Ihr könnt nun Ashes of Creation Apocalypse spielen – Aber solltet Ihr das auch?

Am 24. September erschien das Spiel Ashes of Creation Apocalypse im Early Access. Lohnt es sich zu spielen und hat man Vorteile als Fan des MMORPGs?

Was ist Apocalypse? Bei Apocalypse handelt es sich um ein eigenständiges PvP-Spiel zum MMORPG Ashes of Creation. Dabei spielt ihr einen Avatar, der sich jedoch nicht frei durch die Welt bewegen, sondern nur über eine Lobby Arenen beitreten kann.

Aktuell bietet euch Apocalypse einen Spielmodus, Battle Royale, doch zwei weitere sollen in Zukunft folgen.

Um Apocalypse zu spielen, benötigt ihr nur einen Account auf der offiziellen Webseite. Das PvP-Spiel ist kostenlos und bleibt von nun an dauerhaft online.

Ashes of Creation Apocalypse: 5 Dinge, die Ihr vorm Start wissen solltet

Warum könnte Apocalypse interessant sein? Aktuell befindet sich Ashes of Creation noch in einer Vorstufe zur Alpha, sodass Apocalypse die einzige Möglichkeit ist, um sich bereits mit dem Kampfsystem vertraut zu machen.

Außerdem bietet euch das PvP-Spiel Belohnungen, die ihr später ins MMORPG übertragen könnt.

Battle Royale mit vielen Fähigkeiten

Was kann ich in Apocalypse erleben? Im Battle Royale von Apocalypse stürzt ihr euch mit 40 anderen Spielern in einen Kampf um Leben und Tod.

Ihr startet ohne Ausrüstung und werdet über einer Karte abgeworfen. Am Boden findet ihr dann, versteckt in Gebäuden, Sträuchern oder Wäldern,

  • Waffen
  • Rüstungen
  • Zauber
  • und explosive Tränke.

Ziel des Battle Royale ist es als letzter Spieler übrigzubleiben, wobei das Spielfeld im Laufe des Matches immer kleiner wird. Irgendwann kommt es also zur finalen Konfrontation, wobei verstecken besonders zum Start einer Runde hilfreich sein kann.

Ashes of Creation macht auf Fortnite – Ist das PvE-MMORPG in Gefahr?

Wie spielt es sich? Apocalypse spielt sich wie ein typisches Battle Royale, bei dem die gefundene Ausrüstung eine wichtige Rolle spielt. Wer die besten Gegenstände haben möchte, streitet sich meist schon direkt nach der Landung am Boden darum. Eine Runde kann so schon schnell vorbei sein.

Auffällig bei der überarbeiteten Version von Apocalypse sind die Anpassungen am Kampf- und Bewegungssystem. Dies war einer von zwei großen Kritikpunkten beim Start im Dezember 2018.

Alles fühlt sich jetzt dynamischer und moderner an. Auch die Animationen sind weicher als noch vor einigen Monaten. Das sorgt insgesamt für größeren Spielspaß.

Wie ist der Performance von Apocalypse? Seit dem Release am 24. September kam es bereits zu verschiedenen Problemen:

  • Schon der Start des Spiels verzögerte sich um rund 2 Stunden
  • Es gab den gesamten Mittwoch über Probleme mit dem Client
  • Für EU-Server gab es am Mittwoch eine 4-Stunden-Wartung
  • Es gibt einige Probleme mit der Latenz und Server-Lags

Inzwischen wurden Patches aufgespielt und in unseren letzten Spiel-Runden lief alles reibungslos. Insgesamt ist die Performance des Spiels im Vergleich zu 2018 jedoch deutlich gestiegen und es läuft flüssiger.

Vorteile für das MMORPG, aber auch Mikrotransaktionen

Was gibt es als Belohnungen? Für Fans des MMORPGs gibt es allerhand kosmetische Belohnungen, die ihr später nach Ashes of Creation mitnehmen könnt.

Dazu gibt es einen kostenlosen Battle Pass, in dem ihr euch über wöchentliche Quests vorarbeiten könnt. Alles, was ihr dabei freischaltet, wird sowohl in Apocalypse, als auch im MMORPG nutzbar sein. Dazu zählen:

  • Haarfarben
  • Waffen
  • Rüstungen
  • und Reittier-Skins.

Was bekommt man für Echtgeld? Neben dem kostenlosen Battle Pass gibt es einen kostenpflichtigen. Dafür müsst ihr 1.000 Ember ausgeben, was umgerechnet etwa 10 Euro entspricht.

Der legendäre Battle Pass bringt euch:

  • Zusätzliche Skins
  • XP, mit der ihr den kostenlosen Pass schneller leveln könnt
  • und neue Emotes.

Neben dem kostenpflichtigen Pass gibt es auch einen Shop, in dem ihr euch die Belohnungen aus dem Pass direkt kaufen könnt. Einzelne Skins kosten dabei zwischen 800 und 2.000 Ember, Emotes 400 bis 600 Ember.

Über den kostenlosen Pass verdient ihr euch übrigens 200 Ember pro Saison, über den kostenpflichtigen nochmal 700. Eine Saison dauert dabei 12 Wochen an.

So fand ich Ashes of Creation: Apocalypse im Dezember 2018

Spaßige Runden, aber Probleme in Performance und Spielerzahl

Lohnt sich Apocalypse? Wer gerne Battle Royale spielt und ein Setting in einer mittelalterlichen Fantasy-Welt einem Shooter wie Fortnite vorzieht, der findet in Ashes of Creation Apocalypse auf jeden Fall einen interessanten Kandidaten.

Für Fans von Ashes of Creation ist das Spiel ebenfalls interessant, weil es besondere Belohnungen mit sich bringt.

Allerdings ist die Spielerzahl aktuell noch gering, weswegen man zu ungünstigen Zeiten mehrere Minuten auf ein neues Match warten muss. Auch in Bezug auf Lags und Server-Uptime kommt es, zumindest in Europa, noch zu Problemen.

Zudem kann man über die ausgiebige Monetarisierung streiten, die jedoch keine spielerischen Vorteile mit sich bringt.

Apocalypse ist kostenlos und mit einem Download hat man nicht viel zu verlieren. Macht euch also selbst ein Bild und schreibt gerne in die Kommentare, welche Erfahrung ihr mit dem PvP-Spiel gemacht habt.

Was ist eigentlich mit dem heiß erwarteten MMORPG Ashes of Creation los?
Autor(in)
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kevin Weiner
Kevin Weiner
5 Monate zuvor

Also ich bin kein Fan von BR, aber bei Apokalypse bin ich nun jeden Tag online. Es ist einfach vom Spielgefühl dynamischer, als so manch anderer BR-Titel. Dazu kommt halt noch der Aspekt, dass man endlich selbst nen Eindruck bekommen kann wie der Gebäude Stil so im MMO wird und man kann dazu beitragen die PvP Elemente für das MMO mit zu testen und jetzt schon Bugs beseitigen. Dazu kommt noch, dass was man sich jetzt schon erspielt, hat man später auch im MMO von den Skins her. Also eingtl. eine Win/Win Situation für beide Seiten. wink
Zum IG Shop kann man nur sagen, ja es gibt ihn, aber du kannst dir keine Vorteile erkaufen, außer das du weniger Zeit zum Leveln brauchst. In dem Sinne ist es auch kein P2W und selbst wenn man sich den Legi Pfad gönnt, bekommt man 700 Embers noch wieder. wink

ParzivalxD
ParzivalxD
5 Monate zuvor

Grafik = sehr schön und alles zerstörbar

Performance = bis auf kleinigkeiten 60fps konstant (mittleres system)

gameplay = sehr gelungen schnell und modern ( 20 meter jumps kombos ohne ende immer aber immer auf die
ausdauer achten wink ohne schuss waffen ein fantasy kampfssystem was so schnell und komplexes ist.
Modus = leider nur royal und das auch ganz standard ( so was von 2018^^) leider ist der horden modus noch
nicht da. und auch der duo ist momentan nicht spielbar da es warscheinlich durchrotiert.

spielerzahlen = geht so 2-5min warten für eine runde die bis 25min geht passt noch. 40 spieler ist auch in
ordnung da ein 1vs 1 schon actionreich genug ist und man bewegeht sich sehr schnell auf
der map
Fazit = super skill game – die beweglichkeit und anzahl der waffen und skills macht sehr viel luft nach oben.
ist nur übung nach ein paar tagen wurde ich auch schon oft erster und ab dann macht es mega spaß.(wer was anderes sagt hat nicht so weit gespielt und es nicht verstanden. probiert es aus und üben üben üben und dann abräumen wink bis jetzt 7/10

Saroras
Saroras
6 Monate zuvor

Ums hier mal auf den Punkt zu bringen. Das Kampfsystem ist totaler Müll und die Zeit nicht wert die es braucht zum downloaden….. Ich habe eben versucht mal ein paar Runden zu spielen, dieses Waffen switchen um Skills zu Spammen ist völlig Banane und macht absolute null Spaß. Ashes ist von meiner Persönlichen Liste von 1 auf den letzten Platz gerutscht. Da fahr ich lieber Trecker in Archeage….

Logra
Logra
6 Monate zuvor

Naja.
Ein BR im Kleid eines MMORPGs, hört sich bekloppt an.
Wenn das ein Test sein soll, für was auch immer dann versagen sie jetzt schon.
Leute vorher schon das Geld aus der Tasche ziehen, scheint immer neuere Methoden zu haben.

Domsen
Domsen
6 Monate zuvor

Wird angepriesen als nächste MMORPG Hoffnung und bringt zwei Battle Royal Modi. Sollten vielleicht erstmal fertig werden mit dem Scheiß.
Bless Online lässt grüßen ????

c0ug4r
c0ug4r
6 Monate zuvor

Solltest dich vielleicht erstmal erkundigen über den Scheiß ????

Da APOC als Testumgebung fürs MMORPG dient, die später nicht mehr nur mit BR, sondern Systemen des MMO aufwarten soll, wäre es eher widersinnig das Pferd von hinten aufzuzäumen. Zudem gibt es lediglich einen BR Modus, keine Ahnung wie du auf zwei kommst. Der Vergleich mit Bless ist dann abschließend voll daneben. Wo sollen hier die die entwicklerischen Parallelen liegen?

Typischer Kommentar der Kategorie ‚Inhaltlicher Nonsens, aber Hauptsache was geschrieben‘.

Domsen
Domsen
6 Monate zuvor

Hab mich informiert und das ist meine Meinung. Ich hab so ähnlich auch über Bless geurteilt. Und du darfst raten, wie die Fans sich dazu geäußert haben. Wir werden sehen wie es sich entwickelt. Ein MMORPG als BR zu testen empfinde ich (Achtung: meine Meinung) als nicht zielführend.
System mit BR und 100 Leuten testen. Und später sollen dann 10.000 auf einem Server spielen? Fragwürdig

c0ug4r
c0ug4r
6 Monate zuvor

Eben, bei Bless war es objektiv absehbar, dass der völlig unbegründete Hype die Erwartungen niemals erfüllen konnte, weil es sich um ein Produkt handelte das schon Jahre auf dem Markt war und man somit theoretisch vor Augen hätte haben können, was das Spiel (nicht) zu bieten hat. Deswegen gibt es zu Bless eigentlich nur eine Parallele: Wenn hinterher alles scheiße wird, hast du’s halt gewusst. Von der Entwicklung her sehe ich aber absolut keinen Zusammenhang.

Ich will dir deine Meinung, dass ein BR ein ungeeignetes Testsystem ist nicht absprechen – allein die allgemeine Haltung der Community gegenüber dem BR rechtfertigt diese schon aus Marketinggründen – nur steckt hinter der Meinung wenig Substanz.
Die 10.000 Spieler du du ansprichst, stehen hinterher nicht in einer Gegend herum, sondern sind über den Server verteilt. Die sind also das geringere Problem. Wie sich die Performance in einem Gebiet entwickelt, in der sich massenweise Spieler aufhalten – seien es einfach nur Städte oder wesentlich aufwendigere Massenschlachten – darauf kommt es server- und clientseitig an.
Dazu kommt noch, dass es bei APOC, in dem es eben nicht nur einen BR-Modus geben wird, nicht nur ums Backend und die Serverlast geht. Allein im gestrigen Stream hat Steven Sharif wieder etliche Gründe aufgezählt, warum APOC eine hervorragende Plattform ist, um einzelne Systeme des MMORPGs isoliert testen zu können, seien es nun technische Aspekte, Node Sieges, das Kampfsystem im allgemeinen etc.

Sorry, wenn ich etwas unfreundlich reagiert habe, aber nostradamische Prophezeiungen bzw. Meinungen sind schnell geäußert, nur fehlt es denen fast immer an fundierten oder zumindest sachlichen Argumenten.

Peacebob
Peacebob
6 Monate zuvor

Battle Royale ist eigentlich nicht so mein Fall aber ich steh eigentlich ziemlich Prügeleien im Fantasy-Style.
Reizt mich auf alle Fälle deutlich mehr als Fortnight und Konsorten…

Ich werde es vermutlich mal probieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.