WoW Shadowlands: Leak zeigt das Gesicht des Jailers, dem großen Gegenspieler

World of Warcraft bekommt mit Shadowlands seine nächste Erweiterung. Eigentlich sollte um eine der Hauptfiguren noch lange ein Geheimnis gemacht werden: Den Kerkermeister oder Jailer. Nun ist seine Identität jedoch vermutlich geleakt – durch ein Artwork.

Wer ist der Jailer? Der Jailer wurde im Rahmen der Vorstellung von WoW: Shadowlands kurz als Silhouette mit leuchtenden, blauen Augen vorgestellt. Viel ist allerdings noch nicht über ihn bekannt.

Sein Heim befindet sich in der Endgame-Zone „Der Schlund“, in der, laut der Story von Shadowlands, viel zu viele Seelen verschwinden, die damit das Gleichgewicht der Mächte in den Shadowlands stören.

Bisher wussten wir über den Jailer nur, dass sich Sylvanas mit ihm verbündet hat und sich ein Teil der Story wohl um ihn drehen wird. Nun ist aber seine Identität geleakt.

Der mysteriöse „Jailer“.

Wie sicher ist der Leak? Der Leak stammt vom YouTuber Pyromancer, der bereits zuvor Leaks zum Erscheinen von Shadowlands aufgegriffen hat. Sein Kanal baut jedoch auch auf Theorien auf, wie die Verbindung zwischen Gallywix und dem „King of Diamonds.“

Die gezeigten Artwork-Bilder sehen jedoch recht authentisch aus. Es könnte sich um richtige Information handeln, sie ist jedoch mit Vorsicht zu genießen.

Spoiler-Warnung: Der folgende Artikel sowie das eingebettete Video enthalten massive Spoiler zum Endgame von Shadowlands.

Der Jailer in WoW: Shadowlands – Der neue Antagonist

So sieht der Jailer aus: Auf den geleakten Bildern ist zu erkennen, dass der Jailer ein wenig aussieht wie die Titanen in Antorus, allen voran Aman’thul. Die als Schemen zu sehende Ketten sind offenbar Teil seiner Rüstung. Er ist möglicherweise also gar nicht wirklich gefesselt.

Seine Krone erinnert wiederum stark an die Krone des irren Königs Leoric aus Diablo, der später in Form des Skelettkönigs als Boss in Diablo 3 zurückgekehrt ist.

world of warcraft shadowlands jailer leak
Bildquelle: Pyromancer.

Zu finden soll der Jailer übrigens in der „Forge of Domination“ sein, einem Teil des Turms der Verdammten: Torghast. Dort wurde schon der Helm der Dominanz geschmiedet, der Kopfschutz der Lichkönige, mit der sie die Geißel befehlen.

Von dort kommt auch die Architektur der Eiskronenzitadelle. Es ist möglich, dass der Jailer so etwas wie der „Proto-Lichkönig“ oder der erste Lichkönig ist.

Welche Rolle hat der Jailer? Der Jailer ist der „Haupt-Antagonist“ von Shadowlands, also der eigentliche Gegenspieler der Erweiterung. Seine Bezeichnung im Artwork-Buch ist „Maw Boss“, was bedeuten könnte, dass der Schlund (engl. „Maw“) oder Torghast zu einem Raid werden, dessen letzter Gegner der Jailer ist.

Die Story von WoW: Shadowlands – Worum geht’s da eigentlich?
Autor(in)
Quelle(n): Icy VeinsPyromancer auf YouTube
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Michael Schäfer
Michael Schäfer
7 Tage zuvor

Ich glaube die Entwickler haben zu viel Adventure Time geklotzt bis auf ketten und Schulter sieht er aus wie der Eiskönig…

Bachsau
7 Tage zuvor

War ja irgendwie klar, dass es wieder auf ein menschliches Gesicht und zwei Hände hinaus läuft. Mehr als Humanoide gibt Blizzards Fantasie nicht her.

Scaver
Scaver
5 Tage zuvor

Alte Götter, die ganzen Drachen usw. vergisst Du wohl. Selbst verdorbene Naaru gab es schon. Und noch etliche andere nicht Humanoide Gegner (z.B. Schleime, Tiere uvm).

TheDesten96 96
TheDesten96 96
7 Tage zuvor

Ich freu mich drauf. Konnte in BFA leider keine Horde spielen da der Untonten Elfen Abschaum mich zu sehr gestört hat. Ich hoffe Bliz bringt für sie ein Gutes Ende. Also im Sinne das sie endgültig verdecken soll. Ich hab mal eine Theorie gelesen das Sylvanas an Ende als Heldin gefeiert wird. Nun wenn das passiert ist wow Abfall. Erst Gilneas dann hat sie die Horde in den dreck gezogen. Sie hatte es einfach verdient so wie Garosh zu enden.

TheDesten96 96
TheDesten96 96
7 Tage zuvor

*Verecken

Scaver
Scaver
5 Tage zuvor

Ja, das wird passieren. Denn sie ist die einzige die wirklich etwas gegen die Vernichtung von Azeroth (Planet und Titan) tut, da die anderen sich wegen Ehrte, Moral und Co. weigern zu tun, was getan werden muss, um die Welt, den Titan und damit alles Leben im Universum, ja sogar mehr noch, das Universum und die Existenz an sich, zu retten! Gilneas war selber Schuld. Sie haben sich ja zum einen hinter ihrer Mauer versteckt, als Lordaeron angegriffen wurde und ihre Hilfe gebraucht hätte und zum anderen bedroht der Worgen-Fluch die Existenz der Untoten. Und da wundert man sich, wieso… Weiterlesen »

Zindorah
Zindorah
7 Tage zuvor

Kann er den ein Titan sein?

Scaver
Scaver
5 Tage zuvor

Ja, wieso nicht?Alle Lebewesen, die aus der Dimension der sterblichen kommen, landen nach ihrem Tot in den Schattenlanden. Auch die Titanen stammen aus der Dimension der Lebenden.Weitere Dimensionen sind z.B. die Schattenlanden, der Nether, der Mahlstrom usw.Dämonen stammen z.B. aus dem Nether, Elemente aus dem Mahlstrom. Und sie kehren bei ihrem Tod auch dahin zurück. Wenn sie ihn ihrer Dimension sterben, so hören sie einfach auf zu existieren (so nach bisherigen Infos).Ja, Titanen die sterben, würden in die Schattenlande kommen. Aber InGame ist bisher kein Titan bekannt, der gestorben ist. Lediglich in den Chroniken ist davon die Rede, dass Sageras,… Weiterlesen »

40kFulgrim
40kFulgrim
8 Tage zuvor

Weihnachtsmann geleakt?

alfredo
alfredo
8 Tage zuvor

Die als Schemen zu sehende Ketten sind offenbar Teil seiner Rüstung – er ist also gar nicht gefesselt.
Er könnte ja trotzdem gefesselt sein. wenn er frei is hängen die ketten dann an ihm dran die ihn gefesselt haben.

BlindWarlock
BlindWarlock
8 Tage zuvor

Guter Punkt. Hab den Absatz angepasst.

Scaver
Scaver
5 Tage zuvor

Das er dort angekettet ist, wurde ja von den Entwicklern gesagt!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.