Wie cool wäre es, wenn es in Anthem Flug-Rennen geben würde?

In Anthem kann man mit seinem Javelin für längere Zeit in der Luft herumfliegen. Zwar ist das Fliegen durchaus im Gameplay integriert, einen klaren Fokus darauf gibt es im Spiel aber bisher nicht. Luft-Rennen oder Hindernisparcours könnten für viel Spaß und Abwechslung sorgen.

Das ist die Idee: Wer wollte nicht schon mal seine Flugfertigkeiten in Anthem unter Beweis stellen und gegen seine Freunde im Rennen antreten? Oder sich mit geskillten Luft-Manövern durch einen Wyvern-Schwarm durchschlängeln, sowie in der ersten Cutscene vor dem Herz der Zorns?

Die Welt von Anthem scheint dafür wie gemacht zu sein, allerdings dient das Fliegen im Moment einzig und allein dafür, um von A nach B zu gelangen.

Anthem Interceptor vs Storm

So wird Fliegen in Anthem genutzt: Die einzige Herausforderung, die Eure Flugfähigkeiten auf die Probe stellt, sind die kugelförmigen Echos. Diese muss man während bestimmten Kämpfen einsammeln und bei einem Gestalter-Relikt abgeben.

Es kann auf höheren Schwierigkeitsstufen anspruchsvoll sein, die leuchtenden Sphären unter Feindbeschuss einzusammeln, allerdings fühlt es sich mehr nach einer mühseligen Aufgabe als wie ein intensives Geschwindigkeits-Erlebnis an.

Ob es in Zukunft komplexere Mechaniken geben wird, bleibt noch zu hoffen.

Anthem-fliegen-echos
Das Fliegen wird nur zur Fortbewegung genutzt oder um Echos einzusammeln.

Darum passen Flug-Rennen in Anthem

Die Mechaniken sind schon da: Damit Flug-Rennen in Anthem stattfinden können braucht es nicht mehr viel. Die wichtigsten Aspekte sind im Spiel bereits enthalten:

  • Alle Javelins fliegen mit der gleichen Geschwindigkeit
  • Es gibt eine Überhitzungsanzeige, die die Flugzeit einschränkt
  • Es gibt Zielringe, durch die man hindurchfliegen kann
  • Man kann sein Triebwerke durch die Umwelt abkühlen
  • Man hat mehrere Bewegungsmodi (Doppelsprünge, Schwebemodus)
  • Es gibt „Gestalter-Röhren“, durch die man größere Distanzen schnell und ohne Überhitzung überwinden kann
  • Es gibt verschiedene Wetterbedingungen, die Auswirkungen auf den Javelin haben können
anthem-fliegen-zielring-waypoint
Die Zielringe dienen bisher nur als Wegweiser. Das könnte man in Zukunft auf verschiedenste Arten erweitern.

Was würde man für ein Flug-Rennen noch brauchen? Da alle Javelins gleich schnell fliegen, braucht es für ein Rennen die Möglichkeit, die Geschwindigkeit eines Javelins temporär zu erhöhen. Die Zielringe könnten als Rundkurs fungieren, um den Spielern anzuzeigen wo sie hinfliegen müssen.

Nachdem man einen Ring passiert hat, könnte man einen heftigen Geschwindigkeitsschub bekommen, der nach wenigen Sekunden wieder nachlässt. Damit die Schubdüsen nicht so schnell überhitzen, könnten die Ringe die Hitzeentwicklung auch kurzzeitig eindämmen.

Vergleich zur „Sparrow-Racing-League“ in Destiny: Die SRL in Destiny 1 hat ein ähnliches Prinzip. Die motorisierten Weltraum-Bikes, genannt Sparrows, sind zwar alle ungefähr gleich schnell, die Fahrer bekommen aber einen Geschwindigkeitsschub, wenn sie auf der Strecke durch bestimmte Boost-Tore flitzen. Derjenige der die meisten Tore passiert und die beste Linie halten kann, ist am Ende meistens der Gewinner.

Im folgenden Video könnt Ihr Euch die Rennen mal anschauen:

Die SRL ist exklusiv in Destiny 1 vorzufinden. Im zweiten Teil der Shooter-Reihe gibt es diese Rennen bisher nicht.

Der Flugsport birgt großes Potential: In Anthem gibt unzählige Möglichkeiten diese Idee spannender zu gestalten und groß aufzuziehen.

Man könnte die Hymne der Schöpfung miteinbinden, die zum Beispiel einen gewaltigen Sturm erzeugt und Unmengen an Wyvern darin erscheinen lässt. Dabei könnte man imposante Luftkämpfe im Schwebemodus führen, während man seine Triebwerke durch umgekehrte Wasserfälle strategisch abkühlt.

Flug-Rennen würden Anthem erstmals eine PvP-Basis geben, ohne dabei das Balancing im Spiel groß zu stören. Man könnte gegen renommierte Renn-Piloten antreten, Rundenrekorde aufstellen und aerodynamische Rüstungsteile für die Javelins freischalten.

Ideen für zukünftige Missionsarten

Dominion-Lancer-Verfolgungen: Ein Missionstyp, bei dem man einen feindlichen Dominion-Lancer durch die Lüfte verfolgt. Die Zielringe dienen dabei als Wegweiser. Nachdem man ihn lange genug verfolgt hat, wird er gezwungen sein am Boden zu landen, wo Ihr Euch schlussendlich einen letzten Showdown mit ihm liefert.

Anthem-fliegen-mission
Wenn Ihr im Flugmodus seid, könnt Ihr Eure Geschwindigkeit per Richtungseingabe beeinflussen.

Hindernisparcour mit Bosskampf: Bei dieser Expedition stellt man seine Flugfertigkeiten auf die Probe. Dabei fliegt man beispielsweise in ein Wyvern-Nest, bei dem man entgegenkommenden Gegner-Scharen ausweichen muss.

Aufgrund der Feuer-Angriffe der Wyvern, ist der Javelin bei einem Treffer sofort überhitzt und stürzt ab. Die Gegner müssten also geschickt umgangen werden, während man durch enge Passagen und Tunnel flitzt. Nachdem man den Parcours erfolgreich absolviert hat, gelangt man zum Nestinneren, wo ein Mini-Boss auf den Spieler wartet.

Eine Spielszene in der Kampagne zeigt genau das: Ein Ranger-Pilot, der in der Luft gegen eine Horde Wyvern ankämpft.

Wenn man den Mini-Boss besiegt hat, muss man umgehend aus dem Nest flüchten, bevor es in die Luft geht. Ein Timer dafür existiert im Spiel bereits. Eine letzte kleine Hindernispassage führt das Team schlussendlich wieder hinaus in die Freiheit, während hinter einem alles in Flammen aufgeht.

Saisonale Wettkampf-Rennen: Ähnlich wie die SRL in Destiny, könnte man ein zeitlimitiertes Event stattfinden lassen, das den Sportgeist der Freelancer herausfordert.

Bastion könnte als Feierlichkeit die „Javelin-Racing-League“ anbieten und Piloten zum freundlichen Tempo-Wettstreit einladen. Zielringe, die rundum die letzte Stadt verteilt sind, geben die Strecke vor. Gestalter-Röhren, Unterwasserpassagen und Spinnennetze könnten dabei für die spannendsten Flugstrecken sorgen.

Unterwasser ist der Javelin etwas schwerfälliger zu kontrollieren. Der Schwebe-Modus und die Ausweichmanöver sind während des Tauchens deaktiviert.

Komponenten und Inschriften, die die Flugzeit verlängern, wären hierfür entweder vorteilhaft oder der Fairness halber ausgeschlossen. Man könnte den Spielern erlauben, ganze Renn-Loadouts zu basteln, oder mit diversen Einschränkungen für Chancengleichheit sorgen.

Javelin-Training als World-Event: Um für etwas Abwechslung bei den World-Events zu sorgen, könnte Freelancer Yarrow dem Spieler ein wenig Flug-Training aufdrücken.

Wenn die Wetterbedingungen passen und die Thermik stimmt, könnte er ein paar Zielübungen vorschlagen, bei der man in einer bestimmten Zeit Echo-ähnliche Sammelobjekte einsammeln muss oder gewisse Stunts, wie zum Beispiel: „Bleibe 5 Sekunden lang im Sturzflug“ oder „Fliege einen Looping“ absolvieren muss.

Alternativ könnten ähnliche Herausforderungen auch im Cortex hinzugefügt werden.

anthem-freepblay-ring-konstrukt
In der Spielwelt würden viele Konstrukte eine coole Rennstrecke abgeben.

Warum Flug-Rennen Anthem gut tun würden: Flug-Rennen und Luft-Herausforderungen würden die Spaß-Komponente in Anthem um ein Vielfaches bereichern und Spielern eine erfrischende Abwechslung zum sturen Loot-Grind bieten.

Das meiste davon ist bereits im Spiel eingebaut und funktioniert, es ist also nur eine Frage der Zeit, bis BioWare diese Mechaniken sinnvoll in einen Spielmodus eingliedert.

Viele Spieler würden sich darüber freuen, wenn es in Anthem etwas geben würde, dass auf Spaß und Geschicklichkeit abzielt und nicht nur auf die bestmöglichste Ausrüstung fixiert ist.

Was denkt Ihr? Welche Art von Flugsport würdet Ihr in Anthem gerne sehen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Mehr zum Thema
Anthem steckt in der Krise und das ist total normal

Autor(in)
Quelle(n): Youtube
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (46)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.