Ashes of Creation Apocalypse: 5 Dinge, die Ihr vorm Start wissen solltet

Heute soll der Ableger Apocalypse des MMORPGs Ashes of Creation starten. Das PvP-Spiel soll den Entwicklern eine Plattform für Stresstests und Balancing sein. Doch für viele Spieler ist der Launch von Apocalypse die erste Möglichkeit einen Blick ins MMORPG zu werfen. Was muss man vorm Release wissen?

Wann geht es los? Die Entwickler Intrepid Studios haben keine Uhrzeit genannt, zu der Ashes of Creation Apocalypse veröffentlicht werden soll. Da das Studio in Amerika sitzt, wird sich der Release wohl bis in den Abend oder die Nacht des heutigen 18.12. hinauszögern.

Update zur Startzeit: Wir wir aus sicherer Quelle erfahren haben, wird es am 19.12 – deutscher Zeit wohlgemerkt – keinen Release geben. Es sind Probleme aufgetreten, die erstmal Zeit in Anspruch nehmen werden. Wahrscheinlich ist am 20.12 mit einem reibungsloseren Start zu rechnen.

Da viele Spieler gespannt auf das Standalone warten, haben wir euch nochmal die wichtigsten Informationen dazu zusammengefasst.

Ashes of Creation Apocalypse Screenshot Battle Royale

1. Apocalypse wird ein PvP-Spiel

Während Ashes of Creation als riesiges MMORPG mit einer offenen Welt geplant ist, wird der Ableger „Apocalypse“ nur einen Fokus haben: Instanziertes PvP. Darin dürft ihr aber ausgiebig die Server und das Kampfsystem testen.

Auch Apocalypse wird dabei auf ein Hybrid-System beim Kampf setzen. Wahlweise könnt ihr mit Tab-Targeting oder im Action-Modus die anderen Spieler attackieren.

Ashes of Creation Apocalypse

2. Es ist kostenlos für jeden spielbar

Wie auch Epic Games mit ihrem Battle Royal-Ableger von Fortnite setzt Intrepid Studios auf eine Free-to-Play-Version für das PvP-Spiel. Ihr könnt euch kostenlos auf der Webseite registrieren und später dann den Client herunterladen.

Das spätere MMORPG wird zwar auch in der Anschaffung nichts kosten, jedoch ist ein Subscription-Modell mit monatlichen Kosten geplant.

Ashes of Creation Apocalypse 3

3. Apocalypse beginnt mit Battle Royale

Der erste Spielmodus, der in Apocalypse enthalten ist, ist ein Battle Royal mit 100 Spielern. Gespielt wird dabei, bis nur noch eine Person am Leben ist. Wie auch bei anderen „Battle Royale“-Spielen verkleinert sich im laufe der Zeit das Spielfeld.

Schon Anfang 2019 soll es mehr Auswahlmöglichkeiten und Modi für Apocalypse geben, denn der PvP-Ableger soll auch noch weitere Bereiche von Ashes of Creation testen.

Ashes of Creation Apocalypse neu

4. So geht es nach dem Launch weiter

Nach dem Release wird zuerst am Siege-Modus gearbeitet. Dabei geht es darum, dass eine Fraktion der Spieler eine Festung verteidigt, während die andere Fraktion sie angreift. Besonders dieser Teil von Apocalypse wird spannend, weil die Eroberung von Festungen ein Kern-Feature des MMORPGs sein wird.

Für März 2019 ist wiederum der Koop-Horde-Modus angesetzt. Dabei sollen Spieler gemeinsam eine Festung gegen angreifende Kreaturen verteidigen. Diese werden von Welle zu Welle stärker.

Mehr zum Thema
Ashes of Creation macht auf Fortnite - Ist das PvE-MMORPG in Gefahr?

Ashes of Creation Apocalypse 2

5. Man wird Fortschritte in das Hauptspiel übernehmen können 

Damit auch die späteren MMORPG-Spieler etwas von Apocalypse haben, wird es die Möglichkeit geben, einige Fortschritte mit in das Hauptspiel zu übernehmen. Dabei soll es vor allem um Erfolge und um kosmetische Inhalte gehen.

Warum das Hauptspiel Ashes of Creation ein Erfolg wird:

Mehr zum Thema
Ich glaube: Ashes of Creation wird als neues MMORPG Erfolg haben
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (27)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.