Die ersten 2 Games von Amazon sind tot: Was ist mit dem MMO zu Herr der Ringe?

Amazon hat sich 2019 in ein neues „Herr der Ringe“-MMO eingeklinkt. Schauen wir nun auf die Geschichte von Amazon-Games, müssen wir bereits zwei Leichen verzeichnen. Wird das denn noch was mit dem neuen MMO?

Das wissen wir über das MMO: Bereits im Juli 2019 haben wir von MeinMMO über das neue „Herr der Ringe“-MMO berichtet. Hieran arbeitete zunächst die chinesische Firma Leyou Technologies allein, bevor Amazon mit einstieg.

Wie für den chinesischen Markt typisch, soll uns hier ein Free2Play-MMO erwarten, und das nicht nur für den PC, sondern auch für die Konsolen. Story-technisch soll das Game vor den berühmten Filmen und Büchern spielen und so Konflikte mit dem bereits vorhandenen MMORPG Herr der Ringe Online vermeiden.

Entwickelt wird das neue MMO zumindest von Amazon selbst, von dem Studio, das momentan auch an New World arbeitet. Und so langsam regen sich bei uns ein paar Zweifel daran, ob das mit dem „Herr der Ringe“-MMO so schnell etwas wird. Immerhin sind Breakaway und Crucible bereits gestorben.

breakaway
Bereits vergessen? Das erste tote Amazon-Game Breakaway.

Amazon Game Studios mit schwierigem Start

So steht es um das neue MMO: Schon im April 2020 fiel das Augenmerk auf Jobanzeigen, die Amazon für sein neues MMO im Herr-der-Ringe-Universum geschaltet hat.

Anhand derer wies alles darauf hin, dass das MMO ein AAA-Titel werden soll. Nun ist es jedoch so, dass die Stellenanzeigen immer noch ausgeschrieben sind und des Öfteren aktualisiert werden.

Bei der Suche nach einem Narrative Designer (via Amazon) wird beispielsweise ein Schreiberling gesucht, der sich um die Geschichte der Welt und einzelner Charaktere kümmern soll.

Die Entwicklung scheint also immer noch am Anfang zu stehen und auch einen Trailer oder Gameplay-Footage vermissen wir bislang. Sollten wir neue Informationen erhaschen, werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Das waren Amazons zwei Tote: Vor allem im Hinblick auf andere Amazon-Games, könnte der Release des neuen MMOs jedoch länger auf sich warten lassen – oder nie geschehen.

Amazons zweiter Tod: Crucible

Amazons erstes Game hieß Breakaway und wurde als eine Mischung aus den bekannten Spielen Overwatch und Rocket League angesehen. Während sich alle prügeln, musste man versuchen, seinen Ball ins gegnerische Tor zu befördern.

Das Projekt wurde zunächst im Herbst 2017 pausiert, um es zu überarbeiten. Jedoch haben die Entwickler Breakaway letztendlich 2018 für tot erklärt.

Ansonsten ist da noch Crucible. Der Hero-Shooter wurde nach einer katastrophalen Anfangs-Phase in die Beta zurückversetzt und letztendlich haben ihn die Entwickler ebenfalls aufgegeben. Ein weiterer Schlag für Amazon in Sachen Gaming.

New World als Amazons Mittelpunkt

Dabei betonte Amazon, dass sich die Mitarbeiter von Crucible nun mit auf New World konzentrieren würden. Das ist ein weiteres MMO, an dem Amazon arbeitet. Es spielt in einem fiktiven Setting des 17. Jahrhunderts und sollte bereits im August 2020 veröffentlicht werden.

Leider hat New World so einige Probleme. Der Release wurde mehrere Male verschoben und fällt nun ins Jahr 2021. Ein genauer Termin ist noch nicht öffentlich bestätigt worden.

Da kommen Zweifel auf, wie weit das „Herr der Ringe“-MMO in der Entwicklung ist. Auch mit Blick auf die Stellenausschreibungen. Amazon scheint sich voll und ganz auf New World konzentrieren zu wollen, da wird das andere MMO sich wohl oder übel hinten anstellen müssen.

Aber es gibt noch Hoffnung für das „Herr der Ringe“-MMO, immerhin ist Amazon hier nicht alleine beteiligt. Außerdem wurde es noch nicht für tot erklärt wie Breakaway oder Crucible. Bis es jedoch veröffentlicht wird, wird wohl noch sehr viel Zeit verstreichen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Patrick

Breakaway höre ich heute zum ersten Mal o.o

Scaver

Denke nicht, dass die irgendwann überhaupt mal nen Game abliefern, dass am Ende nicht direkt wieder nach wenigen Wochen eingestampft wird. New World wird es nicht anders ergehen!
Einzig und alleine weil New World nichts Neues, nichts Besonderes, oder wenigsten gut umgesetztes alt hergebrachtes liefert.
Es spielt sich wie nen Single Player RPG und daran wird sich mit Sicherheit auch nichts mehr ändern bis zum Release.

Muchtie

und New World ist auch nicht so besonders….

Jaba01

Wenn das Questen und Crafting und die hölzernen Kämpfe nicht überarbeitet werden, dann ja.

F N

Also alles was für son MMO wichtig ist

Kerpal

Amazon kann es nicht besser! New World wird floppen! Man vergleiche das Spiel mal mit Black Desert Online, da ist das MMOPRG von Amazon ein Witz gegen!

Aeekto

Das Problem ist einfach, dass das Spiel Anfangs als ein größeres Conan Exiles gedacht war, quasi focus auf PvP aber mit 1000 Spieler pro Server… und jetzt regelrecht zu einer alpha light Version von Elder Scrolls Online mutiert, jedoch „ohne“ die riesige Spielwelt, vertonte Quests, tiefe lange Story, lebendige Welt, usw.
Die neuste Änderung bestätigt es… Kein Global CD mehr und viel schnellerer Waffenwechsel… als kein Darksouls Kampfsystem mehr sondern Skills spamen.
Die ganzen alten Sachen verbleiben aber im Spiel, wie linksklick, blocken, ausweichen, ressourcen sammeln wie in pvp games, craften wie in pvo games, usw.

Und all das liegt einfach nur an den alphaspielern die jedesmal die gleichen 100 sind und kein einziger preordered hat, da denen das Spiel noch nicht genug WoW oder ESO ist

Kurz gesagt:
Amazon verrennt sich auch mit diesem Spiel, da sie einfach keine klare Linie fahren und ohrer Version und Vorstellung treu bleiben und stattdessen versuchen Leute zufrieden zu stellen die eh kein Interesse haben es zu kaufen, genau wie bei den beiden anderen games

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Aeekto
Daniel

Das seh ich nicht so. Ich bin auch einer der „100“ Alphaspieler die nicht vorbestellt haben. Wenn die Punkte weiter so übernommen werden wie wir 100 es wünschen, wird das Spiel gekauft.
Mit reiner PvP Ausrichtung hätte ich, sowie viele andere, New World noch nicht mal als kostenlose Alpha heruntergeladen. Das Waffen Kampfsystem wurde kritisiert und wird geändert, GCD wurde kritisiert und wird jetzt geändert…ich finde den Weg durchaus positiv.

Ob das zu einem guten Spiel führt, weiß ich nicht. Aber die Art und Weise ihre Kunden mit einzubeziehen gefällt mir besser, als das was damals nach der Demo von Anthem passiert – nämlich gar nichts. NewWorld dagegen wird halt verschoben. Und das ist gut so.

Aeekto

„Wir 100“ ist falsch (gab bereits 3 wellen an Einladungen).
Laut foren sind es genau 14 von 300 die die Kampfsystemänderungen gut finden.
Laut reddit, foren und co sind es weit über 50 die es öffentlich bemängeln und der Rest hat das Spiel nach der Änderung komplett an den Nagel gehängt ohne Kommentare und haben die Vorbestellung storniert (allein aus meiner alpha Gilde waren es 27 die endgültig aufgegeben haben).
Hat seine Gründe warum Amazon jede Woche 100 neue Einladen „muss“… der Server wird nach wenigen Tagen immer sehr schnell leer.
Und die Lobeshymnen kommen von den wenigen die bisher zu jeder Alpha eingeladen wurden (obwohl es offiziell angeblich alles Random sein soll)….und genau diese wenigen waren der Grund für optionales PvP anstatt vernünftiges Flagging, Kampfsystemänderung von Darksouls zu ESO, nutzlose Fraktionen, die die Spielerbasis splitten, Fetchquests für Stadtaufbau, usw…. quasi all die Dinge, die überall bemängelt wurden (die vor den Änderungen niemanden gestört hatten bis auf diese kleine laute Gruppe von alphaspielern).

Patrick

Also ich kann ja black Dessert nichts abgewinnen …. Da weiß neue World mich definitiv mehr zu begeistern.
..

Kerpal

Hi Patrick, Ich habe BDO bis vor kurzem verachtet. Ich dachte es gibt zu wenig Quests und man müsste zu viel grinden! Falsch, sie haben vieles geändert und das Spiel hat mittlerweile viel mehr Quests wie jedes andere MMOPRG welches ich kenne. Man kann bis zum Endcontent locker mit der Mainquest hochlevlen. Ab LV61 entsteht natürlich ein Grind um den Item Level höher zu bekommen, aber das muss kein Mob-Grind sein. Da es eine Sandbox ist, kann man auch mit Berufen Silber machen zum Gear-Upgraden! In anderen MMORPGS hat man das ja auch. Die Grafik ist das beste was der Markt zur Zeit zu bieten hat. Die Quest sind stark im Gegensatz zu vielen anderen Games! Die Klassenauswahl ist enorm und der das Kampfsystem der Hammer. Die Welt-Bosse sind auch super gemacht! Es gibt auch kein anders MMOPRG welches ich gesehen habe, welches so Mega-Geile-Gebiete hatte und der Hammer, alle sind einzigartig. Nochmal, genauer anschauen lohnt!

Hamurator

Bei mir will sich nicht so wirklich ein gutes Gefühl einstellen. Erstmal New World auf die Straße bringen, dann sehen wir weiter.

Sebastian

Lost Ark nicht vergessen.

Das Publishen sie zwar nur, aber auch das benötigt Zeit und Ressourcen.

aMACEing89

Bei Amazon sollte sich zuerst auf New World konzentriert. Besser erstmal ein Game abliefern, dass nicht nach ein paar Wochen/Monaten wieder vom Markt verschwindet. Ein neues Herr der Ringe MMO finde ich cool, aber das kann warten bis Amazon den Dreh mit dieser Art von Games, oder Games überhaupt raus hat. Dann bitte ganz viel Ressourcen, Zeit und Liebe reinstecken 😉

Tronic48

Hätte ich so auch gesagt, erst ein mal, New World, aus dem kann/könnte was werden.

Scytale Caitan

Du sprichst mir aus der Seele.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x