Darum konnte Star Citizen in einer Woche 7 Millionen Dollar einnehmen

Die „Free-Fly“-Woche des Weltraum-MMOs Star Citizen war ein voller Erfolg. Innerhalb dieser Woche nahm das Entwicklerstudio Cloud Imperium 7 Millionen Dollar ein.

Star Citizen konnte inzwischen über 210 Millionen Dollar durch den Verkauf von Schiffen und Zugang zum Spiel einnehmen. Das ist höher als das Budget des MMORPGs Star Wars: The Old Republic (laut Gamespot).

Star Citizen nimmt weiter viel Geld ein

Was ist passiert? Zur „Free-Fly“-Woche von Star Citizen fand ein Sale statt, über den das Entwicklerstudio Raumschiffe vergünstigt angeboten hat. Und die Spieler kauften, als handelte es sich um warme Brötchen. Am Ende kamen 7 Millionen Dollar dabei herum.

Star Citizen Buccaneer

Warum geben die Spieler so viel Geld aus? Als Außenstehender mag es schwer verständlich sein, warum Star Citizen mit über 200 Millionen Dollar an Einnahmen durch Crowdfunding noch immer so viel Geld generieren kann. Die Gründe hierfür sind vielschichtig.

  • Zur „Free-Fly“-Woche konnten Spieler die Raumschiffe ausprobieren und haben so Lust bekommen, auch weitere Schiffe zu fliegen
  • Spieler konnten auch die Schiffe ausprobieren, die sie noch nicht gekauft haben und wollten diese dann erwerben
  • Hardcore-Fans geben gerne damit an, wie sie nun endlich in ihrem geliebten Schiff durchs All fliegen können
  • Man bekommt ein heiß begehrtes Schiff zum „Schnäppchen“-Preis
  • Für Fans sind die Schiffe mehr als nur virtuelle Items, sie sind für diese Spieler mit der Sammlung von echten Autos zu vergleichen
  • Star Citizen verfügt über eine ganz eigene Community, die eher mit einem exklusiven „Golf-Club“ verglichen werden kann
  • Innerhalb des Clubs kommt man durch den Besitz möglichst vieler Raumschiffe zu Ansehen

star-citizen-85x

Mehr als nur ein Spiel

Darum ist Star Citizen mehr als nur ein Spiel: Was Chris Roberts mit Star Citizen geschaffen hat, geht über ein reguläres Onlinespiel hinaus. Für viele Fans ist es wie eine Art zweites Leben. Es geht nicht mehr wirklich darum, irgendwann mal ein fertiges MMO spielen zu können.

Auf der Meta-Ebene geht es darum, Mitglied des „Star Citizen Clubs“ zu sein und sich durch die Raumschiffe im Besitz zu definieren. Es geht darum, an der Entwicklung eines solch gigantischen Projekts beteiligt zu sein und mitzuerleben, wie es sich langsam entwickelt.

Die Entwicklung von Star Citizen ist im Prinzip an sich schon zu einer Art Onlinespiel geworden, in welches die Fans gerne bereit sind, viel Geld zu investieren. Da sollte es nicht wundern, warum bei einer „Free Fly“-Woche mit Schiffs-Sales so viel Geld zusammenkommen kann.

Mehr zum Thema
10.000 Dollar für Raumschiffe in Star Citizen - Wer macht denn sowas?
Autor(in)
Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (72)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.