Legends of Aria spielt sich wirklich wie ein neues Ultima, sagen Tester

Am vergangenen Wochenende fand die Open Beta des geistigen Ultima-Online-Nachfolgers Legends of Aria statt und konnte die Fans begeistern.

Schon heute gibt’s den Headstart für die Gründer. Die Early-Access-Phase startet anschließend regulär am 4. Dezember 2018.

Legends of Aria Steam Dragon

Ultima Online hat einen geistigen Nachfolger

Was ist Legends of Aria? Das MMORPG der Citadel Studios möchte eine Art modernes Ultima Online sein. Das Onlinespiel orientiert sich sehr stark am Klassiker und spricht dadurch auch verstärkt Spieler an, die sich wieder eine solche Spielerfahrung wünschen.

  • Ihr erkundet die riesige Welt Celdaor aus der isometrischen Perspektive
  • Anhand eines Skill-Systems verbessert ihr euren Helden völlig frei, es gibt keine vorgegebene Klassen
  • Welche Rolle ihr in der Welt einnehmt, bleibt euch überlassen. Ihr dürft beispielsweise auch eine Schmiede aufbauen und Meisterschmied werden
  • Die Suche nach Schätzen ist ein wichtiger Aspekt im MMORPG
  • PvP findet in speziellen Zonen statt
  • Gruppen und Gilden werden gefördert
  • Gemeinsam baut ihr euch Städte auf, die ihr stetig erweitert und sogar verwaltet
  • Ihr dürft auch eigene Server, sogenannte „Shards„, hosten und dort eure eigenen Welten mit euren Regeln erschaffen, auf denen andere Spieler dann aktiv sind
Warum sich jetzt Fans von Ultima Online auf Legends of Aria freuen
Legends of Aria Steam Crafting

Gute Laune bei den Spielern

Wie kam die Open Beta an? Die Open Beta, die vom 23. bis 25. November stattfand, begeisterte viele Spieler. Sie sahen die Parallelen zu Ultima Online und fühlten sich sofort heimisch. Dabei wurden die vielen Freiheiten gelobt, die man in der riesigen Welt genießt. Der Sandbox-Aspekt kommt absolut zur Geltung. Auch die überarbeitete Grafik kam generell gut an.

Kritisiert wurde noch die Steuerung, die wenig intuitiv wirkt sowie die Performance des Spiels. Es kam immer wieder zu fiesen Lags. Generell jedoch freuen sich viele auf den Start der Early-Access-Phase und glauben, dass Legends of Aria das Zeug dazu hat, in die Fußstapfen von Ultima Online zu treten.

Wie geht es jetzt weiter? Heute, am 27. November, beginnt für alle, die ein entsprechendes Gründerpaket auf der offiziellen Website des MMORPGs gekauft haben, der Headstart für die Early-Access-Phase.

Regulär startet der Early Access dann am 4. Dezember auch über Steam.

Quelle(n): Steam, https://forums.legendsofaria.com/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Ich überlege wirklich da mal reinzugucken.

Denis Hock
Denis Hock
1 Jahr zuvor

Ich hab kurz in die Open Beta reingeschaut und werds mir zu 100% kaufen und sehr lange Spaß damit haben. In Zukunft wird auch der Mod Support kommen dort kann man die Dinge anpassen die einem nicht gefallen Custom Content etc, Freu mich schon drauf smile

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

urrg…. mods

Original Gast Chris
Original Gast Chris
1 Jahr zuvor

what.. das sieht doch mal richtig nach meinen geschmack aus ! wird gekauft, oder free gezockt was auch immer^^

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

Nein, nein, nein… ich habe die Open Beta verpasst? Verdammt Q_Q

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Kurze Frage: Warum Legends of Aria anstelle von Albion Online?
Hört sich zunächst ziemlich ähnlich an. Nur wird Albion mittlerweile deutlich gereift sein.

Wie gut kann man das Spiel auch solo spielen?

Für welchen Preis geht das denn im EA an den Start?

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Albion legt den Fokus stark auf PvP, das ist bei Aria nicht der Fall. Es gibt zwar PvP, doch soziale Elemente, Gruppenaktivitäten, Schatzsuchen, Skills verbessern, Crafting, Housing und Dungeons stehen deutlich mehr im Vordergrund.

Solo stelle ich mir schwierig vor. War in Ultima Online auch nicht leicht.

Das günstigste Founders Pack kostet 30 Dollar. Ich schätze mal, dass dies dann auch der Preis für die EA über Steam sein wird. Offiziell wurde aber für Steam noch kein Preis genannt.

Jahad
Jahad
1 Jahr zuvor

Ich habe beide Spiele und sie sind nicht wirklich vergleichbar.

Albion ist quasi das EvE-Online des Fantasysettings und ist meiner Meinung nach wesentlich polierter als Legends of Aria. Hier liegt der Fokus auch auf Gruppenaktivitäten.

Legends of Aria ist „freier“. Weniger strukturiert, irgendwie heimeliger. Es fühlt sich mehr wie UO an. Dafür leider aber auch bei weitem nicht so poliert wie Albion.

Beide Spiele haben ihre Vorzüge smile

chris
chris
1 Jahr zuvor

an albion ist nichts poliert, ein ganz schlimmes spiel und ich bereue meine 100+ stunden spielzeit in einer sehr sehr aktiven gilde. EvE Online im Fantasy Setting, hä ? die beiden haben ja nun wirklich ganz wenig gemeinsam, außer dass sie auf einem PC laufen

Elyth
Elyth
1 Jahr zuvor

Leider war UO nur gut weil es damals eben noch nichts anderes gab im Genre neben UO. Heute sieht es anders aus. Ich glaube schon das Aria seine Community haben wird und ich habe es mir auch gekauft, nur hat dieses “ kein leitfaden, einfach in der welt spawnen und irgendwas tun“ kein Potential mehr heutzutage.

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

Oh doch, hat es. Denn man kann die Grundbausteine wie Welt, crafting usw. wirklich willkürlich programieren. Man hat da wesentlich mehr künstlerische Freiheit und ist an keinen Massenstandart gebunden.
Ich warte schon sehnlichst auf das Spiel und freu mich auf den Steam-releas *-*

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

Ich finde, was die spielerischen Konzepte betrifft, gibt es selbst heute kaum Vergleichbares. Allein das Housing und Crafting mit Dingen, die man auch wirklich brauchen konnte und Einrichtung, die tatsächlich nicht nur Deko war.
Auch das UI-Konzept finde ich nach wie vor interessant, getrennte Bereiche fürs Grafik-Fenster und außerhalb ablegbare Bedienelemente könnten wunderbar mit modernen Mehrschirmkonfigurationen funktionieren.

Willi Winnen
Willi Winnen
1 Jahr zuvor

Als alter UO Spieler wünsche ich mir sehr das es seine Spielerschaft findet. AM Beta WE fand ich es nur bezeichnend, das sich nicht wirklich eine Deutsche community finden will. Das eine Forum das bei der Google Suche rausspringt hat seit Monaten keine neuen Beiträge. Und in den offiziellen Foren finden sich viele, denen einige Mechaniken deutlich zu 90er sind ( Beispiel looten ) und dann ein paar die genau das als feature verteidigen.

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

Das war aber schon immer das problem vieler Spieler.
Veränderungen in einzelnen Gamemechaniken verlagen, letztendlich aber keine Veränderung wollen.
Oder wie kann man es noch besser ausdrücken. Ach ja. Membersuche im Warframeforum: Clan suchen aber mit niemandem sprechen wollen.
Finde den Fehler.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.