YouTuber zeigt alle 18 neuen MMORPGs 2019+, deprimiert die Fans

Ein YouTuber hat ein Video über die kommenden neuen MMOs und MMORPGs für 2019 und danach gemacht. Die Reaktionen der Fans sind aber eher traurig und enttäuscht.

Das ist das Video: Der YouTuber „The LazyPeon“ ist für seine Videos zu MMOs und MMORPGs bekannt. Wir haben auf MeinMMO etwa seine Meinung zu Bless vorgestellt. Da riet er beim Katastrophen-Launch vom Kauf ab.

Am 9. Dezember veröffentlichte er das Video „Jedes kommende MMO und MMORPG 2019 und danach“. Das Video hat mittlerweile über 417.000 Aufrufe.

In dem Video zeigt der YouTuber kurze Gameplay-Videos über alle bekannten, westlichen MMORPGs, die im Moment in Entwicklung sind. Dazu erzählt er etwas zu deren Werdegang und wann die Spiele kommen sollen. Jedes der Spiele hat etwa eine Minute im Rampenlicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das fällt auf: Die meisten der westlichen Spiele, die TheLazyPeon vorstellt, sind noch „lange weg“, ab 2020 oder später. Zudem rechnet er bei vielen mit einer Verschiebung.

Die Videos der Indie-MMORPGs sind oft veraltet und kursieren seit Jahren. So gibt es von „Camelot Unchained“ Video-Material von der DragonCon 2016 zu sehen. Bei Chronicles of Elyria wird der “First Look” gezeigt. Die Bilder sind ebenfalls aus 2016.

Das ist aber nicht die Schuld des YouTubers, sondern zu den Spielen gibt es kaum aktuelles Material.

chronicles of elyria schnee

Als Hoffnungsträger im Video ist etwa Atlas dabei. Das war zum Zeitpunkt des Videos ganz frisch. Mittlerweile sieht sich Atlas heftiger Kritik ausgesetzt.

Dazu sind Spiele wie Star Citizen oder New World aufgeführt, die nicht wirklich unter das fallen, was die Leute unter „MMORPG“ verstehen. Deshalb tauchen sie trotz hohen Budgets und Potentials im Mittelfeld des Videos auf und sind nicht die Aufmacher. Dafür müssen die Indie-MMORPGs herhalten.

Fast schon ironisch wirkt es, dass “WoW Classic” als neues MMORPG gelistet wird. Immerhin soll Classic das WoW von 2005 möglichst originalgetreu zurückbringen.

Titelbild Atlas Trailer 2

Diese 18 neuen Spiele sind im Video zu sehen: Die Reihenfolge der Vorstellung entspricht dabei wohl dem vermuteten Interesse der Zuschauer auf dem Kanal.

Crowfall Klasse 1
Fractured Artwork
Star-Citizen-Cunningham

So reagieren die Zuschauer: Das Besondere am Video ist aber nicht das Video selbst, sondern die fast schon niederschmetternde Reaktion der Leser in den Kommentaren.

Nutzer Indeimaus sagt etwa: „So viele dieser Spiele sehen genau gleich aus, was die Art Direction angeht. Es ist so traurig, dass kein Spiel eine eigene Richtung hat.”

Dragonite sagt: „Also im Prinzip … sieht so aus, als warten wir noch eine ganze Weile, bis wir ein neues MMO spielen.“

Captain ReddBeard klagt: „Mann, ich liebe MMOs, aber keins von denen weckt in mir irgendeine Hoffnung.“

New World Screenshot (4)

Patryk Pankau fragt: „Was zur Hölle ist mit dem MMO-Markt nur falsch? Warum kann nicht irgendein großer Publisher ein halbwegs ordentliches Game machen? Es ist gibt nicht ein einziges solides MMO, in das man sich verbeißen kann. Es ist eine Frechheit.“

Ezralis sagt: „Hier ist eine Vorhersage: Jedes neue MMO, außer es kommt von einem großen Publisher (und sogar dann), wird totaler Mist sein, genau wie in den letzten 10 Jahren. Das MMO-Genre ist tot.“

Pantheon Wizard

Enttäuschte MMORPG-Fans in den Kommentaren sehen wir auch häufig bei News über die neuen MMORPGs auf MeinMMO. Zuletzt im Artikel über das, was aus den aussichtsreichsten MMOs und MMORPGs 2018 geworden ist.

Wenn Ihr mehr zu den neuen Spielen wissen wollt:

Diese 11 neuen MMORPGs erscheinen 2019 – Release-Liste
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
eduu klee

MMO und Open World sind zwei überaus ambitionierte Genre, es hat noch nie ein Open World oder MMO spiel gegeben das sich komplett angefühlt hat, es gibt viele gute Ansätzte und viele unerfüllte Versprechen. Aber es gibt kein MMO das sich in einem fertigen Zustand befindet und das wird garantiert auch so bleiben wenn die Studios sich nicht zusammen tun und keine Kosten und Mühen scheuen um den traum von MMO zu verwirklichen.. Bis es soweit ist spiele ich weiterhin ausschließlich Einzelspieler Games D;

IchhassePvP

95-98% der sich in Entwicklung befindenden Games haben einen PvP-Schwerpunkt.

98-99% von diesen Games basieren auf einem Sandbox-Konzept.

Und 66-75% davon haben noch Survival-Anteile dabei.

Wen wundert es da bitte dass nicht wenige Leute vorsichtig formuliert mächtig angepisst sind über die aktuelle Situation und die voraussichtliche Situation in den kommenden Jahren?

Wen so häufig der selbe Einheitsbrei entwickelt wird, mit dem viele Leute von vornherein nichts anfangen können, dann muss man sich über negative Kommentare und die häufige negative Stimmungslage rund um das MMORPG-Genre glaube ich nicht wundern.

Man braucht sich doch nur mal umsehen welche Games in den letzten 2-3 Jahren die Kassen reichlich klingeln ließen, MMORPG’s waren es jedenfalls definitiv nicht.

Wen wundert es also dass die Hoffnungen von vielen Spielern mehr oder weniger ausschließlich auf Indie-Projekten ruhen.

Wer will schon dreistellige Millionensummen mit einem rundum vernünftigen MMORPG-Projekt in den Sand setzen, wenn man heute mit Mobile-Games, MOBA’s, Shootern und Battle-Royal Titeln das große Geld verdienen kann?

Niemand will das natürlich! Deswegen gibt es keine großen MMORPG-Projekte mehr. Traurig aber wahr.

PS: WoW Classic war seit Ende 2006 legal nicht mehr spielbar, daher würde ich es sehr wohl als Neuveröffentlichung sehen. Und ich plädiere auch klar dafür bei euch eine eigene WoW Classic Sektion aufzumachen, denn wenn ich mich mit ein paar Klicks informieren möchte ob es bei euch was neues zum Thema WoW Classic zu lesen gibt, dann möchte ich da ehrlich gesagt keine 20 BfA-Artikel durchscrollen müssen. Schließlich sind das 2 verschiedene Spiele, nämlich:

World of Warcraft Classic

und

World of Warcraft Battle for Azeroth

Willi Winnen

Komischerweise ist es noch gar nicht so lange her, daß die geschmähten features wie sandbox und open pvp als der Lichtstreif am Horizont gesehen wurden. Viel war zu lesen von “Schnauze voll von Themeparks” “WoW ist tot ” etc.
Ich selbst hab die letzten Jahre auch alles verfolgt, über Aria, Crowfall, lange auch Everquest Next und jeden News Happen verschlungen.
Jetzt stehen ein paar der Games in den Läden ( Conan Exiles z.b. ) und die Leute so: Bäh, zuviel open world, zuviel pvp,zuviel sandbox.
Ich glaube, man geht entspannter durchs Gamer Leben wenn man die Kommentare in Foren und auf Game-Seiten nicht immer als Meinung ALLER Gamer wahrnimmt, 80% der Gamerschaft nimmt doch gar nicht an Diskussionen teil.

IchhassePvP

Wer hat was davon gesagt dass 80% der Gamer von PvP, Survival und Sandbox die Nase voll hätten?

Ich habe lediglich festgestellt dass ein riesiger Teil der im Video aufgeführten sich in Entwicklung befindenden westlichen MMORPG-Projekte diese Merkmale besitzen.

Und wenn die Kommentare dazu dann entsprechend häufig negativ ausfallen, dann zeigt dass das es einen Teil der Spieler gibt welche auf was anderes hoffen als auf die genannten Elemente.

Die “stille Masse” kann nicht sonderlich groß sein, denn ansonsten wären Games wie das von dir genannte Conan Exiles deutlich erfolgreicher. Im Übrigen ist das noch nicht mal ein MMORPG.

Und welche Games in der jüngeren Vergangenheit und in der Gegenwart besonders erfolgreich sind habe ich erwähnt.

Manila

60-98% deiner Angaben sind frei erfunden

IchhassePvP

Dann würde ich an deiner Stelle einerseits das Video anschauen und mich andererseits mal etwas mit diesen Games befassen, vielleicht wird dir dann ja klarer dass meine groben Schätzungen gar nicht so weit daneben liegen.

Manila

Sogar deine Schätzungen bekommen Einschätzungen über deren Richtigkeit

Nimms mir nicht übel, aber bleib bei fakten. Du hast richtige und gute Punkte angesprochen, aber diese Prozentangaben… Da bekomme ich Magenschmerzen vorallem wenn es persönliches Empfinden ist, welches als fakt verkauft werden soll.

Aber 30-99% der leser hier verstehen es leider sowieso nicht, die glauben alles…

IchhassePvP

Also meine Zahlen zu denen ich die Quelle, nämlich das Video, genannt habe schätzt du als subjektiv ein, aber 30-99% der Leser hier verunglimpfen ohne jede Quelle zu haben für die Leute die hier nur lesen und nicht kommentieren ist dann plötzlich ein Fakt?

Denn ich gehe zu 100% davon aus dass die Anzahl der Leute die sich hier nahezu ausschließlich informieren um ein Vielfaches höher ist als die Zahl der Kommentare vermuten lässt.

Das wären dann verdammt viele Leute die angeblich nichts verstehen würden.

Peter Grat

Dude…bist du drax? Der verarscht dich und du merkst es nicht mal =\

Lass ihn einfach trollen..

Ikarianus

Was zum Teufel ist falsch bei euch?! Habt ihr euch die Videos von dem überhaupt angesehen? Der Kerl ist nur am rumheulen und redet die Spiele schlechter als sie sind. Das Einzige wofür er bekannt ist ist sein ewiges Gejammere über Dinge von denen er absolut keine Ahnung hat. Macht bitte nicht den Fehler wie RTL. Besorgt euch bitte “Richtige Quellen” für eure Berichte und nicht irgendeinen Troll der seine Unzufriedenheit mit mieser Propaganda und Falschmeldungen kundtun will.
Der Typ begreift vor allem nicht, dass ein Spiel Zeit braucht bis es fertig ist (und ein MMO sogar noch etwas mehr als irgendein Singleplayer). Dazu weiß er bis heute nicht, was Early Access bedeutet.

Nochmal: TheLazyPeon ist KEIN Seriöser YouTuber und sollte keinesfalls auf seriösen Seiten wie mein-mmo.de als Quelle für News in Betracht gezogen werden.

Mfg
Ein besorgter Gamer und Leser

P. S. Dieser Beitrag ist für mein-mmo.de gedacht. Es ist kein Hate. Ich mache mir einfach nur Sorgen über die Zukunft einer meiner liebsten Seiten im Internet.

(edit: Teile des Kommentars entfernt, die gegen unsere Regeln verstoßen.)

Gerd Schuhmann

Hast du dir das Video überhaupt angeschaut? Das stellt die Spiele vor. Die Leute kommentieren darunter das Gameplay, das sie sehen.

in dem Video gab’s keine “miese Propaganda” und “Falschmeldungen.”

Bitte beleg mal: Was genau ist an diesem Video falsch? Was stört dich? Es scheint dir um Dinge zu gehen, die nichts mit dem Video zu tun haben, sondern um den YouTuber.

Ach ja: ich find’s toll, dass wir einer deine liebsten Seiten im Internet sind. Dann lies dir bitte auch die Regeln durch, was wir in Kommentaren auf keinen Fall wollen. Ich hab Teile deines Kommentars entfernt, die einfach nicht gehen.

Du unterstellst uns da Dinge, die falsch sind und die nichts mit dem Text zu tun haben, sondern mit irgendwas anderem.

Wenn wir “eine deiner liebsten Seiten sind”, dann finde ich es super, dass du hier deinen 1. Kommentar geschrieben hast.

Ich fänd’s schade, wenn das allerdings überhaupt nichts mit unserer Seite zu tun hätte und es dir nur darum ging, hier Wind gegen einen YouTuber zu machen, der fies zu einem Spiel war, das du toll findest.

Seska Larafey

Die Entwicklungen von MMO’s schlucken mehr Geld und Zeit als früher, und die Fans wollen nicht immer die gleiche Bohnensuppe. Nur kann man mit Geld nicht alles kaufen, Gute Programmierer sind selten geworden oder steigen aus

und wenn es gute Programmierer gibt werden die sicherlich “abgeworben”

Aber das ist nur ein Gedanke von mir

Ausserdem sieht jeder den Sturm am Horizont aufziehen, eine Mischung aus Mobile und Real Life und das Potenzial hat die restlichen “treuen” Fans hinwegzufegen. Den …(Siehe erste Zeile)

Gerd Schuhmann

Darüber gibt’s auch Berichte. Camelot Unchained sagt das sehr offen, dass es unheimlich schwer ist, Personal zu bekommen.

Weil erfolgreiche Tech-Unternehmen den kompletten Markt an Personal leergekauft haben. Und dazu noch “Mobile-Games”/”VR-Games” usw. Das ist echt ganz interessant:

https://mein-mmo.de/amazon-

Seska Larafey

das auch, aber es ist nicht nur das. Es ist ein Teil des Problems. Der andere Teil ist der “Krebs”. bestes beispiel zur Zeit in Atlas dieses “Land Klaimen” Problem.

usw..

Die Community ist nicht dieselbe wie anno 1990-2002 (ca.) Heute ist “Be First!, Die Last!” top

Aber auch das hier ist nur ein Teil des Problems

Den bei den meisten MMO’s (oder Spiele überhaupt) ist auch “Glück” ein grosser Faktor (Bestes Beispiel: Beyond Good and Evil)

Stellt euch mal vor: Ein bekannter “Abo” MMO muss Inflation bedingt immer sein Abo anpassen… Werden es die Spieler das mitmachen? Also muss der bekannter “Abo” MMO, um den Preis zu halten, in die “breite” (Casual) gehen usw… (WOW.. Als Richtpunkt Beispiel). Oder verlangt ihr wirklich von den alten “Hardcore” fans das sie den steigenden Abo Preis mitmachen ohne zu “meckern”?

Kendrick Young

Das Problem heutzutage ist halt der casualizierung in mmorpg´s

Und das meine ich in allen sparten des mmorpgs, von der Spieltiefe der Game Mechaniken, bis hin zu den Mechaniken der Klassen oder den Npc gegnern, vieles wird casualisiert.
Ebenso vom erfarmten, heutzutage läuft nurnnoch wenig über crafting z.b. in mmorpgs,

In damaligen mmorpgs wie Lineage2, daoc, eq2, vanguard usw usw war das ein wichtiger Punkt um überhaupt an Gear zu kommen, bzw der einzige Punkt sogar wie z.b. in Lineage2

Nicht umsonst kommen Survival Spiele in den Letzten jahren so gut an.

Deswegen macht Atlas ja auch gut Laune.

Chris Brunner

Naja… die Leute versuchen nicht mehr ihr eigenes Ding zu machen. Jeder versucht ein Konzept X zu kopieren und seinen Namen darauf zu setzen. Ich rühre seit Jahren die Spiele nicht mehr an. Games wie Guild Wars 2 und Co. sind zwar beliebt, für mich aber 0 interessant. Ich habe immer das Gefühl einen Klon zu zocken.
Es gibt so viele Singleplayer, die ein eigenes Konzept verfolgen und als MMO mega interessant wären… Sollte zum Beispiel jemals ein richtiges The Witcher MMO raus kommen, sieht man mich so schnell nicht wieder. 😀

Dex

Word! In der Vergangenheit als in kear mohren noch Hexer augebildet wurden nen eigenen Hexer erstellen. Gameplay eins zu eins übernehmen. Dann hätte man endlich mal ein mmorpg mit ordentlichem Kampfsystem.

Alex

Tja was soll man sagen der MMO markt krankt seit Jahren an den gleichen Symptomen, allen vorran die Geldgier der Branche welchen kein anderes Genre und Spiel weiter voran gebracht hat als WoW, seit dem will jeder ein Stück vom großen Mammon abhaben wird dieser nicht erreicht, werden Spiele trotz Gewinn der aber nicht groß genug ausfällt eingestampft oder Entwickler abgezogen zu anderen Projekten, was einem Einstampfen relativ gleich kommt, bis dahin war die Gaming Branche noch größten Teils inordnung.
Das Problem Ist anstatt sich an die Erfolge des Genre anzuknüpfen hat man erst jahre Lang stumpf kopiert und dann um noch mehr Geld abzugreifen alles Casual gerecht zu machen, vermeindliche Innovationen zerstören dabei immer wieder gute Gameplay Konzepte, selbst bei WoW, welches genau deswegen für mich unspielbar geworden ist. HDRO ist ebenfalls an vermeintlichen Innovationen Kaputt gegangen und deswegen schlecht gealtert, SWTOR wurde nie ausreichend schnell weiter entwickelt obwohl es auch ein Solides MMO ist. Das einzige was sich bewährt hat ist Eso aber auch da wurde mehr Wert auf Casual gelegt, bzw. darauf Singelplayer abzufangen, ist also auch kein Vorreiter des Genres. FF14 ist da eher ein erwähnenswerter Vertreter seines Genres, hatte ich viel Spaß mit, ist umfangreich und nicht komplett auf Casuals zugeschnitten.
Zuden kommt dass das Genre total übersättigt ist, die jenigen die jetzt noch bei WoW und co hängen, kann eh kaum etwas neues überzeugen, denn für diese sind deren Spiele mittlerweile so etwas wie eine zweite Heimat geworden, da spielen zu viele Emotionen mit.
Wo soll das noch hinführen ist die Große Frage, ich befürchte nirgends wo hin.
Das einzige wo ich ein wenig Hoffnung Hege ist Ashes of creation, aber das muss auch noch beweisen was es verspricht, der einzgie Vorteil den dass hat ist die Finanzielle Unabhängigkeit.

Keragi

Sehn wirs ein es gibt Genres die total übersättigt sind, wenn wir die nächten 10 Jahre KEIN release eines Spiels hätten und dann ein recht solides Spiel raus kommen würde, würde es von millionen von Spielern geflutet werden.

Viciskander

man kann aber nicht unbedingt sagen das das MMORPG Genre total übersättigt wäre. im Gegenteil das ist eher fast trocken gelegt. Es gibt soviele Spieler die nur auf ein richtig gutes Spiel warten. schau dir mal die Verkaufszahlen von z.b. Bless an. aber was is dann draus geworden ?

Die Hauptprobleme sind meiner Meinung nach 2 Punkte
– Status der Veröffentlichung – was da zum Teil zum Release von Spielen angeboten wird, ist teils mehr als grenzwertig und so schlecht das man sich nur noch wundert.
– Monetarisierung und RNG – beides geht vielen nur noch auf den Sack. Wenn man als Spieler nur noch das Gefühl hat die dumme Melkuh zu sein, bei teils grottiger Qualität (siehe den ersten punkt) muss sich nicht wundern das alles so läuft wie es läuft.

zum anderen kommt vielleicht noch ein anderer Punkt hinzu der hier von einem anderen Schreiber schon angesprochen wurde. Die Spielerschaft hat sich dramatisch im lauf der letzten 20 Jahre geändert. Heute gibt’s eine Mehrheit an Casuals die gar nicht mehr den Bock haben monatelang oder Jahrelang einem Ziel hinterher zu jagen. Das muss alles fix und einfach zu erreichen sein. nicht ohne Grund haben games wie LoL, Fortnite etc so einen Erfolg. mal ne stunde oder zwei zocken und dann was anderes machen. Bei einem MMORPG hat man damit halt nicht wirklich erfolg.

Alles zusammen sorgt für die gegenwärtige Situation. Nichts desto trotz, geh ich davon aus, das ein Qualitativ gutes Spiel, welches ein Faires Preismodell, wenig oder gar kein RNG hat und einen einigermaßen guten Start hinlegt, ein richtig großer Erfolg werden kann … unabhängig davon ob open world, pvp oder pve oder was auch immer. Die Leute sind ausgehungert und suchen verzweifelt nach so einem Spiel, finden aber aktuell einfach nichts besseres als das was schon da ist.

Keragi

Richtig gute Spiele sind doch da um mal WoW, FF14 und Eso zu nennen, alle recht unterschiedlich auf ihre weise und definitiv in einem polierten status. Wenn einem keines davon begeistern kann oder man es schon zu genüge gespielt hat ist man einfach übersättigt da man vieles auch in anderen kleinen releases schonmal gesehn hat.

Jetzt erwarten uns nähstes Jahr ca. 15 neuerscheinungen und wieder werden die Spieler gesplittet das schließt das neue große Spiel schonmal aus da die Spiele für eine kleine Gruppe von interessenten gemacht werden.

Viciskander

ach iwo da kommen keine 15 neuen spiele *g*
die meisten werden wohl sehr sicher auf spätere jage verschoben. top Kandidaten sind da CoE, Camelot, phatheon und spiele wie Star Citizen, lost Ark und new world sind gar nicht für nächstes jahr geplant. und selbst bei spielen wie Ashes wo die aussage des Entwicklers lautet “definitiv vor 20” muss man abwarten ob sie es halten. die liste der MMORPG die nächstes jahr tatsächlich einen release haben, dürfte deutlich kürzer sein als die top15 aus dem Video. die is … sry Humbug … da verweis ich dann schonmal auf den Artikel ende 2019 hier auf mein-mmo was aus welchen Spielen wurde.same procedure as every year

Sven Wesing

MMO Bereich ist schon sehr schwer.
Ich zocke zur Zeit wieder WoW aber auch da langweile ich mich gerade stark, da ich nichts zu tun habe. Bin im Endgame. PVP macht nicht viel Spaß, Raids sind noch lustig aber wiederholen sich zu stark. Berufe finde ich eher uninteressant.

Ansonsten würde ich gern wieder FF14 spielen. Aber dann muss ich wieder dafür zahlen.
Interesse zeigt sich bei mir nur noch bei Anthem oder Division2. Ich werde keines von beiden gleich kaufen, sondern abwarten. Gab schon zu viel Mist

Quickmix

Camelot Unchained und sonst nichts! RvR Forever!

self1sch

Für mich ist derzeit MMO mäßig nur Lost Ark wirklich interessant (was er komischerweise komplett weggelassen hat?). Das LotR MMO wird auf jeden Fall verfolgt, aber darüber weiß man ja buchstäblich gar nichts…..

Gerd Schuhmann

In dem Video macht er nur westliche MMORPGs.

self1sch

Dann hätte er das Video nicht “EVERY Upcoming MMO” nennen sollen 😀

Tatsuhide

Er hat zwei Videos gemacht. Eines für westliche MMORPGs und eines für die aus dem Osten. Dort wurde dann natürlich auch Lost Ark erwähnt!

Nyo

Geht mir ähnlich.
Früher habe ich ausschließlich MMORPGs und MMOs gezockt. Heute so gut wie gar nicht mehr. Es fehlt mir einfach an Innovation. Oder besser gesagt, es wird langsam mal Zeit das jemand das Rad neu erfindet. Noch mehr vom gleichen in neuem Gewand brauche ich einfach nicht. Da kann ich dann auch WoW zocken.
Dafür habe ich aber richtig viel Spaß an Singleplayern gefunden. Weitaus mehr als es MMOs derzeit schaffen. Spiele wie Witcher 3, Kingdome Come Deliverance, God of War, Zelda BOTW und Xenoblade Chronicles 2 (um nur mal ein paar der bekanntesten zu nennen) schaffen es immer wieder mich dutzende oder sogar hunderte Stunden an den Bildschirm zu fesseln.

Vallo

Bei mir zur Zeit genau das selbe. Früher duzende an Stunden in MMOs oder MMORPGs verbracht und heute überhaupt nicht mehr. Eigentlich nur Singleplayer.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x