wir mal an um sagen wir Fußball spielen zu dürfen muss man 30 Minuten lang durchgehend laufen können. Es wird vermutlich einige geben, die das nicht können und deswegen nicht spielen dürfen. Die haben dann die Wahl zwischen mehr trainieren oder es sein lassen. Wenn allerdings plötzlich gesagt wird, dass man nur 5 Minuten durchgehend laufen muss, werden es viel mehr können und auch viel mehr spielen. Anfangs wird noch nicht viel passieren allerdings wo jetzt viel mehr sind wird es zwei Arten von Leuten geben, die einen die trotzdem weitertrainieren und versuchen ihr Niveau zu halten und die anderen die irgendwann einmal einfach sich auf das neue Ziel ausrichten. Wenn man sie dann eine Weile lang machen lässt und sagen wir mal nach einem Jahr jemand kommt der nun plötzlich sagt ihr müsst davor vorher wieder 30 Minuten durchgehend laufen können, werden es viel weniger können als vorher wo das so üblich war. Niveau lässt sich nunmal leicht senken, es zu heben und sei es nur auf den ursprünglichen Wert ist schwer.

Dust61

Das nennt man Balancing, ich scheiss auf “Pro-gamer” die durch gute Kombination und aiming alles wegballern wie sonst was, dafür ist cod und co da, gönnt den leuten doch wenigstens ein Spiel wo auch ein noob mit nem pro mithalten kann ohne der schnellste sein zu müssen, hat auch nix mit dumm zutun, jeder Mensch hat nunmal reflexe und ein eigenes reaktionsvermögen das kannste auch nicht antrainieren, entweder du kannst es oder eben nicht, und genau diese Leute haben mit overwatch jetzt die chance auch mal 30, 40 kills zu machen und Spaß zu haben anstatt nur gefrustet zu sein

Ich zum Beispiel war mal ein sehr guter cod und destiny, battlefield ect gamer, immer top3, mittlerweile aber wo ich älter bin komm ich kaum hinterher ich weiss nicht woran es liegt, ich gebe mein bestes und denke auch immer hammer wie ich abgeh und am Ende dennoch genau so wenig kills wie Tode, ich weiss auch nicht wieso, ist aber auch egal ich will einfach nur Spaß haben

Dave - Die Aufregers

“…mit der Casualisierung hat ein Prozess gestartet, der faktisch zur Verdummung der breiten Masse geführt hat.”

…ich weiß gerade echt nicht ob das ernst sein soll oder du trollst xD
Für den Fall, dass du ernsthaft denkst, dass durch einfacheres Gameplay die Spielerschaft dümmer wird, hast du dafür Langzeitstudien als beleg? Ernsthaft^^

Früher in den 80/90ern waren schwere Games wie Bullet-Hell Shooter und Ghouls ‘n Goblins in den Arcades berühmt berüchtigt, aber Gaming war eine Niesche. Erst einfache Spielmechaniken (besonders Nintendo First-Partys) haben Zocken zu Mainstream gemacht.

Die hohe komplexität schreckt frische Spieler jedoch oft ab und die teils 30 Min oder länger dauernden Spielsessions machen es für Freizeitzocker mit Job und Family kaum möglich sich ernsthaft einzuarbeiten.

Das hat meiner Meinung nach nichts mit Intelligenz, sondern mit verfügbarer Zeit zu tun.

Alastor Lakiska Lines

Ich sagte nicht dass Overwatch-Spieler dumm sind. Ich spiele Overwatch auch. Ich meine nur, dass das Spiel nicht all zu anspruchsvoll ist, da man auf so gut wie nichts achten muss. Man kann jeder Zeit den Charakter wechseln, die Matches sind kurz, die Charaktere verändern sich weder durch Perks, noch Ausrüstung während des Matches und es gibt zu jeder Zeit nur ein Ziel/Objective, das eigentlich nur aus Erobern und/oder Verteidigen besteht.
Dadurch ist es für Leute, die kurzweilige Unterhaltung wollen ansprechender, während Battleborn eher auf die abzielt, die sich auch ein wenig selbst fordern wollen.

Shiv0r

Naja, gerade das Characterwechseln ist eine Mechanik die Anspruch erfordert, weil du eben auf die Team-Komposition der Gegner als auch deine stetig achten musst, weil sie eben nicht statisch ist, ansonsten verliert man wertvolle Zeit. Die Problematik bei der Heldenauswahl und das sieht man eben gerade bei den Pro spielen ist der Mehrfachpick, der die Effizienz so dermaßen von einigen Champs erhöht das man teilweise bei 12 Spielern nur 3 Helden sieht und das macht es nicht nur Langweilig sondern hebelt die Heldenauswahl selbst aus.

Alastor Lakiska Lines

Sry, aber das sind simple Kombinationen. Ein einzelner Charakter in Battleborn hat schon durch die Helix + die Ausrüstung mehr Vielfalt.

Shiv0r

Eine Mechanik sollte auch möglichst simpel sein kaum Komplexität reinbringen dafür viel Spieltiefe, das ist immo das beste was der Gamedesigner machen kann.

Die Dynamiken im übrigen sind nicht simpel. Ich sehe genügend Leute, die in Situatiuonen die falschen Helden picken.

In dieser Aussage gebe ich dir recht. Das Game hat ein Drop In/Drop Out Gameplay, ist relativ simpel und hat vielfältige Charakterauswahl hinsichtlich Nah-/Fernkämpfer und Supporter. Dies ermöglicht es Genre-Veteranen wie Neueinsteigern relativ schnell dir Grundmechaniken zu erlernen, eine Klasse zu wählen, mit der sie sich wohl fühlen und zwischendurch ein-zwei kurze Kämpfe bestreiten zu können.

Alle Dinge, die du mir und Shiv0r gegenüber bemängelst gehören zu Spielen auf fast Turnierniveau, wie LoL oder DotA. Genau diese komplexität schreckt frische Spieler jedoch oft ab und die teils 30 Min oder länger dauernden Spielsessions machen es für Freizeitzocker mit Job und Family kaum möglich sich ernsthaft einzuarbeiten.

Wenn du beides zockst und dir Overwatch nicht gefällt weil es dir “zu simpel” ist okay, dann ist das dein Geschmack. Das macht aber nicht Battleborn automatisch zum “besseren” Spiel.

Alastor Lakiska Lines

Naja…,es hat auch etwa 300% mehr Content, die Charaktere sind vielschichtiger (unglaublich eigentlich, wenn man gearbox und Blizzard betrachtet), das Charakter-spezifische Training das sich hinter den Lore-Challenges verbirgt (außer die Jagd auf bestimmte Battleborn im PvP..das ist nur grausam) ist wirklich gut durchdacht, das Helix-System kann die Spielweise eines Charakters teils komplett verändern und die 3 PvP-Modi sind wirklich unterschiedlich während es in Overwatch an sich nur 2 Dinge gibt: “Erobere einen Punkt und halte ihn.” & “Verhindere, dass der Gegner einen Punkt hält”…und das ist eigentlich das gesamte Spiel.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

62
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x