Star Citizen hat fast so viel Geld ausgegeben, wie es eingenommen hat

Eines der teuersten und erfolgreichsten Crowdfunding-Projekte aller Zeiten ist die Weltraum-Simulation Star Citizen. Das Großprojekt des „Wing Commander“-Vaters Chris Roberts hat bereits fast 200 Millionen Dollar an Entwicklungs-Kosten verschlungen und noch mehr eingenommen.

So viel kostet Star Citizen: Das Studio hinter dem Crowdfunding-Riesen Star Citizen, Cloud Imperium Games, hat die Finanzreports für die Jahre 2012-2017 offengelegt. In diesen ist zu lesen, dass die Jahre über 193 Millionen Dollar für die Entwicklung ausgegeben wurden.

Star Citizen Mustang neu

Star Citizen – das Millionenprojekt

Woher kommt das Geld? Star Citizen baut bei seinen Einnahmen vor allem auf die Unterstützung der Community. Spieler können dem Unternehmen durch Spenden helfen oder sich für teilweise viel Geld Schiffe im Spiel kaufen.

Am 17. November 2018 konnte Star Citizen verkünden, dass über 200 Millionen Dollar allein durch Crowdfunding eingenommen wurden.

Zusätzlich zu den Millionen der Fans kommen auch Gelder von Investoren. Erst kürzlich haben Clive und Keith Calders 46 Millionen Dollar investiert und damit 10% der Anteile an Cloud Imperium Games gekauft. Die beiden haben ein Musik-Business in England.

Bis 2017 betrugen die Gesamteinnahmen aus allen Quellen grob 208 Millionen Dollar.

Star Citizen einnahmen 2012 bis 2017

Bildquelle: Gamestar.

Wohin fließt das Geld? Das Team um Star Citizen ist in der Zeit, in der die Spenden eingenommen wurden, stetig gewachsen. 2012 bestand das Team aus gerade einmal 13 Mitarbeiten. 2017 waren schon 464 Leute angestellt.

Den größten Teil der Mitarbeiter machen dabei die Entwickler aus und der größte Teil der Ausgaben fließt in ihre Gehälter. Grob bedeutet das, dass der größte Teil der Einnahmen direkt in die Entwicklung von Star Citizen fließt.

Dazu kommen einige Angestellte für Marketing und Verwaltung sowie allgemeine Ausgaben.

star citizen ausgaben 2012 bis 2017

Bildquelle: Gamestar.

Das wird entwickelt: Die Entwickler arbeiten mit den Ressourcen an verschiedenen Features des Spiels. Eines davon ist der Singleplayer-Modus „Squadron 42“, dessen Beta 2020 erscheinen soll. Squadron 42 wurde bis zu diesem Zeitpunkt bereits 4 mal verschoben.

Weitere Features des Spiels werden in verschiedenen Modulen entwickelt, aus denen sich Star Citizen zusammensetzt. Dazu gehören Elemente von:

  • Handelssimulationen
  • Weltraum-Erkundungen
  • Raumschlachten
  • Egoshootern

Star-Citizen-Cunningham

Was haltet Ihr von den Zahlen?

Fragt Ihr Euch, wie das Studio so viel Geld für ein Projekt zusammen bekommt? Darum konnte Star Citizen 7 Millionen Dollar in einer Woche einnehmen.

Autor(in)
Quelle(n): Gamestar
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (49)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.